Fragen zu SPINK / Preisbestimmung Englischer Mittelaltermünzen

Alles was von Europäern so geprägt wurde
mjbn1977
Beiträge: 98
Registriert: Mi 19.12.18 17:29
Wohnort: USA
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Fragen zu SPINK / Preisbestimmung Englischer Mittelaltermünzen

Beitrag von mjbn1977 » Fr 27.10.23 16:05

Grüsse an Alle,

habe das Forum länger nicht besucht. Der Alltag hatte mich eingeholt und mein Münzhobbie wurde die letzten beiden Jahre auf den Rücksitz verbannt. In der letzten Zeit bschäftige ich mich aber wieder mit dem Thema und versuche meine Sammlung Englischer Plantagenet Pennies zu erweitern. Ich habe einige John, Henry III, Edward I und Edward II Pennies und versuche diese durch weitere Exemplare zu ergänzen. Alle meiner Pennies würde ich als V bis VF (das eine oder andere Exemplar definitiv VF) bewerten und habe sie alle zu fairen Preisen erhalten, d.h. sie befanden sich preislich in etwa was der SPINK sagt. Und hier komme ich zu meinen Fragen:

1. Der SPINK sag, dass es sich bei seinen angegebenen Preisen um gänige durchschnittliche Händlerverkaufspreise handelt. Mir ist aufgefallen, dass es momentan schwer ist online (MA-Shops, Vcoins, englische Händler direkt) Pennies zu diesen Preisen zu finden. Die Auswahl is momentan sehr hoch, die Preise noch höher. Ich sehen V Münzen zu VF Preisen, und VF Münzen zu erheblich höheren Preisen als die SPINK angaben (100%??). Ist meine Wahrnehmung korrekt und realistisch oder seht ihr das anders? Wievel % über Spink Preisen haltet ihr für akzeptabel und würded ihr nicht als Wucher bezeichnen?

2. Ich habe auch noch eine technische Frage zur Spink Nutzung. Nehmen wir als Beispiel eine John Münze, Spink 1350B. Diese wird im 2021 Spink mit 85Pfund für V und 275Pfund für VF angegeben. Auf den folgenden Seiten ist eine Auflisting aller Münzstätten/Münzmeister mit einem Preise in VERZÜGLICH angegeben. Für das Beispiel 1350B, sagen wir Canterbury, ist es 50Pfund. Was bedeuten diese 50Pfund? Muss ich die bei der Bewertung zu den obigen 85Pfund hinzuziehen oder bedeutet es, dass die obigen 85Pfund ein Durchschnittswert sind und eine verzügliches Canterbury Exemplare nur 50Pfund wert ist?

Wenn darüberhinaus jemand gute Vorschläge bezügl. guter Quellen für Englsche MA Pennies hat, würde ich mich freuen.

Vielen Dank.

mjbn1977
Beiträge: 98
Registriert: Mi 19.12.18 17:29
Wohnort: USA
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Fragen zu SPINK / Preisbestimmung Englischer Mittelaltermünzen

Beitrag von mjbn1977 » Fr 27.10.23 16:15

Hier noch ein Beispiel:
https://www.ma-shops.de/loebbers/item.php?id=220325008
diese Münze wird von SPINK für VF mit 185Pfund angegeben. Somit ist diese mind 100% teurer als was der Spink sagt. Über Münzhändler in England mit eigenem online shop will ich gar nicht reden.....

Benutzeravatar
Lackland
Beiträge: 1540
Registriert: Fr 13.10.23 18:02
Wohnort: Vorderösterreich
Hat sich bedankt: 1729 Mal
Danksagung erhalten: 2405 Mal

Re: Fragen zu SPINK / Preisbestimmung Englischer Mittelaltermünzen

Beitrag von Lackland » Fr 27.10.23 17:48

mjbn1977 hat geschrieben:
Fr 27.10.23 16:15
Hier noch ein Beispiel:
https://www.ma-shops.de/loebbers/item.php?id=220325008
diese Münze wird von SPINK für VF mit 185Pfund angegeben. Somit ist diese mind 100% teurer als was der Spink sagt. Über Münzhändler in England mit eigenem online shop will ich gar nicht reden.....
Hallo,
diese Münze ist meiner Ansicht nach überteuert. Ich würde sie um das Geld niemals kaufen. Aber es ist das gute Recht des Münzhändlers diesen Preis zu verlangen. Vielleicht hat er sie zu teuer eingekauft? Oder sie gefällt ihm so sehr, dass er sie eigentlich gar nicht abgeben will?!?
RESPICE FINEM

Benutzeravatar
Lackland
Beiträge: 1540
Registriert: Fr 13.10.23 18:02
Wohnort: Vorderösterreich
Hat sich bedankt: 1729 Mal
Danksagung erhalten: 2405 Mal

Re: Fragen zu SPINK / Preisbestimmung Englischer Mittelaltermünzen

Beitrag von Lackland » Fr 27.10.23 18:11

Hallo,

jetzt zu Deinen Fragen bezüglich des Spink.

Der Spink ist fehlerhaft, aber für jeden ernsthaften England-Sammler ein unverzichtbares handliches Nachschlagewerk und früher war es tatsächlich so, dass die angegebenen Preise ziemlich exakt den Händlerverkaufspreisen entsprachen. Mittlerweile ist es aber tatsächlich so, dass es nahezu unmöglich ist, englische Münzen - vor allem English Hammered Coins - zu den im Spink angegebenen Preisen zu bekommen.
Aber es gibt keine Faustregel nach der man vorgehen kann! Es gibt Ausschläge in beide Richtungen und vieles richtet sich nach Angebot und Nachfrage. Dazu kommt, dass der Markt seit dem Brexit extrem verunsichert ist. Bleibt abzuwarten, wie es weitergeht…
Die einzig richtige Antwort: Vergleiche die Angebote im Internet und bezahle was Dir eine Münze wert ist.

Zur technischen Frage der Spink-Nutzung:
Hier hast Du einen der Fehler bzw. Widersprüche des Spink angesprochen! Die 50 Pfund sollen heißen, dass es z. B. Pennies von Canterbury ab 50 Pfund geben soll.

Falls Du weitere Fragen haben solltest… Gerne!

Viele Grüße

Lackland
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Lackland für den Beitrag:
mjbn1977 (Fr 03.11.23 14:58)
RESPICE FINEM

mjbn1977
Beiträge: 98
Registriert: Mi 19.12.18 17:29
Wohnort: USA
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Fragen zu SPINK / Preisbestimmung Englischer Mittelaltermünzen

Beitrag von mjbn1977 » Fr 27.10.23 18:57

Lackland hat geschrieben:
Fr 27.10.23 18:11
Hallo,

jetzt zu Deinen Fragen bezüglich des Spink.

Der Spink ist fehlerhaft, aber für jeden ernsthaften England-Sammler ein unverzichtbares handliches Nachschlagewerk und früher war es tatsächlich so, dass die angegebenen Preise ziemlich exakt den Händlerverkaufspreisen entsprachen. Mittlerweile ist es aber tatsächlich so, dass es nahezu unmöglich ist, englische Münzen - vor allem English Hammered Coins - zu den im Spink angegebenen Preisen zu bekommen.
Aber es gibt keine Faustregel nach der man vorgehen kann! Es gibt Ausschläge in beide Richtungen und vieles richtet sich nach Angebot und Nachfrage. Dazu kommt, dass der Markt seit dem Brexit extrem verunsichert ist. Bleibt abzuwarten, wie es weitergeht…
Die einzig richtige Antwort: Vergleiche die Angebote im Internet und bezahle was Dir eine Münze wert ist.

Zur technischen Frage der Spink-Nutzung:
Hier hast Du einen der Fehler bzw. Widersprüche des Spink angesprochen! Die 50 Pfund sollen heißen, dass es z. B. Pennies von Canterbury ab 50 Pfund geben soll.

Falls Du weitere Fragen haben solltest… Gerne!

Viele Grüße

Lackland
Ich hatte auch bisher Glück und habe alle meine Pennies zu relativ fairen Preisen gekauft. Es wird nur immer schwerer Schnäppchen zu finden. Danke für die Beantwortung der Spink Münzmeister Frage.

Benutzeravatar
TorWil
Beiträge: 1962
Registriert: Mo 16.05.16 17:48
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 2495 Mal
Danksagung erhalten: 4756 Mal

Re: Fragen zu SPINK / Preisbestimmung Englischer Mittelaltermünzen

Beitrag von TorWil » Mi 01.11.23 07:25

Hi,

Als UK noch zur EU gehörte habe ich bei Dave und Gary (dgcoins) immer wieder mal schöne Münzen zu fairen Preisen bekommen.

https://www.dgcoins.co.uk/webpageH.htm

Da gibt es immer wieder mal auch antike Schnäppchen zu finden.

Grüße

TW

PS: So wie aussieht haben sich zumindest bei diesem Händler die Preise nicht verändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor TorWil für den Beitrag:
mjbn1977 (Fr 03.11.23 14:58)

mjbn1977
Beiträge: 98
Registriert: Mi 19.12.18 17:29
Wohnort: USA
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Fragen zu SPINK / Preisbestimmung Englischer Mittelaltermünzen

Beitrag von mjbn1977 » Fr 03.11.23 15:04

Bei meiner Internet Recherche bin ich auf dieses Video gestossen. Ist recht interessant um sich einen Überblick zu den Short-Cross Pennies zu verschaffen:

https://www.youtube.com/watch?v=O6Wgm1ZIsQI

Letztendlich ist es aber auch ein Werbevideo für Christopher R Wren's Buch "The Short-Cross Coinage 1180-1247". Und damit zu meiner Frage: Lohnt sich das Buch? Kennt es jemand? Es ist im Gegensatz zum MASS recht einfach beziehbar und nicht ausserordentlich teuer. Würde es eine gute Ergänzung zum SPINK sein?

Benutzeravatar
TorWil
Beiträge: 1962
Registriert: Mo 16.05.16 17:48
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 2495 Mal
Danksagung erhalten: 4756 Mal

Re: Fragen zu SPINK / Preisbestimmung Englischer Mittelaltermünzen

Beitrag von TorWil » Fr 03.11.23 17:55

Hi,

Auf wildwinds gibt es jetzt auch seit geraumer zeit eine Sektion für die 'English Hammered coins'. Gerade für Legendensuchen ist das eine super Hilfe.

https://www.wildwinds.com/coins/brit/i.html

Grüße

TW

Benutzeravatar
Lackland
Beiträge: 1540
Registriert: Fr 13.10.23 18:02
Wohnort: Vorderösterreich
Hat sich bedankt: 1729 Mal
Danksagung erhalten: 2405 Mal

Re: Fragen zu SPINK / Preisbestimmung Englischer Mittelaltermünzen

Beitrag von Lackland » Fr 03.11.23 19:34

Hello Again!

Grundsätzlich kann ich sagen, dass man gar nie genug (numismatische) Literatur haben kann und so wäre/ist die Anschaffung des Wren (da gibt es übrigens noch mehr Bände) grundsätzlich kein Fehler. Es ist halt die Frage was Du haben möchtest und was Du von dem Buch erwartest.
Der Wren ist in erster Linie ein Handbuch, das hilft, Münzen in Klassen einzuordnen (auch zur Unterscheidung, ob Du zum Beispiel einen Penny von König Richard oder König Johann vor Dir hast).
Und gute Literatur hat halt leider ihren Preis…
Empfehlen kann ich Dir übrigens auch noch die Bücher von J.J. North: English Hammered Coinage (2 Bände) oder Lord Stewartby: English Coinage 1180 - 1551.

Viele Grüße in die USA!
RESPICE FINEM

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Verkauf von Brandenburger Mittelaltermünzen
    von mimach » » in Mittelalter
    12 Antworten
    1224 Zugriffe
    Letzter Beitrag von mimach
  • Medaille mit Fragen?
    von Pfennig 47,5 » » in Medaillen, Plaketten und Jetons
    4 Antworten
    348 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Pfennig 47,5
  • Fragen zu zwei Stücken
    von Basti aus Berlin » » in Medaillen und Plaketten
    0 Antworten
    876 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Basti aus Berlin
  • Minimus mit Fragen / BONIFATIUS ?
    von CAROLUS REX » » in Römer
    7 Antworten
    655 Zugriffe
    Letzter Beitrag von CAROLUS REX
  • Fragen zu Pagoda Indien
    von antisto » » in Asien / Ozeanien
    5 Antworten
    690 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste