Newbie hätte da mal eine Frage bitte

Alles über Varianten, Fehlprägungen und Fälschungen
Mbmb
Beiträge: 15
Registriert: Mo 09.10.23 20:44
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Newbie hätte da mal eine Frage bitte

Beitrag von Mbmb » Di 10.10.23 15:17

Herzlichen Dank, würde es hier vielleicht jemanden geben?

euronix
Beiträge: 229
Registriert: Do 05.12.19 15:58
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal

Re: Newbie hätte da mal eine Frage bitte

Beitrag von euronix » Di 10.10.23 16:05

Mbmb hat geschrieben:
Di 10.10.23 14:45
Danke für Deine Hilfe!
Diese Pillen sind Farbmuster, sprich diese hatten niemals die originale Farbe - Die Muster werden ja bereits produziert, bevor die endgültige Farbe feststeht.
Ergo waren diese Pillen auch niemals in einem Ring, zum prägen natürlich schon aber nicht einem für den Verkauf bestimmten.

Farbmanipulationen können nur in dem Werk durchgeführt werden, welches darauf spezialisiert ist. Ob das den Aufwand lohnt oder überhaupt möglich ist, keine Ahnung.

Ich weiß nur das diese 3 Stück wie gesagt Farbmuster sind um die endgültige Farbe festlegen zu können.
Ich weiß durchaus wie Münzen hergestellt werden. Und es ist zu erkennen, dass die Pillen ursprünglich in einem Ring waren und herausgenommen wurden.
Dafür, dass du keine Ahnung hast stellst du viele Behauptungen auf.

Dann mal viel Glück

Mbmb
Beiträge: 15
Registriert: Mo 09.10.23 20:44
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Newbie hätte da mal eine Frage bitte

Beitrag von Mbmb » Di 10.10.23 16:28

Keine privaten Interessenten hier im Forum?

euronix
Beiträge: 229
Registriert: Do 05.12.19 15:58
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal

Re: Newbie hätte da mal eine Frage bitte

Beitrag von euronix » Di 10.10.23 18:02

Doch.
Aber ich für meinen Teil mache an keiner „wer bietet mehr“ Aktion mit. Zumindest nicht im Forum.
Preis nennen und ich akzeptiere oder nicht.

Wenn ich es richtig weiß ist das auch so in den Regeln hier vorgegeben.

Rollentöter
Beiträge: 836
Registriert: Di 02.06.20 09:45
Hat sich bedankt: 427 Mal
Danksagung erhalten: 238 Mal

Re: Newbie hätte da mal eine Frage bitte

Beitrag von Rollentöter » Di 10.10.23 18:13

Verhandlungen doch per PN, oder?
Gruß

Mbmb
Beiträge: 15
Registriert: Mo 09.10.23 20:44
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Newbie hätte da mal eine Frage bitte

Beitrag von Mbmb » Mi 11.10.23 07:26

Alle Interessenten sind herzlich eingeladen mit einen PREISVORSCHLAG per PN zu senden🙏🏼🙏🏼

Benutzeravatar
pingu
Beiträge: 759
Registriert: Di 18.09.07 09:03
Wohnort: in Sachsen
Hat sich bedankt: 165 Mal
Danksagung erhalten: 167 Mal

Re: Newbie hätte da mal eine Frage bitte

Beitrag von pingu » Mi 11.10.23 15:16

Anmerkung.:

Was mich wundert, ist der Fakt, dass die Ringe fehlen.
Als erstes wäre zu klären ob es überhaupt solche Farbmuster gab! Ich würde daher einmal bei der österreichischen Münze anfragen, ob es diese Farbmuster gab und ob die Möglichkeit besteht, das diese die Münze auch ohne Ring verlassen haben. (natürlich nachdem die Proben wieder auseinander genommen wurden...)

Ich kann mir durchaus einfache Methoden vorstellen um eine Pille nahezu kostenfrei umzufärben. Denkbar wären thermisch, chemisch und chemisch/elektrisch kombinierte Verfahren. Hierfür ist es auch einfacher, wenn Pille und Ring getrennt sind, da die Metalle sonst unter einander ebenfalls noch Effekte erzeugen. Was hier probiert wurde kann dir nur der Verursacher sagen.
Nach Aufbringen von Lack auf beschränkte Flächen der Münze ist auch eine galvanische Teilvergoldung für einen halbwegs versierten kein Problem. Die Grundfarbe des Niob kann man vorher ändern... .
Mit Küchenutensilien wird man allerdings nicht weit kommen, Man sollte schon ein kleines Labor zur Verfügung haben....
Wer sein Geld mit Konsum verschwendet, wird die wahren Freuden eines Numismatikers nie kennenlernen....

Mbmb
Beiträge: 15
Registriert: Mo 09.10.23 20:44
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Newbie hätte da mal eine Frage bitte

Beitrag von Mbmb » Mi 11.10.23 16:48

Stimme ich Dir vollkommen zu! Für die Herstellung fast aller Artikel gibt es Muster, Proben usw., warum also auch nicht für Münzen?
Pillen und Ring zu trennen sollte nicht so schwer sein, kann man anhand jedes handelsüblichen gleichwertigen Münze testen:-)

Da niemand weiß wie die Einfärbung erfolgt, ist alles und nichts möglich:-)
Niob hat immer nur 1 Grundfarbe ... google einfach mal == hellgrau

Frage ist ob es den Aufwand lohnt? Falls ja, warum hat es noch niemand versucht?

Niob einfärben googel:
https://www.google.de/search?q=niob+ein ... s-wiz-serp

Benutzeravatar
pingu
Beiträge: 759
Registriert: Di 18.09.07 09:03
Wohnort: in Sachsen
Hat sich bedankt: 165 Mal
Danksagung erhalten: 167 Mal

Re: Newbie hätte da mal eine Frage bitte

Beitrag von pingu » Mi 11.10.23 17:23

Hallo,
Mbmb hat geschrieben:
Mi 11.10.23 16:48
Da niemand weiß wie die Einfärbung erfolgt, ist alles und nichts möglich:-)
Du wiedersprichst dir gerade selbst in deinem kurzen Post...:

In deiner verlinkten Google Suche ist sehr genau beschrieben wie das Färben von Niob erfolgt. (mir war bisher zumindest der Name des Verfahrens nicht geläufig - Oxigraphie (wieder was gelernt - danke))
Das Verfahren ist seit über 60 Jahren bestens bekannt, auch die Münze Österreich wird das (schon aus Kostengründen) so machen. Möglicherweise werden schon die gesamten Zainbleche noch vor dem Stanzen der Pillen gefäbt, möglicherweise aber auch die Pillen einzeln was aber ein übertriebener Mehraufwand wäre (das würde man an einer auseinander genommenen unmanipulierten Münze aber am Rand der Pille sehen).
Das Verfahren ist halt einfach erst mit den Niobmünzen im numismatischen Bereich angewendet worden. - Obwohl nein, - ist es nicht! Seit mindestens 2 Jahrzehnten haben Sammler (Münzmanipulierer) in den USA so die sogenannten Monsterpatina auf Silbermünzen erzeugt, welche sogar dann noch durch NGC und PCGS geadelt wurden und fantastische Marktpreise in den USA erzeugt haben - hat nur nicht sehr lang gedauert bis Otto-Normalsammler dahinter gekommen ist wie es gemacht wird (zu sehen auf Youtube z.B.).
Übrigens vermute ich hier auch genau den Grund für das fehlen der Ringe aus Silber zu deinen Münz-Pillen. Die Silberringe wären bei den angelegten Spannungen zur Farbveränderung des Niob dunkelbraun bis schwarz geworden und damit jede Farbmanipulation sofort erkennbar. Daher sind die Pillen lose.
Wer sein Geld mit Konsum verschwendet, wird die wahren Freuden eines Numismatikers nie kennenlernen....

Mbmb
Beiträge: 15
Registriert: Mo 09.10.23 20:44
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Newbie hätte da mal eine Frage bitte

Beitrag von Mbmb » Mi 11.10.23 17:40

Ich versuchte nur schnell infos zu finden aber eigentlich suche ich nur Interessenten. Danke

euronix
Beiträge: 229
Registriert: Do 05.12.19 15:58
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 38 Mal

Re: Newbie hätte da mal eine Frage bitte

Beitrag von euronix » Mi 11.10.23 19:50

Mbmb hat geschrieben:
Mi 11.10.23 16:48
Stimme ich Dir vollkommen zu! Für die Herstellung fast aller Artikel gibt es Muster, Proben usw., warum also auch nicht für Münzen?
Pillen und Ring zu trennen sollte nicht so schwer sein, kann man anhand jedes handelsüblichen gleichwertigen Münze testen:-)

Da niemand weiß wie die Einfärbung erfolgt, ist alles und nichts möglich:-)
Niob hat immer nur 1 Grundfarbe ... google einfach mal == hellgrau

Frage ist ob es den Aufwand lohnt? Falls ja, warum hat es noch niemand versucht?

Niob einfärben googel:
https://www.google.de/search?q=niob+ein ... s-wiz-serp
Aus der Behauptung „die Pille sei niemals im Ring gewesen“ ist jetzt zumal schon mal ein „wäre kein Problem gewesen“ geworden.

Und das niemand weiß wie die Farben entstehen ist auch falsch. Ich weiß es. Ist auch kein Geheimnis. Mittels eines elektronischen Verfahrens. Mal ganz einfach und primitiv ausgedrückt in einem Satz. Je nach Strom bzw Spannung entstehen die Farben bei einem Niobmetall.

Noch mal, es ist an den Pillen zu erkennen, dass sich diese zum Zeitpunkt der Prägung in einem Ring befunden haben.
Aber jeder ist ja grundsätzlich frei in seinem Glauben.

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 6355
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 291 Mal
Danksagung erhalten: 1299 Mal

Re: Newbie hätte da mal eine Frage bitte

Beitrag von Zwerg » Mi 11.10.23 20:15

Auf gut Deutsch versucht hier jemand Schrott zu verkaufen.
Für solchen Mist ist ebay o.Ä. zuständig und ich bin sehr dafür, diesen Unsinn hier zu schließen.

Grüße
Klaus
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 20123
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 8778 Mal
Danksagung erhalten: 3436 Mal

Re: Newbie hätte da mal eine Frage bitte

Beitrag von Numis-Student » Mi 11.10.23 20:27

Bei der Collage sieht man aber, dass zumindest Evolution nicht aus einer fertigen Münze entnommen worden sein kann: die Teile des Münzbildes in den "Bögen" sind nicht mitgeprägt. Dieses Produkt kann also nicht aus dem Prägestempel stammen, die die normale Ausgabe hergestellt hat.
Dies spricht dann schon dafür, dass es ein Vorprodukt / eine Probe ist.

Und dass die Ringe fehlen, kann auch einen ganz praktischen Hintergrund haben: Vor der Entsorgung der Proben wird in der Münzstätte sicher der Silberring entfernt und wieder eingeschmolzen, da er im Gegensatz zum Niobkern einen nennenswerten Metallwert hat.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Numis-Student für den Beitrag (Insgesamt 2):
euronix (Mi 11.10.23 20:54) • didius (Mi 11.10.23 23:46)
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 20123
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 8778 Mal
Danksagung erhalten: 3436 Mal

Re: Newbie hätte da mal eine Frage bitte

Beitrag von Numis-Student » Mi 11.10.23 20:30

Mbmb hat geschrieben:
Mi 11.10.23 17:40
Ich versuchte nur schnell infos zu finden aber eigentlich suche ich nur Interessenten. Danke
Man sollte aber zuerst möglichst alle Infos zusammensuchen, bevor man verkauft. Je nach genauer Entstehung wird halt auch der Preis ein anderer sein.

Schöne Grüße
MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Mbmb
Beiträge: 15
Registriert: Mo 09.10.23 20:44
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Newbie hätte da mal eine Frage bitte

Beitrag von Mbmb » Mi 11.10.23 20:42

Stimmt alles meine Freunde.
Ich verkaufe hier mir Sicherheit keinen Schrott zu verkaufen, bin offensichtlich aber der 1te, der solche Artikel offeriert.

Wie gesagt arbeite ich nur mit dem Wissen des Verkäufers und google, deshalb verzeiht mit meine Unwissenheit bitte.

Ich weiss das die Artikel nicht manipuliert sind, ebenso nicht dem Serienprodukt entsprechen und ich diese deshalb als Farbmuster anbiete, welche es auch sind.

Ja die Artikel waren zwecks "Fertigstellung in der Testphase" in einem Ring, wurden dann aber natürlich wieder davon getrennt zwecks vernichtung

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Allgemeine Frage
    von Basti aus Berlin » » in Römer
    33 Antworten
    1807 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
  • Frage zu Schweden
    von Basti aus Berlin » » in Sonstige
    4 Antworten
    476 Zugriffe
    Letzter Beitrag von ThomasM
  • Frage Keltenreferenzwerk
    von Pipappo67 » » in Kelten
    2 Antworten
    251 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Altamura2
  • Frage zu den Erhaltungsgraden
    von krinz » » in Sonstiges
    3 Antworten
    162 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Erdnussbier
  • Frage zu Andernach
    von MartinH » » in Altdeutschland
    3 Antworten
    348 Zugriffe
    Letzter Beitrag von edsc

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast