Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
richard55-47
Beiträge: 5056
Registriert: Mo 12.01.04 18:25
Wohnort: Düren
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 405 Mal

Re: Einschätzung von Ebay-Angeboten

Beitrag von richard55-47 » Fr 20.01.17 13:12

Der ist genau so echt wie seine sonstigen Angebote, also eine Sensation.
do ut des.

Benutzeravatar
Erro
Beiträge: 229
Registriert: Sa 05.02.11 11:04
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 191 Mal
Danksagung erhalten: 61 Mal

Re: Einschätzung von Ebay-Angeboten

Beitrag von Erro » Fr 20.01.17 15:59

richard55-47 hat geschrieben:Der ist genau so echt wie seine sonstigen Angebote, also eine Sensation.
Die Aussage könnte für einen Neuling in dieser Art verwirrend sein.
Deshalb nochmal kurz Klartext: Fälschungen en masse bei diesem Verkäufer, deshalb nix sensationell.
"Töte mir den letzten Nerv. Mit ihm alleine will ich auch nicht mehr leben." (Walter Moers)
----------------------------------------------------------------------------------------------------------
Die Welt ist ein unerschöpfliches Deppenlager.

Antikensüchtling
Beiträge: 221
Registriert: Di 05.05.15 11:00
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Einschätzung von Ebay-Angeboten

Beitrag von Antikensüchtling » Fr 20.01.17 19:18

Danke lieber Erro, danke lieber richard 55-47

hab`s eh befürchtet !

LG,
Michael

stilgard
Beiträge: 784
Registriert: So 25.12.16 20:45
Hat sich bedankt: 157 Mal
Danksagung erhalten: 293 Mal

Re: Einschätzung von Ebay-Angeboten

Beitrag von stilgard » Fr 20.01.17 21:22

auch wenn es nicht Ebay ist, hoffe ich mal, das der link vom MA-shop ok ist?

dieses As von Tiberius gefällt mir richtig gut, auch wenn es doch recht abgenutzt ist, hat die Münze einen gewissen Charme. Passt bei der Münze alles? Preis auch? Händler dürfte bekannt und seriös sein....

https://www.ma-shops.de/cichos/item.php5?id=6232

Gruß
Alex

Benutzeravatar
Erro
Beiträge: 229
Registriert: Sa 05.02.11 11:04
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 191 Mal
Danksagung erhalten: 61 Mal

Re: Einschätzung von Ebay-Angeboten

Beitrag von Erro » Fr 20.01.17 21:58

Die Felder aversseitig sehen mir schon geglättet aus. Die Abnutzung des Portraits und der Livia sind im Gegensatz zur Umschrift in großen Bereichen erheblich stärker ausgeprägt. An den erhabenen Stellen sollte es nicht so ungleichmäßig abgenutzt aussehen.
Der Preis ist meiner Ansicht nach nicht gerechtfertigt. Aber das ist nur meine persönliche Meinung.
Zuletzt geändert von Erro am Fr 20.01.17 22:15, insgesamt 1-mal geändert.
"Töte mir den letzten Nerv. Mit ihm alleine will ich auch nicht mehr leben." (Walter Moers)
----------------------------------------------------------------------------------------------------------
Die Welt ist ein unerschöpfliches Deppenlager.

Benutzeravatar
Numis-Sven
Beiträge: 391
Registriert: Fr 05.07.13 14:47
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Einschätzung von Ebay-Angeboten

Beitrag von Numis-Sven » Fr 20.01.17 21:59

Es sieht so aus, als ob der Revers-Stempel kleiner als der Avers-Stempel ist. Das verwundert mich etwas. von Römern kenne ich so etwas noch nicht.
Ist es ein "Fehler" des Stempelschneiders oder eine Fälschung oder sind die beiden Seiten von unterschiedlichen Stempelschneidern?

LG
Sven

stilgard
Beiträge: 784
Registriert: So 25.12.16 20:45
Hat sich bedankt: 157 Mal
Danksagung erhalten: 293 Mal

Re: Einschätzung von Ebay-Angeboten

Beitrag von stilgard » Sa 21.01.17 09:41

danke für eure Meinung zu dem As, ich hätte diese Ungereimtheiten niemals erkannt, werde dann wohl doch Abstand vom Kauf nehmen. Klasse Forum! :-)

Alex

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 20127
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 8784 Mal
Danksagung erhalten: 3439 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Numis-Student » Sa 21.01.17 14:57

Hallo Alex,

ich habe diesen Beitrag gerade etwas in der Überschrift geändert ;-) Klar ist es ok, der Beitrag ist für alle diversen Online-Angebote gedacht.

Zur Münze: witzigerweise hatte mich ein Bekannter schon vor einigen Tagen per Emil um Rat gefragt und hatte genau diese Münze im Visier. Ich halte den Händler für kompetent und glaube nicht, dass er bewusst Fälschungen verkauft. Ich halte diese Münze aber trotzdem für einen (älteren; 18./19. Jhdt?) Abguss, der ihm vermutlich durchgerutscht sein dürfte...

Schöne Grüße,
MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
Retroriese
Beiträge: 68
Registriert: Mo 02.01.17 20:56
Wohnort: CCAA
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Retroriese » Sa 21.01.17 17:21

Hallo zusammen,

ich sehne mich schon länger danach, meine Sammlung um die "früheren" Kaiser der Römischen Kaiserzeit zu erweitern. Jedoch erscheint mir die Bewertung auf den Münzen selbst zu hoch. Könnte ich daher euren professionellen Rat bekommen, welcher Preis für die drei Münzen gerechtfertigt wäre?

Danke euch sehr für die Unterstützung!
Retroriese
Dateianhänge
muenzen.jpg

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 20127
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 8784 Mal
Danksagung erhalten: 3439 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Numis-Student » Sa 21.01.17 18:08

Hallo,

diese Preise halte ich für zu hoch... Ich denke, mit etwas Geduld sollte man solche Münzen (Standardrückseiten und normale Umlaufqualität) für +/- 50 % des angegebenen Preises bekommen, oder aber zu dem genannten Preis schon interessantere Rs in der selben Erhaltungsstufe).

Ich schicke dir gleich noch eine PN.

Schöne Grüße,
MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

stilgard
Beiträge: 784
Registriert: So 25.12.16 20:45
Hat sich bedankt: 157 Mal
Danksagung erhalten: 293 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von stilgard » Sa 21.01.17 18:23

Hallo Numis-Student, auch dir Vielen Dank für deine Einschätzung, ihr habt mich vor einem Fehlkauf bewahrt! Echt schade, gerade diese Münze hat mir vom Charakter her sehr gut gefallen, dann werd ich aber mal weitersuchen.

Gruß
Alex

stilgard
Beiträge: 784
Registriert: So 25.12.16 20:45
Hat sich bedankt: 157 Mal
Danksagung erhalten: 293 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von stilgard » Mo 23.01.17 12:13

Dieses As von Kaiser Domitian würde mir gut gefallen, vor allem ist diese Münze mal nicht so abgegriffen, passt da alles? Hoffentlich ist dies nicht auch wieder ein Abguss ;-)
Ist der Preis auch im Rahmen?

https://www.ma-shops.de/bussopeus/item.php5?id=1991

Gruß und danke
Alex

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 20127
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 8784 Mal
Danksagung erhalten: 3439 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Numis-Student » Mo 23.01.17 12:59

An der Münze passt alles.

Schöne Grüße,
MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

stilgard
Beiträge: 784
Registriert: So 25.12.16 20:45
Hat sich bedankt: 157 Mal
Danksagung erhalten: 293 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von stilgard » Di 24.01.17 16:03

Vielen Dank für deine Einschätzung :-)
Jetzt kommt wieder die Anfängerfrage, woran würde man einen Abguss bzw überhaupt eine Fälschung von so einem As erkennen, gibt es da eindeutige, markante Merkmale?

Gruß
Alex

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 20127
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 8784 Mal
Danksagung erhalten: 3439 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Numis-Student » Di 24.01.17 16:41

In erster Linie sind Güsse nicht so detailscharf, sondern eher flau. Schlechte Güsse haben am Rand einen Gussgrat oder Feilspuren vom Entfernen des Gussgrates.
Daneben könnte es Nachprägungen geben, diese würde man meist erkennen, da die Fälscher meist mehr als eine Fälschung verkaufen wollen ;-) ( also dann massenhaft "Geschwister" auftauchen. Oft auch daran, dass bei der Herstellung von modernen Fälscherstempeln der Stil nicht richtig getroffen wird... Oder Fehler passieren.

Ist alles nicht ganz hilfreich... Aber wenn man viele echte Stücke gesehen hat, fallen einem die Fälschungen einfach auf, meist reicht da ein Bauchgefühl.

Schöne Grüße,
MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • 10 Euroscheine mit ähnlichen Seriennummern
    von pfu100 » » in Banknoten / Papiergeld
    6 Antworten
    960 Zugriffe
    Letzter Beitrag von rista
  • 6 x Krause Digital günstig angeboten
    0 Antworten
    820 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Basti aus Berlin
  • Schulpreismedaille Waldsee - angeboten bei der 100. Auktion von Höhn am 12. November 2022
    von hegele » » in Medaillen, Plaketten und Jetons
    2 Antworten
    443 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Pfennig 47,5
  • Einschätzung
    von Confdxd » » in Römer
    1 Antworten
    407 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
  • Bitte um Einschätzung
    von edsc » » in Token, Marken & Notgeld
    1 Antworten
    777 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Zwerg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste