Ein Rätsel

Privat ausgegebene Münzen, Notgeld und Münzersatzmittel

Moderator: KarlAntonMartini

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 12390
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 390 Mal
Danksagung erhalten: 203 Mal

Ein Rätsel

Beitrag von Numis-Student » Sa 28.03.09 11:39

Hallo liebe Tokenfreunde,
ich habe hier ein kleines Rätsel für euch, ich bin schon auf eure Antworten und Lösungsvorschläge gespannt.
Material: Kupfer
Gewicht: hab ich nicht :-(
Durchmesser: hab ich auch nicht :-( (in Erinnerung etwa wie ein 50-Cent-Stück)
Noch ein paar Anmerkungen: Ich habe dieses Sück vor etwa einem Jahr im ebay ersteigert, bin aber bisher weder zu einer gescheiten Bestimmung gekommen, noch dazu, eigene Fotos anzufertigen... (Dies sind daher nur die gespeicherten Ebay-Fotos, allerdings noch stark überarbeitet...).
Schöne Grüße,
MR
Dateianhänge
ABZ2_Kopie.jpgzusammen.jpgsw 900x419_numismatikforum.jpg

Benutzeravatar
Afrasi
Beiträge: 2023
Registriert: Fr 11.03.05 19:12
Wohnort: 27259 Varrel

Beitrag von Afrasi » Sa 28.03.09 15:25

Moin!

Der Gegenstempel auf der Rückseite erinnert mich an mongolische Tamghas (Brandzeichen der verschiedenen Stämme für ihre Herden), und da "D" ja für die Münzstätte München steht, kann es sich eigentlich nur um eine Reklamemarke für die Münchener Abendzeitung in der zensierte Fassung für nördlich der Donau lebende Mongolen und andere Preußen handeln.
:mrgreen:

Afrasi
"Grüß Gott!" "Mach ich."

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 12390
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 390 Mal
Danksagung erhalten: 203 Mal

Beitrag von Numis-Student » Sa 28.03.09 22:22

Hallo Afrasi,
danke für deinen humoristischen Erklärungsversuch !
Dennoch, weiter die Aufforderung an weitere Leser: Auch ernstgemeinte Hinweise sind stets willkommen :-) .
Schöne Grüße,
MR

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 6746
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Beitrag von KarlAntonMartini » Fr 08.05.09 10:28

Um dieses Rätsel mal etwas zu diskutieren: Es finden sich folgende Siglen, die jede für sich für eine Information stehen muß.

ABZ
D
eine Punze, die wie eine 6 aussieht
eine Punze, die ich als Bild eines Wollkamms deute.

ABZ: Ich vermute, daß jeder Buchstabe die Abkürzung für ein eigenes Wort ist. Dann wäre das Z das wichtigste, das die Funktion der Marke bezeichnet.

Und zu Z fällt mir momentan nur "Zoll" ein.

Dann könnte B für "Brücke" stehen.

Und A steht dann für den Ort.

Den Neumann hast du vermutlich nachgeschlagen?
Grüße, KarlAntonMartini
Tokens forever!

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 12390
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 390 Mal
Danksagung erhalten: 203 Mal

Beitrag von Numis-Student » So 10.05.09 22:56

Hallo KAM,
danke für deine Hinweise und Erklärungen. Im Neumann habe ich nicht nachgesehen, da ich das Stück nach dem Erwerb erstmal "irgendwo" ( ;-) ) abgelegt hatte und mich nicht weiter damit beschäftigt hatte, weil einfach immer etwas anderes "wichtiger" war... Nun habe ich die Fotos auf der Festplatte zufällig wiedergefunden und dachte, ich frage mal im Forum nach, da gibt es ja für alles Mögliche Experten, und die Marke ist auf jeden Fall alt und vielleicht auch interessant.

Meine spontane Vermutung beim Erwerb des Stückes war: Armen Brot Zeichen, D könnte für eine Stadt oder Kirchengemeinde stehen, die 6 vielleicht für ein Gewicht (6 Pfund)...

Aber jetzt werde ich erstmal im Neumann nachsehen.

Schöne Grüße,
MR

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 12390
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 390 Mal
Danksagung erhalten: 203 Mal

Beitrag von Numis-Student » Di 09.06.09 16:40

Hallo,
inzwischen habe ich mal ein wenig im Neumann geblättert... Also den Registerband nach ABZ durchgesehen und mal geschaut, wo D als Duit vorkommt. Beides brachte keine Treffer, und für alle 6 Bände fehlt mir einfach die Zeit...
Schöne Grüße,
MR

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 6746
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Beitrag von KarlAntonMartini » Di 09.06.09 17:50

hast du von Otto Flämig, Monogramme...?
Hier: http://books.google.de/books?id=kEU2OLe ... 4#PPA66,M1

fehlt nämlich genau die S. 64 auf der ABZ aufgelöst wäre, wenn es drinsteht. Grüße, KarlAntonMartini
Tokens forever!

*EPI*
Beiträge: 1205
Registriert: Di 11.10.05 09:58
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von *EPI* » Di 09.06.09 19:14

Auch auf der Seite 64 steht es nicht (@KAM einfach nach oben scrollen...)

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 12390
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 390 Mal
Danksagung erhalten: 203 Mal

Beitrag von Numis-Student » Mi 10.06.09 13:16

ja, Flämigs Monogramme habe ich und in meiner Erinnerung habe ich auch nachgesehen, aber nichts gefunden...
Schöne Grüße,
MR

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 12390
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 390 Mal
Danksagung erhalten: 203 Mal

Re: Ein Rätsel

Beitrag von Numis-Student » Sa 04.04.20 17:59

Nachdem ich die Marke aktuell wieder auf dem Schreibtisch habe:

21-22 mm, 2,6g.

Gibt es zufällig neue Erkenntnisse oder Ideen ? :-)

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ein historisches Rätsel
    von Peter43 » Do 05.03.20 15:23 » in Römer
    9 Antworten
    412 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Peter43
    Do 05.03.20 18:52
  • Provinzial-Rätsel
    von Marius » Sa 15.02.20 17:20 » in Römer
    3 Antworten
    470 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Marius
    So 16.02.20 19:18
  • Rätsel gelöst
    von bajor69 » Mi 18.12.19 15:13 » in Römer
    7 Antworten
    429 Zugriffe
    Letzter Beitrag von bajor69
    Do 19.12.19 18:14

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast