VOC-Stiver (bitte um Hilfe bei Bestimmung eines Münzgewichtes)

Alles vom Asiatischen Kontinent bis nach Australien
byzylindria
Beiträge: 8
Registriert: Fr 17.04.20 10:21

VOC-Stiver (bitte um Hilfe bei Bestimmung eines Münzgewichtes)

Beitrag von byzylindria » Fr 17.04.20 10:44

Hallo,
bin kein Sammler, habe einen Fund aus Schleswig-Holstein.
Nach Stunden im Internet, denke ich es ist ein Münzgewicht ?!?!
Das Bronze Stück wiegt 14 Gramm.
Kann mir jemand eine gr0be Einschätzung geben und/oder links zum weiterforschen ?
K1024_IMG_1558.JPG
K1024_IMG_1557.JPG
K1024_IMG_1556.JPG
K1024_IMG_1555.JPG
K1024_IMG_1554.JPG
Danke...

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 12154
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 157 Mal
Danksagung erhalten: 157 Mal

Re: bitte um Hilfe bei Bestimmung eines Münzgewichtes

Beitrag von Numis-Student » Fr 17.04.20 10:56

Hallo,
kein Münzgewicht, sondern eine Münze der VOC, ähnlich wie diese: https://www.ma-shops.de/saenn/item.php?id=21405

Schöne Grüße,
MR

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 6700
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: bitte um Hilfe bei Bestimmung eines Münzgewichtes

Beitrag von KarlAntonMartini » Fr 17.04.20 12:03

Bei diesen dicken Dingern muß man leider auch mit Fälschungen rechnen, gerade in SH. - Wenn du es selbst aus dem Boden gezogen hast, kann man nur spekulieren, ob es vielleicht einem Matrosen bei einem Schäfterstündchen aus der Hose fiel...Grüße, KarlAntonMartini
Tokens forever!

byzylindria
Beiträge: 8
Registriert: Fr 17.04.20 10:21

Re: bitte um Hilfe bei Bestimmung eines Münzgewichtes

Beitrag von byzylindria » Fr 17.04.20 12:22

Danke MR,
kannst Du mir als Laie bitte noch das Kürzel VOC erklären ?

Hallo KarlAntonMartini,
auch Dir ein Danke ! Wenn es dem Matrosen aus der Hose gefallen ist - was glaubst Du wo der Matrose herkam ?

Grüße
byzylindria

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 4099
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal

Re: bitte um Hilfe bei Bestimmung eines Münzgewichtes

Beitrag von Zwerg » Fr 17.04.20 12:31

VOC = VERENIGDE OOST–INDISCHE COMPAGNIE

Und der Matrose kam demnach aus dem damaligen "Niederländisch Ost-Indien" - Sumatra - Java usw.

Grüße
Zwerg
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 6700
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: bitte um Hilfe bei Bestimmung eines Münzgewichtes

Beitrag von KarlAntonMartini » Fr 17.04.20 12:56

Das Malheur kann natürlich auch in einer Latrine am Hafen erfolgt sein und die Münze ist dann mit dem Dung aufs Feld gestreut worden. Der Phantasie sind da keine Grenzen gesetzt. Grüße, KarlAntonMartini
Tokens forever!

byzylindria
Beiträge: 8
Registriert: Fr 17.04.20 10:21

Re: VOC-Stiver (bitte um Hilfe bei Bestimmung eines Münzgewichtes)

Beitrag von byzylindria » Fr 17.04.20 16:20

Allen Helfern vielen Dank !
ich werde der Münze nun ein paar verschiedene Geschichten anhängen und weiter aufbewahren...

gruß

byzylindria

Benutzeravatar
rati
Beiträge: 651
Registriert: Sa 03.07.04 23:26
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: VOC-Stiver (bitte um Hilfe bei Bestimmung eines Münzgewichtes)

Beitrag von rati » Sa 18.04.20 09:03

Wenn die Münze echt ist , kommt sie aus Nederl.Ceylon (Sri Lanka) aus der Münzstätte Tricomalee und wäre eine der selteneren Stücke

byzylindria
Beiträge: 8
Registriert: Fr 17.04.20 10:21

Re: VOC-Stiver (bitte um Hilfe bei Bestimmung eines Münzgewichtes)

Beitrag von byzylindria » Sa 18.04.20 09:29

Wenn man von einer Fälschung spricht, spricht man dann von den letzten Jahrzehnten oder gab es auch bei Gültigkeit der Münze schon Fälschungen ?
Eine Fälschung aus z.B. Sri Lanka in der 2. Hälfte des 20sten Jahrhunderts (also Tourismus nach Ceylon) schliesse ich aus, da die Oberfläche ungleichmäßig beschädigt ist..
Wenn deine Vermutung zutrifft, wird die Münze wohl eh nicht sehr weit über dem Wert liegen, wie MR in seinem Link vermutet, so daß eine Untersuchung auf diese Seltenheit nicht lohnt oder gar nicht möglich ist ?!.

byzylindria
Beiträge: 8
Registriert: Fr 17.04.20 10:21

Re: VOC-Stiver (bitte um Hilfe bei Bestimmung eines Münzgewichtes)

Beitrag von byzylindria » Sa 18.04.20 09:49

in diesem Link
https://www.ebay.ie/itm/Dutch-East-Indi ... SwprpdKhHf

ist das Wort Stuiver schon geprägt. Ist meine Version nur mit dem "S" dann älter ?


Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 12154
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 157 Mal
Danksagung erhalten: 157 Mal

Re: VOC-Stiver (bitte um Hilfe bei Bestimmung eines Münzgewichtes)

Beitrag von Numis-Student » Sa 18.04.20 10:15

Hallo,

in diesem Fall wäre mit "Fälschung" eine moderne Fälschung zum Schaden der Sammler aus dem 20./21. Jhdt. gemeint.

Schöne Grüße,
MR

Benutzeravatar
rati
Beiträge: 651
Registriert: Sa 03.07.04 23:26
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: VOC-Stiver (bitte um Hilfe bei Bestimmung eines Münzgewichtes)

Beitrag von rati » Sa 18.04.20 11:26


byzylindria
Beiträge: 8
Registriert: Fr 17.04.20 10:21

Re: VOC-Stiver (bitte um Hilfe bei Bestimmung eines Münzgewichtes)

Beitrag von byzylindria » So 19.04.20 10:40

Hallo,
stufe den Stuiver als echt ein; weil bei dem Wert der Münze und des Kupfers nach meiner Meinung eine Fälschung nicht lohnt...

Schöne Grüße

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 12154
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 157 Mal
Danksagung erhalten: 157 Mal

Re: VOC-Stiver (bitte um Hilfe bei Bestimmung eines Münzgewichtes)

Beitrag von Numis-Student » So 19.04.20 11:08

Hallo,

Du hast doch selbst ein Ebay-Angebot mit 120€ gefunden.

Fälschungen lohnen sich bereits bei Münzwerten von etwa 50 Cent, da die Herstellungskosten bei unter 10 Cent liegen.

Wenn Du Gewissheit haben willst, wirst Du wohl einen Experten (Museum, Auktionshaus, erfahrener Händler) aufsuchen müssen und ihm das Stück im Original vorlegen.

Schöne Grüße,
MR

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Hilfe zur Bestimmung eines Münzgewichtes
    von Burg » Mi 10.04.19 16:31 » in Mittelalter
    2 Antworten
    397 Zugriffe
    Letzter Beitrag von QVINTVS
    Fr 12.04.19 17:07
  • Hilfe mit Bestimmung
    von pbgoteborg » Sa 27.10.18 14:15 » in Römer
    2 Antworten
    344 Zugriffe
    Letzter Beitrag von pbgoteborg
    Sa 27.10.18 18:05
  • Hilfe mit bestimmung
    von pbgoteborg » Sa 06.10.18 23:01 » in Römer
    4 Antworten
    700 Zugriffe
    Letzter Beitrag von pbgoteborg
    Mo 08.10.18 23:57
  • Hilfe bei der Bestimmung
    von Nachtschwärze » Di 09.10.18 22:00 » in Kelten
    9 Antworten
    1233 Zugriffe
    Letzter Beitrag von harald
    So 03.02.19 19:43
  • Hilfe bei der Bestimmung
    von Charlizee » Do 11.10.18 22:23 » in Römer
    3 Antworten
    391 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Charlizee
    Do 11.10.18 23:29

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste