Ofizieller Stempel mit festgekeiltem Denar

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 2178
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 57 Mal

Ofizieller Stempel mit festgekeiltem Denar

Beitrag von Mynter » So 05.08.18 16:51

Auf der 109. CNG- Auktion wird unter Losnummer 752 ,neben vielen anderen Hübschigkeiten, dieses spannende Objekt angeboten : https://cngcoins.com/Coin.aspx?CoinID=365752.
Hochinteressant,so etwas mal zu sehen.
Grüsse, Mynter

curtislclay
Beiträge: 3405
Registriert: So 08.05.05 23:46
Wohnort: Chicago, IL, USA
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Ofizieller Stempel mit festgekeiltem Denar

Beitrag von curtislclay » Mo 06.08.18 17:07

Sehr unwahrscheinlich in meinen Augen, dass ein fertiggeprägter Denar sich nicht aus dem Rs.Stempel herausnehmen liess.

Perinawa
Beiträge: 617
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 102 Mal
Danksagung erhalten: 164 Mal

Re: Ofizieller Stempel mit festgekeiltem Denar

Beitrag von Perinawa » Mo 06.08.18 18:16

Das ist ein Stück, bei dem ich hoffe, dass ein numismatisch ehrwürdiges Museum den Zuschlag erhält, aber weiss, dass sich ein solches das Teil wohl nicht leisten kann, weil der Preis in astronomische Höhen gehen wird. Denke ich so mal... :roll:

Grüsse
Rainer
Manche Antworten sind zwar nicht nützlich, aber weniger schädlich als manche nützlichen.

Benutzeravatar
rosmoe
Beiträge: 208
Registriert: Fr 11.08.17 18:09
Wohnort: Im Südwesten
Hat sich bedankt: 52 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Ofizieller Stempel mit festgekeiltem Denar

Beitrag von rosmoe » Mo 06.08.18 18:55

curtislclay hat geschrieben:Sehr unwahrscheinlich in meinen Augen, dass ein fertiggeprägter Denar sich nicht aus dem Rs.Stempel herausnehmen liess.
Das denke ich auch. Technisch so gut wie unmöglich.
Aus so krummem Holze, als woraus der Mensch gemacht ist, kann nichts ganz Gerades gezimmert werden. (Immanuel Kant)

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 2178
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 57 Mal

Re: Ofizieller Stempel mit festgekeiltem Denar

Beitrag von Mynter » Mo 06.08.18 19:32

Also hat sich jemand einen Scherz erlaubt und den Denar festgeklebt ? Wieso merkt cng sowas nicht. ?
Grüsse, Mynter

Perinawa
Beiträge: 617
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 102 Mal
Danksagung erhalten: 164 Mal

Re: Ofizieller Stempel mit festgekeiltem Denar

Beitrag von Perinawa » Mo 06.08.18 19:43

Die beiden Materialien allein können sich nicht so fest verbinden, dass das Lösen unmöglich wäre. Aber es könnte im Laufe der Jahrhunderte etwas dazwischen gelaufen sein, was nun beide Teile zusammenhält. Es wird sich wohl auch keiner trauen, den Hebel etwas beherzter anzusetzen.
Manche Antworten sind zwar nicht nützlich, aber weniger schädlich als manche nützlichen.

Benutzeravatar
rosmoe
Beiträge: 208
Registriert: Fr 11.08.17 18:09
Wohnort: Im Südwesten
Hat sich bedankt: 52 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Ofizieller Stempel mit festgekeiltem Denar

Beitrag von rosmoe » Mo 06.08.18 21:05

Fragt sich nur, wieso der Denar im Stempel verblieb. Nein. Heutztage wird gerade im Bereich der Antiken fast alles gefälscht, was Geld bringt. Und ein antiker Münzstempel bringt auf dem US-Markt sehr viel Geld. Ich wäre daher sehr vorsichtig betreffend der Authentizität dieses Stückes und möchte in diesem Zusammenhang nur an die zahlreichen gefälschten Münzstempel aus den 90er Jahren erinnern.

Seinerzeit wurden die besagten Stempel von einer Gruppe namhafter Archäologen und Numismatiker untersucht und als moderne Fälschungen entlarvt.
Siehe: Gitler, Haim / Peter, Markus / Ponting, Matthew; A group of false Roman coins dies, in: SNR 78 (1999). Link: https://www.e-periodica.ch/digbib/view? ... 8::241#106
In the last few years a group of seemingly ancient coin dies appeared on the European market. Some of them have been acquired by public institutions, others by private collectors.

Conclusion
On the basis of this analysis it is quite certain that the majority of the analysed coin dies are modern forgeries.
Aus so krummem Holze, als woraus der Mensch gemacht ist, kann nichts ganz Gerades gezimmert werden. (Immanuel Kant)

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 2178
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 57 Mal

Re: Ofizieller Stempel mit festgekeiltem Denar

Beitrag von Mynter » Di 07.08.18 07:41

rosmoe hat geschrieben:Fragt sich nur, wieso der Denar im Stempel verblieb. Nein. Heutztage wird gerade im Bereich der Antiken fast alles gefälscht, was Geld bringt. Und ein antiker Münzstempel bringt auf dem US-Markt sehr viel Geld. Ich wäre daher sehr vorsichtig betreffend der Authentizität dieses Stückes und möchte in diesem Zusammenhang nur an die zahlreichen gefälschten Münzstempel aus den 90er Jahren erinnern.

Seinerzeit wurden die besagten Stempel von einer Gruppe namhafter Archäologen und Numismatiker untersucht und als moderne Fälschungen entlarvt.
Siehe: Gitler, Haim / Peter, Markus / Ponting, Matthew; A group of false Roman coins dies, in: SNR 78 (1999). Link: https://www.e-periodica.ch/digbib/view? ... 8::241#106
In the last few years a group of seemingly ancient coin dies appeared on the European market. Some of them have been acquired by public institutions, others by private collectors.

Conclusion
On the basis of this analysis it is quite certain that the majority of the analysed coin dies are modern forgeries.
Vielen Dank für den sehr interessanten Artikel. Man könnte CNG also ganz konkret darauf ansprechen, welche Materialzusammensetzung der Stempel ihres Angebots hat.
Grüsse, Mynter

Benutzeravatar
rosmoe
Beiträge: 208
Registriert: Fr 11.08.17 18:09
Wohnort: Im Südwesten
Hat sich bedankt: 52 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Ofizieller Stempel mit festgekeiltem Denar

Beitrag von rosmoe » Di 07.08.18 11:12

Auch wenn es nicht direkt etwas mit der obigen Thematik zu tun hat, für Sammler sicherlich nicht uninteressant: Some group shots of modern dies - „modern dies made to produce replicas“.
20171122_matrice1_compo.jpg
20171122_matrice7 .jpg
20171122_matrici_altre_compo.jpg
20171122_ex-mod-dies .jpg
https://www.coincommunity.com/forum/top ... _ID=301207
Aus so krummem Holze, als woraus der Mensch gemacht ist, kann nichts ganz Gerades gezimmert werden. (Immanuel Kant)

Perinawa
Beiträge: 617
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 102 Mal
Danksagung erhalten: 164 Mal

Re: Ofizieller Stempel mit festgekeiltem Denar

Beitrag von Perinawa » Di 07.08.18 15:35

Asche auf mein Haupt - an eine Fälschung hatte ich noch gar nicht gedacht. :oops:
Grüsse
Rainer
Manche Antworten sind zwar nicht nützlich, aber weniger schädlich als manche nützlichen.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Leu Numismatik : derselbe Rs.-Stempel ?
    von Comthur » Do 20.02.20 19:56 » in Römer
    15 Antworten
    959 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Comthur
    Sa 02.05.20 09:43
  • Denar ?
    von Pipin » Fr 23.11.18 18:01 » in Römer
    7 Antworten
    547 Zugriffe
    Letzter Beitrag von mike h
    Sa 24.11.18 10:07
  • Denar 10. Jh.?
    von GenerationXY » Do 20.12.18 20:06 » in Altdeutschland
    2 Antworten
    410 Zugriffe
    Letzter Beitrag von GenerationXY
    Fr 21.12.18 17:24
  • ein Denar des Pertinax?
    von Privateer » Sa 08.06.19 21:02 » in Römer
    7 Antworten
    775 Zugriffe
    Letzter Beitrag von shanxi
    Mo 10.06.19 10:38
  • Denar und Antoninian
    von Mynter » Do 12.12.19 10:39 » in Römer
    8 Antworten
    507 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Mynter
    So 22.12.19 14:06

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Petronius und 3 Gäste