Unbekannter Spätrömer

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

jorgito
Beiträge: 102
Registriert: Fr 18.07.08 21:29
Wohnort: Heilbronn

Unbekannter Spätrömer

Beitrag von jorgito » Mo 01.03.21 12:53

Die AE4 hat im Avers eine eigenartige Kopfform und im Revers auch eine unbekannte Abbildung soll wohl 2 Viktorien mit Schild darstellen.
Im Revers Abschnittt: LU Lugdunum. 1,01 gr. 13-14 mm.
Averslegende : .... - ETIUS / Reverslegende : ..ICTOR - ....
Ich hoffe dass unsere Koryphäen mehr entdecken!
Jorgito
Dateianhänge
unbekantR.jpg
unbekantA.jpg
Sammler sind glückliche Menschen .

stilgard
Beiträge: 491
Registriert: So 25.12.16 20:45
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Unbekannter Spätrömer

Beitrag von stilgard » Mo 01.03.21 13:00

ich meine den Namen des Kaisers Arcadius auf dem AV zu erahnen, kann mich aber auch arg täuschen...

Gruß
Alex

jorgito
Beiträge: 102
Registriert: Fr 18.07.08 21:29
Wohnort: Heilbronn

Re: Unbekannter Spätrömer

Beitrag von jorgito » Mo 01.03.21 13:28

Die Endung "...ETIUS" lässt mich auf was Selteneres hoffen! Jorgito
Sammler sind glückliche Menschen .

andi89
Beiträge: 1094
Registriert: Mo 10.01.05 20:12
Wohnort: Augusta Vindelicum
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal

Re: Unbekannter Spätrömer

Beitrag von andi89 » Mo 01.03.21 17:31

jorgito hat geschrieben:
Mo 01.03.21 13:28
Die Endung "...ETIUS" lässt mich auf was Selteneres hoffen! Jorgito
Dann will ich mal der böse Bube mit der schlechten Nachricht sein: ist eine antike Imitation. Das ist mit etwas Übung recht leicht zu erkennen. Also wirklich echt antik, aber nicht aus einer offiziellen Prägestätte.

Beste Grüße
Andreas
"...nam idem velle atque idem nolle, ea demum perniciosa amicitia est." (frei nach C. Sallustius Crispus)

Benutzeravatar
Laurentius
Beiträge: 777
Registriert: Sa 25.09.10 11:14
Hat sich bedankt: 221 Mal
Danksagung erhalten: 121 Mal

Re: Unbekannter Spätrömer

Beitrag von Laurentius » Mo 01.03.21 17:51

Ich sehe das wie Andreas. Zu erkennen eine Trugschrift. Auf einen anderen Nenner komme
ich nicht. Denke z.B. an einen imitierten Magnentius. Diese Victorien Darstellung war ein sehr
beliebtes Motiv unter seinen Prägungen. In dieser Variante aufgrund des Platzmagels wohl leicht
abgeändert. Könnte aber als Vorlage gedient haben.

vg Laurentius
"PECVNIA NON OLET"

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 5818
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 71 Mal
Danksagung erhalten: 194 Mal

Re: Unbekannter Spätrömer

Beitrag von justus » Mo 01.03.21 19:13

Vermutlich eine barbarisierte Imitation eines Follis des Magnentius. Auf der Rückseite 2 Victorien halten Schild mit Inschrift V[OT] X ... Umschriften MAGNE [...] - ?TIVS[...] bzw. VICTOR - [...] oder so ähnlich.
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Veröffentlichungen & Artikel

Ovadja
Beiträge: 32
Registriert: Sa 03.03.07 19:09
Wohnort: 1050

Re: Unbekannter Spätrömer

Beitrag von Ovadja » Mo 01.03.21 19:53

Constantius Gallus könnte es auch sein ...

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 5818
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 71 Mal
Danksagung erhalten: 194 Mal

Re: Unbekannter Spätrömer

Beitrag von justus » Mo 01.03.21 21:06

Ovadja hat geschrieben:
Mo 01.03.21 19:53
Constantius Gallus könnte es auch sein ...
Bei der Rückseite - 2 Victorien halten Schild mit Inschrift? Nöööö! :wink:
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Veröffentlichungen & Artikel

jorgito
Beiträge: 102
Registriert: Fr 18.07.08 21:29
Wohnort: Heilbronn

Re: Unbekannter Spätrömer

Beitrag von jorgito » Mo 01.03.21 23:47

Also ein Antikes Fake oder gallo-germanischer Beischlag einer sogenannten "Heckenmünzstätte" !
Da sind all meine Hoffnungen auf eine Rarität dahin!!!
Danke Jungens ... Großartig! Bin wieder etwas schlauer, Jorgito
Sammler sind glückliche Menschen .

Benutzeravatar
Laurentius
Beiträge: 777
Registriert: Sa 25.09.10 11:14
Hat sich bedankt: 221 Mal
Danksagung erhalten: 121 Mal

Re: Unbekannter Spätrömer

Beitrag von Laurentius » Di 02.03.21 09:40

Jorgito, das ist kein Grund traurig zu sein. So häufig sind imitierte AE des Magnentius ja auch nicht.
In ihrer Art ist diese Münze ja doch etwas besonderes. Eben weil sie von ihrer Norm etwas abweicht.
Habe in Erinnerung, das diese Stücke ja auch von offizieller Seite aufgrund des Mangels an Zahlungsmitteln,
eine Zeit lang als "Notgeld" gedultet wurden.
Auf Grund ihrer Größe und des Gewichtes würde ich dieses Exemplar etwas später datieren, als in die eigentliche
Regierungszeit des Magnentius. Nämlich gegen Ende der konstantinischen Dynastie. So ungefähr zwischen 360-365 n.Chr.

Hier mal eine ähnliche Imitation einer Trierer Ausgabe. In der Beschreibung zwar datiert zwischen 350-353, aber
auch dieses Exemplar würde ich von der Herstellung gut zehn Jahre später ansetzen.

https://www.acsearch.info/search.html?id=7776836


vg Laurentius
"PECVNIA NON OLET"

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Unbekannter Spätrömer aus Alexandria?
    von kijach » Mi 30.10.19 21:24 » in Römer
    3 Antworten
    363 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Homer J. Simpson
    Do 31.10.19 11:09
  • Kleiner silberner Spätrömer?
    von Tom Ri » Sa 04.01.20 20:49 » in Römer
    15 Antworten
    1089 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Amentia
    Di 07.01.20 06:27
  • unbekannter Gegenstempel
    von aurelius » Mo 02.12.19 09:08 » in Römer
    20 Antworten
    790 Zugriffe
    Letzter Beitrag von antoninus1
    Di 03.12.19 16:13
  • Unbekannter Pfennig
    von Chevaulier » Sa 02.11.19 12:52 » in Mittelalter
    2 Antworten
    321 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Chevaulier
    So 03.11.19 13:37
  • Ein unbekannter mir Denar
    von moneta argentea » Di 22.10.19 18:04 » in Römer
    3 Antworten
    346 Zugriffe
    Letzter Beitrag von moneta argentea
    Di 22.10.19 18:37

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste