Zoll Gebühren im Nachhinein

Griechische Münzen des Altertums

Moderator: Numis-Student

Benutzeravatar
Arybbas
Beiträge: 13
Registriert: Fr 10.08.18 22:59
Danksagung erhalten: 1 Mal

Zoll Gebühren im Nachhinein

Beitrag von Arybbas » So 11.07.21 19:06

Hallo zusammen,

ich habe in der Vergangenheit aus einen renommierten dealer aus der Schweiz antike Münzen gekauft und die Rechnung mit allen passenden Modalitäten abgeglichen.
Nun nach einige Zeit bekam ich jetzt einen FeDeX Brief mit eine sehr hohe Summe als Zoll Gebühren.
Der dealer hatte nichts von zusätzlichen Kosten im Nachhinein erwähnt...

Was hat man da überhaupt noch für Spielraum mit dem dealer oder mit einen Einspruch auf das Zollamt ? 8O

Vielen Dank

shanxi
Beiträge: 4282
Registriert: Fr 04.03.11 13:16
Hat sich bedankt: 1030 Mal
Danksagung erhalten: 1745 Mal

Re: Zoll Gebühren im Nachhinein

Beitrag von shanxi » So 11.07.21 19:40

Arybbas hat geschrieben:
So 11.07.21 19:06
Rechnung mit allen passenden Modalitäten
Waren denn da die Zollgebühren dabei?

Benutzeravatar
Arybbas
Beiträge: 13
Registriert: Fr 10.08.18 22:59
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Zoll Gebühren im Nachhinein

Beitrag von Arybbas » So 11.07.21 19:43

Nein,
die Zollgebühren waren nicht auf der Rechnung

shanxi
Beiträge: 4282
Registriert: Fr 04.03.11 13:16
Hat sich bedankt: 1030 Mal
Danksagung erhalten: 1745 Mal

Re: Zoll Gebühren im Nachhinein

Beitrag von shanxi » So 11.07.21 19:48

Dann hast du IMHO schlechte Karten. Du kannst höchstens überprüfen ob die Zollgebühren richtig berechnet wurden. Die sind, wie man hier öfters lesen konnte, regelmäßig falsch. Da findest du sicher Details im Forum.

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 17497
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 6240 Mal
Danksagung erhalten: 1920 Mal

Re: Zoll Gebühren im Nachhinein

Beitrag von Numis-Student » So 11.07.21 19:56

Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
antoninus1
Beiträge: 4855
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 154 Mal
Danksagung erhalten: 679 Mal

Re: Zoll Gebühren im Nachhinein

Beitrag von antoninus1 » So 11.07.21 20:29

Arybbas hat geschrieben:
So 11.07.21 19:06
...
Was hat man da überhaupt noch für Spielraum mit dem dealer oder mit einen Einspruch auf das Zollamt ? 8O

Vielen Dank
Der Händler ist auf alle Fälle außen vor, er kann auch davon ausgehen, dass ein ausländischer Käufer weiß, ob er eventuell EUSt zahlen muss. Für den korrekten Import ist der Käufer verantwortlich.
Gruß,
antoninus1

Benutzeravatar
kijach
Beiträge: 2221
Registriert: So 02.01.11 12:11
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 310 Mal

Re: Zoll Gebühren im Nachhinein

Beitrag von kijach » So 11.07.21 21:17

Da bezahlt FedEx die Einfuhrumsatzsteuer im Vorraus für den Käufer und fordert diese rund 4 Wochen Später vom Käufer ein, plus Servicegebühr
Jetzt auch Griechen-Sammler!

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Neue ebay-Gebühren für private Verkäufer
    von justus » » in Auktionen
    38 Antworten
    2852 Zugriffe
    Letzter Beitrag von antoninus1
  • Zoll / Einfuhrumsatzsteuer nach dem Brexit
    von kiko217 » » in Römer
    96 Antworten
    5711 Zugriffe
    Letzter Beitrag von antisto
  • Deutscher Zoll verweigert Einfuhr!
    von Peter43 » » in Römer
    34 Antworten
    1829 Zugriffe
    Letzter Beitrag von antoninus1
  • Ungesunde Auktion: Zoll-Auktionen
    von Gingko » » in Auktionen
    9 Antworten
    538 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Grafdohna
  • Zoll / Einfuhrumsatzsteuer bei einer antiken Münze (USA)
    von kiko217 » » in Römer
    22 Antworten
    2154 Zugriffe
    Letzter Beitrag von raeticus

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste