Macrianus

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
bajor69
Beiträge: 850
Registriert: Mi 19.11.08 14:29
Wohnort: Östlich des Limes Pannonicus
Danksagung erhalten: 21 Mal

Macrianus

Beitrag von bajor69 » Mi 12.08.09 14:28

Ich bin zwar noch nicht allzu lang im Forum angemeldet, habe aber davor schon fleißig mitgelesen und es wurde bisher noch kein MACRIANVS vorgestellt, was ich jetzt mal nachhole.
Marcus Fulvius Julius MACRIANVS
Antoninian - Durchmesser 22m/m, Gewicht 4,05g. Fast vollständig erhaltene Silberauflage.
Avers: Gepanzerte Büste mit Strahlenkrone n.r. IMP C FVL MACRIANVS PF AVG
Revers: Aequitas steht n.l. hält Waage und Füllhorn. AEQVTAS AVGG
RIC 5?

Und noch sein Bruder Fulvius Julius QVIETVS
Antoninian - Durchmesser 21m/m, Gewicht 3,35g. Minimale Reste einer Versilberung.
Avers: Drap. Büste mit Strahlenkrone n.r. IMP C FVL QVIETVS PF AVG
Revers: Sol steht n.l. SOL INVICTO links im Feld *
RIC 10?
Dateianhänge
Quietus.jpg
Macrianus.jpg

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10641
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 108 Mal

Beitrag von beachcomber » Mi 12.08.09 14:55

na ja, die sind zwar bestimmt schon mal im forum aufgetaucht, aber das macht ja auch nichts, seltene kaiser sieht man doch immer gerne :)
wobei wieder mal klar wird, dass die ausgaben für macrianus immer glattere oberflächen haben, als diejenigen für quietus.
ein quietus in guter erhaltung mit glatter oberfläche ist wirklich kaum zu finden.
obwohl für beide kaiser, zur gleichen zeit, in derselben müzstätte (samosata) geprägt wurde, tritt dieses phänomen auf. ist mir wahrlich ein rätsel.
grüsse
frank
p.s. hier noch die Göbl-zitate:quietus=Göbl1741 n,Macrianus=Göbl1727 b




=

Benutzeravatar
bajor69
Beiträge: 850
Registriert: Mi 19.11.08 14:29
Wohnort: Östlich des Limes Pannonicus
Danksagung erhalten: 21 Mal

Beitrag von bajor69 » Mi 12.08.09 15:09

Ein kurzer Abriss zu Macrianus und Quietus

Marcus Fulvius Julius MACRIANVS (junior) Reg. 260-261 n. Chr.

Nach der Gefangennahme VALERIANVS I. durch die Perser sammelten sich die Reste der Ostlegionen unter dem Heeresschatzmeister MACRIANVS (senior) und dem Prätorianerpräfekten BALLISTA um einen weiteren Vormarsch der Perser unter SAPVR aufzuhalten. Um Ruhe und Ordnung unter seinen Truppen und um eine klare Führungsstruktur herzustellen, ernannte MACRIANVS (senior) seine Söhne MACRIANVS (junior) und QVIETVS zu Kaisern. Beide waren begabte und tüchtige Offiziere. Mit Unterstützung von ODEANATHVS, dem König von Palmyra, gelang es ihnen die Perser bei Corycus zu schlagen. MACRIANVS (junior) gelang es den Harem des Perserkönigs SAPVR in einem Handstreich zu rauben. Dieser verfiel daraufhin dem Trübsinn und zog sich zurück.
Nach Abschluß der Kämpfe zog MACRIANVS (junior) mit einer Armee nach Europa, um sich gegen GALLIENVS durchzusetzen. In Illyrien kam es zum entscheidenden Kampf mit dem GALLIENVS-General AVREOLVS. MACRIANVS (junior) wurde dabei vernichtend geschlagen. Vater und Sohn kamen ums Leben.

Caius Fulvius QVIETVS Reg. 260-262 n. Chr.
Der zweite Sohn des MACRIANVS (senior) wurde wie sein Bruder MACRIANVS (junior) nach dem Pakt mit ODEANATHVS zum Augustus (Mitregenten) ausgerufen. QVIETVS blieb im Osten zurück. Nach der vernichtenden Niederlage von Vater und Bruder zog sich QVIETVS nach Emesa zurück. Der König von Palmyra ODEANATHVS wechselte auf die Seite von GALLIENVS. Emesa von ODEANATHVS belagert und 262 n. Chr. erobert. Dabei verlor QVIETVS sein Leben.
Gruß Wolfgang
Wer seine Wurzeln nicht kennt, kann seine Zukunft nicht gestalten.

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12350
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 527 Mal

Beitrag von Peter43 » Mi 12.08.09 15:59

Im RIC wird als Münzstätte Antiochia angegeben, was mir glaubwürdiger vorkommt, weil Samosata doch sehr weit im persischen Machtbereich lag.

Quietus wurde übrigens von den Einwohnern Emesas ermordet, die einer Belagerung durch Odeanathus entgehen wollten. Wahrscheinlich stand Zenobia dahinter.

Hier sind meine beiden:
1. Macrianus jun., RIC 12 (aus einem Hort); C. 12 (30 Fr.)
2. Quietus, RIC 9 var; C. 11; Göbl 1739n

Mit freundlichem Gruß
Dateianhänge
macrianus_12.jpg
quietus_9_1.jpg
Omnes vulnerant, ultima necat.

Benutzeravatar
bajor69
Beiträge: 850
Registriert: Mi 19.11.08 14:29
Wohnort: Östlich des Limes Pannonicus
Danksagung erhalten: 21 Mal

Beitrag von bajor69 » Mi 12.08.09 16:40

Hallo Beachcomber, wie gesagt, bzw, geschrieben, bin ich noch nicht solange im Forum oder sie sind mir nicht aufgefallen. Danke für die Göblzitate.

Hallo Peter43, endlich ein ansehlicher Quietus. Bis jetzt waren die meisten, die ich gesehen habe, wie meiner bzw. schlechter.
Freundliche Grüße
Wolfgang
Wer seine Wurzeln nicht kennt, kann seine Zukunft nicht gestalten.

j-u.thormann
Beiträge: 175
Registriert: Mi 08.11.06 18:40

Beitrag von j-u.thormann » Mi 12.08.09 18:01

Peter43 hat geschrieben:Im RIC wird als Münzstätte Antiochia angegeben, was mir glaubwürdiger vorkommt, weil Samosata doch sehr weit im persischen Machtbereich lag.
Die Zuweisung zur Münzstätte Samosata stammt von Andreas Alföldi, laut dem sich in Samosata das militärische Hauptquartier Valerians für den Perserfeldzug befand und wo sich zum Zeitpunkt der Usurpation auch die Macriani aufhielten. Es macht also durchaus Sinn, dort die Münzstätte zu vermuten, zumal, wenn ich mich recht entsinne, Antiochia bereits 256 von Schapur geplündert worden war. Ich sehe später noch einmal die genaue Argumentation bei Alföldi nach.

Gruß,

j-u.thormann

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10641
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 108 Mal

Beitrag von beachcomber » Mi 12.08.09 18:06

Im RIC wird als Münzstätte Antiochia angegeben, was mir glaubwürdiger vorkommt, weil Samosata doch sehr weit im persischen Machtbereich lag.
ich denke der RIC irrt hier, und glaube göbl hat recht, wen er die münzstätte der beiden nach samosata legt.
ud zwar nicht nur weil sajmosata die residenzstadt des vaters der beiden war, sondern weil mich diese ausgaben doch stilistisch stark an die prägungen für gallienus aus samosata erinnern.
grüsse
frank
p.s. klasse quietus, einer der seltenen mit glatter oberfläche!

Benutzeravatar
Julianus v. Pannonien
Beiträge: 1801
Registriert: Mi 10.09.08 18:42
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Beitrag von Julianus v. Pannonien » Mi 12.08.09 18:11

Hallo zusammen,

wieder mal ein interessanter Thread über zwei interessante Charakteren.
Von den beiden kann ich leider nicht grade Prächtige Stücke vorzeigen, aber sie sind allemal Sammelwürdig

Viele Grüsse

Simon
Dateianhänge
Quietus.jpg
Macrianus.JPG
"VICTORIOSO SEMPER"

j-u.thormann
Beiträge: 175
Registriert: Mi 08.11.06 18:40

Beitrag von j-u.thormann » Mi 12.08.09 21:15

Zur Münzstätte Samosata:

Zur Lage von Samosata ist zu sagen, daß die Stadt durch das vorgelagerte, stark befestigte Edessa gedeckt war. Und während Edessa den Persern standhielt, ist Antiochia mehrfach verwüstet worden. Laut Alföldi ist 258 oder 259 die vornehme Bevölkerung von Antiochia mit Münzstätte und Staatsvermögen noch rechtzeitig vor den Persern nach Samosata geflüchtet, wo sich Valerianus schon 255 (auch mit einer Münzstätte) eingerichtet hatte.
Macrianus, der in Samosata als Kriegszahlmeister Valerians Kriegskasse verwaltet hatte (wie aus einem Fragment des Petrus Patricius, FHG 4, 193 hervorgeht), dürfte die Münzstätte wohl kaum in das verwüstete Antiochia zurückverlegt haben. Dies geschah laut Alföldi erst unter Gallienus.

Siehe hierzu Andreas Alföldi, Studien zur Geschichte der Weltkrise des 3. Jahrhunderts n. Chr., Darmstadt 1967, S. 144 ff. und S. 348 ff.

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12350
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 527 Mal

Beitrag von Peter43 » Mi 12.08.09 23:16

Vielen Dank für diese Details!

Jochen
Omnes vulnerant, ultima necat.

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10265
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 258 Mal

Beitrag von Homer J. Simpson » Do 13.08.09 21:15

Auch ich habe von jedem der beiden Unglücklichen genau eine Münze. Habe ich mal Anfang der Neunziger auf der Münzbörse zusammen im Pärchen gekauft. Die Rückseite ist auch noch die gleiche, aber von verschiedenen Stempeln. Viele Grüße,

Homer
Dateianhänge
256b.JPG
257a.JPG
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], Pipin und 1 Gast