Münze aus Panonien?

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

daddel80
Beiträge: 2
Registriert: Fr 29.10.21 18:32

Münze aus Panonien?

Beitrag von daddel80 » Fr 29.10.21 23:00

Mein erster Post in diesem Forum :D

Ich habe eine römische Münze geschenkt bekommen. Ich kann sie jedoch nicht bestimmen. Das Profil hat schon etwas nachgegeben. Das einzige in dem ich mir relativ sicher bin ist, dass sie in Panonien gefunden worden sein muss. Kann mir jemand bei der Bestimmung helfen?
roemische_Muenze2_s.png
roemische_Muenze1_s.png

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 5667
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 610 Mal
Danksagung erhalten: 1054 Mal

Re: Münze aus Panonien?

Beitrag von mike h » Fr 29.10.21 23:30

Könnte Valentinian sein
Gloria Romanorum

so ähnlich wie die:
Kamp0155.40.1AR01.JPG
Die Münzstätte kann ich nicht erkennen.

Martin
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 6179
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 229 Mal
Danksagung erhalten: 496 Mal

Re: Münze aus Panonien?

Beitrag von justus » Fr 29.10.21 23:36

Es handelt sich vermutlich um einen Follis des Valens mit GLORIA ROMANORVM Rückseite. Im Feld OF-III
Münzstätte kann ich auf dem Handy nicht bestimmen.
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
Veröffentlichungen & Zeitschriftenartikel
https://www.numisforums.com/profile/245-justus/

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 17541
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 6321 Mal
Danksagung erhalten: 1936 Mal

Re: Münze aus Panonien?

Beitrag von Numis-Student » Sa 30.10.21 07:12

Valens ist richtig, aber der Follis wurde in der Münzreform 348 abgeschafft, also ist das ein Centenionalis.

Die Offizinszählung im Feld mit OF gab es meines Wissens nach nur in Rom.

Schöne Grüße
MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

daddel80
Beiträge: 2
Registriert: Fr 29.10.21 18:32

Re: Münze aus Panonien?

Beitrag von daddel80 » Sa 30.10.21 11:06

Wow, vielen Dank für diese interessanten Kommentare.

shanxi
Beiträge: 4282
Registriert: Fr 04.03.11 13:16
Hat sich bedankt: 1030 Mal
Danksagung erhalten: 1745 Mal

Re: Münze aus Panonien?

Beitrag von shanxi » Sa 30.10.21 11:17

Numis-Student hat geschrieben:
Sa 30.10.21 07:12
Die Offizinszählung im Feld mit OF gab es meines Wissens nach nur in Rom.
Lugdunum auch, wie bei diesem Valentinian, man könnte auch durchaus LVGS lesen. Der Halbmond ist auch vorhanden.

http://numismatics.org/collection/1994.123.116

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 17541
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 6321 Mal
Danksagung erhalten: 1936 Mal

Re: Münze aus Panonien?

Beitrag von Numis-Student » Sa 30.10.21 17:41

Danke für diese wichtige Korrektur; das war mir nicht bewusst.

Schöne Grüße
MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Münze? Asiatische Münze?
    von Gilligan » » in Asien / Ozeanien
    7 Antworten
    431 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Gilligan
  • Münze?
    von sven1248 » » in Römer
    9 Antworten
    522 Zugriffe
    Letzter Beitrag von sven1248
  • Münze?
    von Tom.1987 » » in Altdeutschland
    4 Antworten
    517 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Lilienpfennigfuchser
  • Unbestimmte Münze
    von Kiste » » in Mittelalter
    10 Antworten
    781 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Otakar
  • Kelten-Münze?
    von gencho kitov » » in Kelten
    4 Antworten
    755 Zugriffe
    Letzter Beitrag von gencho kitov

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste