Lugdunum-As mit Gegenstempel

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

kiko217
Beiträge: 973
Registriert: Mo 14.03.11 18:17
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 82 Mal
Danksagung erhalten: 315 Mal

Lugdunum-As mit Gegenstempel

Beitrag von kiko217 » So 19.09.21 11:45

Moinmoin,

in einem kürzlich erworbenen Lot war auch dieser As (10,5 g; 24-25 mm) mit Gegenstempel dabei. Hierzu habe ich einige Fragen:

a) Bei einer Künker-Auktion des Jahres 2017 (Auktion 295, Lot 649) habe ich folgende Anmerkung gefunden: "Wir lösen den Gegenstempel CVA bzw. CVAL U.Werz folgend mit C(aii Numonii) V(alae) auf und verbinden ihn mit C. Numonius Vala. Ebenso ist es denkbar, in der Gravur des Gegenstempels einen Fehler anzunehmen und ihn mit AVC dem Kaier Augustus zuzuweisen." Darüber hinaus habe ich in den Tiefen des Internets gestern irgendwo die Vermutung "Caius Valerius" für diesen Gegenstempel gefunden. Was meint ihr zur Bedeutung dieses Gegenstempels?
b) In die Welt der Gegenstempel bin ich nie eingetaucht. Das Lot bei Künker ging für 700 € weg. Da habe ich gestaunt! Welchen Wert würdet ihr in etwa für meinen As annehmen?

Schönes Sonntag noch

Kiko
Dateianhänge
Lugdunum As Gegenstempell.jpg
Lugdunum As Gegenstempel.jpg
Lugdunum As RV.jpg
Lugdunum As AV.jpg

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 2814
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Hat sich bedankt: 559 Mal
Danksagung erhalten: 689 Mal

Re: Lugdunum-As mit Gegenstempel

Beitrag von Mynter » So 19.09.21 18:16

Numonius Vala war doch der Reiterpräfekt, der wärend der Varusschlacht die Biege gemacht hat. Am Anfang seiner Ämterlaufbahn hat er als Münzmeister für einen Denar gezeichnet, der selten ist und teuer , weil sein Name den Historikeren geläufig war. Aber war Vala in Germanien so wichtig, daß er Münzen gegenstempeln durfte, konnte oder mußte? Und falls ja, wieso ist dieser Stempel dann so selten?
Grüsse, Mynter

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 2814
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Hat sich bedankt: 559 Mal
Danksagung erhalten: 689 Mal

Re: Lugdunum-As mit Gegenstempel

Beitrag von Mynter » Mo 20.09.21 15:36

Hier ist der Zuschlag für ein weiteres Exemplar mit diesem Stempel: https://www.cngcoins.com/Coin.aspx?CoinID=381302
Grüsse, Mynter

kiko217
Beiträge: 973
Registriert: Mo 14.03.11 18:17
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 82 Mal
Danksagung erhalten: 315 Mal

Re: Lugdunum-As mit Gegenstempel

Beitrag von kiko217 » Di 21.09.21 08:25

Vielen Dank für deine Suche! Dann scheinen solche Ergebnisse vielleicht normal zu sein für CVA(L).

Es bleibt eigentlich nur noch die Frage, ob mit CVAL wirklich Vala gemeint war oder ob es nicht doch ein verunglücktes AVG ist.

Schönen Tag noch

Kiko

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 5871
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 229 Mal
Danksagung erhalten: 940 Mal

Re: Lugdunum-As mit Gegenstempel

Beitrag von Zwerg » Di 21.09.21 08:46

kiko217 hat geschrieben:
Di 21.09.21 08:25
oder ob es nicht doch ein verunglücktes AVG ist.
Da tendiere ich sehr zu - verkauft sich nur nicht so gut !
Grüße
Klaus
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

kiko217
Beiträge: 973
Registriert: Mo 14.03.11 18:17
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 82 Mal
Danksagung erhalten: 315 Mal

Re: Lugdunum-As mit Gegenstempel

Beitrag von kiko217 » Di 21.09.21 09:25

Wenn das AVG bedeutet, hätte dann Augustus seine eigenen Münzen gegengestempelt?

Kiko

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 2814
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Hat sich bedankt: 559 Mal
Danksagung erhalten: 689 Mal

Re: Lugdunum-As mit Gegenstempel

Beitrag von Mynter » Di 21.09.21 21:16

kiko217 hat geschrieben:
Di 21.09.21 09:25
Wenn das AVG bedeutet, hätte dann Augustus seine eigenen Münzen gegengestempelt?

Kiko
AVG wurde bestimmt auch damals als " im Namen des Augustus" gedeutet.
Grüsse, Mynter

kiko217
Beiträge: 973
Registriert: Mo 14.03.11 18:17
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 82 Mal
Danksagung erhalten: 315 Mal

Re: Lugdunum-As mit Gegenstempel

Beitrag von kiko217 » Mi 22.09.21 20:05

Ich weiß nicht, ob CVA(L) tatsächlich Vala ist.
AVG möchte ich allerdings nach nochmaligem Studium der Münzen ausschließen. Zum einen haben beide Münzen einen mittigen Punkt nach dem C, wie er auf republikanische Münzen oft nach dem abgekürzten Vornamen zu sehen ist. Zum anderen zeigt die Münze von CNG ein L in Ligatur mit dem A. Beides wäre nicht passend zu einem in falscher Richtung gegengestempelten AVG.
Was meint ihr?

Schönen Abend noch

Kiko

Benutzeravatar
Lucius Aelius
Beiträge: 1004
Registriert: Mo 25.09.17 11:16
Hat sich bedankt: 443 Mal
Danksagung erhalten: 595 Mal

Re: Lugdunum-As mit Gegenstempel

Beitrag von Lucius Aelius » Fr 24.09.21 13:05

Man macht sich das doch zu einfach, diesen Gegenstempel C•VAL als verunglücktes AVG anzusehen, oder?
Auf der vorgestellten Münze ist doch klar C•VA zu lesen und selbst bei retrograder Schrift würde das C• (sprich G) eben nicht retrograd sein.
Hier mal noch einige Beispiele (wobei ich mir nicht sicher bin, ob alle vom selben Stempeleisen herrühren:
https://www.cngcoins.com/Coin.aspx?CoinID=376992
https://www.cngcoins.com/Coin.aspx?CoinID=381302

Ich möchte aber auch herausstreichen, dass noch nicht mal der Gegenstempel des Varus geklärt ist:
"A coin exists, in the municipal museum of Rennes, with "VAR" applied over "TIBAVC". "TIBAVC" (Pangerl Collection CMK 30) is a Tiberian countermark. This makes the Varus hypothesis very unlikely, if not impossible. The coin has been published in R.Martini; CAESAR AUGUSTUS in Glaux special series II, 2001, ENNERE, Milano), pp 193-194" (Roman Numismatic Gallery, The Varus Debate).
Im Stadtmuseum von Rennes existiert eine Münze, auf der "VAR" über "TIBAVC" aufgebracht ist. "TIBAVC" (Pangerl Collection CMK 30) ist eine tiberische Gegenmarke. Dies macht die Varus-Hypothese sehr unwahrscheinlich, wenn nicht unmöglich. Die Münze wurde in R.Martini veröffentlicht; CAESAR AUGUSTUS in Glaux Sonderserie II, 2001, ENNERE, Mailand), S. 193-194
Gruss
Lucius Aelius

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Gegenstempel
    von tscho1 » » in Römer
    7 Antworten
    385 Zugriffe
    Letzter Beitrag von tscho1
  • Wer kann die Gegenstempel deuten?
    von sigistenz » » in Token, Marken & Notgeld
    1 Antworten
    181 Zugriffe
    Letzter Beitrag von KarlAntonMartini
  • 2 Pfennig Bayern mit Gegenstempel
    von JochenJ » » in Altdeutschland
    2 Antworten
    237 Zugriffe
    Letzter Beitrag von QVINTVS
  • Gegenstempel auf Münzen von Pantikapion
    von hjk » » in Griechen
    8 Antworten
    344 Zugriffe
    Letzter Beitrag von hjk
  • Gegenstempel auf 6 Gröscher Preussen
    von TorWil » » in Altdeutschland
    0 Antworten
    184 Zugriffe
    Letzter Beitrag von TorWil

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: jschmit und 1 Gast