Regensburg 9., 10. und 11. Jahrhundert

Deutsches Mittelalter
Oberpfälzer_94
Beiträge: 14
Registriert: Sa 29.12.18 17:04
Wohnort: Neumarkt i.d.Opf.
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Regensburg 9., 10. und 11. Jahrhundert

Beitrag von Oberpfälzer_94 » So 10.10.21 14:57

Hallo Forum,

ich beginne mich für Regensburger Münzen aus den oben gennanten Jahrhunderten zu interessieren. Das Werk von Hahn habe ich bereits und mich würde interessieren welche Stücke denn zum Einstieg in dieses Thema zu empfehlen wären. Ich freue mich auf eure Antworten.

mit freundlichen Grüßen

Andechser
Beiträge: 1030
Registriert: Sa 17.09.11 16:07
Hat sich bedankt: 52 Mal
Danksagung erhalten: 104 Mal

Re: Regensburg 9., 10. und 11. Jahrhundert

Beitrag von Andechser » So 10.10.21 16:20

Hallo Oberpfälzer_94,
als Startpunkt finde ich die Stücke von Herzog Heinrich IV., aka Kaiser Heinrich II., ganz gut. Die sind meist gut ausgeprägt, häufig und dadurch auch relativ günstig.

Beste Grüße
Andechser

Oberpfälzer_94
Beiträge: 14
Registriert: Sa 29.12.18 17:04
Wohnort: Neumarkt i.d.Opf.
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Regensburg 9., 10. und 11. Jahrhundert

Beitrag von Oberpfälzer_94 » So 10.10.21 17:07

Hallo Andechser,
danke erst einmal für die schnelle Antwort. Mit Heinrich II. meinst du warscheinlich "den Friedfertigen" 985-995 richtig?
Entschuldigung für die vielleicht dumme Frage aber ich arbeite mich da erst langsam ein...

Grüße

Benutzeravatar
QVINTVS
Beiträge: 2092
Registriert: Di 20.04.04 20:56
Wohnort: AVGVSTA = Augsburg
Hat sich bedankt: 138 Mal
Danksagung erhalten: 195 Mal

Re: Regensburg 9., 10. und 11. Jahrhundert

Beitrag von QVINTVS » So 10.10.21 18:16

Grüß dich Oberpfälzer_94,

nein, nicht Herzog Heinrich II., der Zänker, sondern Herzog Heinrich IV., der dann später zu König Heinrich II. der Heilige, wurde. Wahrscheinlich stiftet das ein wenig Verwirrung. Hahn hat in seinem Buch einen Fehler und die Beinamen verwechselt. Es sind die Typen Hahn, Moneta Radasponensis, 25 (als Herzog) und 27 (als König) gemeint. Die Portraitdarstellung Hahn 29 kommt zwischenzeitlich auch oft vor, wird aber selten unter 300 Euro verkauft. Sie ist die erste bayerische Münze mit einem Herrscherbildnis und deswegen entsprechend gut auch nachgefragt. Wenn die Erhaltung dann noch vorzüglich ist, dann kann es schon mal vierstellig werden.

Ansonsten finden diese bayerischen Denare gerade wieder ihren Weg zum Prägeort. Zahlreiche osteuropäische Funde werden immer wieder angeboten. Teilweise auch auf Ebay, bei MA-Shops und auch auf Auktionen. Achte auf die Erhaltung und die gute Lesbarkeit. Dann kannst du fast nichts falsch machen.
Viele Grüße

QVINTVS

Das Leben besteht aus vielen kleinen Münzen,
und wer sie aufzuheben versteht,
hat ein Vermögen.

Jean Anouilh (franz. Dramatiker, 1910 - 87)

Ebay-Alternative nutzen: https://www.muenzauktion.info

Oberpfälzer_94
Beiträge: 14
Registriert: Sa 29.12.18 17:04
Wohnort: Neumarkt i.d.Opf.
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Regensburg 9., 10. und 11. Jahrhundert

Beitrag von Oberpfälzer_94 » So 10.10.21 18:24

Hallo QVINTVS,
ich dachte Andechser bezieht sich bei Heinrich II. auf die Typen Nr. 21- Nr. 24.

Grüße

Benutzeravatar
QVINTVS
Beiträge: 2092
Registriert: Di 20.04.04 20:56
Wohnort: AVGVSTA = Augsburg
Hat sich bedankt: 138 Mal
Danksagung erhalten: 195 Mal

Re: Regensburg 9., 10. und 11. Jahrhundert

Beitrag von QVINTVS » So 10.10.21 18:36

Glaube nicht! Herzog Heinrich VI. = König Heinrich II. Das sind die gleichen Personen. Hahn 21-24 ist Heinrich II. der Zänker, 2. Regierungszeit.
Viele Grüße

QVINTVS

Das Leben besteht aus vielen kleinen Münzen,
und wer sie aufzuheben versteht,
hat ein Vermögen.

Jean Anouilh (franz. Dramatiker, 1910 - 87)

Ebay-Alternative nutzen: https://www.muenzauktion.info

Andechser
Beiträge: 1030
Registriert: Sa 17.09.11 16:07
Hat sich bedankt: 52 Mal
Danksagung erhalten: 104 Mal

Re: Regensburg 9., 10. und 11. Jahrhundert

Beitrag von Andechser » So 10.10.21 18:57

Ja, die Liste der baierischen Herzöge ist in der Zeit recht verwirrend, vor allem weil drei von ihnen auch deutsche Könige bzw. Kaiser waren:
Herzog Heinrich IV. = König Heinrich II.
Herzog Heinrich VI. = König Heinrich III.
Herzog Heinrich VIII. = König Heinrich IV.

Die Stücke Heinrichs II. des Zänkers sind meist schlecht ausgeprägt oder haben oft einen recht schlampigen Stemelschnitt.

Als Anfänger solltest du dir auf jeden Fall erstmal die ausführliche Einführung von Hahn ansehen um einen Überblick über die Herzöge und die Zeit im Allgemeinen zu bekommen. Aber wenn du Fragen hast zur baierischen Geschichte der Zeit, dann schreib mir einfach eine PN. Da kann ich dir sicherlich helfen.

Beste Grüße
Andechser

mjbn1977
Beiträge: 93
Registriert: Mi 19.12.18 17:29
Wohnort: USA
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Regensburg 9., 10. und 11. Jahrhundert

Beitrag von mjbn1977 » Mo 11.10.21 15:30

Oberpfälzer_94 hat geschrieben:
So 10.10.21 17:07
Hallo Andechser,
danke erst einmal für die schnelle Antwort. Mit Heinrich II. meinst du warscheinlich "den Friedfertigen" 985-995 richtig?
Entschuldigung für die vielleicht dumme Frage aber ich arbeite mich da erst langsam ein...

Grüße
Nur so am Rande, aber der Prof.Dr. Hahn hat in seinem Buch einen Fehler bezüglich des Beinames von Herzog Heinrich (Herzog von 955 bis 976 und von 985 bis 995) gemacht. Bei ihm spricht man nämlich in der Regel von dem "Zänker" und nicht vom "Friedfertigen". Leider wird das von vielen Münzhändlern so in der Beschreibung falsch übernommen.
Zuletzt geändert von mjbn1977 am Mo 11.10.21 16:00, insgesamt 2-mal geändert.

mjbn1977
Beiträge: 93
Registriert: Mi 19.12.18 17:29
Wohnort: USA
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Regensburg 9., 10. und 11. Jahrhundert

Beitrag von mjbn1977 » Mo 11.10.21 15:38

Andechser hat geschrieben:
So 10.10.21 16:20
Hallo Oberpfälzer_94,
als Startpunkt finde ich die Stücke von Herzog Heinrich IV., aka Kaiser Heinrich II., ganz gut. Die sind meist gut ausgeprägt, häufig und dadurch auch relativ günstig.

Beste Grüße
Andechser
Was meinst du mit relativ günstig? Ich hab Hz.Heinrich IV/Kaiser Heinrich II bisher so um die 200-400 Euro gesehen (ohne Portrait)......Stücke mit Portrait bis 1800 Euro. Ist das der korrekte preisliche Rahmen? Ich selbst habe noch etwas Probleme mit dem Preisgefühl für die bayerischen Denare....

Andechser
Beiträge: 1030
Registriert: Sa 17.09.11 16:07
Hat sich bedankt: 52 Mal
Danksagung erhalten: 104 Mal

Re: Regensburg 9., 10. und 11. Jahrhundert

Beitrag von Andechser » Mo 11.10.21 18:13

Mit relativ günstig meine ich, dass sie immer wieder um 200 € oder darunter angeboten werden. Sogar auf MA-Shops kommen da immer mal wieder Angebote in dieser Region. Die sind aber meist schnell weg. Für um die 400 € muss das Stück schon toll sein oder eben ein seltenerer Herzog oder eine seltenere Prägestätte oder ein seltenerer Münzmeister. Auch die Portraitdenare bekommt man immer mal wieder weit unter 1000€ und das in angenehmen Erhaltungen.
Hier ist z.B. ein Link auf zahlreiche baierische Denare bei einer kommenden Auktion. Da sieht man ganz gut, die relativen Preisverhältnisse zwischen den Typen, Ausprägungen und Erhaltungen: https://www.sixbid.com/de/lots/frankfur ... rrency=EUR

Beste Grüße
Andechser

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • REGENSBURG
    von bernima » Mi 17.02.21 18:17 » in Deutsches Mittelalter
    211 Antworten
    7092 Zugriffe
    Letzter Beitrag von bernima
    Do 14.10.21 11:09
  • 20 Kreuzer Regensburg
    von kopfstück » Di 09.06.20 12:12 » in Altdeutschland
    5 Antworten
    602 Zugriffe
    Letzter Beitrag von kopfstück
    Do 25.06.20 06:46
  • Regensburg, Emmerig 248
    von bernima » Di 21.09.21 11:26 » in Tauschbörse
    0 Antworten
    29 Zugriffe
    Letzter Beitrag von bernima
    Di 21.09.21 11:26
  • Bleimarke Regensburg
    von Stadtmynz » Mi 07.04.21 12:51 » in Token, Marken & Notgeld
    3 Antworten
    315 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Stadtmynz
    Mi 07.04.21 15:57
  • Regensburg und der andere auch?
    von Chippi » Di 28.01.20 18:42 » in Deutsches Mittelalter
    3 Antworten
    554 Zugriffe
    Letzter Beitrag von QVINTVS
    Mi 29.01.20 22:43

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste