Käsch-Münzen in Deutschland geprägt?

Alles vom Asiatischen Kontinent bis nach Australien
Benutzeravatar
tilos
Beiträge: 2911
Registriert: Di 21.08.07 17:47
Danksagung erhalten: 100 Mal

Käsch-Münzen in Deutschland geprägt?

Beitrag von tilos » Di 04.02.20 10:38

Ein Arbeitskollege hat mich kürzlich mit einer Information irritiert, dass Käsch-Münzen - geprägt, mit eckigem Loch, wie er sagt - auch in Deutschland hergestellt wurden. Als Beispiel führte er die ehemalige Kupfermühle Harrislee (Flensburger Förde) an. Weil das völlig neu für mich war, habe ich versucht Details zu recherchieren, fand aber bis jetzt nirgends irgendwelche Hinweise.

Nun die Frage an die geschätzten Experten: Stimmt die Information meines Kollegen, oder hat er da was verwechselt (Chinadollars, Amulette...)?

Gruß in die Runde

Tilos

Benutzeravatar
tilos
Beiträge: 2911
Registriert: Di 21.08.07 17:47
Danksagung erhalten: 100 Mal

Re: Käsch-Münzen in Deutschland geprägt?

Beitrag von tilos » Di 04.02.20 10:40

Falsches Forum, wie ich gerade sehe, bitte nach Asien verschieben.

Danke!

Benutzeravatar
tilos
Beiträge: 2911
Registriert: Di 21.08.07 17:47
Danksagung erhalten: 100 Mal

Käsch aus Deutschland

Beitrag von tilos » Mi 05.02.20 19:54

Danke fürs Verschieben!

Benutzeravatar
Purzel
Beiträge: 447
Registriert: Do 30.07.09 16:09
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Käsch-Münzen in Deutschland geprägt?

Beitrag von Purzel » Do 13.02.20 15:42

tilos hat geschrieben:
Di 04.02.20 10:38
dass Käsch-Münzen - geprägt, mit eckigem Loch
Ich dachte, Cash-Münzen mit eckigem Loch wären generell gegossen ?
Ende des 19. Jahrunderts begann das Chinesische Kaiserreich mit der Modernisierung des Münzsystems, erst dann wurde begonnen Münzen nach internationalem Vorbild zu prägen. Die Kleinmünzen blieben allerdings weiterhin im Umlauf und wurden erst nach und nach ersetzt.
Allerdings war es zu diesen Zeiten nicht unüblich, Prägeaufträge auch an das Ausland zu vergeben.

klaupo
Beiträge: 3640
Registriert: Mi 28.05.03 23:13
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 215 Mal

Re: Käsch-Münzen in Deutschland geprägt?

Beitrag von klaupo » Do 13.02.20 16:25

Etliche geprägte Typen mit viereckigem Loch gab es nach der Umstellung auf maschinelle Prägung in mehreren Provinzen. Unter "Milled struck Cash" findest du dafür bei ZENO etliche Beispiele:

https://www.zeno.ru/showgallery.php?cat=1887

Wo die geprägt wurden, habe ich allerdings nicht überprüft - soweit erkennbar jedoch in China.

Gruß klaupo
Zuletzt geändert von klaupo am Do 13.02.20 16:36, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
shanxi
Beiträge: 3225
Registriert: Fr 04.03.11 13:16
Hat sich bedankt: 98 Mal
Danksagung erhalten: 344 Mal

Re: Käsch-Münzen in Deutschland geprägt?

Beitrag von shanxi » Do 13.02.20 16:36

Soweit ich mich erinnere wurden dafür in China englische Prägemaschinen eingesetzt.

Benutzeravatar
tilos
Beiträge: 2911
Registriert: Di 21.08.07 17:47
Danksagung erhalten: 100 Mal

Re: Käsch-Münzen in Deutschland geprägt?

Beitrag von tilos » Mi 19.02.20 17:24

Danke für die Beschäftigung mit dem Thema!

Ich habe nochmal bei STAACK nachgelesen: Ab etwa 1875 wurden etliche Käsch-Varianten mit eckigem Loch geprägt, allerdings laut STAACK sämtlichst in chinesischen Münzstätten.

Mein Kollege ist jetzt auch etwas zurück gerudert und meinte, es wären vermutlich nur die Rohlinge gewesen, die seinerzeit aus Deutschland geliefert wurden.

Gruß in die Runde

Tilos

Benutzeravatar
Kesezwerg
Beiträge: 8
Registriert: Fr 13.03.20 19:27
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Käsch-Münzen in Deutschland geprägt?

Beitrag von Kesezwerg » Di 23.02.21 05:18

ich habe gelesen das :"Otto Beh fertigte am Ende des 19. Jahrhunderts über 180 Münzwerkzeuge für China" von Prägungen hierzulande weiß ich leider nix.
VG

Benutzeravatar
QVINTVS
Beiträge: 1925
Registriert: Di 20.04.04 20:56
Wohnort: AVGVSTA = Augsburg
Hat sich bedankt: 85 Mal
Danksagung erhalten: 137 Mal

Re: Käsch-Münzen in Deutschland geprägt?

Beitrag von QVINTVS » Do 25.02.21 20:31

Kesezwerg hat geschrieben:
Di 23.02.21 05:18
ich habe gelesen das :"Otto Beh fertigte am Ende des 19. Jahrhunderts über 180 Münzwerkzeuge für China" von Prägungen hierzulande weiß ich leider nix.
VG
Ja, in den Geldgeschichtlichen Nachrichten oder/und im NNB wurde darüber berichtet. Auch im money trend gab es dazu einen Artikel.
Viele Grüße

QVINTVS

Das Leben besteht aus vielen kleinen Münzen,
und wer sie aufzuheben versteht,
hat ein Vermögen.

Jean Anouilh (franz. Dramatiker, 1910 - 87)

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Käsch Münzen Austausch
    von Kesezwerg » Di 23.02.21 05:15 » in Tauschbörse
    3 Antworten
    100 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Kesezwerg
    Do 25.02.21 16:32
  • Informationen über Münzen Deutschland
    von Jetony78 » So 02.02.20 21:49 » in Euro-Münzen
    3 Antworten
    735 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
    So 16.02.20 18:02
  • Bitte um Hilfe, erkennt jemand auf Bleiplomben Motive, die auch auf Münzen sind? Wohl Deutschland/Österreich
    von andi102 » So 06.12.20 09:42 » in Sonstiges
    5 Antworten
    327 Zugriffe
    Letzter Beitrag von KarlAntonMartini
    So 06.12.20 23:06
  • Frage zu As Augustus (möglicherweise unter Tiberius geprägt)
    von stampsdealer » Di 22.10.19 12:27 » in Römer
    2 Antworten
    364 Zugriffe
    Letzter Beitrag von stampsdealer
    Di 22.10.19 13:25
  • Hochstift Cambrai, Esterlin ND geprägt 1286-1296
    von Privateer » Fr 12.06.20 22:04 » in Mittelalter
    2 Antworten
    304 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Privateer
    Sa 13.06.20 10:23

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste