Apollokopf-Dickschrötling Type. Fälschung? Original?

Keltische Münzen

Moderator: Numis-Student

kraken1962
Beiträge: 23
Registriert: Sa 22.05.21 10:32
Hat sich bedankt: 6 Mal

Apollokopf-Dickschrötling Type. Fälschung? Original?

Beitrag von kraken1962 » Do 10.06.21 19:45

Getae- Daci .
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Was ist Ihre Meinung ?

Benutzeravatar
harald
Beiträge: 1235
Registriert: Sa 08.03.08 19:09
Wohnort: pannonia superior
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Apollokopf-Dickschrötling Type. Fälschung? Original?

Beitrag von harald » Do 10.06.21 19:53

Meiner Meinung handelt es sich um eine Gussfälschung.
Das Gewicht ist ebenfalls zu gering.

Grüße
Harald

kraken1962
Beiträge: 23
Registriert: Sa 22.05.21 10:32
Hat sich bedankt: 6 Mal

Re: Apollokopf-Dickschrötling Type. Fälschung? Original?

Beitrag von kraken1962 » Do 10.06.21 20:08

Kann sein. Aber das Gewicht ist kein Indikator.
Gewicht = 11,91 g
https://www.acsearch.info/search.html?t ... sd&order=0
Gewicht = 10,8 g
https://www.acsearch.info/search.html?t ... sd&order=0

Barbarische Münzen wurden oft gegossen und plattiert.

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 5011
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 92 Mal
Danksagung erhalten: 374 Mal

Re: Apollokopf-Dickschrötling Type. Fälschung? Original?

Beitrag von Zwerg » Do 10.06.21 20:35

kraken1962 hat geschrieben:
Do 10.06.21 20:08
Barbarische Münzen wurden oft gegossen
Wohl nicht - aber das gezeigte Exemplar ist leider "grottenfalsch".
Sicherheit ist problemlos durch ein Expertise bei einem Sachverständigen zu erzielen

Grüße
Klaus
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

kraken1962
Beiträge: 23
Registriert: Sa 22.05.21 10:32
Hat sich bedankt: 6 Mal

Re: Apollokopf-Dickschrötling Type. Fälschung? Original?

Beitrag von kraken1962 » Do 10.06.21 22:28

Klaus und Harald , danke

Ich verstehe, dass die Münze umstritten ist, aber das Gewicht ist nicht das Hauptkriterium. Mehr Verdacht ist der "Schmutz" auf Apollos Gesicht. Es verbirgt wahrscheinlich die Mängel des modernen Gusses.

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 901
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 335 Mal
Danksagung erhalten: 551 Mal

Re: Apollokopf-Dickschrötling Type. Fälschung? Original?

Beitrag von Amentia » Do 10.06.21 23:10

Das sieht nicht nach Schmutz aus sondern nach brauner Farbe auf den Bildern und Fabe findet man durchaus häufiger bei Fälschungen.
Farbe findet man eigentlich nie auf echten Münze, da die schwere zu entfernen ist ohne die Münze zu beschädigen wohingegen bei Fälschungen das nicht von Belang ist, da Fälschungen ja möglichst echt und alt aussehen sollen und da kann Farbe helfen manche Sammler zu täuschen.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Best of type/ Die schönsten griechischen Münzen
    von Pinneberg » Sa 05.06.21 12:24 » in Griechen
    3 Antworten
    169 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Pinneberg
    So 06.06.21 07:32
  • 4 3/4 Stuiver 18. Jh. Original???
    von Wynrich » Di 03.09.19 12:15 » in Asien / Ozeanien
    2 Antworten
    374 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Wynrich
    Di 03.09.19 13:05
  • Griwiennik 1741 Original?
    von raphael007 » Do 29.04.21 21:38 » in Sonstige
    2 Antworten
    178 Zugriffe
    Letzter Beitrag von raphael007
    Sa 01.05.21 12:41
  • "Münze" aus Zinn, Original oder Nachmachung?
    von Andrej K » Di 08.12.20 22:05 » in Sonstige Antike Münzen
    4 Antworten
    353 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Andrej K
    Do 10.12.20 07:38
  • Fälschung?
    von 3Dukaten » Di 04.05.21 18:55 » in Römer
    3 Antworten
    241 Zugriffe
    Letzter Beitrag von 3Dukaten
    Mi 05.05.21 09:38

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste