Bestimmung erbeten

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

ast126
Beiträge: 27
Registriert: So 14.10.07 10:17

Bestimmung erbeten

Beitrag von ast126 » Do 10.01.08 18:28

Salve

Ich habe mal wieder einige eigenartige Münzen gefunden, welche sich meinen Bestimmungsbemühungen widersetzen.

Bild 1: schwerer fall... kopf nur halb drauf und rückseite wenig erkennbar. kennt wer dieses profil?

Bild 2: kopf nur undeutlich erkennbar, rückseite ein n ( noch nie gesehen sowas)

Bild 3: eine seite 2 gestalten die einander gegenüberstehen, auf der anderen seite ebenso aber mit 2 menschen darunter sitzend

Bild 4: dünnes, leichtes Münzplättchen. ist es ein Byzantinisches Stück?

Wer etwas über eine dieser Münzen sagen kann möge dies doch bitte tun. Vielen vielen Dank.
Dateianhänge
bild1.jpg
Bild 4
bild2.jpg
Bild 3
bild3.jpg
Bild 2
bild4.jpg
Bild 1

Chippi
Beiträge: 3941
Registriert: Do 23.06.05 19:58
Wohnort: Bitterfeld-Wolfen, OT Holzweißig
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von Chippi » Do 10.01.08 18:34

Die Münzen Bild 1 + 3 sind aus Byzanz, solltest du im dortigen Forum mal vorstellen.
Bild 2 sieht schon römisch aus, allerdings hab ich sowas noch nicht gesehen.

Gruß Chippi
Wurzel hat geschrieben:@ Chippi: Wirklich gute Arbeit! Hiermit wirst du zum Byzantiner ehrenhalber ernannt! ;-)
Münz-Goofy hat geschrieben: Hallo Chippi, wenn du... kannst, wirst Du zusätzlich zum "Ottomanen ehrenhalber" ernannt.

Benutzeravatar
helcaraxe
Beiträge: 3331
Registriert: So 16.07.06 10:33
Wohnort: Nürnberg und Heidelberg

Beitrag von helcaraxe » Do 10.01.08 18:41

Hallo, eine endültige Lösund kann ich zwar auch nicht präsentieren, aber ich gehe mal Deine Münzen einfach in der Reihenfolge der Bilder von oben nach unten durch:

oberste Münze: auf dem Revers kann ich keine sinnvolle Darstellung ausmachen, aber mein Tip wäre: griechisch, Kleinasien, vom Stil des Kopfes her.

die zweitoberste Münze: Ein Pentanummumion aus Byzanz. Vgl. hier: http://www.wildwinds.com/coins/sb/sb0438.html

Die drittoberste zeigt als Revers den römischen Typ VICTORIAE LAETAE PRINC PERP; zwei Victorien, einander gegenüber stehend, Schild mit VOT/PR haltend, darunter Altar. Etwa zur Zeit Konstantins weit verbreitet. Allerdings habe ich noch nie einen Typ mit zwei Reversdarstellungen gesehen. Vielleicht ein Hybrid?

Die unterste:ja, da muss ich passen, ich würde aber auch in Richtung Byzanz und verwandte weiter suchen, allenfalls Kreuzfahrer (?).
Viele Grüße
helcaraxe
________________

[i]Höflichkeit ist wie ein Luftkissen: Es mag zwar nichts drin sein, aber sie mildert die Stöße des Lebens.[/i] -- Arthur Schopenhauer

Benutzeravatar
tilos
Beiträge: 2833
Registriert: Di 21.08.07 17:47

Re: Bestimmung erbeten

Beitrag von tilos » Do 10.01.08 19:37

ast126 hat geschrieben:Salve

Ich habe mal wieder einige eigenartige Münzen gefunden, welche sich meinen Bestimmungsbemühungen widersetzen.

Bild 1: schwerer fall... kopf nur halb drauf und rückseite wenig erkennbar. kennt wer dieses profil?

Im Krabbelkästchen gefunden?

Bild 1: eine der häufigsten gr. Münzen von Pontos Amisos

Av. jugendlicher Areskopf m. Helm n. r. (hier nur Hals, Kinn, rechte Wange, Mund u. rechter Nasenflügel erkennbar)

Rv. Schwert in Scheide (knaufseitiges Stück erkennbar)

Gruß
Tilos

ast126
Beiträge: 27
Registriert: So 14.10.07 10:17

Beitrag von ast126 » Do 10.01.08 20:06

dann sind ja schon mal die ersten beiden recht gut bestimmt :)
vielen dank dafür schon mal
Die drittoberste zeigt als Revers den römischen Typ VICTORIAE LAETAE PRINC PERP; zwei Victorien, einander gegenüber stehend, Schild mit VOT/PR haltend, darunter Altar. Etwa zur Zeit Konstantins weit verbreitet. Allerdings habe ich noch nie einen Typ mit zwei Reversdarstellungen gesehen. Vielleicht ein Hybrid?
was ist genau ein Hybrid?
Im Krabbelkästchen gefunden?
ich hoff das ist nicht zu abschätzig gemeint... auch eine nicht so teure münze kann meiner ansicht nach eine tolle geschichte haben und freude bereiten. ich besitze natürlich auch edlere exemplare, jedoch benötige ich bei jenen keine hilfe ;) übrigens sidn die nicht aus einem krabbelkästchen sondern selber gereinigt.

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12247
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Danksagung erhalten: 34 Mal

Beitrag von Peter43 » Do 10.01.08 20:36

Die Doppelprägung kann entstehen, wenn eine geprägte Münze auf dem Amboß liegengeblieben ist und dann der nächste Schrötling seine Vs.-Prägung von der Rs. der liegengebliebenen Münze erhält. Interessanter Fehler!

Mit freundlichem Gruß
Omnes vulnerant, ultima necat.

ast126
Beiträge: 27
Registriert: So 14.10.07 10:17

Beitrag von ast126 » Do 10.01.08 21:58

die beiden seiten sind aber nicht identisch...
die sitzenden figuren unten sind nur auf einer seite

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12247
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Danksagung erhalten: 34 Mal

Beitrag von Peter43 » Do 10.01.08 22:09

Jetzt sehe ich es auch! Sehr merkwürdig!
Omnes vulnerant, ultima necat.

Chippi
Beiträge: 3941
Registriert: Do 23.06.05 19:58
Wohnort: Bitterfeld-Wolfen, OT Holzweißig
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von Chippi » Do 10.01.08 22:15

Ich würde meinen die Gefangenen sind beidseitig zu sehen, aber so ein Motiv kenne ich nicht.

Gruß Chippi
Wurzel hat geschrieben:@ Chippi: Wirklich gute Arbeit! Hiermit wirst du zum Byzantiner ehrenhalber ernannt! ;-)
Münz-Goofy hat geschrieben: Hallo Chippi, wenn du... kannst, wirst Du zusätzlich zum "Ottomanen ehrenhalber" ernannt.

Benutzeravatar
Weinnase
Beiträge: 139
Registriert: Sa 07.01.06 15:15
Wohnort: Rudersberg

Beitrag von Weinnase » Do 10.01.08 22:20

Hallo

endlich habe ich auch mal etwas gefunden:

zur Münze Bild 2:
die Rückseite VICTORIAE LAETAE PRINC PERP mit Darstellung "zwei Gefangene unter dem Altar" wurde nur in Lyon geprägt.
(ansonsten bin ich hier wieder "mit meinem Latein am Ende")

viele Grüße
Rudolf

Benutzeravatar
helcaraxe
Beiträge: 3331
Registriert: So 16.07.06 10:33
Wohnort: Nürnberg und Heidelberg

Beitrag von helcaraxe » Do 10.01.08 22:28

Ich bin mir auch noch nicht schlüssig, ob die beiden Seiten vom selben Stempel sind. Es scheint aber fast so. Auf jeden Fall ein interessantes Stück!
Viele Grüße
helcaraxe
________________

[i]Höflichkeit ist wie ein Luftkissen: Es mag zwar nichts drin sein, aber sie mildert die Stöße des Lebens.[/i] -- Arthur Schopenhauer

Benutzeravatar
Weinnase
Beiträge: 139
Registriert: Sa 07.01.06 15:15
Wohnort: Rudersberg

Beitrag von Weinnase » Do 10.01.08 22:39

Hallo helcaraxe,
vom selben Stempel kann es aber unmöglich sein! Allein schon der Größenunterschied der Darstellung (es ist doch dieselbe Münze).

Benutzeravatar
helcaraxe
Beiträge: 3331
Registriert: So 16.07.06 10:33
Wohnort: Nürnberg und Heidelberg

Beitrag von helcaraxe » Do 10.01.08 23:22

Ich weiß eben nicht, ob das täuscht. Die Seiten sind aus verschiedenem Abstand fotographiert und die eine Seite ist dezentriert.
Viele Grüße
helcaraxe
________________

[i]Höflichkeit ist wie ein Luftkissen: Es mag zwar nichts drin sein, aber sie mildert die Stöße des Lebens.[/i] -- Arthur Schopenhauer

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10362
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Beitrag von beachcomber » Do 10.01.08 23:39

mir scheint die rechte seite des bildes zeigt eine überprägung eines (erhabenen) porträts, und auf der linken meine ich die umrisse eines inkusen porträts zu sehen!
grüsse
frank

Benutzeravatar
dionysus
Beiträge: 1530
Registriert: Mo 09.10.06 12:34
Wohnort: Oldenburg
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von dionysus » Fr 11.01.08 00:47

Hallo,

die unterste Münze könnte ein spätbyzantinisches Assarion (bzw. ein Bruchstück davon) sein. Für Genaueres ist es mir aber heut schon etwas zu spät.

Lieben Gruß und eine gute Nacht

Maico
Wer nicht von dreitausend Jahren
sich weiß Rechenschaft zu geben,
bleib im Dunkeln unerfahren,
mag von Tag zu Tage leben. - Goethe -

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Hilfe bei Bestimmung erbeten
    von HermannW » Di 12.03.19 16:42 » in Römer
    6 Antworten
    453 Zugriffe
    Letzter Beitrag von richard55-47
    Mi 13.03.19 08:51
  • Hlfe bei Bestimmung erbeten
    von HermannW » Mo 25.03.19 18:32 » in Römer
    9 Antworten
    810 Zugriffe
    Letzter Beitrag von richard55-47
    Do 28.03.19 16:53
  • Hilfe bei Bestimmung erbeten
    von HermannW » Di 26.03.19 13:21 » in Mittelalter
    2 Antworten
    669 Zugriffe
    Letzter Beitrag von HermannW
    So 27.10.19 19:47
  • Asiatische/Arabische Münzen, Hilfe bei Bestimmung erbeten
    von HermannW » So 17.02.19 14:45 » in Asien / Ozeanien
    3 Antworten
    551 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Chippi
    Mi 20.02.19 19:28
  • Bestimmungshilfe erbeten
    von HermannW » So 14.07.19 18:58 » in Rechenpfennige und Jetons
    2 Antworten
    759 Zugriffe
    Letzter Beitrag von QVINTVS
    Do 26.12.19 19:43

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Laurentius, Numis-Student, Perinawa und 4 Gäste