Fälschungsgalerie

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

dictator perpetuus
Beiträge: 419
Registriert: Do 06.02.20 22:22
Wohnort: Aachen
Hat sich bedankt: 165 Mal
Danksagung erhalten: 146 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von dictator perpetuus » Sa 26.02.22 10:52

alex789 hat geschrieben:
Di 22.02.22 13:49
Hallo,
hat sich schon jemand den gegossenen Brutus Denar von Lanz bei eBay angesehen? Also entweder bei einigen gehen die Sicherungen durch, wenn sie einen „Eid Mar“ sehen, oder die Leute können nicht mehr lesen. Vollkommen verrückt!
Aktuell schon über 400€…
Gruß
Alex
Auf dem EID MAR war kein Gebot mehr. Ich frage mich gerade, ob Lanz den am Anfang als echt eingestellt hat und erst nach Hinweis von irgendwem ergänzt hat, dass es eine Fälschung ist? Weiß das jemand? Ich möchte das auf keinen Fall behaupten, wenn das so wäre, wäre das bei einem EID MAR aber ein starkes Stück.

Ein echter EID MAR auf eBay mit Startgebot 1€ wäre auch mal etwas Neues.

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 1402
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 500 Mal
Danksagung erhalten: 1588 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Amentia » Sa 26.02.22 16:52

dictator perpetuus hat geschrieben:
Sa 26.02.22 10:52
alex789 hat geschrieben:
Di 22.02.22 13:49
Hallo,
hat sich schon jemand den gegossenen Brutus Denar von Lanz bei eBay angesehen? Also entweder bei einigen gehen die Sicherungen durch, wenn sie einen „Eid Mar“ sehen, oder die Leute können nicht mehr lesen. Vollkommen verrückt!
Aktuell schon über 400€…
Gruß
Alex
Auf dem EID MAR war kein Gebot mehr. Ich frage mich gerade, ob Lanz den am Anfang als echt eingestellt hat und erst nach Hinweis von irgendwem ergänzt hat, dass es eine Fälschung ist? Weiß das jemand? Ich möchte das auf keinen Fall behaupten, wenn das so wäre, wäre das bei einem EID MAR aber ein starkes Stück.

Ein echter EID MAR auf eBay mit Startgebot 1€ wäre auch mal etwas Neues.
Die war von Anfang an korrekt als Fälschung sowohl im Artikel Titel als auch in der Beschreibung gekennzeichnet, wer lesen kann wusste, dass die falsch ist. Der Preis ist ein bisschen hoch für eine alte Fälschung aber noch im Rahmen. Ich war der Höchstbietende.

Benutzeravatar
tilos
Beiträge: 3034
Registriert: Di 21.08.07 17:47
Hat sich bedankt: 58 Mal
Danksagung erhalten: 156 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von tilos » Sa 26.02.22 17:53

Amentia hat geschrieben:
Di 22.02.22 14:20
Der Brutus ist nicht gegossen und eine (mindestens ca 200 Jahre alte) geprägte Fälschung von handgravierten Stempeln.
...
https://www.britishmuseum.org/collectio ... _G3-RIG-11
Woraus ergibt sich das von Dir angegebene Mindestalter von 200 Jahren?

Gruß
Tilos

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 5705
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 206 Mal
Danksagung erhalten: 845 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Zwerg » Sa 26.02.22 18:19

Links runter scrollen
Previous owner
Previous owner/ex-collection: George III, King of the United Kingdom
Regierte 1760 bis 1801

Grüße
Klaus
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 1402
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 500 Mal
Danksagung erhalten: 1588 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Amentia » Sa 26.02.22 18:41

Was haltet ihr von dem Siliqua von Pulcheria in der kommenden Roma Auktion?
Roma Numismatics Auction XXIII Los 733

https://www.romanumismatics.com/295-lot ... tail&year=

Was mich stört ist der Stil, der errinert mich sehr an Petar Petrov und dass vom Fälschungsverkäufer numismatics.888 ein Avers stempelgleiches Stück aber in Gold also ein Tremissis verkauft wurde und das Stück geprägt aussieht und der Revers Stempel umgeschnitten wurde cons* zu conob oder umgekehrt.

Also:

1. Aversstempelgleiches geprägtes Stück verkauft durch Fälschungsverkäufer auf Ebay
2. Dass der gleicher Aversstempel sowohl für Tremissis also auch für Siliqua verwendet wurde, ist dies denn möglich bei echten Münzen?
3. der umgeschnittene Reversstempel, macht ein Umschneiden von cons* zu conob oder umgekehrt denn wirklich Sinn?
4. Der Stil der modern wirkt und dass ich keine echten stempelgleichen Stücke gefunden habe (kann aber sein, dass ich nicht gründlich gesucht habe)


https://www.coryssa.org/2668365/subcate ... eriod/all/
Dateianhänge
Obverse.jpg
reverse.jpg
Roma Numismatics Auction XXIII Los 733.jpg
2668365_.jpg
Zuletzt geändert von Amentia am Mo 28.02.22 13:20, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
tilos
Beiträge: 3034
Registriert: Di 21.08.07 17:47
Hat sich bedankt: 58 Mal
Danksagung erhalten: 156 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von tilos » So 27.02.22 02:42

Zwerg hat geschrieben:
Sa 26.02.22 18:19
Links runter scrollen
Previous owner
Previous owner/ex-collection: George III, King of the United Kingdom
Regierte 1760 bis 1801

Grüße
Klaus
Danke, das hatte ich übersehen!
Gruß
Tilos

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 16469
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 4873 Mal
Danksagung erhalten: 1510 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Numis-Student » So 27.02.22 09:28

Meines Erachtens ist die Pulcheria modern. Der Stil ist modern, die beidseitige Stempelgleichheit ist auffällig.

MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 1402
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 500 Mal
Danksagung erhalten: 1588 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Amentia » Mo 28.02.22 13:24

Ich habe noch eine stempelgleiches Gold Tremissis gefunden in meinem Fälschungsrodner mit bulgarischen Fälschungen, wurde auch von Fälschungsverkäufer verkauft nur habe ich nicht notiert von welchem. Kann sein, dass ich mehr finde, fall ich suchen sollte.
Und es hat eine andere Zentrierung als das Stück von numismatics.888, was dafür spricht, dass es sich nicht um Güsse sondern geprägte oder gepresste Fälschungen von modernen Stmpeln handelt.
Dateianhänge
Aelia-Pulcheria-Augusta-AD-414-453-AV-Tremissis.jpg
Aelia-Pulcheria-Augusta-AD-414-453-AV-Tremissis-_57.jpg

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 1402
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 500 Mal
Danksagung erhalten: 1588 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Amentia » Mo 28.02.22 13:44

Constantius II AV Solidus ist eine publizierte Transferstempelfälschung IBSCC Bulletin on Counterfeits BOCS Vol 1 No.2 Page 31 RO2
Gesiterlinien Auf Avers und Revers besonders auffällig Revers 5-9 Uhr und Randkerbe Revers ca 10 Uhr. Avers Geiterlinie 3-10 Uhr.


https://www.romanumismatics.com/295-lot ... tail&year=

IBSCC Bulletin on Counterfeits BOCS Vol 1 No.2 Page 31 RO2

http://forgerynetwork.com/asset.aspx?id=3EXnC8qDVKg=

" Raised border imperfectly struck from E or PERP to shoulder. Shallow scratch to right of lower hair. "
Dateianhänge
Roma Numismatics Auction XXIII Los 661.jpg
IBSCC Bulletin on Counterfeits BOCS Vol 1 No.2 Page 31 RO2.jpg
OIP00017.jpg
NAC Auction 111 Lot 241.jpg
Gorny & Mosch 261 lot 873.jpg
3994012.jpg
1877391.jpg
1541358.jpg
Zuletzt geändert von Amentia am Mo 28.02.22 13:46, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 1402
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 500 Mal
Danksagung erhalten: 1588 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Amentia » Mo 28.02.22 13:45

Mehr von denen
Dateianhänge
1415259.jpg
1103960.jpg
861475 möglicherweise echte Mutter.jpg
111354.jpg

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 5705
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 206 Mal
Danksagung erhalten: 845 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Zwerg » Mo 28.02.22 13:57

Das Gemeine hier ist: der ist aus der privaten Sammlung von David Miller. Ein Urgestein der Londoner Händler, seit über 60 Jahren im Geschäft. Da vermutet so etwas doch kein Auktionator!
Grüße
Klaus
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 1402
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 500 Mal
Danksagung erhalten: 1588 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Amentia » Mo 28.02.22 15:48

Weiß jemand ob der Constantius II Solidus irgendwo publiziert ist?
Ich mag den Stil nicht und der Fälschungsverkäufer Antikpat auf Ebay hat eine davon verkauft, in nummus-bible-database.com ist die als faux (Fälschung) drinnen und Joe Sermarini hat slebst eine stempelgiches Stück den fake reports hinzugefügt da angeblich publiziert in IBSCC Bulletin on Counterfeits BOCS Vol 1 No.2 Page 31. Ich habe geschaut und werder in den bulletin Heftchen Vol 1 noch auf forgerynetwork oder in fake reports weitere Stücke gefunden, geschweige denn ein Scn oder Bild von der Bulletin. Dafür habe ich in Auktionen von Auktionshäusern und Ebay Fälschungsverkäufer schon welche gefunden.

Roma Numismatics Auction XXIII Los 669


https://www.romanumismatics.com/295-lot ... tail&year=

nummus-bible

https://www.nummus-bible-database.com/monnaie-51831.htm

fake reports

" Constantius II gold solidus
Constantius II gold solidus
Cohen 108
obv: FL IVL CONSTAN-TIVS PERP AVG
rev: GLORIA REI-PVBLICAE
IBSCC Bulletin on Counterfeits BOCS Vol 1 No.2 Page 31 "

https://www.forumancientcoins.com/fakes ... ?pid=17942
Dateianhänge
Roma Numismatics Auction XXIII Los 669.jpg
fake reports.jpg
Antikpat NFS.jpg
4019349.jpg
3133705.jpg
2574977.jpg

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 1402
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 500 Mal
Danksagung erhalten: 1588 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Amentia » Di 01.03.22 11:57

Ich habe die Befürchtung, dass es sich bei dieser Provinzialbronze von SEPTIMIUS SEVERUS um eine Transferstempelfälschung handelt.
Warum, weil die Geisterlinie den Rohlingsumreissen und dem Rohlingsende der echten Mutter zu entsprechen scheinen und zwei Rohlingsbeschädigungen am Rand auf Rückseite wohl auch mitkopiert wurden, die Details zu verwaschen sind und sie keine Details haben welche cniht schon bei der Mutter zu finden wäre aber Details fehlen, welche auch bei der Mutter fehlen wegen Dezentrierung wie z.B Punkte des punktierten Randes etc. und die Patinas Leu + Roma künstlich wirken. Auf Avers ist auch bei ca 3 Uhr eine Rohlingsbeschädigung vorhanden wodurch die Punkte des punktierten Randes bei der Mutter und Transferstempelfälschungen dort fehlen.

Zu den drei Bildern ganz, oben Gegenüberstellung Revers Randbeschädigungen der verdächtigen Leu Münzen mit der echten Mutter von Lanz
Darunter Bild 4 Leu
Darunter BIld 5 Roma (auch falsch)
Darunter bzw ganz unten echte Mutter verkauft von Lanz

Leu

https://leunumismatik.com/en/lot/31/2032/[31]

Roma

https://www.acsearch.info/search.html?id=2775617

Echte Mutter Lanz

https://www.acsearch.info/search.html?id=3149088
Dateianhänge
Beschädigung.jpg
Randbeschädigung.jpg
Randbeschädigung 2.jpg
Leu Web Auction 19 los 2032.jpg
2775617.jpg
3149088 echte Mutter.jpg

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 1402
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 500 Mal
Danksagung erhalten: 1588 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Amentia » Do 03.03.22 15:03

Ich benötige Hilfe mit Britannicus.
Weiß jemand was das für rotes Zeig ist auf der Münze, ich habe dies bisher noch nicht auf Fälschungen gesehen.
Und was für eine Münze soll die denn imitieren?
Oder Phantasieprägung?
Echte Münze aber Details nachgraviert (tooled) und dann das rote Zeug daruf?
Oder Fälscuhng geprägt und dann das rote Zeug drauf?
Oder eine echte Münze?

Der Stil ist komisch und die Buchstaben und Details sehen komisch wie nachgraviert aus nur liegen diese komischen Details halt unter dem roten und grünen Zeug. Das rote Zeug ist fest und hart.

Da ich von einer angeblich echten Münze von Valerian II mit sehr alter Provenienz weiß, welche einen sehr ähnlichen oder identischen Stil hat und wo die Details auch komisch wie nachgraviert aussehen bin ich jetzt verwirrt.

Roma Numismatics Britannicus "18th Century Fantasy" , heute angekommen

https://www.romanumismatics.com/258-lot ... tail&year=

Der "echte Valerian II

https://www.acsearch.info/search.html?id=7493172

Bilder von Roma Numismatics.
Bild oben Britannicus angeblich alte Fälschung
Bild unten Valerian II angeblich echt

Edit: Eine Babylonfälschung in Silber hat auch so rote Verkrustungen.
Dateianhänge
16072.9.5_1.jpg
7493172.jpg
Zuletzt geändert von Amentia am Sa 05.03.22 08:48, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
tilos
Beiträge: 3034
Registriert: Di 21.08.07 17:47
Hat sich bedankt: 58 Mal
Danksagung erhalten: 156 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von tilos » Do 03.03.22 15:23

Wenn der Belag echt ist, wäre das rote Zeug das Mineral Cuprit = Kupfer(I)-oxid. Anhand von Bildern lässt sich das aber nicht abschließend beurteilen.

Gruß
Tilos

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste