Römische Denare aus Alexandria

Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Moderator: Homer J. Simpson

emieg1
Beiträge: 5614
Registriert: Do 18.12.08 19:47

Römische Denare aus Alexandria

Beitrag von emieg1 » Di 05.10.10 10:50

Die Münzstätte Alexandria in Ägypten ist manchem Sammler antiker Münzen oftmals nur von den mehr oder wenigen häufigen Tetradrachmen bekannt, doch münzte die Stadt Ende des 2. Jahrhunderts n. Chr. auch eine kurze Zeitspanne Denare aus, die verhältnismässig selten sind und mit denen sich dieser thread beschäftigen soll.

Erstmalig im Jahre 192 n. Chr. wurde in Alexandria Denare für Commodus ausgegeben, 193 n. Chr. folgten Prägungen unter Pertinax und Clodius Albinus, bis im Jahre 195 n. Chr. die kurze Prägeperiode der Denare aus Alexandria mit Ausgaben für Septimius Severus und Julia Domna endete. Sie sind allesamt selten bis sehr selten und lassen sich von den stadtrömischen Prägungen oft nur durch den Stil unterscheiden.


Links zum Thema:

Commodus, Pertinax, Clodius Albinus: http://dougsmith.ancients.info/feac74per.html
Septimius Severus: http://dougsmith.ancients.info/mintalex.html
Julia Domna: http://dougsmith.ancients.info/jdalex.html


Die erste Vorstellung in diesem thread ist ein Denar der Julia Domna. Zeitlich gesehen zwar einer der Schlusslichter, aber... Ladys first :wink:


Julia Domna (gest. 217 n. Chr.)
Denar
195 n. Chr. - 3. Ausgabe
Alexandria
Av.: IVLIA AVGVSTA - Drapierte Büste nach rechts
Rev.: VENVS F ELIX - Venus mit Apfel und angehobenem Gewand en face stehend, den Kopf nach links gewandt
2,85 Gr., 17 mm
RIC - , Cohen - , BMC -
vgl. R.A. Bickford-Smith, The Imperial Mints in the East for Septimius Severus, RIN 96 (1994/95), S. 56 und S. 70, Taf. I, 10
Dateianhänge
Julchen_Alexandria_Av.jpg
Julchen_Alexandria_Rev.jpg
Zuletzt geändert von emieg1 am Di 05.10.10 19:54, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9333
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Römische Denare aus Alexandria

Beitrag von Homer J. Simpson » Di 05.10.10 19:16

Nettes Thema!
Hier ist aus meinen Beständen noch ein Denar der Domna (Rs. PIE - TAS, RIC 612) und ein Septimius Severus, RIC 350B, Rs.-Legende (P)MIRP (für PMTRP) - I - I - COS (II). Wenn man sich etwas einsieht, erkennt man den Stil gut wieder.

Homer
Dateianhänge
793.JPG
1228.JPG
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

emieg1
Beiträge: 5614
Registriert: Do 18.12.08 19:47

Re: Römische Denare aus Alexandria

Beitrag von emieg1 » Di 05.10.10 19:58

Sehr schön, deine Julia scheint die erste Ausgabe (Feb. - Aug. 194 n.Chr.) zu sein... Legende IVLIA DO - MNA AVG / PIET - AS ?!

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9333
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Römische Denare aus Alexandria

Beitrag von Homer J. Simpson » Di 05.10.10 20:20

Siehste, das habe ich vergessen; die meisten Domnae aus Alexandria (und alle, die RIC kennt!) gehören zu dieser ersten Serie; Dein Venus-Felix-Typ ist die einzige Rückseite, die ich aus Alexandria mit der späteren Vs.-Legende kenne.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
chinamul
Beiträge: 6055
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Römische Denare aus Alexandria

Beitrag von chinamul » Mi 06.10.10 13:24

Hier ist einer meiner Denare des severischen Hauses aus Alexandria:

SEPTIMIUS SEVERUS 193 – 211
AR Denar Alexandria 193 – 195
Av.: IMP CAE L SEP SEV PERT AVG - Belorbeerter Kopf rechts
Rv.: AEQVITAS II - Aequitas nach links stehend; in der Rechten Waage; in der Linken Füllhorn
RIC 344; C. 18
2,88 g

Gruß

chinamul
Dateianhänge
sep sev den alexandria.jpg
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit

Sulcipius
Beiträge: 299
Registriert: Mo 11.08.08 20:27
Wohnort: Pannonische Niederung

Re: Römische Denare aus Alexandria

Beitrag von Sulcipius » Sa 09.10.10 14:23

Schönen Nachmittag allseits!

Zu diesem interessantem Thema, möchte ich gerne folgenden Denar des Septimius Severus vorstellen:
Denar/ALEXANDRIA

A) IMP CAE L SEP SEV PERT AVG
Belorbeerte Büste nach rechts

R) APOLLINI AVGVSTO
Apollo steht nach links, hält patera und Lyra

Gewicht:2,7g
Ø:19mm
Referenz:RIC IV/I/345
SeptSev-Alexandria-Apollo.jpg
Beste Grüße
Sulcipius
<< ODERINT DUM METUANT >>

Benutzeravatar
Pscipio
Beiträge: 8203
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Römische Denare aus Alexandria

Beitrag von Pscipio » Sa 09.10.10 16:41

Au ja, der ist schön!
Nata vimpi curmi da.

emieg1
Beiträge: 5614
Registriert: Do 18.12.08 19:47

Re: Römische Denare aus Alexandria

Beitrag von emieg1 » So 10.10.10 01:06

Oh ja, der Septimius ist ja wirklich traumhaft. Neidvoller Glückwunsch von einem, der noch keinen Septimius aus Alexandra in seiner Sammlung hat, aber gerne hätte... :wink: :)

Sulcipius
Beiträge: 299
Registriert: Mo 11.08.08 20:27
Wohnort: Pannonische Niederung

Re: Römische Denare aus Alexandria

Beitrag von Sulcipius » So 10.10.10 07:43

Schönen guten Morgen!
Freut mich, daß Euch der "Alexandrinische Sepperl" gefällt :wink:
Was mich an dieser Münze so reizt, ist die fast archaische anmutende Darstellung des Apollo, die noch durch den Stil der Münzstätte unterstrichen wird.

Ich hab´noch einen weiteren Septimius Severus aus Alexandria in meiner Sammlung, den ich Euch gerne vorstellen möchte:
Denar/ALEXANDRIA

A) IMP CAE L SEP SEV PERT AVG
Belorbeerter Kopf nach rechts

R) BONI EVENTVS
Bonus Eventus steht nach links, hält Fruchtkorb und Ähren

Gewicht: 2,8g
Ø: 20mm
Referenz: RIC IV/I/347
Ex :Rauch Auktion Nr.: 65
SetSeverus-Denar-ALEXANDRIA-BONEVENT.jpg
Beste Grüße
Sulcipius
<< ODERINT DUM METUANT >>

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9333
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Römische Denare aus Alexandria

Beitrag von Homer J. Simpson » So 10.10.10 11:12

Generell sind die Denare des Septimius Severus aus Alexandria nicht so selten, sie entgehen dem Unkundigen nur oft unerkannterweise - man muß ein bißchen das Auge für den "komischen" Stil schulen. Dann kriegt man sie oft sogar billiger als stadtrömische Denare, wohl eben wegen des komischen Stils.
Hier mein Exemplar des Apollo-Denars RIC 345, das mir gerade aus dem von Sulcipius genannten Grund so gefällt: wegen der minimalistisch-archaisierenden Apollodarstellung, bei der man sich vorstellen kan, daß hier ein sehr viel älteres Götterbild wiedergegeben wurde.

Homer
Dateianhänge
1593.jpg
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

emieg1
Beiträge: 5614
Registriert: Do 18.12.08 19:47

Re: Römische Denare aus Alexandria

Beitrag von emieg1 » So 10.10.10 12:58

Nach diesen schönen Severern stelle ich die Münze eines Kaisers vor, der nur knappe drei Monate regiert hat:

Publius Helvius Pertinax wurde noch in der Silvesternacht des Jahres 192 zum Kaiser ausgerufen, nachdem Commodus auf Veranlassung seines Prätorianerpräfekten Laetus ermordet worden war. Pertinax war amtierender Stadtpräfekt und ordentlicher Konsul des Jahres 192 und somit im Augenblick wahrscheinlich der ranghöchste in Rom anwesende Kanditat, der für eine Herrschaftsübernahme in Betracht kam. Aus einer italischen Familie stammend hatte er sich über den Militärdienst in der ritterlichen Laufbahn bis in den Senat hochgedient, welchem er völlig ergeben war.

Pertinax war nun Kaiser, die Frage war aber, ob er sie auch auf Dauer würde behaupten können. Das eigentliche Problem waren die Prätorianer, die Pertinax nur sehr zögernd akzeptierten, weil sie fürchteten, dieser werde die unter Commodus eingerissene Disziplinlosigkeit nicht dulden. Nur durch ein ansehnliches Donativ von 12000 Sesterzen pro Kopf verbunden mit der Tatsache, dass die Garde keinen eigenen Kandidaten zu präsentieren hatte, konnte Pertinax die Prätorianer anfangs für sich gewinnen. Doch schon die Parole des neuen Herrschers "militemus" (wir wollen dienen) brachte die Truppe gegen ihn auf. Pertinax versuchte, den Prätorianern entgegenzukommen. Er versteigerte das gesamte Habe des Commodus und senkte die Ausgaben für seine eigene Hofhaltung um die Hälfte. So gelang es ihm, die nötigen Mittel in die Hand zu bekommen, mit denen er die dem Militär und dem Volk gemachten Versprechungen erfüllen konnte. Zugleich füllte er die Staatskasse wieder auf, die nach dem Tod des Commodus praktisch leer war.

Doch es gelang Pertinax nicht, seine Herrschaft zu festigen; die Prätorianer blieben ihm weiter feindlich gesonnen. Die Situation eskalierte, als Laetus – angeblich auf Geheiß des Pertinax – eine Anzahl Prätorianer hinrichten ließ, die an einem Komplott gegen den Kaiser beteiligt waren. Daraufhin fürchteten viele ein ähnliches Schicksal und meuterten. 200 Mann stürmten den Kaiserpalast.

"Sie schlugen der Leiche des Pertinax den Kopf ab, steckten ihn auf eine Lanze und rühmten sich ihrer Tat" endet Cassius Dio seine Mordschilderung. Pertinax starb am 28. März 193 im 67. Lebensjahr nach einer Herrschaft von nur 87 Tagen.



Publius Helvius Pertinax
Denar
193 n. Chr.
Alexandria
Av.: IMP CAE P HELV PERTIN AVG – Kopf mit Lorbeerkranz nach rechts
Rev.: OPI DIVIN TRP COSII – Ops mit Ähren sitzt nach links
2,42 Gr., 17 mm
RIC - , Cohen - , BMC –
vgl. R.A. Bickford-Smith, The Imperial Mints in the East for Septimius Severus: RIN XCVI (1994/1995), S. 54

Das Stück ist wahrscheinlich aus dem Silber geprägt worden, daß durch die Reduzierung des Feingehaltes der Tetradrachmen in Ägypten unter Commodus gewonnen worden war (siehe Christiansen, Erik, The Roman coins of Alexandria. Quantitative Studies, Aarhus 1988, S. 301).
Dateianhänge
Pertinax_Av.jpg
Pertinax_Rev.jpg

emieg1
Beiträge: 5614
Registriert: Do 18.12.08 19:47

Re: Römische Denare aus Alexandria

Beitrag von emieg1 » Sa 16.10.10 20:01

Sicher wird der ein und der andere diese Seite schon kennen... falls nicht, ist die folgende website für diejenigen, die sich für die Denare der Münzstätte Alexandria interessieren, sicher nicht uninteressant:

http://bpmurphy.ancients.info/severan/severanhome.htm

In der Barry P. Murphy Collection findet sich eine beachtliche Auswahl alexandrinischer Denare der Severer!

PS. Ich selbst bin auf der Suche nach "R.A. Bickford-Smith, The Imperial Mints in the East for Septimius Severus", aber bisher leider nicht fündig geworden. Wenn jemand eine Quelle weiss oder eine Kopie zur Verfügung stellen kann - natürlich gegen Kostenerstattung -, bin ich sehr dankbar.

emieg1
Beiträge: 5614
Registriert: Do 18.12.08 19:47

Re: Römische Denare aus Alexandria

Beitrag von emieg1 » Mi 20.10.10 17:24

Noch eine Julia Domna möchte ich hier vorstellen.

Sie unterscheidet sich durch meine erste hier präsentierte nur durch die Vorderseitenlegende IVLIA DO - MNA AVG. Diese Ausgabe aus der 3. Serie (Revers: VENVS FELIX) scheint bedeutend seltener zu sein und ist laut Doug Smith nur eine kurze Zeit geprägt worden, ehe die Vorderseitenlegende zu IVLIA AVGVSTA wechselte. In der Barry P. Murphy Collection fehlt dieser Typ völlig.

Leider hab' ich bisher keine Infos zu "R.A. Bickford-Smith, The Imperial Mints in the East for Septimius Severus" bekommen. Sollte jemand dieses Werk besitzen: Ist die Münze dort verzeichnet und finden sich Angaben zur Seltenheit bzw. Häufigkeit auch gegenüber der Ausgabe mit der späten Vs-Legende? An einer Kopie dieses Werkes bzw. an Tipps zu Bezugquellen bin ich weiterhin sehr interessiert! :)
Dateianhänge
Julchen_Alexandria_II_Av.jpg
Julchen_Alexandria_II_Rev.jpg

emieg1
Beiträge: 5614
Registriert: Do 18.12.08 19:47

Re: Römische Denare aus Alexandria

Beitrag von emieg1 » So 14.11.10 12:02

Meine kleine Sammlung alexandrinischer Denare konnte ich durch diese interessante Münze erweitern:

Commodus
Denar
Frühjahr 195 n. Chr.
Alexandria
Av.: M COMM ANTON AVG PIVS RBIT – Kopf mit Lorbeerkranz (!) nach rechts
Rev.: CONSECRATIO - Adler auf Globus blickt nach rechts
2,64 Gr., 17 mm
RIC 263b (Rom) - R3
vgl. R.A. Bickford-Smith, The Imperial Mints in the East for Septimius Severus: RIN 1994/1995, pl. I, 11
vgl. auch RIC 72 a (Septimius Severus), dort mit anderer Vs-Legende!

Bemerkenswert ist dieser sehr seltene Denar in mancherlei Hinsicht. Commodus fiel am 31.12.192 einem Attentat zum Opfer und wurde mit der damnatio memoriae belegt. Im Chaos des folgenden Jahres, das vier Kaiser sah, konnte sich letztendlich Septimius Severus durchsetzen. Um seine Herrschaft zu legitimieren, erfand dieser eine Adoption durch den vergöttlichten Marc Aurel. Die Folge war, dass somit Commodus zum Bruder des neuen Kaisers und die verhängte damnatio aufgehoben wurde - eine Ironie der Geschichte.

Interessant ist auch, dass offensichtlich stadtrömische Konsekrationsausgaben für Commodus nicht existieren. Alle bekannten Stücke wurden in Alexandria geprägt und zeigen paradoxerweise auf dem Avers eine belorbeerte Kaiserbüste. Offen bleibt IMHO daher das Prägedatum. Hat Alexandria etwa gar nichts von dieser damnatio memoriae gewusst, sie vielleicht auch ignoriert und daher die Münzen kurz nach dem Tod des Commodus verausgabt, oder sind sie erst "legal" nach der Aufhebung der damnatio unter Septimius Severus entstanden?
Dateianhänge
comm_alex_av.jpg
comm_alex_rev.jpg
Zuletzt geändert von emieg1 am So 21.11.10 13:22, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12162
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Römische Denare aus Alexandria

Beitrag von Peter43 » So 14.11.10 12:48

Hallo nummis durensis!

Der Artikel von Bickford-Smith ist erschienen in der Rivista Italiana di Numismatica (RIN) Vol. 96 (1994/1995), S.53-71. Es gibt 2 Möglichkeiten, an diesen Artikel zu kommen:
1) Du kontaktierst die Societa Numismatica Italiana direkt, http://www.socnumit.org/iniziative/rin.htm, oder
2) Du versuchst den Artikel über SUBITO zu bekommen. Das kostet rund €20 oder etwas mehr. Das könnte ich auch für Dich machen, weil ich dort
registriert bin.

Mit freundlichem Gruß
Omnes vulnerant, ultima necat.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Denare der Römischen Republik
    von Sandbergkelte » Di 08.01.19 17:52 » in Römer
    9 Antworten
    946 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Chandragupta
    Mo 14.01.19 09:18
  • Wertbestimmung für Denare aus der Kaiserzeit
    von romulaner » Di 28.08.18 16:00 » in Römer
    16 Antworten
    1378 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Redditor Lucis
    Fr 31.08.18 12:23
  • Ungeprägte Münzschrötlinge für Denare
    von Pinneberg » Di 23.10.18 10:31 » in Römer
    4 Antworten
    590 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Pinneberg
    Mi 24.10.18 18:22
  • Zwie Denare und wenig Ahnung
    von kalle123 » Fr 21.12.18 13:27 » in Römer
    5 Antworten
    711 Zugriffe
    Letzter Beitrag von kalle123
    Sa 05.01.19 19:01
  • bitte Meinung zu Caesar-Denare
    von stilgard » Fr 09.02.18 13:59 » in Römer
    12 Antworten
    1517 Zugriffe
    Letzter Beitrag von alex456
    Mi 21.02.18 08:57

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste