Definitionsfrage

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Julianus v. Pannonien
Beiträge: 1801
Registriert: Mi 10.09.08 18:42
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Definitionsfrage

Beitrag von Julianus v. Pannonien » Di 15.09.09 18:57

Hallo zusammen,

bräuchte hier mal euern Rat,
wollte grad diesen Geta in meine Galerie aufnehmen, als ich plötzlich in schwierigkeiten geriet.

Ist die Büste hier nur Drapiert oder ist sie doch noch Kürassiert?

Hoffe auf eure antwort

Grüsse
Simon
Dateianhänge
Geta.jpg
"VICTORIOSO SEMPER"

Benutzeravatar
quisquam
Beiträge: 4549
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Beitrag von quisquam » Di 15.09.09 19:02

In meinen Augen nur drapiert, also RIC 20a, nicht b.

Grüße, Stefan
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.

Benutzeravatar
Julianus v. Pannonien
Beiträge: 1801
Registriert: Mi 10.09.08 18:42
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Beitrag von Julianus v. Pannonien » Di 15.09.09 19:20

Du hast schnelle Reaktion und hast meine absicht fürs Amerikaner - Forum durchschaut Stefan ;)
Besten Dank für deine Hilfe

Grüsse
Simon
"VICTORIOSO SEMPER"

Benutzeravatar
Fortuna
Beiträge: 593
Registriert: Mo 12.04.04 10:05
Wohnort: Judenburg
Hat sich bedankt: 80 Mal
Danksagung erhalten: 82 Mal

Beitrag von Fortuna » Di 15.09.09 19:24

Darf ich als "Anfänger" die Frage stellen?

Was heisst Drapiert und Kürassiert?

Gruß Fortuna

Benutzeravatar
quisquam
Beiträge: 4549
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Beitrag von quisquam » Di 15.09.09 19:35

Statt drapiert sagt man oft auch "mit Paludament" (Soldaten- bzw. Feldherrnmantel) und statt kürassiert "gepanzert". Simons Frage war also, ob unter dem Faltenwurf noch eine Rüstung steckt.

Hier der gleiche Denar, aber mit drapierter und kürassierter Büste:
http://www.acsearch.info/record.html?id=143661
Zu erkennen ist der Kürass an den Pteryges (metallbeschlagene Lederstreifen) auf der rechten Schulter.

Grüße, Stefan
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12361
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 563 Mal

Beitrag von Peter43 » Di 15.09.09 20:22

Dann noch eine Ergänzung dazu und dann haben wir alle wichtigen Anfängerfragen zu diesem Thema geklärt. Der gelbe Strich kennzeichnet die Position des re Ohrs. Befindet sich der Knopf der Schulterklappe re von dem gelben Strich, handelt es sich um die Drapierung, bzw. die Cürassierung oder beides, von hinten gesehen, wie es in diesem Beispiel der Fall ist.
Befindet sich der Knopf li von der gelben Linie, ist die Drapierung, bzw. Cürassierung oder beides, von vorne gesehen.

Bei Büsten nach links ist das natürlich umgekehrt.

Mit freundlichem Gruß
Dateianhänge
Geta_RIC20b.jpg
Omnes vulnerant, ultima necat.

Benutzeravatar
Fortuna
Beiträge: 593
Registriert: Mo 12.04.04 10:05
Wohnort: Judenburg
Hat sich bedankt: 80 Mal
Danksagung erhalten: 82 Mal

Beitrag von Fortuna » Mi 16.09.09 07:15

Danke für die Hilfe!

Gruß Fortuna

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: quisquam und 4 Gäste