Wo römische Münzen kaufen?

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Horschti
Beiträge: 10
Registriert: So 19.12.10 15:41
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Wo römische Münzen kaufen?

Beitrag von Horschti » So 19.12.10 15:56

Hallöchen

Als ich kürzlich auf ebay eher zufällig als gezielt rumklickte, bin ich auf ein Angebot gestoßen. Angeboten wurden (garantiert echte) antike römische Münzen, je 1,50€/Stück immer im 10er Pack. Die Münzen sind stark verschutzt und verkrustet.
Ich war sofort fasziniert, obwohl mir das Münzsammeln nie Spaß machte. Zumindest nicht bei jüngeren Exemplaren.
Jedenfalls überlegte ich mir, einfach mal welche zu kaufen. Natürlich sind die Münzen undurchsucht. Natürlich ist das Quatsch, soviel ist klar.

Ich habe also Google bemüht und bin unter anderem auf dieses Forum gestoßen. Schnell wurde mir klar, dass antike Münzen auf ebay zu kaufen keine gute Idee ist. Oder wenn, dann nur zum Einstieg, ob man die Geduld hat, sowas zu reinigen.

Meine Frage ist: Wenn man denn zumindest die Chance haben will, auch ein selteneres Exemplar zu finden, wo muss man die dann kaufen? Ich meine, wer würde denn nicht zumindest grob seinen Fund durchsuchen? Bei seltenen Exemplaren kann ja sicher ein gewisser Wert dabei rauskommen. Ich bin also davon abhängig, irgendwo zu kaufen, wo ich nicht unbedingt über den Tisch gezogen werde. Ich wisst sicher, was ich meine.
Als Anfänger wäre es da gut, eine Adresse zu haben, an die man sich wenden kann.

Liebe Grüße,
Horschti

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Wo römische Münzen kaufen?

Beitrag von areich » So 19.12.10 16:14

Antike Münzen kannst Du schon auf Ebay kaufen aber die ungereinigten sind Müll. Daran ändert leider auch Geschick und Geduld nichts.
Die Verkäufer von ungereingten Münzen auf Ebay sind auch nicht die ehrlichsten Menschen. Von den Verkäufern, die im Augenblick welche anbieten kann ich Dir nur sehr stark abraten. Auch bei den 'normalen', d.h. nicht ungereinigten auf Ebay sind jede Menge Fälschungen dabei.

Eine kleine Hilfe ist die Liste von bekannten Fälschungsverkäufern hier:
http://www.forumancientcoins.com/board/ ... ic=18502.0

Das heißt aber nicht, daß alle anderen in Ordnung sind.

Wenn schon Ebay, dann solltest Du erst einmal nur bei richtigen Händlern kaufen, die nebenbei auf Ebay verkaufen, als gewerbliche mit allem was dazugehört. Die erzielen natürlich höhere Preise, eben weil man als Kunde da die Sicherheit eines richtigen Händlers hat aber die Auktionen sind meistens doch noch billiger als Festpreisangebote. Hier sind ein paar der Guten, ohne die könnte man die Kategorie antike Münzen komplett einstampfen.


http://myworld.ebay.de/gitbudnaumann&ss ... X:SELLERID

http://myworld.ebay.de/heliosnumismatik ... X:SELLERID

http://myworld.ebay.de/slaveycoins&ssPa ... X:SELLERID

http://myworld.ebay.de/fngcoins&ssPageN ... X:SELLERID


Andreas

P.S. Willkommen im Forum und im besten Hobby der Welt!
Zuletzt geändert von areich am Mi 08.02.12 22:59, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 13130
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 252 Mal
Danksagung erhalten: 2117 Mal

Re: Wo römische Münzen kaufen?

Beitrag von Peter43 » So 19.12.10 16:18

Herzlich willkommen im Forum!

Ich empfehle da immer vcoins.com. Das ist ein Zusammenschluß von im Augenblick 148 Händlern. Da kannst Du stundenlang schmökern. Die meisten Händler, die Andreas erwähnt hat, findest Du dort auch.

Mit freundlichem Gruß
Omnes vulnerant, ultima necat.

Horschti
Beiträge: 10
Registriert: So 19.12.10 15:41
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Wo römische Münzen kaufen?

Beitrag von Horschti » So 19.12.10 16:31

Naja, das Ding ist ja: Gereinigte kaufen kann eben jeder. Denke ich mir mal so. Man kann eben gucken, ist die was wert? Ist die billiger als im Katalog? Brauche ich die für die Sammlung?
Woher bekommen die denn ihre Ware? Irgendwer muss die ja mal verdreckt von irgendwem gekauft und dann restauriert haben.
Dieses ungewisse, was unter der ollen Kruste steckt fasziniert mich mehr als das Anlegen einer Sammlung an sich. Es KANN zumindest theoretisch mal ein tolles Stück dabei sein.

Auf "undurchsucht" gebe ich nicht viel. Ich würde die auch durchsuchen. Alles andere wäre auch dumm.
Das gemeinte Angebot ist dieses: http://cgi.ebay.de/Ungereinigte-ROMISCH ... 35aea4af30

Auf gut Glück kaufen tu ich nichts. Daher bin ich ja hier :)

Danke für eure Links und das nette WIllkommen :)

LG

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10728
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 155 Mal

Re: Wo römische Münzen kaufen?

Beitrag von beachcomber » So 19.12.10 16:41

horschti,
als jahrelanger reiniger (und finder) kann ich dir sagen, dass dieses angebot garaniert schrott ist!
eigentlich kann man das auch schon am foto sehen wenn man noch nicht viel gereinigt hat. die grossbronzen sind alle bis zum letzten umgelaufen, kaum noch relief zu erkennen, da bringt reinigen schon mal gar nichts! die kleinbronzen haben zum grossen teil schon pickel und ausblühungen, ein typisches anzeichen für funde aus übelsten böden, da ist auch nix mehr zu reinigen, denn mit dem dreck fliegt garantiert auch die patina weg, und darunter ist nur korrodierter schrott!
grüsse
frank
p.s schau mal nach anbietern in den usa, da gab es welche, deren angebote etwas besser waren!

Benutzeravatar
klausklage
Beiträge: 2095
Registriert: Di 19.04.05 16:18
Wohnort: Frankfurt
Hat sich bedankt: 72 Mal
Danksagung erhalten: 529 Mal

Re: Wo römische Münzen kaufen?

Beitrag von klausklage » So 19.12.10 17:51

Horschti hat geschrieben:Dieses ungewisse, was unter der ollen Kruste steckt fasziniert mich mehr als das Anlegen einer Sammlung an sich. Es KANN zumindest theoretisch mal ein tolles Stück dabei sein.
Sorry, aber den Zahn muss ich Dir ziehen. Die Chance ist ungefähr so groß, wie eine Euro-Münze aus dem Vatikan in Deinem Portemonnaie zu finden, oder den Nibelungenschatz beim Baden im Rhein. Du wirst garantiert mehr Geld ausgeben, als die gekauften Münzlots wert sind, und nach dem Reinigen kannst Du sie nicht einmal weiterverkaufen, weil dann jeder sieht, das es Schrott ist. Ich habe gehört, dass Verkäufer ihre Schrottmünzen im Schlamm baden, um sie dann als "Ungereinigte" an Schatzsucher wie Dich verkaufen zu können.

Wenn Du Dich für römische Antike interessierst, kauf am besten gereinigte Münzen. Für 10-20 € gibt es wirklich schon schöne Stücke. Wenn Du lieber Schätze suchen willst, ist das natürlich völlig legitim, aber bei römischen Münzen bist Du dann nicht richtig.

Olaf
squid pro quo

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 13130
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 252 Mal
Danksagung erhalten: 2117 Mal

Re: Wo römische Münzen kaufen?

Beitrag von Peter43 » So 19.12.10 19:07

Wenn es denn unbedingt Ungereingte sein sollen, dann schau mal hier rein http://nobleromancoins.com/index.php?cPath=10 Dieser Händler gilt als reell. Oder hier http://www.dirtyoldcoins.com/ Für den gilt dasselbe.

Mit freundlichem Gruß
Omnes vulnerant, ultima necat.

Horschti
Beiträge: 10
Registriert: So 19.12.10 15:41
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Wo römische Münzen kaufen?

Beitrag von Horschti » So 19.12.10 23:28

Mich als Schatzsucher zu bezeichnen ist bissel daneben :)
Wie gesagt fasziniert es mich. Ob da meist Schrott drunter ist, wusste ich bis eben nicht. Daher wende ich mich an euch Experten. Ich meine gelesen zu haben, dass so manch ein Sammler sowas macht. Aber da gibt es wohl auch offenbar Unterschiede, woher die Stücke kommen, die man reinigen Möchte.

"Sollen" es ungereinigte sein? Keine Ahnung... ich habe mich nie zuvor mit dem Thema intensiv befasst, ehrlich gesagt. Wie macht ihr das denn? Kauft ihr einfach fertig gereinigte Münzen und legt die euch in einen Schaukasten, nur um sie zu haben? Gibt es da noch einen Thrill, außer die Sammlung wachsen zu sehen?
Danke für die Links :)

LG

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 13130
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 252 Mal
Danksagung erhalten: 2117 Mal

Re: Wo römische Münzen kaufen?

Beitrag von Peter43 » So 19.12.10 23:35

Meinst Du etwa, dieses Forum hätte 7102 Themen mit bisher 101775 Beiträgen, wenn wir unsere Münzen nur in Schaukästen legten würden? Schau mal in diese Threads rein. Dann verstehst Du vielleicht, daß es auch noch einen anderen Thrill gibt, als den Dreck von Metallscheiben zu kratzen:

Historisch interessante Münzen:
http://www.numismatikforum.de/ftopic6900.html

Mythologisch interessante Münzen:
http://www.numismatikforum.de/ftopic11926.html

Mit freundlichem Gruß
Omnes vulnerant, ultima necat.

Horschti
Beiträge: 10
Registriert: So 19.12.10 15:41
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Wo römische Münzen kaufen?

Beitrag von Horschti » So 19.12.10 23:42

Mein Blick auf das Thema ist vielleicht wirklich ein wenig romantisch verklärt.

Der Thread mit mythologisch interessanten Münzen ist toll. Mythologie hat mich schon immer fasziniert, wohingegen pure Historie an sich nicht so meines ist.
Ich werde mich zwangsläufig etwas ausführlicher mit dem Thema beschäftigen müssen :) Da kommen für einen Anfänger schon extrem viele Infos auf einen Schlag auf einen zu :)
LG

hjk
Beiträge: 1158
Registriert: Mi 06.08.03 19:21
Wohnort: Frankfurt
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal

Re: Wo römische Münzen kaufen?

Beitrag von hjk » Mo 20.12.10 00:07

Ja ja - so ist das, wenn man ein völlig neues Gebiet betritt ... :mrgreen:

Lerne und hab' Spaß ... und lerne!

:D

Benutzeravatar
klausklage
Beiträge: 2095
Registriert: Di 19.04.05 16:18
Wohnort: Frankfurt
Hat sich bedankt: 72 Mal
Danksagung erhalten: 529 Mal

Re: Wo römische Münzen kaufen?

Beitrag von klausklage » Mo 20.12.10 00:49

Das mit dem Schatzsucher war doch gar nicht böse gemeint :D
Die Karriere als Sammler vollzieht sich in der Regel in mehreren Schritten. Am Anfang habe ich wie viele andere auch erstmal alles gesammelt, was mir irgendwie gefiel und ich mir leisten konnte. Das waren in der Regel Münzen von eBay für ein paar Euro (aber selten mehr als 20 €). Nach einiger Zeit merkt man, dass man an einem bestimmten Themengebiet mehr Spaß hat als an anderen, und fängt an sich zu spezialisieren. Das kann zB ein bestimmter Kaiser sein oder eine ganze Kaiserfamilie/Epoche, aber auch bestimmte Motive (Mythologie, militärische Motive, Tiere) oder bestimmte Prägeorte (zB Alexandria).
Ein wichtiger Tipp ist noch, dass man aufpassen sollte, nicht zu viel Schrott zu kaufen. Am Anfang will man natürlich möglichst schnell möglichst viele Münzen haben. Kaufst Du aber alle abgenudelten Sesterzen, totgereinigte Denare und hunderte von Spätrömern mit dem typischen "Reitersturz-Motiv", hast Du immer noch keine Münzsammlung, sondern einen Haufen Altmetall, den Du auch nur mit Verlust wieder verkaufen kannst. Es ist völlig ok, am Anfang ein bisschen von dem Zeug zu kaufen, um ein Gefühl dafür zu bekommen, aber später gilt dann die Regel, dass eine Münze für 50 € mehr Freude macht als 50 Münzen für je 1 €.
Und jetzt viel Glück beim Stöbern auf eBay etc. :wink:
Olaf
squid pro quo

curtislclay
Beiträge: 3405
Registriert: So 08.05.05 23:46
Wohnort: Chicago, IL, USA
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Wo römische Münzen kaufen?

Beitrag von curtislclay » Mo 20.12.10 03:57

Sehr verständlich, dass du überraschende Seltenheiten um wenig Geld suchen möchtest! Nach meinem Dafürhalten ist das die zweite Hauptmotivation des Sammlertums überhaupt, wie ich vor ein paar Monaten im US-Forum geschrieben habe:

"I think Rick's attitude [to buy coins cheaply and avoid overpaying] is quite widespread, indeed it's what I regard as the second great motivation behind all collecting: treasure-hunting, the desire to acquire coins for much less than they are actually worth. For many collectors that starts with buying rolls of current coins from banks in the hope of acquiring rare dates at face value!

"The first great motivation of collectors, in contrast, can lead in the opposite direction, namely to overpaying: the desire to arouse envy in others by acquiring coins or other collectibles that they would dearly love to own themselves! If it's a coin you've got to have, because everybody else wants it too, or because it's an unpublished or very rare variety in a series you particularly collect, then price becomes secondary, and you don't mind paying say double or triple the amount that you could reasonably expect to get back when selling the coin!

"That, in any case, has been my collecting experience!"

Schnäppchen findet man aber, wie du in vielen Beiträgen in diesem Forum lesen kannst, viel eher und viel günstiger im normalen Angebot oder in den Grabbelkisten von Münzhändlern, auf Auktionen oder auch bei eBay, als in Lots von ungereinigten Münzen! Natürlich muss man sich da ein bisschen mit Erhaltung, Preisniveau, Seltenheit und Fälschungen auskennen!

Benutzeravatar
mias
Beiträge: 580
Registriert: Fr 27.06.03 21:45
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Wo römische Münzen kaufen?

Beitrag von mias » Mo 20.12.10 04:43

curtislclay hat geschrieben:For many collectors that starts with buying rolls of current coins from banks in the hope of acquiring rare dates at face value!
Das war bei mir auch so :) - vor ueber zwanzig Jahren, da habe ich als Schulbub den Bankangestellten damit
genervt kiloweise Zweipfennig Rollen anzufordern, in der Hoffnung die 1969 J Kupfer Variante
(Fehlpraegung, 550 Exemplare) herauszufischen. Das waren noch Zeiten. :P

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Wo römische Münzen kaufen?

Beitrag von areich » Mo 20.12.10 11:32

Diese Schatzsuchermentalität bringt die Leute dazu solchen ungereinigten Schrott zu kaufen. Nicht alle ungereinigten sind Schrott aber diese sind es (und die meisten anderen Angebote auf Ebay. Die Münzen dieses Anbieters sind einfach nicht zu reinigen aber das haben erfahrenere Münzeriniger weiter oben schon geschrieben. Es gibt gute Ungereinigte aber die sind natürlich noch mehr durchsucht (also 30 statt 20 mal, wie die 'garantiert undurchsuchten') und kosten nicht viel weniger als 'normale' Münzen in Lots kosten, rteilweise mehr, teilweise viel mehr.

Ich kann nur wiederholen, beim Kauf auf Ebay schau bitte vorher immer in die von mir verlinkte Liste von bekannten Fälschungsverkäufern.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Walter Hävernick, Die Münzen von Köln ZU KAUFEN GESUCHT
    von Lackland » » in Tauschbörse
    0 Antworten
    50 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Lackland
  • 2 römische Münzen
    von Sascha0289 » » in Römer
    4 Antworten
    1505 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Sascha0289
  • Römische Münzen
    von Axel 44 » » in Römer
    30 Antworten
    4133 Zugriffe
    Letzter Beitrag von didius
  • Münzen Bestimmung römische?
    von KingD07x » » in Sonstige
    4 Antworten
    806 Zugriffe
    Letzter Beitrag von KingD07x
  • Münzen Bestimmung römische?
    von KingD07x » » in Römer
    16 Antworten
    2051 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Peter43

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 7 Gäste