Commodus Medaillon vom Auktionshaus - arglistige Täuschung

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

kc
Beiträge: 3384
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Wohnort: Perle des Ostens
Hat sich bedankt: 195 Mal
Danksagung erhalten: 233 Mal

Commodus Medaillon vom Auktionshaus - arglistige Täuschung

Beitrag von kc » Di 13.09.22 12:56

Hallo,
ich habe kürzlich ein Commodus Medaillon bei Savoca gekauft, welches so wie abgebildet nicht schlecht aussah. Zwar konnte man eine leichte Vertiefung auf der Rückseite rechts im Feld sehen und mir war bewusst, dass auch andere Stellen korrodiert hätten sein können. Das ganze war also auch etwas Risiko und Zocken.
Ich habe das Stück zum Restaurator geschickt, der die schwarze Schicht vorsichtig entfernen sollte. Heute hat er das "Ding" gereinigt.

Seiner Aussage nach ist das Medaillon zwar echt, aber alle Auflagerungen wurden ursprünglich mit Säure o.ä. entfernt. Dadurch sind partiell und vor allem auf der Rückseite Vertiefungen entstanden, welche mit einer hellen Modelliermasse zugekleistert und danach mit einer künstliche schwarze Masse überzogen worden sind. Die Rückseite ist komplett mit dem Zeug gefüllt. Auf den Fotos von Savoca sieht es aber so aus, als wäre da zumindest noch Metall drunter.
Meines Erachtens wurde hier offensichtlich was verschleiert. Ich finde es eine große Sauerei vom Einlieferer sowas unter die Leute zu bringen. Das ist mindestens arglistige Täuschung, wenn nicht sogar Betrug. Schon beim Ansehen der Fotos vom Restaurator wird mir schlecht. (Bitte um Entschuldigung für die Fotos, das Stück ist eklig). Er sagte, dass er sowas in seiner gesamten beruflichen Laufbahn noch nie erlebt hätte (arbeitet für Museen). Er hat die Münze nur in Aceton gebadet und dabei löste sich quasi alles ab. Wie alt dieses Machwerk ist, kann er allerdings nicht sagen.

Ich werde das Teil nun an Savoca zurückschicken und mein Geld zurückfordern. Das Problem dürfte nur sein, dass das Stück ja nicht mehr im angebotenen Zustand ist.

Sorry, brauche grade etwas Beistand, bin echt verzweifelt, hat mich immerhin 1.800 Euro gekostet :cry:

Grüße
Andreas
Dateianhänge
Foto Medaillon 2.jpg
Foto Medaillon 1.jpg
Foto Medaillon 3.jpg
Foto Medaillon Savoca.jpg

Benutzeravatar
Stefan_01
Beiträge: 435
Registriert: Sa 12.06.10 00:58
Hat sich bedankt: 84 Mal
Danksagung erhalten: 115 Mal

Re: Commodus Medaillon vom Auktionshaus - arglistige Täuschung

Beitrag von Stefan_01 » Di 13.09.22 13:26

Das ist leider Standart.

Auch bei sehr vielen Sesterzen der Fall.
man würde sich bei Entpatinierung der hochwertigen Stücke schrecken was zum Vorschein kommt.

Die Rücknahme wird kompliziert werden.
Warum wurde das Stück nicht vom Restaurator /Reiniger vorher geprüft ?

Das Medaillon ist alles andere als gut gemacht.
Aber es sieht halt wie alter Dreck aus.

Schon sehr ärgerlich.

Ich hoffe für dich das Beste !!
MFG

kc
Beiträge: 3384
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Wohnort: Perle des Ostens
Hat sich bedankt: 195 Mal
Danksagung erhalten: 233 Mal

Re: Commodus Medaillon vom Auktionshaus - arglistige Täuschung

Beitrag von kc » Di 13.09.22 13:47

Hi Stefan,

danke sehr :)

Wahrscheinlich hast du recht und viele Bronzen sind manipuliert.

Ich dachte mir auch, dass der Restaurator das Stück erstmal genauer hätte untersuchen sollen anstatt es gleich in Aceton zu legen. Er sagte, dass er alles andere erwartet hatte, aber nicht sowas. Und es sah wirklich so aus als wäre noch Metall unter dem schwarzen Belag, welches er einfach nur freilegen wollte. Das sieht man ja auf den Fotos von Savoca. Dass das Münzbild nur nachgeformt wurde, konnte er auch nicht ahnen, drum war er ziemlich erschrocken.

Auf der anderen Seite könnte man sich ja auch fragen, warum sowas nicht genauer vom Auktionshaus geprüft wird. Ich denke, dass es wirklich nicht zu erkennen war. Mir ist in der Hand auch nichts komisches aufgefallen.

Grüße

Benutzeravatar
Stefan_01
Beiträge: 435
Registriert: Sa 12.06.10 00:58
Hat sich bedankt: 84 Mal
Danksagung erhalten: 115 Mal

Re: Commodus Medaillon vom Auktionshaus - arglistige Täuschung

Beitrag von Stefan_01 » Di 13.09.22 14:01

Normalerweise sollte es ein seriöses Auktionshaus zurücknehmen.

Meiner Meinung nach machen die eh genug Kohle.
Und sollten solche Risikofälle miteinkalkulieren
MFG

Benutzeravatar
jschmit
Beiträge: 1378
Registriert: Do 11.06.20 13:05
Wohnort: Luxemburg
Hat sich bedankt: 779 Mal
Danksagung erhalten: 486 Mal

Re: Commodus Medaillon vom Auktionshaus - arglistige Täuschung

Beitrag von jschmit » Di 13.09.22 14:13

Autsch, das tut weh.. Da müsste selbst Savoca eigentlich Kulanz zeigen. Denn die Scheibe war ja schon vorher zerstört. Gerade bei dem Preis ist es keine "Schwamm drüber"-Münze.
Grüße,

Joel

Benutzeravatar
Stefan_01
Beiträge: 435
Registriert: Sa 12.06.10 00:58
Hat sich bedankt: 84 Mal
Danksagung erhalten: 115 Mal

Re: Commodus Medaillon vom Auktionshaus - arglistige Täuschung

Beitrag von Stefan_01 » Di 13.09.22 14:53

Die Frage wird sich auch für den Einlieferer stellen müssen.
Denn ich kenne niemanden der sich so ein Medaillon mit Dreck oben so in die Sammlung legt.

Ob er was davon gewusst hat oder gar selber Hand angelegt hat...

Das wird schwer nachvollziehbar sein.
Und es wird wich die Frage stellen wer dann im Enddefekt den Schaden bezahlt.

Der Kunde ( also du kc ) kann nichts dafür und sollte bei seriöser Abwicklung sein Geld sofort von Savoca zurückerhalten. Den Rest müssen sich die beiden selber ausmachen ( Auktionshaus + Einlieferer ).

Bin sehr gespannt was Savoca dazu sagt.
MFG

Altamura2
Beiträge: 4391
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 590 Mal

Re: Commodus Medaillon vom Auktionshaus - arglistige Täuschung

Beitrag von Altamura2 » Di 13.09.22 21:47

Interessanter Fall, aber wenn man nur aufgrund eines solchen Bildes 1800 € hinlegt, dann muss man schon wissen, was man tut. Da hat wohl auch das Prinzip Hoffnung eine nicht zu kleine Rolle gespielt :? .
kc hat geschrieben:
Di 13.09.22 12:56
... Auf den Fotos von Savoca sieht es aber so aus, als wäre da zumindest noch Metall drunter. ...
Das war Deine (durchaus begründete) Erwartung, sehen kann man da aber rein gar nichts :? .
kc hat geschrieben:
Di 13.09.22 12:56
... Das Problem dürfte nur sein, dass das Stück ja nicht mehr im angebotenen Zustand ist. ...
Stell Dir vor, Du hast beim Bäcker ein Brötchen gekauft und stellst zu Hause fest, dass da eine tote Maus eingebacken ist. Kann der dann die Rücknahme verweigern, mit dem Argument, dass Du den Kopf ja schon abgebissen hast 8O ? Das käme mir schon seltsam vor :| .

Wenn sich Savoca in diesem Fall ziert, dann wäre das schon sehr kleinlich (und ich würde mich stark wundern).

Gruß

Altamura

kc
Beiträge: 3384
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Wohnort: Perle des Ostens
Hat sich bedankt: 195 Mal
Danksagung erhalten: 233 Mal

Re: Commodus Medaillon vom Auktionshaus - arglistige Täuschung

Beitrag von kc » Di 13.09.22 22:46

Altamura2 hat geschrieben:
Di 13.09.22 21:47
Interessanter Fall, aber wenn man nur aufgrund eines solchen Bildes 1800 € hinlegt, dann muss man schon wissen, was man tut. Da hat wohl auch das Prinzip Hoffnung eine nicht zu kleine Rolle gespielt :? .
kc hat geschrieben:
Di 13.09.22 12:56
... Auf den Fotos von Savoca sieht es aber so aus, als wäre da zumindest noch Metall drunter. ...
Das war Deine (durchaus begründete) Erwartung, sehen kann man da aber rein gar nichts :? .
kc hat geschrieben:
Di 13.09.22 12:56
... Das Problem dürfte nur sein, dass das Stück ja nicht mehr im angebotenen Zustand ist. ...
Stell Dir vor, Du hast beim Bäcker ein Brötchen gekauft und stellst zu Hause fest, dass da eine tote Maus eingebacken ist. Kann der dann die Rücknahme verweigern, mit dem Argument, dass Du den Kopf ja schon abgebissen hast 8O ? Das käme mir schon seltsam vor :| .

Wenn sich Savoca in diesem Fall ziert, dann wäre das schon sehr kleinlich (und ich würde mich stark wundern).
Sie beraten sich und melden sich am Donnerstag. Ich erwähnte ja, dass es durchaus ein Risiko war und dass es mir bewusst war, evtl. völlig korrodierte Stellen unter dem schwarzen Belag vorzufinden. Das hätte ich in dem Fall auch hingenommen. Das Stück sollte den Käufer aber offensichtlich täuschen, da das Zeug so aufgetragen wurde, dass es wie vorhandene metallische Substanz aussieht. Fast die gesamte Rückseite ist künstlich. Man muss sich schon auf die Angaben des Auktionshauses verlassen (Erhaltungsangabe very fine) und darauf vertrauen können. Ansonsten brauche ich nicht im Fachhandel zu kaufen. Ich mache Savoca da keinen Vorwurf, denn es war nicht zu erkennen/erahnen. Mir kam nichts komisch vor als ich es in der Hand hielt und auch der Restaurator konnte unterm Mikroskop zwar etwas Korrosion sehen, dachte aber, dass es korrodiertes Metall wäre. Also ein richtig fieses Teil! Außerdem würde ich behaupten, dass sich wirklich kein Sammler das Medaillon mit dickem schwarzen Belag in die Sammlung gelegt hätte. Daher vermute ich auch, dass der Einlieferer den waren Zustand kannte (beweisen lässt es sich aber nicht).

Übrigens ein treffendes Beispiel mit der gebackenen Maus :D

VG

Zwerghamster
Beiträge: 123
Registriert: Do 05.05.11 22:14
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Commodus Medaillon vom Auktionshaus - arglistige Täuschung

Beitrag von Zwerghamster » Di 13.09.22 23:21

Hättest du auf das Medaillon, so wie es jetzt ist, geboten und wenn ja, wieviel etwa maximal?

kc
Beiträge: 3384
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Wohnort: Perle des Ostens
Hat sich bedankt: 195 Mal
Danksagung erhalten: 233 Mal

Re: Commodus Medaillon vom Auktionshaus - arglistige Täuschung

Beitrag von kc » Di 13.09.22 23:38

Hi Zwerghamster,

Definitiv nicht..ich hätte nicht mal darauf geboten, wenn es in der Beschreibung irgendeinen Hinweis darauf gegeben hätte, dass da irgendwas unter dem schwarzen Belag gekünstelt worden wäre.

VG

Eric_der_Sammler
Beiträge: 90
Registriert: Sa 06.06.20 09:42
Hat sich bedankt: 198 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Commodus Medaillon vom Auktionshaus - arglistige Täuschung

Beitrag von Eric_der_Sammler » Mi 14.09.22 00:48

Oh man, das ist schon richtig bitter.....
Ich drücke dir die Daumen, dass alles mit der Rückabwicklung klappt.
Grüße
Eric :D

kc
Beiträge: 3384
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Wohnort: Perle des Ostens
Hat sich bedankt: 195 Mal
Danksagung erhalten: 233 Mal

Re: Commodus Medaillon vom Auktionshaus - arglistige Täuschung

Beitrag von kc » Mi 14.09.22 06:06

Hi Eric :)

Vielen Dank für die Drücker..

Grüße

Altamura2
Beiträge: 4391
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 590 Mal

Re: Commodus Medaillon vom Auktionshaus - arglistige Täuschung

Beitrag von Altamura2 » So 18.09.22 11:31

kc hat geschrieben:
Di 13.09.22 22:46
... Sie beraten sich und melden sich am Donnerstag. ...
Was ist denn nun daraus geworden?

Gruß

Altamura

kc
Beiträge: 3384
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Wohnort: Perle des Ostens
Hat sich bedankt: 195 Mal
Danksagung erhalten: 233 Mal

Re: Commodus Medaillon vom Auktionshaus - arglistige Täuschung

Beitrag von kc » So 18.09.22 11:51

Guten Sonntag ;)

Der Fall wurde besprochen und ich soll wohl eine Erstattung des Betrages erhalten. Das Medaillon wurde vom Restaurator direkt zu Savoca geschickt und ist gestern angekommen. Demnach müsste das Geld am Montag überwiesen werden, aber 100% sicher bin ich erst, wenn es auf meinem Konto ist.

VG
kc

Altamura2
Beiträge: 4391
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 590 Mal

Re: Commodus Medaillon vom Auktionshaus - arglistige Täuschung

Beitrag von Altamura2 » So 18.09.22 11:55

kc hat geschrieben:
So 18.09.22 11:51
... ... ich soll wohl eine Erstattung des Betrages erhalten. ... aber 100% sicher bin ich erst, wenn es auf meinem Konto ist. ...
Das klingt aber doch schonmal sehr vernünftig :D .

Gruß

Altamura

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Auktionshaus Felzmann
    von kiko217 » » in Sonstiges
    7 Antworten
    1076 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Zwerg
  • Auktionshaus Elsen
    von Wacke » » in Römer
    4 Antworten
    307 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Wacke
  • Polnisches Auktionshaus -Mateusz Wójcicki-
    von Kesezwerg » » in Auktionen
    0 Antworten
    436 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Kesezwerg
  • Grottiges Medaillon
    von jschmit » » in Römer
    15 Antworten
    731 Zugriffe
    Letzter Beitrag von jschmit
  • Abguss eines römischen Medaillon?
    von Fortuna » » in Römer
    6 Antworten
    447 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Amentia

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yandex [Bot] und 2 Gäste