Falscher Birr Menelik II.

Europa (ohne Euros) und Afrika - ab etwa 1500.
Benutzeravatar
antoninus1
Beiträge: 4355
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 77 Mal
Danksagung erhalten: 313 Mal

Falscher Birr Menelik II.

Beitrag von antoninus1 » So 28.11.21 10:37

Ich halte immer mal wieder nach einem schönen erschwinglichen Birr Ausschau. Dabei fiel mir dieser auf, der aber leider eine moderne Fälschung ist:

https://www.biddr.com/auctions/biganumi ... &l=2358159
Menelik.jpg
Das Material passt nicht (kein Silber), die Krone entspricht nicht der von echten Birrs, und wahrscheinlich gibt es noch weitere Details, die von Originalen abweichen. Ich hab es mal dem Auktionshaus mitgeteilt.

Hier noch ein Link zu einer anderen Fälschung:
https://en.numista.com/forum/topic31859.html
Gruß,
antoninus1

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 2596
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Hat sich bedankt: 329 Mal
Danksagung erhalten: 359 Mal

Re: Falscher Birr Menelik II.

Beitrag von Mynter » Mi 01.12.21 11:53

Ich finde den Stil seltsam. Ich schaue mir diese Taler immer mal wieder an, da ich irgendwann auch mal einen haben möchte, aber der Gesichtsausdruck von Kaiser und Löwe ist merkwürdig, statt des Kronenkeuzes solte da doch der Heilige Georg zu sehen sein und die Signatur erscheint mir merkwürdig spiddelig zu sein, die Typen sind doch eigentlich kräftiger.Falls da Stück echt wäre, wäre die Erhaltung exorbitant, diese Taler sind in der Regel schön, ein wirkliches " sehr schön " ist schon selten.
Grüsse, Mynter

Benutzeravatar
antoninus1
Beiträge: 4355
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 77 Mal
Danksagung erhalten: 313 Mal

Re: Falscher Birr Menelik II.

Beitrag von antoninus1 » Mi 01.12.21 12:40

Die ist sicher falsch. Man findet sie öfters im Internet angeboten. Und Du hast Recht, der Stil passt ja auch nicht, aber das erkennen viele nicht.
Das Stück ist noch nicht ´rausgenommen worden, obwohl ich denen auch einen Link zu weiteren Fälschungen gesendet habe.
Gruß,
antoninus1

ThomasM
Beiträge: 52
Registriert: Mi 30.12.20 10:14
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Falscher Birr Menelik II.

Beitrag von ThomasM » Mi 01.12.21 19:14

Die Münze ist auch grob 1 Gramm zu leicht.
Normal waren es 28,075 g und bei der Erhaltung sollte doch nicht so viel fehlen.

Benutzeravatar
antoninus1
Beiträge: 4355
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 77 Mal
Danksagung erhalten: 313 Mal

Re: Falscher Birr Menelik II.

Beitrag von antoninus1 » So 05.12.21 09:24

Tja, Biga Numismatics hat den falschen Birr nicht aus der Auktion genommen und er wurde für 100 € versteigert.
Scheint also eine unseriöse Firma zu sein.
Gruß,
antoninus1

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 15174
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 3655 Mal
Danksagung erhalten: 1000 Mal

Re: Falscher Birr Menelik II.

Beitrag von Numis-Student » So 05.12.21 09:33

ThomasM hat geschrieben:
Mi 01.12.21 19:14
Die Münze ist auch grob 1 Gramm zu leicht.
Normal waren es 28,075 g und bei der Erhaltung sollte doch nicht so viel fehlen.
Selbst bei stärkerer Abnutzung (bei mir nach strengen Kriterien "schön", bei gnädigeren Händlern s-ss) kommt so ein Birr auf 28,01g.

Ich hatte einmal das Glück, einen solchen Birr (1897) auf dem Flohmarkt bei einem Händler zu erwischen, der öfter mal falsche Großsilbermünzen auf dem Tisch hat (2019, 10€ :lol: ).

Schöne Grüße
MR

Benutzeravatar
antoninus1
Beiträge: 4355
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 77 Mal
Danksagung erhalten: 313 Mal

Re: Falscher Birr Menelik II.

Beitrag von antoninus1 » So 05.12.21 09:57

Neidvoller Glückwunsch :D
Gruß,
antoninus1

Benutzeravatar
coin-catcher
Beiträge: 1500
Registriert: Sa 05.04.08 12:54
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Falscher Birr Menelik II.

Beitrag von coin-catcher » Fr 10.12.21 09:37

antoninus1 hat geschrieben:
So 05.12.21 09:24
Tja, Biga Numismatics hat den falschen Birr nicht aus der Auktion genommen und er wurde für 100 € versteigert.
Scheint also eine unseriöse Firma zu sein.
Moin,

tja, wieder ein Händler mehr auf der Blacklist. Wenn man die Adresse googelt, ist das eine Reihenhausgegend. Glaube kaum, dass da ein größerer Händler dahinter steckt.
Ich zitiere den "Händler" mal
„Are you looking for experts in Greek, Roman, Byzantine, medieval or modern numismatics?“
Quelle: https://biganumismatiek.com/about-us/
Experte in allem - aber wohl am besten in Geld einsammeln :mrgreen:
(achja, fehlende Steuernummer etc.)

Hier wurden auch schon mehr als gemischte Erfahrungen gesammelt:
viewtopic.php?t=63831

Wer dort dennoch kauft...oh weh...

Viele Grüße
cc

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Falscher Stater?
    von JochenJ » Do 18.06.20 20:20 » in Griechen
    11 Antworten
    790 Zugriffe
    Letzter Beitrag von JochenJ
    So 11.07.21 22:53
  • Falscher Thrax oder doch ein antikes Stück ?
    von kijach » Sa 25.04.20 09:13 » in Römer
    5 Antworten
    472 Zugriffe
    Letzter Beitrag von justus
    Sa 25.04.20 17:47

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 0 Gäste