1Euro Römer Erwerbungen

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Medalstrike
Beiträge: 352
Registriert: Sa 30.12.06 14:18
Wohnort: Mönchengladbach

1Euro Römer Erwerbungen

Beitrag von Medalstrike » Mi 08.07.09 16:54

Hallo zusammen,

habe hier eine nicht gerade schöne römische Münze,
wäre aber lieb wenn man sie mir doch bestimmen könnte.
Sie hat einen Durchmesser von 21-22mm und wiegt 11,1g
bei einer Dicke von 3mm.
Übrigens habe ich die für 1 Euro auf`m Flohmarkt bekommen.

Danke und Gruß, Medalstrike
Dateianhänge
ROMID2.jpg
Zuletzt geändert von Medalstrike am Do 09.07.09 09:27, insgesamt 1-mal geändert.
Die dritte Seite einer Medaille ruht im Auge des Betrachters

Benutzeravatar
quisquam
Beiträge: 4547
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Beitrag von quisquam » Mi 08.07.09 17:12

Hallo Medalstrike,
es handelt sich um eine Billon-Tetradrachme aus Alexandria, also aus der Provinz Ägypten, vermutlich von Maximinus Thrax mit sitzender Homonia auf der Rückseite.
http://www.wildwinds.com/coins/ric/maxi ... e_3202.jpg

Kein schlechter Kauf für 1 Euro.

Grüße, Stefan
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.

Benutzeravatar
Medalstrike
Beiträge: 352
Registriert: Sa 30.12.06 14:18
Wohnort: Mönchengladbach

Beitrag von Medalstrike » Mi 08.07.09 18:51

Hallo Stefan,

vielen Dank für deine Hilfe,
habe noch 4 andere Römer für je 1 Euro erstanden,
etwas bessere Erhaltung, konnte ich selbst bestimmen :)

Gruß Dietmar
Die dritte Seite einer Medaille ruht im Auge des Betrachters

Benutzeravatar
Submuntorium
Beiträge: 1073
Registriert: Di 12.05.09 09:29

Beitrag von Submuntorium » Mi 08.07.09 19:16

Zeig sie doch mal! :D
viele grüße,
Submuntorium

Benutzeravatar
Medalstrike
Beiträge: 352
Registriert: Sa 30.12.06 14:18
Wohnort: Mönchengladbach

Beitrag von Medalstrike » Mi 08.07.09 19:20

OK mache ich gerne, werden morgen früh eingestellt^^

Grüße Dietmar
Die dritte Seite einer Medaille ruht im Auge des Betrachters

Benutzeravatar
Medalstrike
Beiträge: 352
Registriert: Sa 30.12.06 14:18
Wohnort: Mönchengladbach

Beitrag von Medalstrike » Do 09.07.09 09:26

So wie von Submuntorium gewünscht präsentiere
ich euch meine 1Euro Erwerbungen.

Da wären:

Hadrianus 117-138 AE-AS ANNONA AVG SC
22-24mm 9.2g

Marcus Aurelius 139-180 Mittelbronze Provinzausgabe
19mm 4,3g

Phillipus I. 244-249 AE Großbronze PMS COL VIM ANV Provinz: VIMINACIUM
27mm 17.7g

Licinius I. 308-324 Follis SOL INVICTO COMITI im Feld AE
19-21mm 2,8g

Nun habe ich doch noch 2 Fragen:

1. Kann mir noch jemand bitte die Rückseite von Marcus Aurelius bestimmen?
und 2. macht mir die Erhaltung des Licinius Sorgen, sind die grünen Punkte
die Bronzepest?

PS. Sollten bei meinen Bestimmungen Fehler aufgetreten sein,
bitte ich um Korrektur :wink:

Danke und Grüße, Dietmar
Dateianhänge
HADRIANUS.JPG
LICINIUS I..JPG
MARCUS AURELIUS.JPG
PHILIPPUS I..JPG
Die dritte Seite einer Medaille ruht im Auge des Betrachters

Chippi
Beiträge: 4054
Registriert: Do 23.06.05 19:58
Wohnort: Bitterfeld-Wolfen, OT Holzweißig
Hat sich bedankt: 136 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

Beitrag von Chippi » Do 09.07.09 09:36

Für 1€ das Stück hätte ich auch alle genommen. Dein "Marcus Aurelius" (Bist dun dir sicher, dass er es ist?) kommt aus Pautalia (Legende: OYΛΠIAC ΠAYTAΛIAC).

Gruß Chippi
Wurzel hat geschrieben:@ Chippi: Wirklich gute Arbeit! Hiermit wirst du zum Byzantiner ehrenhalber ernannt! ;-)
Münz-Goofy hat geschrieben: Hallo Chippi, wenn du... kannst, wirst Du zusätzlich zum "Ottomanen ehrenhalber" ernannt.

Benutzeravatar
dionysus
Beiträge: 1530
Registriert: Mo 09.10.06 12:34
Wohnort: Oldenburg
Danksagung erhalten: 2 Mal

Beitrag von dionysus » Do 09.07.09 09:51

Die grünen Flecken beim Aurelius und beim Licinius lassen bei mir auf jeden Fall die Alarmglocken schrillen.
Geh mal vorsichtig mit einer Nadel dran, wenn das Zeug pulverig bröslig abfällt, solltest du die Teile von den anderen separieren. Danach gut die Hände waschen!
Zur Behandlung der Pest wirst du hier im Forum etliche Ideen und Ratschläge finden.

Lieben Gruß
Maico
Wer nicht von dreitausend Jahren
sich weiß Rechenschaft zu geben,
bleib im Dunkeln unerfahren,
mag von Tag zu Tage leben. - Goethe -

Benutzeravatar
Medalstrike
Beiträge: 352
Registriert: Sa 30.12.06 14:18
Wohnort: Mönchengladbach

Beitrag von Medalstrike » Do 09.07.09 10:00

@Chippi
vielen Dank für die Bestimmung der Rückseite beim Aurelius,
bin mir eigentlich sicher das er es ist^^

@dionysus
der Aurelius ist nicht betroffen, die Punkte sind fest,
aber beim Licinius stimmt es, fällt pulvrig ab,
hatte ihn vorher in weiser Vorraussicht schon isoliert^^

Habe mir gerade Benzotriazol bestellt, und werde die Münze damit behandeln.

Danke und Gruß, Dietmar
Die dritte Seite einer Medaille ruht im Auge des Betrachters

Benutzeravatar
Pscipio
Beiträge: 8228
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Beitrag von Pscipio » Do 09.07.09 10:55

Leider sind die Fotos sehr klein, aber der "Aurelius" müsste ein Septimius Severus sein.

Gruss, Pscipio
Nata vimpi curmi da.

Benutzeravatar
Medalstrike
Beiträge: 352
Registriert: Sa 30.12.06 14:18
Wohnort: Mönchengladbach

Beitrag von Medalstrike » Do 09.07.09 11:19

Kein Aurelius?

Den vermeintlichen Aurelius nochmals in größerer Auflösung.

Gruß Dietmar
Dateianhänge
PROVINZ.JPG
Die dritte Seite einer Medaille ruht im Auge des Betrachters

Benutzeravatar
Pscipio
Beiträge: 8228
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Beitrag von Pscipio » Do 09.07.09 11:53

Ja, ganz klar Septimius Severus, sieht mir nach Ruzicka 432 aus.
Nata vimpi curmi da.

Benutzeravatar
Medalstrike
Beiträge: 352
Registriert: Sa 30.12.06 14:18
Wohnort: Mönchengladbach

Beitrag von Medalstrike » Do 09.07.09 12:05

Hallo Pscipio,

ok Anfängerfehler kann ja mal passieren,
und das Ruzicka 432 verstehe ich leider auch nicht,
wärst du so nett mir das mal näher zu erläutern?

Danke und Gruß, Dietmar
Die dritte Seite einer Medaille ruht im Auge des Betrachters

Benutzeravatar
Pscipio
Beiträge: 8228
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Beitrag von Pscipio » Do 09.07.09 12:49

Das ist ein Literaturzitat: Leon Ruzicka, Die Münzen von Pautalia, Sofia 1933, S. 121, Nr. 432. Allerdings ist die Münze schwierig zu erkennen und nicht allzu gut erhalten, schreib dir das Zitat daher besser nur unter Vorbehalt auf.

Gruss, Pscipio
Nata vimpi curmi da.

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12353
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 559 Mal

Beitrag von Peter43 » Do 09.07.09 12:51

Ruzicka ist kurz für Leon Ruzicka, Die Münzen von Pautalia, Sofia, Buletin de l'institut archaeologique bulgare, Vol. VII, 1932/33, S.1-216. Gab's immer als Sonderdruck bei Barry Murphy auf Vcoins.
Nr. 432 ist die Listennummer.

Mit freundlichem Gruß
Omnes vulnerant, ultima necat.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • 24.03.2021 18:00 Onlinevortrag "Wo kommen all die Münzen her? Die Erwerbungen des Münzkabinetts und seine ..." - Höhn
    von Pflock » So 14.03.21 14:31 » in Termine
    0 Antworten
    249 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Pflock
    So 14.03.21 14:31
  • Römer?
    von MAH79 » So 20.12.20 15:34 » in Römer
    11 Antworten
    484 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Pinneberg
    Fr 25.12.20 20:14
  • Römer?
    von Zoey » So 01.12.19 11:47 » in Römer
    8 Antworten
    342 Zugriffe
    Letzter Beitrag von ischbierra
    So 01.12.19 18:25
  • Münzbestimmung Römer
    von Andylee » Do 11.03.21 14:45 » in Römer
    13 Antworten
    528 Zugriffe
    Letzter Beitrag von mike h
    Sa 13.03.21 01:01
  • Römer Bestimmung
    von 50cent » Mo 08.03.21 07:32 » in Römer
    2 Antworten
    193 Zugriffe
    Letzter Beitrag von justus
    Mo 08.03.21 17:29

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast