Unterwegs mit Goethe

Europa (ohne Euros) und Afrika - ab etwa 1500.
Benutzeravatar
Atalaya
Beiträge: 490
Registriert: Mo 20.01.20 10:47
Wohnort: nördl. Harzvorland
Hat sich bedankt: 427 Mal
Danksagung erhalten: 256 Mal

Unterwegs mit Goethe

Beitrag von Atalaya » Mo 26.04.21 14:40

Auf nach Arkadien (Italien)! Bekanntlich stahl sich der Dichterfürst am 3. September 1786 um drei Uhr früh allein aus Karlsbad fort und erreichte am 18. Juni 1788 wieder Weimar.

Beim Geheimrat aus Weimar ist Kleingeld wahrscheinlich das Letzte, woran man denkt. Aber auf der Reise benötigte er es doch. Wer also immer schon auf eine Gelegenheit wartete, seine Louisdors einem größeren Publikum zu zeigen, nur zu. Aber eigentlich soll es um die alltäglichen Nominale gehen. Überall musste unterwegs das Bett und das Essen bezahlt, der Kutscher geschmiert und sich der Aufwartung erkenntlich gezeigt werden.

Literatur:
Vorgeschichte.
Zuletzt geändert von Atalaya am Do 24.06.21 09:19, insgesamt 9-mal geändert.
"...und noch heute ist es in Neapel höchst ergötzlich, die Münzen mit dem Kopfe Murats friedlich neben denen mit dem Kopfe Ferdinands im Gebrauch zu sehen."
Ferdinand Gregorovius, 1853

Benutzeravatar
Atalaya
Beiträge: 490
Registriert: Mo 20.01.20 10:47
Wohnort: nördl. Harzvorland
Hat sich bedankt: 427 Mal
Danksagung erhalten: 256 Mal

Re: Unterwegs mit...

Beitrag von Atalaya » Mo 26.04.21 14:41

Wir müssen noch die Münzgebiete (◊) eingrenzen. Liegen die Grenzen so richtig? Kommentare willkommen.

An manchen Orten thematisierte Goethe auch das Geld (§).

Dies waren Goethes Reisestationen:

◊ Kgr. Böhmen (habs.) *
  • Karlsbad
  • Eger
◊ Kurfürstentum Bayern 1 * * *
  • Waldsassen
  • Tirschenreuth
  • Schwanendorf
  • Regenstauff (?)
◊ Regensburg Stadt * *
  • Regensburg
◊ Kurfürstentum Bayern 2
  • (Bad) Abbach
  • München
  • Wolfrathshausen
  • Benediktbeuern
  • Walchensee
  • Mittenwald (?)
◊ Gft. Tirol (habs.) 1 *
  • Scharnitz (?)
  • Seefeld
  • Zirl
  • Innsbruck
  • Brenner
  • Sterzing
  • Bozen
◊ Fürstbistum Trient (habs.)
  • Trient §
◊ Gft. Tirol 2 (habs.)
  • Torbole
◊ Republik Venedig *
  • Malcesine §
  • Bardolino
  • Verona
  • Vicenza
  • Padua §
  • Venedig
◊ Kirchenstaat 1
  • Ferrara
  • Cento
  • Bologna
  • Loiano
◊ Großhzgt. Toskana (habs.)
  • Florenz
◊ Kirchenstaat 2 * *
  • Perugia
  • Terni
  • Citta Castellana
  • Rom §
◊ Kgr. Neapel * *
  • Neapel
  • Sizilien
Rückreise
Die Rückreise Goethes können wir nicht genau verfolgen, weil uns genaue Nachrichten fehlen. Ueber Siena gelangte er in den ersten Tagen des Mai nach Florenz ... Am 22. Mai finden wir ihn, nachdem er sich in Bologna und Parma aufgehalten hatte, in Mailand ... Ueber den Comersee, Chiavenna und Chur eilte er dann nach Konstanz ...
Der Mutter hatte er schon mitgeteilt, daß er seinen Besuch auf eine spätere Zeit verschieben müsse; so eilte er jetzt mit Kayser wohl über Augsburg nach Nürnberg und über Gotha, Erfurt nach Weimar.
Karl Heinemann, Goethe 1 (Leipzig 1895) 470.

◊ Großhzgt. Toskana (habs.) 2
  • Siena
  • Florenz
◊ Kirchenstaat 3
  • Bologna
◊ Hzgt. Modena *
  • Muss Goethe auf dem Weg von Bologna nach Parma passiert haben.
◊ Hzgt. Parma
  • Parma
◊ Hzgt. Mailand (habs.) * *
  • Mailand
  • Como
  • Chiavenna
◊ Bistum Chur *
  • Chur
◊ Bistum Konstanz *
  • Konstanz
◊ Augsburg Stadt *
  • Augsburg
◊ Nürnberg Stadt * *
  • Nürnberg
◊ Sachsen-Gotha-Altenburg * * *
  • Gotha
◊ Erzbistum Mainz *
  • Erfurt
◊ Sachsen-Weimar-Eisenach *
  • Weimar
Liste u. a. nach dieser Karte. Rückreisedaten. Historische Karte Norditalien 1796 und Zentraleuropa um 1786.
Zuletzt geändert von Atalaya am Do 24.06.21 09:14, insgesamt 65-mal geändert.
"...und noch heute ist es in Neapel höchst ergötzlich, die Münzen mit dem Kopfe Murats friedlich neben denen mit dem Kopfe Ferdinands im Gebrauch zu sehen."
Ferdinand Gregorovius, 1853

Benutzeravatar
Atalaya
Beiträge: 490
Registriert: Mo 20.01.20 10:47
Wohnort: nördl. Harzvorland
Hat sich bedankt: 427 Mal
Danksagung erhalten: 256 Mal

Re: Unterwegs mit...

Beitrag von Atalaya » Di 27.04.21 08:09

Dann mache ich mal einen bescheidenen Anfang. :)

Bei diesem Mezzo Baiocco hat mich immer amüsiert, dass er dem Schustersohn aus Stendal über den Weg gelaufen sein könnte, nachdem er 1755 endlich in Rom angekommen war. Bei der allgemein schlechten Verfügbarkeit der kleinen Nominale, mag diese Münze auch noch mehr als vierzig Jahre später umgelaufen und Goethe beim Geldwechsel untergejubelt worden sein. Ob er sie aus dem selben Grunde behalten hätte?
1742AVBai.jpg
1742RVBai.jpg
Kirchenstaat, Benedikt XIV, Mezzo Baiocco, 1742, Rom, Anno I, Muntoni 198.

Atalaya
"...und noch heute ist es in Neapel höchst ergötzlich, die Münzen mit dem Kopfe Murats friedlich neben denen mit dem Kopfe Ferdinands im Gebrauch zu sehen."
Ferdinand Gregorovius, 1853

Benutzeravatar
TorWil
Beiträge: 892
Registriert: Mo 16.05.16 17:48
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 126 Mal
Danksagung erhalten: 450 Mal

Re: Unterwegs mit...

Beitrag von TorWil » Di 27.04.21 08:51

Direkt aus der Reisezeit habe ich nichts aber ein Soldo aus Venedig, der da bestimmt noch im Umlauf war.

Alviso Mocenigo IV. (1763-1778)
n0.f.jpg
n0.r.jpg

Benutzeravatar
Atalaya
Beiträge: 490
Registriert: Mo 20.01.20 10:47
Wohnort: nördl. Harzvorland
Hat sich bedankt: 427 Mal
Danksagung erhalten: 256 Mal

Re: Unterwegs mit...

Beitrag von Atalaya » Di 27.04.21 08:57

Es geht ja mehr um Münzen, die zu der Zeit umgelaufen sein könnten. Der Soldo passt doch wunderbar :D
"...und noch heute ist es in Neapel höchst ergötzlich, die Münzen mit dem Kopfe Murats friedlich neben denen mit dem Kopfe Ferdinands im Gebrauch zu sehen."
Ferdinand Gregorovius, 1853

Benutzeravatar
ischbierra
Beiträge: 4237
Registriert: Fr 11.12.09 00:39
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 269 Mal
Danksagung erhalten: 650 Mal

Re: Unterwegs mit...

Beitrag von ischbierra » Di 27.04.21 09:12

Ich kann mir gut vorstellen, dass er auch heimatliches Geld in seiner Geldkatze hatte. Deshalb zeige ich hier ein 6-Pfennig-Stück von Sachsen-Weimar-Eisenach aus der Zeit Anna Amalias:
Dateianhänge
1758-1775 Anna Amalia, 6 Pfennig 1760, KM 109,2 (1).JPG
1758-1775 Anna Amalia, 6 Pfennig 1760, KM 109,2 (2).JPG

Benutzeravatar
TorWil
Beiträge: 892
Registriert: Mo 16.05.16 17:48
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 126 Mal
Danksagung erhalten: 450 Mal

Re: Unterwegs mit...

Beitrag von TorWil » Di 27.04.21 11:26

Na dann, für einen ausgiebigen Biergartenbesuch in der Oberpfalz 20 Kreuzer Bayern aus Amberg von 1779.
n0.f.jpg
n0.r.jpg

Benutzeravatar
TorWil
Beiträge: 892
Registriert: Mo 16.05.16 17:48
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 126 Mal
Danksagung erhalten: 450 Mal

Re: Unterwegs mit...

Beitrag von TorWil » Di 27.04.21 11:49

Böhmen, ein Gröschel von 1782:
n0.f.jpg
n0.r.jpg

Benutzeravatar
TorWil
Beiträge: 892
Registriert: Mo 16.05.16 17:48
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 126 Mal
Danksagung erhalten: 450 Mal

Re: Unterwegs mit...

Beitrag von TorWil » Di 27.04.21 15:02

Zurück über Konstanz: 1/24 Thaler, Franz Conrad v. Rodt, 1772
n0.f.jpg
n0.r.jpg

Benutzeravatar
TorWil
Beiträge: 892
Registriert: Mo 16.05.16 17:48
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 126 Mal
Danksagung erhalten: 450 Mal

Re: Unterwegs mit...

Beitrag von TorWil » Di 27.04.21 15:05

Nürnberg 1788, fast zu Hause:
n0.f.jpg

Benutzeravatar
TorWil
Beiträge: 892
Registriert: Mo 16.05.16 17:48
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 126 Mal
Danksagung erhalten: 450 Mal

Re: Unterwegs mit...

Beitrag von TorWil » Di 27.04.21 15:12

1 Heller Augsburg, 1786:
n0.f.jpg
n0.r.jpg

Benutzeravatar
ischbierra
Beiträge: 4237
Registriert: Fr 11.12.09 00:39
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 269 Mal
Danksagung erhalten: 650 Mal

Re: Unterwegs mit...

Beitrag von ischbierra » Di 27.04.21 22:00

Ich werde hier mal für das Kleingeld verantwortlich sein: Bayern - 1/2 Kreuzer von 1764 (einseitig) und 2 Pfennig von 1766
Dateianhänge
1745-1777 Maximilian III. 0,5 Kreuzer 1764, KM 485,1.JPG
1745-1777 Maximilian III. 2 Pfennig 1766, KM 538,1 (1).JPG
1745-1777 Maximilian III. 2 Pfennig 1766, KM 538,1 (2).JPG

Benutzeravatar
bernima
Beiträge: 1467
Registriert: So 13.10.02 17:24
Wohnort: bayern
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 311 Mal

Re: Unterwegs mit...

Beitrag von bernima » Mi 28.04.21 09:02

Da Goethe der Meinung war „Ich finde bei Nacht das Reisen gefährlich“ nächtigte er in Regensburg.
Somit dürfte er auch hier etwas "Kleingeld" in der Stadt gelassen haben.
091.JPG
092.JPG
Ein paar Regensburger Heller dürfen auch nicht fehlen
heller 1786.JPG

Benutzeravatar
Atalaya
Beiträge: 490
Registriert: Mo 20.01.20 10:47
Wohnort: nördl. Harzvorland
Hat sich bedankt: 427 Mal
Danksagung erhalten: 256 Mal

Re: Unterwegs mit...

Beitrag von Atalaya » Mi 28.04.21 09:15

bernima hat geschrieben:
Mi 28.04.21 09:02
nächtigte er in Regensburg
Prima, vielen Dank! So habe ich mir das vorgestellt. Eine Frage, sollen wir Regenstauff eher zum Gebiet Regensburg schlagen?

PS: Ich bedanke mich hier soviel, um nachzuhalten, welcher Post schon verlinkt ist :)
Zuletzt geändert von Atalaya am Mi 28.04.21 10:17, insgesamt 1-mal geändert.
"...und noch heute ist es in Neapel höchst ergötzlich, die Münzen mit dem Kopfe Murats friedlich neben denen mit dem Kopfe Ferdinands im Gebrauch zu sehen."
Ferdinand Gregorovius, 1853

Benutzeravatar
ischbierra
Beiträge: 4237
Registriert: Fr 11.12.09 00:39
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 269 Mal
Danksagung erhalten: 650 Mal

Re: Unterwegs mit...

Beitrag von ischbierra » Mi 28.04.21 10:05

Regensburg - ich leg mal noch einen Pfennig und einen Kreuzer drauf, aus den Jahren 1774 und 1776.
Dateianhänge
1774 Pfennig, KM 408 (1).JPG
1774 Pfennig, KM 408 (2).JPG
1776 Kreuzer, KM 430 (1).JPG
1776 Kreuzer, KM 430 (2).JPG

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast