10 Groschen aber von WANN und WO

Ab 1500 (ohne Euro)
frosch44
Beiträge: 3
Registriert: Mo 01.12.08 11:57

10 Groschen aber von WANN und WO

Beitrag von frosch44 » Mo 01.12.08 12:14

Wer kann mir bitte etwas über diese Prägung sagen ?
Rückseite ist glatt und das Material dürfte Eisen sein. vorne in der Mitte die Zahl 10, unterhalb eichenlaub und drüber GROSCHEN ?????
alles googeln hat nichts genutzt, vielleicht kann mir wer helfen oder einen Tipp geben wo ich hilfe finden könnte. DANKE
Dateianhänge
10Groschen.jpg

payler
Beiträge: 3899
Registriert: So 05.05.02 22:35

Beitrag von payler » Mo 01.12.08 16:30

Servus frosch44!

Interessantes Stück!

Der ANK (Austria Netto Katalog) gibt bei den Proben auch nichts her!
Habe so ein Teil noch nie gesehen.

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 7362
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 116 Mal
Danksagung erhalten: 248 Mal

Beitrag von KarlAntonMartini » Mo 01.12.08 17:38

Der Durchmesser wäre interessant. (Es könnte sich um Spielgeld handeln, ich kenne den Typ aber nicht.) Grüße, KarlAntonMartini
Tokens forever!

ufoao
Beiträge: 2
Registriert: Mi 15.10.08 15:52
Wohnort:

Beitrag von ufoao » Do 04.12.08 09:39

Ich glaube nicht das das eine offizielle Kursmünze ist.
Sie sieht zwar den 10 Groschen Stücken, die zwischen 1947 und 1952 ausgegeben wurden ähnlich, es fehlen aber die Jahreszahl und irgendwie ist die Prägung doch anders...

GPSritter
Beiträge: 59
Registriert: Sa 04.10.08 11:24
Wohnort: Wien

Beitrag von GPSritter » Fr 05.12.08 10:20

Könnte das sein, dass das gar nicht aus Österreich kommt?
Ich bilde mir ein vor einiger Zeit über ein Land (glaub irgendwo in Afrika) gestolpert zu sein, wo auch Groschen verwendet wurden / werden.
ICh weiss aber nicht mehr wo das war ...

Wäre aber glaub ich noch interessant auch die Rückseite zu sehen ...

Wikipedia gibt auch nicht wirklich was her ... http://de.wikipedia.org/wiki/Groschen

Ansonsten würde ich es auch in Richtung Spielgeld einreihen.

Grüße
----------
"Ärgere Dich nicht über die Menschheit, sie interessiert sich nicht dafür" - Marc Aurel

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 15191
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 3677 Mal
Danksagung erhalten: 1009 Mal

Re:

Beitrag von Numis-Student » Fr 03.09.21 16:18

KarlAntonMartini hat geschrieben:
Mo 01.12.08 17:38
Der Durchmesser wäre interessant. (Es könnte sich um Spielgeld handeln, ich kenne den Typ aber nicht.) Grüße, KarlAntonMartini
20,0mm, 1,22g.

Sorry für die Störung der Totenruhe, habe aber gerade ein identisches Stück auf dem Tisch.

MR

frosch44
Beiträge: 3
Registriert: Mo 01.12.08 11:57

Re: 10 Groschen aber von WANN und WO

Beitrag von frosch44 » Sa 04.09.21 17:30

sorry dass ich erst jetzt frage aber ich finde es toll dass es auch noch andere Stücke davon gibt. war nicht sicher ob es vielleicht eine Probeprägung oder so ist, möglich ist ja vieles. komme aber nicht weiter, hast du vielleicht etwas darüber in Erfahrung bringen können ? gerne auch als PN an spito@gmx.at

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 15191
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 3677 Mal
Danksagung erhalten: 1009 Mal

Re: 10 Groschen aber von WANN und WO

Beitrag von Numis-Student » Sa 04.09.21 18:56

Hallo,

eine Probe würde ich eher für unwahrscheinlich ansehen, da die Dicke zu gering ist: Im tagtäglichen Gebrauch wäre diese Münze kaum angenehm zu nutzen sein; ich würde auch die Automatentauglichkeit bezweifeln ;-)

Ich vermute schon, dass es entweder in Richtung Wertmarke oder eben in Richtung Spielgeld geht.

Vielleicht findet sich ja noch eine Lösung.

Schöne Grüße
MR

frosch44
Beiträge: 3
Registriert: Mo 01.12.08 11:57

Re: 10 Groschen aber von WANN und WO

Beitrag von frosch44 » Sa 04.09.21 19:03

Dankeschön, sollte ich etwas in Erfahrung bringen werde ich es dir mittteilen

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 15191
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 3677 Mal
Danksagung erhalten: 1009 Mal

Re: 10 Groschen aber von WANN und WO

Beitrag von Numis-Student » Do 13.01.22 12:10

und wieder einer: 1,29 g :-)

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 2601
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Hat sich bedankt: 331 Mal
Danksagung erhalten: 365 Mal

Re: 10 Groschen aber von WANN und WO

Beitrag von Mynter » Sa 15.01.22 13:35

Ich tippe auf Kinderspielgeld, vielleicht waren diese Stücke Bestandteil eines Brettspiels. In Anbetracht des geringen Nominalwertes und die Materialwahl tippe ich eher auf die 50er oder 60er Jahre, als auf eine modernere Anfertigung.
Grüsse, Mynter

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Sachen Groschen
    von Jemand Anders » So 23.02.20 11:29 » in Deutsches Mittelalter
    2 Antworten
    498 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Jemand Anders
    So 23.02.20 14:45
  • NP Prager Groschen Ferdinand I.
    von Karsten K » Di 08.09.20 16:18 » in Repliken/Nachprägungen
    1 Antworten
    627 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Zwerg
    Di 08.09.20 16:31
  • Preußische 4-Groschen aus 1816 und 1817
    von Firenze » Fr 31.12.21 17:38 » in Altdeutschland
    1 Antworten
    136 Zugriffe
    Letzter Beitrag von olricus
    Sa 01.01.22 21:45
  • Kipper Groschen Braunschweig-Wolfenbüttel suchen Welter Katalognummer
    von Apuking » So 08.03.20 09:35 » in Altdeutschland
    2 Antworten
    290 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Apuking
    Sa 14.03.20 18:28

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste