Bitte um Bestimmungshilfe #16

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Staufer
Beiträge: 163
Registriert: Di 13.01.15 16:20
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Bitte um Bestimmungshilfe #16

Beitrag von Staufer » Fr 13.05.22 18:57

#16:
1,28 g
13-14 mm
150max.jpg
Viele Grüße,
Staufer

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 16053
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 4453 Mal
Danksagung erhalten: 1319 Mal

Re: Bitte um Bestimmungshilfe #16

Beitrag von Numis-Student » Fr 13.05.22 20:20

Auch hier die Frage: AE oder AR ?

Bei AR würde ich einen abgenudelten Republikaner (Quinar) vermuten.

Schöne Grüße
MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Staufer
Beiträge: 163
Registriert: Di 13.01.15 16:20
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Bitte um Bestimmungshilfe #16

Beitrag von Staufer » Fr 13.05.22 20:44

Diesmal AR, lässt sich der noch grob datieren?
Viele Grüße,
Staufer

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 16053
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 4453 Mal
Danksagung erhalten: 1319 Mal

Re: Bitte um Bestimmungshilfe #16

Beitrag von Numis-Student » Fr 13.05.22 21:02

1. Jhdt. v. Chr. ?

Ich habe mal zu den Römern verschoben, die Republiksammler werden da sicher noch mehr sagen können.

Schöne Grüße
MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
chevalier
Beiträge: 842
Registriert: Fr 11.07.08 04:22
Hat sich bedankt: 2652 Mal
Danksagung erhalten: 130 Mal

Re: Bitte um Bestimmungshilfe #16

Beitrag von chevalier » Sa 14.05.22 12:31

Nur ein Beispiel! Ich glaube revers so etwas wie Flügel zu sehen. Victoria n. r. ? Avers Kopf des Apollo n. r. ? Dergleichen Quinare gab es z. B. von L. Calpurnius Piso Frugi. 90 BC.

vgl. https://www.acsearch.info/search.html?id=7357701
„Rule, Britannia! Britannia rule the waves! Britons (and others too) never, never, never shall be slaves!"

Benutzeravatar
shanxi
Beiträge: 4225
Registriert: Fr 04.03.11 13:16
Hat sich bedankt: 889 Mal
Danksagung erhalten: 1625 Mal

Re: Bitte um Bestimmungshilfe #16

Beitrag von shanxi » Sa 14.05.22 12:39

Ja, Flügel, aber Pegasus. Dazu muss man die Rückseite allerdings um 90° drehen. Dann erkennt man auch die Hinterbeine.
150max.jpg
https://www.acsearch.info/search.html?id=4792648

Altamura2
Beiträge: 4196
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 484 Mal

Re: Bitte um Bestimmungshilfe #16

Beitrag von Altamura2 » Sa 14.05.22 13:03

shanxi hat geschrieben:
Sa 14.05.22 12:39
... Ja, Flügel, aber Pegasus. ...
Dann kämen aber auch Hemidrachmen aus dem griechischen Raum in Frage.
Beispielsweise aus Korkyra: https://www.acsearch.info/search.html?id=6768046
oder auch Akarnanien: https://www.acsearch.info/search.html?id=6981816

Ist aber recht spekulativ :? (wobei bei dieser Erhaltung nicht viel anderes übrig bleibt).

Gruß

Altamura

Benutzeravatar
shanxi
Beiträge: 4225
Registriert: Fr 04.03.11 13:16
Hat sich bedankt: 889 Mal
Danksagung erhalten: 1625 Mal

Re: Bitte um Bestimmungshilfe #16

Beitrag von shanxi » Sa 14.05.22 13:09

Altamura2 hat geschrieben:
Sa 14.05.22 13:03

Hemidrachmen aus dem griechischen Raum in Frage. Ist aber recht spekulativ :?
Vorderseite: Du siehts doch das hinter der Büste etwas ist, das sehr nach den Flügeln von Viktora aussieht. Auch der Stil ist soweit erkennbar identisch mit dem Quinarius .

Rückseite: Pegasus hat den für den Quinarius typischen voluminösen Körper mit dem "dicken Hintern" . Das passt auch.

Insofern ist der Quinarius nicht spekulativ, sondern 99.9% sicher.

Staufer
Beiträge: 163
Registriert: Di 13.01.15 16:20
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Bitte um Bestimmungshilfe #16

Beitrag von Staufer » Sa 14.05.22 13:21

Ich glaube auch, der Vorschlag von shanxi kommt der Münze so nahe, wie es bei der Erhaltung möglich ist. Rechts der Büste sind noch Reste eines Flügels zu erkennen und auf dem Rv. lässt sich QT erahnen, was mit Q TITI übereinstimmen könnte. Vielen Dank euch allen!
Viele Grüße,
Staufer

Altamura2
Beiträge: 4196
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 484 Mal

Re: Bitte um Bestimmungshilfe #16

Beitrag von Altamura2 » Sa 14.05.22 19:13

shanxi hat geschrieben:
Sa 14.05.22 13:09
... Du siehts doch das hinter der Büste etwas ist, ...
Woher willst Du denn wissen, was ich seh' :D ?
Aber Du hast Recht, was ich nämlich nicht gesehen hatte, war der Link unter Deinem Bild :| .

Gruß

Altamura

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Bestimmungshilfe B
    von Gorme » » in Mittelalter
    5 Antworten
    386 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Otakar
  • Bestimmungshilfe
    von Brakti1 » » in Altdeutschland
    2 Antworten
    315 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Brakti1
  • Bestimmungshilfe
    von Brakti1 » » in Altdeutschland
    2 Antworten
    241 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Brakti1
  • Bestimmungshilfe
    von Brakti1 » » in Mittelalter
    2 Antworten
    332 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Brakti1
  • Bestimmungshilfe
    von justus » » in Byzanz
    3 Antworten
    629 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yandex [Bot] und 1 Gast