Livonian Schilling

Alles was von Europäern so geprägt wurde
demacoins
Beiträge: 2
Registriert: Do 21.04.22 14:30
Wohnort: Kyiv
Hat sich bedankt: 2 Mal

Livonian Schilling

Beitrag von demacoins » Do 21.04.22 14:46

Hi. Ich komme aus Kiew, Ukraine.
Ich sammle Münzen nach Namen: Cent, Penny, Pfennig ...
Diese Münze ist immer noch einer meiner Favoriten - Livländischer Schilling:
Bild

Münzbeschreibung (Livländischer Schilling, 1471-1483: Bernd von der Borch — https://www.dema-coins.com/2021/04/livo ... onian.html) auf meiner Seite
Ich weiß, dass diese Münze zum Baltikum gehört, in Tallinn (Estland) hergestellt wurde, aber aus irgendeinem Grund scheint sie mir deutsch zu sein ...
Sag es mir bitte:
1. Gehören Livländische Schillinge zur deutschen Numismatik in Deutschland?
2. Er hat vor dem Krieg in der Ukraine eine Münze für 34 Dollar gekauft ... Ist der Preis für deutsche Verhältnisse angemessen?

Ich entschuldige mich für die Fehler im Text - automatische Übersetzung.

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 7545
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 187 Mal
Danksagung erhalten: 452 Mal

Re: Livonian Schilling

Beitrag von KarlAntonMartini » Do 21.04.22 16:51

Grüß Dich hier! - Du stellst eine ganz schwierige Frage. Nationalstaaten im heutigen Sinn gab es im 15. Jahrhundert noch nicht. Der Livländische Orden war ein selbständiger Teil des Deutschen Ordens. Er bestand aus norddeutschen und dänischen Rittern und hatte sein Territorium im heutigen Estland und Lettland, später unterwarfen sich die Ordensritter der polnischen Lehenshoheit. Die Münzeinheit Schilling geht mindestens auf Karl den Großen zurück, 1 Pfund = 20 Schilling = 240 Pfennig (dieses System galt bis 1971 in Großbritannien). Alles europäische Numismatik. Grüße, KarlAntonMartini
Tokens forever!

Benutzeravatar
Erdnussbier
Beiträge: 1918
Registriert: So 23.09.12 16:10
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 367 Mal
Danksagung erhalten: 411 Mal

Re: Livonian Schilling

Beitrag von Erdnussbier » Do 21.04.22 19:51

Hallo!

Ohne mich damit jemals näher beschäftigt zu haben sehe ich die Einordnung wie KarlAntonMartini
Der deutschen Numismatik kann man es nicht alleine zuschreiben, da es von mehreren Faktoren beeinflusst wird.

Aber zum Glück hast du ja schon die Münze bestimmt und kannst die so in die Sammlung legen :)

Preis: 34 Dollar erscheint mir OK. Nicht augesprochen günstig aber auch nicht viel zu teuer.
Hier ein paar beendete Lose: https://www.sixbid-coin-archive.com/#/d ... er%20borch

Grüße Erdnussbier
Suche Münzen & Medaillen aus Braunschweig-Wolfenbüttel 1685-1704

Benutzeravatar
TorWil
Beiträge: 1079
Registriert: Mo 16.05.16 17:48
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 251 Mal
Danksagung erhalten: 829 Mal

Re: Livonian Schilling

Beitrag von TorWil » Fr 22.04.22 16:59

Hallo,

Ich habe die Münzen der Livländischen Konfederation (Livländischer Orden, Bistümer Riga/Dorpat/Kurland/Ösel&Wiek) unter Altdeutschland eingeordnet.

Gründe:
- Der Hochmeister des deutschen Ordens, zum dem der Livländische Orden gehörte, war Reichsfürst
- Die Bischöfe waren Reichsfürsten
- Die Währung war deutsch, Lübsche Mark
- Die Namen Livland (lat. Livonie) und Reval (lat. Revalie) waren deutsch
- Die Weltlichen und Geistlichen Herrscher waren zumeist deutschstämmig

Grüße

TW

demacoins
Beiträge: 2
Registriert: Do 21.04.22 14:30
Wohnort: Kyiv
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Livonian Schilling

Beitrag von demacoins » So 24.04.22 09:04

Vielen Dank für die Antworten! Jetzt habe ich weniger Zweifel!

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 16299
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 4675 Mal
Danksagung erhalten: 1466 Mal

Re: Livonian Schilling

Beitrag von Numis-Student » So 24.04.22 20:36

Hallo Yurii,

herzlich willkommen in unserem Forum. Hier bist Du bestens aufgehoben, um numismatische Themen zu diskutieren.

Eine wichtige Bitte: lade die Bilder (bis 150 kB) direkt im Forum hoch, denn auf anderen Uploadseiten verschwinden solche Bilder oft nach kurzer Zeit, und diese Diskussion ist nicht mehr nachvollziehbar.

Schöne Grüße nach Kyiv (oder Baturyn ? ;-) )
MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ein Schilling aus Rostock
    von Münzsammler2007 » » in Altdeutschland
    4 Antworten
    229 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Münzsammler2007
  • 1 Schilling 1761 Thorn - mit Fragen
    von Moehrchen » » in Altdeutschland
    1 Antworten
    146 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Erdnussbier
  • Hilfe bei Münzmeisterzeichen Rostock Schilling
    von TorWil » » in Altdeutschland
    6 Antworten
    552 Zugriffe
    Letzter Beitrag von jot-ka
  • Deutscher Orden Schilling Michael Küchmeister von Sternberg
    von Chippi » » in Mittelalter
    6 Antworten
    258 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Chippi

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 0 Gäste