Silber 1325

Europa (ohne Euros) und Afrika - ab etwa 1500.
raphael007
Beiträge: 20
Registriert: Fr 12.02.21 12:42

Silber 1325

Beitrag von raphael007 » Fr 12.02.21 13:07

Bitte um Identifikation
Wahrscheinlich das Datum 1325
Münzgewicht 9,63
QW1.jpg
QW 2.jpg
QW3.jpg
QW3.jpg (27.69 KiB) 432 mal betrachtet

raphael007
Beiträge: 20
Registriert: Fr 12.02.21 12:42

Re: Silber 1325

Beitrag von raphael007 » Fr 12.02.21 13:08

Ich habe auch die "iohannes" auf der Münze gelesen

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 7293
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 105 Mal
Danksagung erhalten: 201 Mal

Re: Silber 1325

Beitrag von KarlAntonMartini » Fr 12.02.21 14:54

1325 als Prägejahr: sowas gabs damals nicht. - Mich irritiert, daß zwar ein spätmittelalterliches Münzbild vorliegt, vielleicht ein bergischer Tournosgroschen, wenngleich die drei Kronen nicht dazu passen, aber der breite ungeprägte Rand und ein kreisrunder Schrötling vorliegt. Vielleicht eine moderne Prägung, die schlecht behandelt wurde? Grüße, KarlAntonMartini
Tokens forever!

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 5269
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 136 Mal
Danksagung erhalten: 531 Mal

Re: Silber 1325

Beitrag von Zwerg » Fr 12.02.21 15:18

Das Wappen mit den vier Löwen, davon zwei mit doppeltem Schwanz, könnte Luxemburg sein.
Grüße
Klaus
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Benutzeravatar
Erdnussbier
Beiträge: 1554
Registriert: So 23.09.12 16:10
Wohnort: Leverkusen
Hat sich bedankt: 191 Mal
Danksagung erhalten: 156 Mal

Re: Silber 1325

Beitrag von Erdnussbier » Fr 12.02.21 15:43

Zwerg hat geschrieben:
Fr 12.02.21 15:18
Das Wappen mit den vier Löwen, davon zwei mit doppeltem Schwanz, könnte Luxemburg sein.
Hört sich sehr gut an!

Zumindest finde ich ähnliche Sachen unter Johannes von Böhmen (leider nicht genau den gleichen). Vorbild soll wohl ein Groschenteilstück sein.
Ich frage mich nur was genau ist das für eine Stück?
Die Probeprägung für Nachprägungen?
Ein schöner runder und großer Schrötling und dann sind die Buchstaben trotzdem abgehackt erscheint ja zu heißen dass der eigentlich Stempel die Buchstaben auch bereits nicht mal komplett besitzt. 9,x Gramm ist auch zu schwer für jeden Groschen der Zeit.

Ich vermute also mal "Probenachprägung" ;)

Grüße Erdnussbier
Täglich grüßt das Erdnussbier...

raphael007
Beiträge: 20
Registriert: Fr 12.02.21 12:42

Re: Silber 1325

Beitrag von raphael007 » Sa 13.02.21 13:22

Vielen Dank für Ihre Hilfe :)
Eine ähnliche Münze aus Luxemburg

https://en.numista.com/catalogue/pieces104141.html
https://en.numista.com/catalogue/pieces95999.html


Wie ist es im Moment am besten zu identifizieren und zu bewerten? da wird sie nicht viel erwähnt

raphael007
Beiträge: 20
Registriert: Fr 12.02.21 12:42

Re: Silber 1325

Beitrag von raphael007 » Sa 13.02.21 13:34

und sollte das Datum auf der Münze nicht tatsächlich ein Datum sein? Vielleicht ist es etwas anderes

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 5269
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 136 Mal
Danksagung erhalten: 531 Mal

Re: Silber 1325

Beitrag von Zwerg » Sa 13.02.21 13:39

Das ist ein ähnliches Bild, aber sicherlich keine ähnliche Münze. Vergleiche einmal das Gewicht.
Ich halte das vorgestellte Objekt für modern.
Grüße
Klaus
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

raphael007
Beiträge: 20
Registriert: Fr 12.02.21 12:42

Re: Silber 1325

Beitrag von raphael007 » Sa 13.02.21 13:58

Ich verstehe, ich frage mich, warum jemand eine Münze kopieren würde, die wahrscheinlich nicht gelistet ist. Und je mehr das Gewicht anders ist, als es sein sollte. Daher ist diese Versuchsmünze, wie Erdnussbier argumentiert, durchaus vernünftig. Natürlich habe ich wahrscheinlich nicht das gleiche Wissen wie Sie, deshalb respektiere ich Ihre Antwort und vielleicht haben Sie Recht.

Andechser
Beiträge: 1039
Registriert: Sa 17.09.11 16:07
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 114 Mal

Re: Silber 1325

Beitrag von Andechser » Sa 13.02.21 14:30

Klaus hat da auf jeden Fall recht. Da kannst du dich in dem Fall wirklich drauf verlassen. Das Stück ist zu 100% modern.
Stil, Schrötling und Machart stimmen nicht überein mit einem Groschen aus der ersten Hälfte des 14. Jahrhunderts.

Beste Grüße
Andechser

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast