Tauschmittel im alten Agypten

Wie zahlten unsere Vorfahren? Was war überhaupt das Geld wert? Vormünzliche Zahlungsmittel

Moderator: Locnar

Goldfuchs
Beiträge: 52
Registriert: So 23.12.12 17:20

Tauschmittel im alten Agypten

Beitrag von Goldfuchs » So 20.01.13 15:00

Liebe Forengemeinde,

was mich schon lange mal interessieren würde, ob jemand von euch schon mal Handelsgold / Handelssilber aus der Zeit um 1200 /1300 /1400 vor Chr. (altes Ägyptem - Echnaton / Tut Anch Amun / Ramses II) gesehen hat? Mit ist klar, dass das lange vor der eigentlichen Zeit der übliche Numismatik ist. Trotzdem gehe ich davon aus, dass es damals bereits Äquivalente zum reinen Tauschhandel gegeben hat. Wie haben solche Werte ausgesehen? Wie Gewichte damals bezeichnet wurden, weiss ich. Wohl als (Silber/Gold/Bronze)deben. Es waren die damaligen Gewichtseinheiten. Gab es das dann auch als Barren? Hatten kleinere Einheiten die Form von Getreidekörnern? Ist aus der Zeit so etwas überhaupt bekannt und erhalten? Also Stücke, bei denen man konkret annehmen kann, dass sie als Geld genutzt wurden. Nochmals. Ich kann mir nicht vorstellen, dass damals in solch einer Hochkultur keine ordentlichen Tauschersatzäuqivalente (z.B. für Fernhandel) existiert haben sollen. Und wenn es sie gegeben hat, dass sie nicht auch bestimmte, wieder erkennbare Formen hatten...

Würde gerne auch mal Bilder von so etwas sehen, wenn es da etwas gab. Gibts vielleicht auch (zumindest für die Teile aus Bronze / Silber) jemand hier unter den Antikensammlern, der so etwas besitzt?

Es grüßt der Goldfuchs 8)

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 11553
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Tauschmittel im alten Agypten

Beitrag von Numis-Student » Mo 21.01.13 10:42

Hallo,
das ist eine sehr bekannte Darstellung: http://media.kunst-fuer-alle.de/img/41/ ... 230393.jpg . Sie zeigt das Abwiegen von Goldringen/Goldspiralen für Handelszwecke.

Schöne Grüße,
MR

antikpeter
Beiträge: 862
Registriert: Fr 20.01.12 15:41

Re: Tauschmittel im alten Agypten

Beitrag von antikpeter » Mi 23.01.13 23:38

Natürlich wurden auch Naturalien getauscht . Ein sehr bekanntes Tauschmittel waren Streitwagen und Pferde , die hatten sogar einen festen Kurs. Darüberhinaus gab es die sogenannten Silberlinge ,
die wurden im gesamten Bereich auch bis Babylon usw. angenommen und waren z.T. auch schon genormt und mit Zeichen versehen.Die Silberringe wurden mit genormten Gewichten - hier inTierform abgewogen .
Dateianhänge
img023.jpg
img023.jpg (30.22 KiB) 3675 mal betrachtet

Goldfuchs
Beiträge: 52
Registriert: So 23.12.12 17:20

Re: Tauschmittel im alten Agypten

Beitrag von Goldfuchs » So 03.02.13 19:42

Danke für die Antworten. Sammelt irgendwer hier solche Silberringe oder Bronzeringe, die eindeutig dem vornumismatischen Ägypten zuzuordnen sind? Ist so etwas irgendwo noch zu bekommen? Oder liegt das dann in den selben unerreichbaren Sphären wie Ägyptische Grabartefakte? Ein solches Stück (auch in Bronze) würde mich ggf. interessieren. Ein ganzes Pferd eher weniger... :mrgreen:

pfeffertoni
Beiträge: 6
Registriert: Mi 20.02.13 09:18

Re: Tauschmittel im alten Agypten

Beitrag von pfeffertoni » So 24.02.13 10:36

Gibt es vielleicht ein paar Bilder zu diesen o. g. Silberlingen?
lg

Goldfuchs
Beiträge: 52
Registriert: So 23.12.12 17:20

Re: Tauschmittel im alten Agypten

Beitrag von Goldfuchs » Mo 20.05.13 19:05

Ich meine keine Silberlinge sondern Silberringe, die als Geld genutzt wurden! Wenn ich Bilder hätte, hätte ich nicht gefragt. ;-) Genau danach such ich ja. Erst mal... Wie sahen bronzezeitliche metallene Tauschäquivalente der Ägypter aus, die im täglichen Gebrauch genutzt wurden? Habe bisher nichts gefunden, was aus der Zeit 1000 oder 1500 vor Christi Geburt ist. Weder in Google, noch in irgendeinem Antiken-Auktionskatalog noch sonst wo im Web oder außerhalb...

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 3920
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Tauschmittel im alten Agypten

Beitrag von Zwerg » Mo 20.05.13 20:52

Vergiß es!

Du wirst nichts Münzähnliches in dieser Zeit finden - weder bei den Ägytern noch in anderen Hochkulturen.

Die Münze als "kleines" Tauschobjekt wurde so um 600 v. Chr. erfunden. Interessanterweise ziemlich zeitgleich bei den Griechen und den Chinesen.
Die Kulturen davor haben wirtschaftlich anders funktioniert - aber da kenne ich mich überhaupt nicht aus.

Grüße
Zwerg
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Goldfuchs
Beiträge: 52
Registriert: So 23.12.12 17:20

Re: Tauschmittel im alten Agypten

Beitrag von Goldfuchs » Mo 20.05.13 22:22

Es handelt sich bei den Ägyptern wohl auch um Metallschmuck, der ggf. als Tauschmittel zweckentfremdet genutzt werden konnte (Armreifen und Goldperlen zum auffädeln auf Lederbänder geeignet etc. - eben diese sogenannten Dheben, die auch als Gewichtseinheiten existiert haben sollen) Aber wenn man konkret nachfragt, kann einem niemand etwas derartiges zeigen. Dass es Tauschäquivalende in den frühen Hochkulturen (spätestens in der Bronzezeit) gab, bin ich überzeugt. Ich kann mir einfach keine Hochkultur mit einer Schriftsprache vorstellen, die reinen Tauschhandel vollkommen ohne Äquivalente vollzog. Hatte gehofft, hier jemanden zu finden der/die Näheres zu dieser vornumismatischen Zeit (2000 - 700 v.Chr.) sagen kann.

Beste Grüße
Markus

Ps.: Das ist nicht mein Hauptinteressensgebiet. Sammle wesentlich Späteres. :) Bin nur neugierig und hab mich das halt schon lange gefragt.

jot-ka
Beiträge: 712
Registriert: Fr 22.08.08 11:47
Wohnort: Havelland
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Tauschmittel im alten Agypten

Beitrag von jot-ka » Sa 01.06.13 11:53

Hallo,
mein Beitrag paßt zwar nicht zu Ägypten, ist aber vielleicht doch interessant.
Im Havelland, ca. 20 km westlich von Berlin, wurde ein kleiner Bronzetopf mit 6 Golddrahtrollen gefunden.
Das sind jeweils 2 Stück in 3 verschiedenen Größen.
Der Draht ist wie ein sehr lang gezogenes O - also "endlos" und dann irgendwie aufgewickelt - wie Locken.
Es sieht aus wie ein Doppeldraht. An den Enden sind auch noch kleine Einkerbungen.
Der Fund ist in der wunderbaren Austellung im Pauli-Kloster in Brandenburg an der Havel zu bestaunen.
Das Bronzegefäß wurde hervorragend restauriert !
Diese Gold- oder Silberdrahtrollen waren scheinbar eine der ersten Weltwährungen und nicht nur in Ägypten im Umlauf.
SG und ein schönes Wochenende, jot-ka

züglete
Beiträge: 80
Registriert: So 27.05.12 15:33
Wohnort: weiter weg von berlin geht nicht

Re: Tauschmittel im alten Agypten

Beitrag von züglete » So 02.06.13 14:51

http://www.aegyptisches-museum-berlin-verein.de/

Ich glaube ein Besuch ist lohnenswert, steht bei einem eventuellen Berlinbesuch auf der Prioritätenliste

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Mameluken? Ägypten?
    von Chippi » Mi 03.10.18 19:44 » in Sonstige
    2 Antworten
    410 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Chippi
    Mi 03.10.18 23:18
  • Silberling aus Ägypten oder Asien ?
    von eichensturm » Di 25.12.18 17:15 » in Asien / Ozeanien
    4 Antworten
    733 Zugriffe
    Letzter Beitrag von eichensturm
    Sa 29.12.18 21:12
  • Bestimmung einer sehr alten Münze
    von k3fir » Fr 09.11.18 00:40 » in Sonstige Antike Münzen
    8 Antworten
    667 Zugriffe
    Letzter Beitrag von k3fir
    Sa 10.11.18 10:58
  • Ersuche Hilfe bei zwei alten Saechsichen Talern
    von altetaler » Mi 27.03.19 10:00 » in Altdeutschland
    4 Antworten
    462 Zugriffe
    Letzter Beitrag von altetaler
    Do 28.03.19 14:35

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste