Stammtisch

Alles was nichts mit Münzen zu tun hat

Moderator: Locnar

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 17094
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 5610 Mal
Danksagung erhalten: 1713 Mal

Re: Stammtisch

Beitrag von Numis-Student » Di 23.08.22 23:51

Diese Zahl findet man mehrfach im Internet, zB

https://www.jagdfakten.at/dachse-in-wien/

https://www.mqw.at/programm/dachs

Es dürften wohl Schätzungen/Hochrechnungen aus dokumentierten Sichtungen, bekannten Bauten etc. sein.
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Chippi
Beiträge: 4499
Registriert: Do 23.06.05 19:58
Wohnort: Bitterfeld-Wolfen, OT Holzweißig
Hat sich bedankt: 1600 Mal
Danksagung erhalten: 555 Mal

Re: Stammtisch

Beitrag von Chippi » Do 25.08.22 22:02

Die Zeit verfliegt und man kommt zu fast nichts.

Vorletztes Wochenende war wieder Trödelmarkt. Verkauf war eher mäßig, aber dafür schöne Münzen bekommen. Ein alter Münzhändler, dn ich kenne, hat mir ein paar Spätrömer angeboten (8 Stück in mäßiger Erhaltung für 20€, da Restbestand) und dann auch gleich meine Hilfe in Anspruch genommen. Er hatte noch mehr unbestimmte Stücke mit. Denare um 1400 von Sigismund aus Ungarn, teils stark beschnitten, dann noch Wiener Pfennige 15.Jh., etliche Schillinge von Johann Kasimir 17.Jh. und dann noch einige Hohlpfennige (Frankfurt/Oder, Kurfürstentum Sachsen, Landgraftschaft Thüringen etc. 15.Jh.).

Da hat er nur ein paar Stück ankaufen können. Der Verkäufer hat ein sehr altes Haus gekauft und fand beim Sanieren in einem Hohlraum einen ganzen Topf voller Hohlpfennige! Soll er alle für insgesamt rund 80.000€ verkauft haben (waren wohl nicht wenige Stücke).

Das beste an der Sache, für meine Hilfe habe ich die 4 Münzen hier geschenkt bekommen. Der Hohlpfennig freut mich am meisten, da er aus Anhalt-Köthen kommt. Albrecht V., 1473-75.

Gruß Chippi
Dateianhänge
tr-fe.jpg
Wurzel hat geschrieben:@ Chippi: Wirklich gute Arbeit! Hiermit wirst du zum Byzantiner ehrenhalber ernannt! ;-)
Münz-Goofy hat geschrieben: Hallo Chippi, wenn du... kannst, wirst Du zusätzlich zum "Ottomanen ehrenhalber" ernannt.

Benutzeravatar
Basti aus Berlin
Beiträge: 895
Registriert: Mo 10.08.20 15:06
Hat sich bedankt: 193 Mal
Danksagung erhalten: 153 Mal

Re: Stammtisch

Beitrag von Basti aus Berlin » Fr 26.08.22 07:49

Lot Münzen 2 kg inkl. Silber = 10 €
Lot Literatur inkl. 8 x Davenport = 50 €

Das Silber und die Sammlung Davenport schreien einen doch an. Der Crowns 16/17 ist natürlich der Bombeneinschlag.

Der Müll 33/45 ist bei eBay allseits Beliebt und diese gottgleichen Schriften gehen unter. Via Google Copy and Past schreit einen doch an, was da vor einem liegt.

🤦
Dateianhänge
IMG_20220826_074351-min.jpg
IMG_20220826_074042-min.jpg
»Bin mit allen Wassern gewaschen, wie Weltreiseschiffe«
(Felix Antoine Blume)

Benutzeravatar
Basti aus Berlin
Beiträge: 895
Registriert: Mo 10.08.20 15:06
Hat sich bedankt: 193 Mal
Danksagung erhalten: 153 Mal

Re: Stammtisch

Beitrag von Basti aus Berlin » Fr 02.09.22 04:14

Kann das jemand in du g einschätzen? Sicher Rom/Griechen wild durchmischt.

viewtopic.php?t=65996#p568716
»Bin mit allen Wassern gewaschen, wie Weltreiseschiffe«
(Felix Antoine Blume)

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 17094
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 5610 Mal
Danksagung erhalten: 1713 Mal

Re: Stammtisch

Beitrag von Numis-Student » Mo 05.09.22 13:00

Wie war das noch ?

Kohle wärmt mehrfach ?

Heute kamen mir 400 Kg Steinkohle in den Keller :-) Und irgendwie ist mir jetzt ganz warm, obwohl die meiste Arbeit NICHT von mir geleistet wurde...

Aber jetzt sehe ich dem kommenden Winter doch schon deutlich entspannter entgegen. (Und wenn ich meinen bisherigen Steinkohle-Verbrauch der letzten mindestens 6 Jahre = zusammen (!) 50 Kg - so betrachte, wohl auch noch den nächsten 40 Wintern ;-) ).
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
weissmetall
Beiträge: 103
Registriert: Mo 28.12.20 13:34
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: Stammtisch

Beitrag von weissmetall » Mo 05.09.22 19:24

Numis-Student hat geschrieben:
Mo 05.09.22 13:00
Wie war das noch ?

Kohle wärmt mehrfach ?
8kg Kohle pro Jahr. Wohnst du in einem tiny-mini-Haus? :wink:

Holz wärmt 10x, aber richtig
1.Fällen
2.in Stücke sägen
3.Spalten
4.Tragen / Laden
5.Tragen / Entladen
6.in Ofenlänge sägen
7.Hacken
8.Einstapeln
9.zum Ofen Tragen
10.Heizen

Man könnte noch 11. Asche entnehmen / wegtragen zählen, aber so richtig warm wird mir dabei nicht.....
Vor dem Winter hatte ich noch nie Befürchtungen, bloss vor dem Holzklau. Das wird jetzt bestimmt wieder viel schlimmer.

Benutzeravatar
Wurzel
Moderator
Beiträge: 3838
Registriert: Mo 21.06.04 17:16
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 82 Mal
Danksagung erhalten: 98 Mal

Re: Stammtisch

Beitrag von Wurzel » Mo 05.09.22 20:13

weissmetall hat geschrieben:
Mo 05.09.22 19:24
..... bloss vor dem Holzklau. Das wird jetzt bestimmt wieder viel schlimmer.
ist bereits ein Problem:
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/ho ... r-101.html
http://www.wuppertaler-muenzfreunde.de/

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 17094
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 5610 Mal
Danksagung erhalten: 1713 Mal

Re: Stammtisch

Beitrag von Numis-Student » Mo 05.09.22 20:25

Nee, so ein tiny Dingsbums (= Hochdeutsch: Abstellkammer ;-) ) ist nichts für mich.

Es sind ca. 100 m2 Altbau um 1900. Aber Steinkohle hat so viel Power, dass ich die eigentlich nur in Ausnahmefällen nutze, also bei stärkerem Nachtfrost oder längeren Perioden mit Dauerfrost.
Ansonsten verheize ich grundsätzlich Stückholz und Holzbriketts, gelegentlich etwas Braunkohlebriketts. In Summe geht da doch +/- 1 Tonne im Winter durch den Ofen (zusätzlich gibt es noch zwei Gasöfen, wobei ich diesen Winter zumindest einen nicht verwenden will).

Und nachdem ich irgendwie für diesen Winter nicht sicher bin, was ich ansonsten noch bekomme (und zu welchem Preis...) habe ich lieber jetzt schon einmal einen größeren Notvorrat Steinkohle genommen... Sicher, war auch schon einmal billiger, aber der Preis erschien mir jetzt in dieser Situation noch vertretbar. (Und zusätzlich zur heute gekauften Kohle lag/liegt auch noch ein Rest vom Vormieter im Keller (ich habe da ausdrücklich NICHT auf besenreiner Übergabe bestanden :lol: ). Das habe ich nie gewogen, es ist auch lose geschüttet, aber nachdem ich den heutigen Haufen in Säcken genau kenne, schätze ich, dass der Altbestand auch noch 400-500 Kg betragen dürfte.

Schöne Grüße
MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
weissmetall
Beiträge: 103
Registriert: Mo 28.12.20 13:34
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: Stammtisch

Beitrag von weissmetall » Mo 05.09.22 20:38

Ja Steinkohle hat schon was, hält nicht jeder Ofen aus.
Ich hatte das mal ausprobiert, musst danach aber alle Verkittungen erneuern und die Edelstahlesse hat Anlauffarben wie gut in Schwefelumgebung gelagertes Silber. Hat alles geglüht, man konnte das Licht ausmachen.
:)

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 17094
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 5610 Mal
Danksagung erhalten: 1713 Mal

Re: Stammtisch

Beitrag von Numis-Student » Mo 05.09.22 20:39

weissmetall hat geschrieben:
Mo 05.09.22 19:24

Holz wärmt 10x, aber richtig
1.Fällen
2.in Stücke sägen
3.Spalten
4.Tragen / Laden
5.Tragen / Entladen
6.in Ofenlänge sägen
7.Hacken
8.Einstapeln
9.zum Ofen Tragen
10.Heizen
Dazu hätte ich eine wirklich ernstgemeinte Frage, die ich mir schon öfter gestellt habe und wirklich keine logische Lösung dazu finde:

Warum so kompliziert ?

Reicht nicht:

1.Fällen
2.in Stücke (zu 30 cm) sägen
3.Spalten
4.Tragen / Laden
5.Tragen / Entladen
8.Einstapeln
9.zum Ofen Tragen
10.Heizen

?

Warum immer dieser komplizierte Umweg über die schwer händelbaren Meterstücke, diese dann mühsam spalten, nur um die dann noch einmal auf Länge zu sägen und wie Du sagst, eventuell noch einmal zu spalten ?
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 17094
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 5610 Mal
Danksagung erhalten: 1713 Mal

Re: Stammtisch

Beitrag von Numis-Student » Mo 05.09.22 20:43

weissmetall hat geschrieben:
Mo 05.09.22 20:38
Ja Steinkohle hat schon was, hält nicht jeder Ofen aus.
Ich hatte das mal ausprobiert, musst danach aber alle Verkittungen erneuern und die Edelstahlesse hat Anlauffarben wie gut in Schwefelumgebung gelagertes Silber. Hat alles geglüht, man konnte das Licht ausmachen.
:)
Ja, da habe ich Glück, meiner hat eine Zulassung für Holz, Holzbriketts, Braunkohlebriketts und Steinkohle.

Das Einzige, was nicht zugelassen ist, und was auch nicht gut funktioniert, ist Koks.
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Chippi
Beiträge: 4499
Registriert: Do 23.06.05 19:58
Wohnort: Bitterfeld-Wolfen, OT Holzweißig
Hat sich bedankt: 1600 Mal
Danksagung erhalten: 555 Mal

Re: Stammtisch

Beitrag von Chippi » Mo 05.09.22 20:47

Numis-Student hat geschrieben:
Mo 05.09.22 20:43
Das Einzige, was nicht zugelassen ist, und was auch nicht gut funktioniert, ist Koks.
Das nimmt man ja auch und verheizt es nicht... :roll: :mrgreen:
Wurzel hat geschrieben:@ Chippi: Wirklich gute Arbeit! Hiermit wirst du zum Byzantiner ehrenhalber ernannt! ;-)
Münz-Goofy hat geschrieben: Hallo Chippi, wenn du... kannst, wirst Du zusätzlich zum "Ottomanen ehrenhalber" ernannt.

Benutzeravatar
weissmetall
Beiträge: 103
Registriert: Mo 28.12.20 13:34
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 55 Mal

Re: Stammtisch

Beitrag von weissmetall » Mo 05.09.22 20:48

...weil mit kurzen Stücken schon der Transport im Wald unnötig kompliziert wird. Es sind manchmal größere Entfernungen bis zum Abtransportfahrzeug.
Mit einem Holz-Transportwagen lassen sich kurze Stücke nicht laden (das ist so eine zweirädrige Karre mit V-Verzahnung-halter, sehr gut bei widrigen Geländebedingungen, mit Schubkarre/Handwagen etc würde man sich tot arbeiten).
Auch beim Holzlager ist es am einfachsten wenn du Meterstücke über Kreuz zu einem Turm stapelst.
Kommt Luft ran und es trocknet gut nach Regen etc..
Außerdem müsstest du im Wald hunderte mehr Schnitte mit der Kettensäge machen, das geht besser nach der Spaltung zu Hause an der Kreissäge.
Kettenschärfen müsstest du zig mal mehr bei vielen Schnitten und kommst du ein Mal in den Waldboden ist sie eh stumpf.....

Wenn allerdings jemand nur 2-5 Festmeter oder so im Winter braucht ist deine Variante wohl die bessere.

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 17094
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 5610 Mal
Danksagung erhalten: 1713 Mal

Re: Stammtisch

Beitrag von Numis-Student » Mo 05.09.22 20:50

weissmetall hat geschrieben:
Mo 05.09.22 19:24

Holz
1.Fällen
2.in Stücke sägen
3.Spalten
4.Tragen / Laden
5.Tragen / Entladen
6.in Ofenlänge sägen
7.Hacken
8.Einstapeln
9.zum Ofen Tragen
10.Heizen
Nur ist das nicht für alle Leute gleich möglich.
Wer auf dem Land lebt, vielleicht eigenen Wald besitzt, einen ausreichend großen Holzplatz, Fahrzeuge (von Auto mit Anhänger bis Traktor) und ausreichend Zeit, kann sicher so günstig an entsprechend Brennholz kommen.
Mit Stadtwohnung, ohne Wald und Führerschein ist das alles schon schwieriger :wink:
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 17094
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 5610 Mal
Danksagung erhalten: 1713 Mal

Re: Stammtisch

Beitrag von Numis-Student » Mo 05.09.22 20:52

Chippi hat geschrieben:
Mo 05.09.22 20:47
Numis-Student hat geschrieben:
Mo 05.09.22 20:43
Das Einzige, was nicht zugelassen ist, und was auch nicht gut funktioniert, ist Koks.
Das nimmt man ja auch und verheizt es nicht... :roll: :mrgreen:
Ein paar (Dutzend) Kilo liegen noch im Keller...

Was zahlst Du ? :angel:
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste