Bestimmungshilfe einer antiken Kupfermünze

Kreuzfahrer
Taylor28
Beiträge: 146
Registriert: So 27.01.08 17:00
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Bestimmungshilfe einer antiken Kupfermünze

Beitrag von Taylor28 » Sa 16.12.23 10:53

Hallöchen.
Einmal von diesen Link die erste Münze
viewtopic.php?f=47&t=66588&p=575084#p575084
Meine Vermutung hierzu, das es in die Kreuzfahrerzeit fallen könnte. Zumindest Anfang der Kreuzfahrerzeit, als noch Kupfermünzen geprägt worden. SO könnte Salerno bedeuten, SS könnte Edessa bedeuten. Richard Salerno war ja mal Regent von Edessa. Kann natürlich auch ein total falscher Ansatz sein.
Hab schon X Bücher mit byzantinischen Münzen durchgeschaut, dazu Malloy und Metcalf. Konnte nichts dergleichen finden.

Die zweite Münze ist kupfern, 14-15 mm und 0,79 g schwer.
Hier tendiere ich auch zur Kreuzfahrerzeit. ( Raymond Roupen prägete ähnliche anonyme Kupferbrüche) Es gibt byzantinische Münzen mit ähnlichen Muster, die sind aber alle größer und schwerer.
20230630_104017.jpg
20230630_104001.jpg
Liebe Grüße

Benutzeravatar
Lackland
Beiträge: 1540
Registriert: Fr 13.10.23 18:02
Wohnort: Vorderösterreich
Hat sich bedankt: 1733 Mal
Danksagung erhalten: 2406 Mal

Re: Bestimmungshilfe einer antiken Kupfermünze

Beitrag von Lackland » Sa 16.12.23 23:01

Hallo,

vielen Dank für die Fotos!

Ich kann auf die Schnelle leider keine Auflösung bieten, aber als ich Deine Münze sah, fielen mir sofort die oktogonalen Kupferkleinmünzen von Tripolis ein. Da würden zumindest auch Gewicht und Durchmesser passen.

Hier mal zum Vergleich:
https://www.acsearch.info/search.html?id=2732978

Vielleicht müssen wir in diese Richtung weitersuchen???

Und vielleicht gibt es hier im Forum ja sogar einen Experten für Kreuzfahrermünzen?!?

Viele Grüße

Lackland
RESPICE FINEM

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 20839
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 9684 Mal
Danksagung erhalten: 4054 Mal

Re: Bestimmungshilfe einer antiken Kupfermünze

Beitrag von Numis-Student » Sa 16.12.23 23:15

Taylor28 hat geschrieben:
Sa 16.12.23 10:53

Hier tendiere ich auch zur Kreuzfahrerzeit.
Ich habe es mal abgetrennt und zu den Kreuzfahrern verschoben.

MR
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Numis-Student für den Beitrag:
Lackland (Sa 16.12.23 23:25)
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Taylor28
Beiträge: 146
Registriert: So 27.01.08 17:00
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Bestimmungshilfe einer antiken Kupfermünze

Beitrag von Taylor28 » Mo 18.12.23 20:08

Vielen Dank.
Zu Tripolis werde ich mal weiter recherchieren.

Benutzeravatar
Comthur
Beiträge: 912
Registriert: So 15.05.05 19:44
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 165 Mal
Danksagung erhalten: 120 Mal

Re: Bestimmungshilfe einer antiken Kupfermünze

Beitrag von Comthur » Sa 27.01.24 16:16

Eine genaue Zuschreibung möchte auch ich mir anhand meiner Literatur noch nicht anmaßen aber von der allgemeinen Form her sind wir im 13.Jahrhunder sicher nicht falsch. Die Byzantiner sind ja schon angesprochen worden - aber doch größer... aber nicht immer ;-) . Es gab durchaus kleine Exemplare aber die passen nicht zur erkennbaren Prägung.

Tripolis würde ich von der Prägung her ausschließen.

Für Antiochia habe ich allerdings für die späte "Phase 3" - für 1216-1268 - oktagonale Kupferprägungen wenigstens der Form nach entdeckt (S.194 "Coins of the Crusader States 1098-1291", Malloy, Preston, Seltmann, 2004)
Aber auch Tankred (1101-1112) wäre mit seinen Kupferprägungen eine Überlegung wert - für Antiochia.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Comthur für den Beitrag (Insgesamt 2):
QVINTVS (Di 30.01.24 15:48) • Taylor28 (Fr 02.02.24 19:52)
HONOR MAGRI JVDICIVM DILIGIT

Taylor28
Beiträge: 146
Registriert: So 27.01.08 17:00
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Bestimmungshilfe einer antiken Kupfermünze

Beitrag von Taylor28 » Fr 02.02.24 19:58

Vielen Dank.
Da liege ich ja mit meinen Vermutungen so halbwegs richtig.
Aber die Literatur die ich bis jetzt zur Verfügung hatte, hat auch nur ähnliche Münzen gezeigt.
LG

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Bestimmungshilfe einer antiken Kupfermünze
    von Taylor28 » » in Mittelalter
    22 Antworten
    1342 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Lackland
  • Bestimmungshilfe unbekannte französische Kupfermünze
    von Brakti1 » » in Mittelalter
    2 Antworten
    486 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Lackland
  • Mittelbronzen: Imitationen aus antiken Hilfsmünzstätten des 1. Jahrhunderts
    von cmetzner » » in Römer
    3 Antworten
    328 Zugriffe
    Letzter Beitrag von cmetzner
  • Kupfermünze
    von Spatenpaulus » » in Altdeutschland
    16 Antworten
    1440 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Spatenpaulus
  • Kupfermünze mit Löwe?
    von OckhamsR » » in Altdeutschland
    2 Antworten
    395 Zugriffe
    Letzter Beitrag von OckhamsR

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste