Altes und neues Weltkulturerbe der Menschheit

Alles was nichts mit Münzen zu tun hat

Moderator: Locnar

platypus
Beiträge: 1339
Registriert: Fr 30.04.04 11:20
Wohnort: zwischen Köln und Bonn

Altes und neues Weltkulturerbe der Menschheit

Beitrag von platypus » Fr 26.06.09 16:41

Nachdem gestern Dresden mit dem Elbtal das Kulturerbe der Menschheit aberkannt wurde, bekam heute das deutsch-niederländische Wattenmeer diesen Titel verliehen.
Hoffentlich bauen sie nun dort keine Brücke! :wink:
Numismatiker ist Einer, der aus Spaß Geld sammelt!

Benutzeravatar
Mister Münze
Beiträge: 908
Registriert: Mi 23.03.05 11:59
Wohnort: Dresden
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von Mister Münze » Fr 26.06.09 21:09

Hallo, platypus.
Ich berichtige mal deine Bezeichnung des Dresden aberkannten Titels der UNESCO, es ist nicht der Weltkulturerbetitel, sondern der Welterbetitel!
Ich als Dresdner finde das lächerlich von der UNESCO. Diese hat den Welterbetitel aberkannt, weil von einem Punkt am Waldschlösschen mit Blick zur Altstadtkulisse, die Brücke deren Meinung nach "im Weg" ist und somit den Blick auf die Altstadtsilhouette verhindert. Aber in Wirklichkeit sieht man in dem Blickwinkel nur die Uferpfeiler der Brücke, man sieht nicht einmal den Bogen der Brücke. Als Veranschaulichung habe ich hier mal ein Bild, welches eine Luftaufnahme von dem Gebiet der Brücke zeigt (roter Strich wird die Brücke).

[ externes Bild ]

Und dieses Bild zeigt den Blick von dem Punkt um den es in dieser Geschichte geht (im oberen Bild der zweite Pfeil von oben).

[ externes Bild ]

So sieht man, dass die Brücke den Blick gar nicht verschandelt.
Wer denkt, der Streit über den Bau der Brücke ginge erst zwei Jahre liegt falsch, denn den Gedanken, dort eine Brücke zu bauen, gibt es schon über 100 Jahre. Jetzt, wo es soweit ist, dass sie gebaut wird, schaut die ganze Welt auf Dresden, bezüglich des Welterbes. Erst wollte man den Bau verhindern mit der Begründung, man zerstöre den Lebensraum der Fledermausart Hufeisennase, jedoch ohne Erfolg. Man hat auch über einen Tunnel unter der Elbe nachgedacht, doch dieser würde teurer sein, als die Brücke. Wobei die Kosten des Baus bis zum heutigen Stand jetzt schon Millionen Euro höher sind als vorher geplant.
Und so soll die Brücke aussehen:

[ externes Bild ]

Die Brücke ist eine wichtige Verkehrsentlastung für die Stadt und der Bau ist umungänglich. Auch ohne den Titel und mit Brücke wird Dresden ein beliebtes Reiseziel für Touristen bleiben!
Gruß
Mister Münze

Münzen, Münzen, überall Münzen!!!

Heutzutage kennen die Leute von allem den Preis und nicht den Wert. (Oscar Wilde)

emieg1
Beiträge: 5614
Registriert: Do 18.12.08 19:47
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von emieg1 » Fr 26.06.09 22:08

Mister Münze, als Dresdner mag das wirklich deprimieren und - ehrlich gesagt, kann ich die Entscheidung der UNESCO auch nicht ganz nachvollziehen. Vielleicht hatte man sich dort eine "unterirdische" Lösung erhofft und gewünscht..?!?!

Trotzalledem freue ich mich auch über die Entscheidung bezüglich des Wattenmeeres - schade nur, das Hamburg und Dänemark dem noch nicht so ganz folgen möchte...

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 7150
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 132 Mal

Beitrag von KarlAntonMartini » Sa 27.06.09 00:59

Ich wohne ja direkt im Welterbegebiet. Mit oder ohne Titel, es bleibt ja gleich schön. Die Brücke führt zu keiner Beeinträchtigung, sie ist seit 100 Jahren dort geplant und notwendig. Grüße, KarlAntonMartini
Tokens forever!

Benutzeravatar
jannys33
Beiträge: 546
Registriert: Mi 13.12.06 01:16
Wohnort: Ribnitz-Damgarten

Beitrag von jannys33 » So 28.06.09 09:24

Die Entscheidung ist großer Schwachsinn (wie vieles von überbezahlten Menschen) mit dem Bau der Brücke wird/wurde ja nicht die Altstadt abgerissen.

Dresden ist trotzdem eine schöne Stadt.

Ich bin kein Dresdner :wink:
[size=134][color=blue][b]Gruß Kay[/size][/b][/color]
[b]”Ethvert menneskes liv er et eventyr skrevet af Guds finger!”
H.C. Andersen[/b]

[b][url=http://spreadsheets.google.com/pub?key=pxOm4cjrQbMXhWhhxrokqCg]Dänemarksuchliste[/url][/b]

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 7150
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 132 Mal

Beitrag von KarlAntonMartini » So 28.06.09 10:24

Was mir schon länger vorschwebt: ein kleines Treffen von Numismatik-Forumsfreunden in Dresden. Wer hätte denn Interesse und könnte sich vorstellen, die Reise auf sich zu nehmen? Hier gibts ja auch numismatisch Bemerkenswertes. Grüße, KarlAntonMartini
Tokens forever!

Benutzeravatar
Mister Münze
Beiträge: 908
Registriert: Mi 23.03.05 11:59
Wohnort: Dresden
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von Mister Münze » So 28.06.09 17:52

Also ich wäre dabei, KAM, wenn ich nicht gerade arbeiten muss! Ich hab es ja nicht so weit. :wink:
Die Münzausstellung im Hausmannsturm wär u.a. einen Besuch wert.
Gruß
Mister Münze

Münzen, Münzen, überall Münzen!!!

Heutzutage kennen die Leute von allem den Preis und nicht den Wert. (Oscar Wilde)

Benutzeravatar
Mister Münze
Beiträge: 908
Registriert: Mi 23.03.05 11:59
Wohnort: Dresden
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von Mister Münze » So 28.06.09 18:11

Wenn wir nicht allzu viele sind, dann könnt ich uns eine schöne Stadtrundfahrt durch Dresden mit einem Doppelstockbus organisieren, wenn Interesse besteht. Ich arbeite ja bei einem Dresdner Stadtrundfahrtunternehmen, da wäre das sicher kein Problem :wink:.
Gruß
Mister Münze

Münzen, Münzen, überall Münzen!!!

Heutzutage kennen die Leute von allem den Preis und nicht den Wert. (Oscar Wilde)

Benutzeravatar
chinamul
Beiträge: 6055
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H
Danksagung erhalten: 20 Mal

Beitrag von chinamul » Di 30.06.09 23:38

Ich könnte mir sehr gut vorstellen, daß die Aberkennung des Titels durch die Unesco zu einer Trotzreaktion der Touristen führt nach dem Motto "Jetzt kommen wir erst recht!" Dresden ist wunderschön, aber keine museale Puppenstube!

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12361
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 564 Mal

Beitrag von Peter43 » Mi 01.07.09 00:52

Das glaube ich nicht! Es gibt internationale Reiseunternehmen, auch in China und Japan, die gerade die UNESCO-Orte besuchen. Die werden jetzt wohl einen Bogen um Dresden machen. Die UNESCO konnte nicht anders handeln, weil sonst ihre Kriterien generell fragwürdig werden würden. Ich halte das ganze für eine Schande. Als nächstes steht die Loreley auf dem Programm, wo ebenfalls eine Brücke über den Rhein gebaut werden soll. Ich halte die UNESCO-Liste deswegen für wichtig, weil sie die betroffenen Staaten auffordert, verantwortungsvoller mit ihrem Erbe umzugehen. Ich möchte hier nicht in Einzelheiten gehen, aber als Mitglied der ALA (Arbeitsgemeinschaft Lüneburger Altstadt) weiß ich, wie verbrecherisch die verantwortlichen Politiker mit der ererbten Substanz ihrer Städte umgehen, besonders immer dann, wenn sich ein sog. Investor findet.

Mit freundlichem Gruß
Omnes vulnerant, ultima necat.

Benutzeravatar
pingu
Beiträge: 577
Registriert: Di 18.09.07 09:03
Wohnort: in Sachsen
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Beitrag von pingu » Mi 01.07.09 08:32

Hallo,

das der Titel weg ist kann nun nicht mehr geändert werden, aber den kann man ja wieder beantragen.
Die Brückendiskussion ist schon so alt, das ich sie nicht mehr hören kann. Eigentlich ging es nie um / gegen eine Brücke
sondern immer nur um private Interessen die mit Macht durchgesetzt werden sollten.
Bei Betrachtung des Bau.- und Planungspreises sollte nie vergessen werden, das in der Projektsumme
auch der grundhafte Ausbau der Staufenbergallee mit drin steckt (dieser Umstand wird fast immer unter
den Teppeich gekehrt...).

Ironiemodus an:
Der Architekt will sich ein Denkmal setzen, der Bauherr ebenso, die Führungsgilde der Brückengegner sind die Retter des Stadtbildes.
Kostet ja nur Steuergelder und niemand hat persönliche Nachteile durch Proteste, Baustopps und Neuplanungen. Keinem wird direkt
in die Tasche gegriffen.
Ironiemodus aus


Wie KAM schon schrieb: "Die Brücke führt zu keiner Beeinträchtigung, sie ist seit 100 Jahren dort geplant und notwendig."

Alles Andere wird die Zeit zeigen. Ich denke die Besucherzahlen werden nicht wesentlich einbrechen, auf Dauer eher steigen.

Grüße aus Dresden von
pingu

pS: zu einem Treffen in Dresden würde ich gern kommen, sollte evtl. jemand mal in einem extra Thred ne Umfrage starten....
Wer sein Geld mit Konsum verschwendet, wird die wahren Freuden eines Numismatikers nie kennenlernen....

Benutzeravatar
jannys33
Beiträge: 546
Registriert: Mi 13.12.06 01:16
Wohnort: Ribnitz-Damgarten

Beitrag von jannys33 » Mi 01.07.09 17:35

Dem Fortschritt fallen öfter mal alte Gewohnheiten zum Opfer, sonst würden wir noch mit übergeworfenen Fell und Keule in der Hand in Höhlen hausen.

Alt und Neu müssen nur vernünftig in Einklang gebracht werden.
[size=134][color=blue][b]Gruß Kay[/size][/b][/color]
[b]”Ethvert menneskes liv er et eventyr skrevet af Guds finger!”
H.C. Andersen[/b]

[b][url=http://spreadsheets.google.com/pub?key=pxOm4cjrQbMXhWhhxrokqCg]Dänemarksuchliste[/url][/b]

Benutzeravatar
chinamul
Beiträge: 6055
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H
Danksagung erhalten: 20 Mal

Beitrag von chinamul » Mi 01.07.09 19:17

ohne Worte! Bitte löschen!!
Zuletzt geändert von chinamul am Mi 01.07.09 19:29, insgesamt 1-mal geändert.
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit

Benutzeravatar
chinamul
Beiträge: 6055
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H
Danksagung erhalten: 20 Mal

Beitrag von chinamul » Mi 01.07.09 19:26

Peter43 hat geschrieben:Das glaube ich nicht! Es gibt internationale Reiseunternehmen, auch in China und Japan, die gerade die UNESCO-Orte besuchen.
Ob das nun die erwünschten Touristen sind, die mit Bussen in die armen Städte einfallen, kurz aussteigen, knipsen und wieder weitereilen,
wage ich denn doch zu bezweifeln.
Der kulturellen Bedeutung Dresdens wird man wohl am ehesten gerecht, wenn man es als Individualreisender besucht und sich auf jeden
Fall mehr Zeit nimmt, als die geführten Gruppenreisen sie dem Teilnehmer zugestehen.
Als förderndes Mitglied sowohl der Deutschen Stiftung Denkmalschutz als auch der entsprechenden Institution des Landes Schleswig-Holstein
stehe ich doch hoffentlich nicht im Verdacht, achtlos mit unserem kulturellen Erbe umzugehen.

Gruß

chinamul
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit

Benutzeravatar
Mister Münze
Beiträge: 908
Registriert: Mi 23.03.05 11:59
Wohnort: Dresden
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von Mister Münze » Mi 01.07.09 19:46

Ich bin der Meinung, dass die UNESCO mit der Aberkennung des
Welterbetitels voreilig reagiert hat. Sie hätten warten sollen, bis die
Brücke fertig ist. Die Drohung der Aberkennung ist ok, aber die
endgültige Entscheidung, den Titel abzuerkennen, ist ungerechtfertigt zu
früh gefallen. Wenn die Brücke steht, dann kann sich die UNESCO ein
Bild machen, ob sie nun das Elbtal "zerstört".
Und ob nun Dresden durch den Wegfall des Welterbetitels weniger
Touristen erwarten muss, glaube ich eher nicht. Da ich in der
Tourismusbranche arbeite, kann ich mir ein Urteil darüber bilden. Es sind
vorrangig Touristengruppen und Individualtouristen hier in Dresden, um
sich die historische Altstadt, die Neustadt, die Elblandschaft usw.
anzuschauen. Die Stadt Dresden bietet noch vielmehr als den verlorenen
Welterbetitel. Gerade viele Leute aus China, Japan und Russland reisen
nach Dresden, vorrangig wegen der architektonischen
Sehenswürdigkeiten, wie Zwinger, Semperoper, Frauenkirche, Hofkirche,
Residenzschloss mit dem Grünen Gewölbe (sehr beliebt bei russischen
Touristen), Kreuzkirche, usw.. Nur weil das Dresdner Elbtal kein Elberbe
mehr hat, sagen sich die Leute sicher nicht "Wir reisen nicht nach
Dresden, es hat kein Welterbe mehr". Wenn es welche gibt, die das
denken, dann sind das vielleicht höchstens 3%.
Glaubt Ihr, dass jetzt das Wattenmeer an der Nordseeküste jetzt von
Touristen mehr überflutet wird, nur weil es jetz ein Welterbe ist? Ich nicht.
Gruß
Mister Münze

Münzen, Münzen, überall Münzen!!!

Heutzutage kennen die Leute von allem den Preis und nicht den Wert. (Oscar Wilde)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste