Erhaltungsgrad

1871-1945/48
KentClark
Beiträge: 4
Registriert: Do 27.08.20 20:11

Erhaltungsgrad

Beitrag von KentClark » Sa 29.08.20 09:03

Hallo zusammen,

welcher Erhaltungsgrad wird bei Münzen primär bevorzugt? Bezogen auf Münzen, welche im Umlauf waren. Wie verfährt man bestenfalls mit der Patina? Was ist besonders beliebt? Oder wird dies auch im Jaeger Katalog beschrieben?

Ich freue mich auf Eure Unterstützung und danke Euch.

Ein schönes Wochenende wünsche ich.

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 12958
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 800 Mal
Danksagung erhalten: 314 Mal

Re: Erhaltungsgrad

Beitrag von Numis-Student » Sa 29.08.20 09:44

Hallo Kent,

prinzipiell wird immer die bestmögliche Qualität bevorzugt, also in der Regel vorzüglich oder gar Stempelglanz. Dies ist jedoch auch immer abhängig davon, wie viel Geld dem Sammler zur Verfügung steht und wie spezialisiert der Sammler ist:

Wenn der eine Sammler zB nur die Silbermünzen des Kaiserreichs zu 2, 3 und 5 Mark sammelt, wird der gezielt bessere Erhaltungen suchen als ein Generalsammler, bei dem das deutsche Kaiserreich neben "dem Rest vom Jaeger" nur eins von vielen Gebieten neben Antike, Mittelalter, Altdeutschland und alle Welt ist.

Auf jeden Fall sollte man Stücke mit gröberen Fehlern meiden, also gehenkelte, gelochte, Stücke mit starken Kratzern oder Randschlägen, oder die einmal poliert würden.

Eine schöne Patina sollte man auf jeden Fall erhalten, das ist ja eine optische und oft genug auch finanzielle Aufwertung einer Münze. Im Idealfall ist die Patina ziemlich gleichmäßig und auf beiden Seiten der Münze. Wenn Stücke lange unbewegt in einer Sammlung liegen, kann es passieren, dass nur die obenliegende Seite mit Luftkontakt patiniert...

Schöne Grüße
MR

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 12958
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 800 Mal
Danksagung erhalten: 314 Mal

Re: Erhaltungsgrad

Beitrag von Numis-Student » Sa 29.08.20 09:47

Hier war das erst kürzlich Thema: --> viewtopic.php?f=18&t=61867

MR

Benutzeravatar
desammler
Beiträge: 151
Registriert: Mi 20.03.13 18:59
Wohnort: Bayr.Wald
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Erhaltungsgrad

Beitrag von desammler » Sa 29.08.20 16:23

Umlaufmünzen bleiben Umlaufmünzen. Bis ein Sammler eine passende Münze findet ist sie meistens nicht mehr vorzüglich...aber man kann sie ja jederzeit gegen eine schönere ersetzen. Patina ist m.E. nebensächlich, in die Sammlung soll sie passen.
Gruß ds

Benutzeravatar
sigistenz
Beiträge: 943
Registriert: Mi 09.05.07 21:29
Wohnort: Euregio (Lüttich/Maastricht/Aachen)
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Erhaltungsgrad

Beitrag von sigistenz » So 30.08.20 21:06

desammler hat geschrieben:
Sa 29.08.20 16:23
Umlaufmünzen bleiben Umlaufmünzen. Bis ein Sammler eine passende Münze findet ist sie meistens nicht mehr vorzüglich...aber man kann sie ja jederzeit gegen eine schönere ersetzen. Patina ist m.E. nebensächlich, in die Sammlung soll sie passen.
Gruß ds
"Man kann sie jederzeit durch eine Schönere ersetzen" - hat dann aber das Problem, die Hässlichere ohne Verlust zu verkaufen....
Sigi
.
Sieh meine Russland-Kupfer-Sammlung
www.sigistenz.com

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 6821
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Erhaltungsgrad

Beitrag von KarlAntonMartini » So 30.08.20 21:23

sigistenz hat geschrieben:
So 30.08.20 21:06
desammler hat geschrieben:
Sa 29.08.20 16:23
Umlaufmünzen bleiben Umlaufmünzen. Bis ein Sammler eine passende Münze findet ist sie meistens nicht mehr vorzüglich...aber man kann sie ja jederzeit gegen eine schönere ersetzen. Patina ist m.E. nebensächlich, in die Sammlung soll sie passen.
Gruß ds
"Man kann sie jederzeit durch eine Schönere ersetzen" - hat dann aber das Problem, die Hässlichere ohne Verlust zu verkaufen....
Sigi
.
Hobbies kosten immer Geld, bei Münzen bleibt für die Nachkommen etwas übrig. Bei anderen wie Reiten oder Golfspielen ist das Geld ganz weg. Grüße, KarlAntonMartini
Tokens forever!

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 12958
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 800 Mal
Danksagung erhalten: 314 Mal

Re: Erhaltungsgrad

Beitrag von Numis-Student » So 30.08.20 21:36

sigistenz hat geschrieben:
So 30.08.20 21:06
desammler hat geschrieben:
Sa 29.08.20 16:23
Umlaufmünzen bleiben Umlaufmünzen. Bis ein Sammler eine passende Münze findet ist sie meistens nicht mehr vorzüglich...aber man kann sie ja jederzeit gegen eine schönere ersetzen. Patina ist m.E. nebensächlich, in die Sammlung soll sie passen.
Gruß ds
"Man kann sie jederzeit durch eine Schönere ersetzen" - hat dann aber das Problem, die Hässlichere ohne Verlust zu verkaufen....
Sigi
.
Was meiner Meinung nach aber in der Regel funktioniert, weil man die Hässlichere ja auch nur zu günstigen Preisen mitgenommen hat.

Schöne Grüße
MR

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste