Bitte um Hilfe bei Münzbestimmung

Deutschland vor 1871
PeterV
Beiträge: 4
Registriert: Sa 12.11.11 14:19

Bitte um Hilfe bei Münzbestimmung

Beitrag von PeterV » Sa 12.11.11 14:41

Hallo!
Ich bin neu hier und hoffe, auf diesem Wege bei der Bestimmung meiner Münzen einen Schritt weiter zu kommen.
Ich habe 3 Münzen, die ich leider selbst nicht bestimmen kann, vielleicht kann mir ja einer von Euch etwas weiterhelfen.
Alle 3 sind meiner Meinung nach aus Silber.

Die erste ist doppelseitig beschlagen und hat als Prägedatum das Jahr 1629. Durchmesser: 16 mm.
Silbermünze 1629 Vorderseite.JPG
Silbermünze 1629 Vorderseite.JPG (46.03 KiB) 2381 mal betrachtet
Silbermünze 1629 Rückseite.JPG
Silbermünze 1629 Rückseite.JPG (53.88 KiB) 2381 mal betrachtet

Die zweite ist einseitig geprägt, weist als Prägedatum 160? auf ( die letzte Ziffer ist nicht eindeutig zu erkennen). Durchmesser 14 mm.
Silbermünze 160X, einseitig.JPG
Silbermünze 160X, einseitig.JPG (32.04 KiB) 2381 mal betrachtet
Die dritte ist ebenfalls einseitig geprägt, weist kein erkennbares Prägedatum auf, sonder nur eine Lilie in der Mitte, umgeben von einer Schrift. Durchmesser 16 mm. Könnte das ein Denar sein?
Silbermünze Mittelalter, einseitig.JPG
Silbermünze Mittelalter, einseitig.JPG (35.5 KiB) 2381 mal betrachtet
Vielen Dank schon im Voraus für Eure Mühen!

Benutzeravatar
Walker
Beiträge: 431
Registriert: Mi 03.12.03 17:56
Wohnort: Austria
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Bitte um Hilfe bei Münzbestimmung

Beitrag von Walker » Sa 12.11.11 20:09

Hallo,

erste ist ein ½ Batzen (2 Kreuzer) 1629,
eine Gemeinschaftsprägung der Stadt Frankfurt mit Mainz,
Hessen und Nassau.
Die mittlere ist ein Zweier 160(3?) aus Salzburg unter
Wolfgang Dietrich von Raitenau (1587-1612),
letztere dürfte aus Strassburg sein,aber die Umschrift kann
ich nicht lesen.

Gruss Walker

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 13866
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 1973 Mal
Danksagung erhalten: 559 Mal

Re: Bitte um Hilfe bei Münzbestimmung

Beitrag von Numis-Student » Sa 12.11.11 20:17

Walker hat geschrieben:Die mittlere ist ein Zweier 1603 aus Salzburg unter
Wolfgang Dietrich von Raitenau (1587-1612),
Sehe ich genauso, hatte ich auch schon niedergeschrieben, und mich dann im letzten Moment doch nicht getraut, es abzusenden, weil mich irgendwie das obere Wappen verwirrt hatte (ich glaubte kurzfristig, es müssen nur 2 Wappen auf der Münze sein...)

MR

PeterV
Beiträge: 4
Registriert: Sa 12.11.11 14:19

Re: Bitte um Hilfe bei Münzbestimmung

Beitrag von PeterV » Sa 12.11.11 20:23

Vielen Dank für die schnelle und sehr kompetente Hilfe!

Ich denke auch, dass es 1603 sein könnte, wollte mich aber nicht festlegen bei der Beschreibung, nich dass es noch deswegen zu Verwechslungen kommt.

Danke nochmals!
Peter

Benutzeravatar
Walker
Beiträge: 431
Registriert: Mi 03.12.03 17:56
Wohnort: Austria
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Bitte um Hilfe bei Münzbestimmung

Beitrag von Walker » Sa 12.11.11 23:48

Hallo,

ist die letzte Münze sicher einseitig geprägt?
Die Umschrift lautet +MONETAARGENT, bin mir
eigentlich sicher das es eine Prägung aus Strassburg ist.

Gruss Walker

PeterV
Beiträge: 4
Registriert: Sa 12.11.11 14:19

Re: Bitte um Hilfe bei Münzbestimmung

Beitrag von PeterV » Mo 14.11.11 17:33

Hallo Walker,
nach Deiner Anregung habe ich die Münze nochmals genauer betrachtet.
Ich dachte zuerst, dass die Münze einseitig geprägt ist, und es sich bei den Erhebungen auf der Rückseite um Durchschläge handelt.
Jedoch muss ich dir rechtgeben: bei genauerer Betrachtung liegt es sehr nache, dass die Münze beidseitig beschlagen ist, da die Prägung nicht ganz genau deckungsgleich, sondern um ein paar grad verdreht zueinander ist.
Das Münzbild ist jedoch auf beiden Seiten - soweit ich das erkennen kann- dasselbe. Stimmt das mit deiner Vermutung überein?

Kannst du noch Angaben zum ungefähren Zeitraum der Prägung machen?

Vielen Dank nochmals für Deine Mühen, Du hast mir schon sehr geholfen!
Viele Grüße
Peter

Benutzeravatar
Walker
Beiträge: 431
Registriert: Mi 03.12.03 17:56
Wohnort: Austria
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Bitte um Hilfe bei Münzbestimmung

Beitrag von Walker » Mo 14.11.11 18:08

Hallo,

lt. Umschrift sollte es diese sein, ein
½ Kreuzer ohne Jahresangabe, Strassburg, geprägt nach 1480,
http://www.ma-shops.com/olding/item.php ... f=froogusa

Gruss Walker

PeterV
Beiträge: 4
Registriert: Sa 12.11.11 14:19

Re: Bitte um Hilfe bei Münzbestimmung

Beitrag von PeterV » Fr 18.11.11 17:54

Nochmals vielen Dank! PeterV

Lilienpfennigfuchser
Beiträge: 807
Registriert: Sa 24.07.04 14:53
Wohnort: Pfalz
Hat sich bedankt: 98 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Bitte um Hilfe bei Münzbestimmung

Beitrag von Lilienpfennigfuchser » Sa 19.11.11 09:21

Hallo,

ich denke, dass es sich um ein 1 Kreuzer-Stück mit einem Gewicht von +- 0,7 g handelt .

Grüße

Lilienpfennigfuchser

Benutzeravatar
Walker
Beiträge: 431
Registriert: Mi 03.12.03 17:56
Wohnort: Austria
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Bitte um Hilfe bei Münzbestimmung

Beitrag von Walker » Sa 19.11.11 10:33

Lilienpfennigfuchser hat geschrieben:Hallo,

ich denke, dass es sich um ein 1 Kreuzer-Stück mit einem Gewicht von +- 0,7 g handelt .

Grüße

Lilienpfennigfuchser
HAllo,

lt. Saurma ist es ein halber Kreuzer, Umschrift ist auch die gleiche, Dm sind auch 16mm!
http://www.medievalcoinage.com/saurma/s ... 1/0968.htm

...oder der Saurma liegt falsch mit seiner Bestimmung!

Gruss Walker

Lilienpfennigfuchser
Beiträge: 807
Registriert: Sa 24.07.04 14:53
Wohnort: Pfalz
Hat sich bedankt: 98 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Bitte um Hilfe bei Münzbestimmung

Beitrag von Lilienpfennigfuchser » So 20.11.11 16:08

Hallo,

hier liegt der Saurma m. E. mal falsch. Engel & Lehr, Schulten u. v. a. bezeichnen diese Münze als 1 Kreuzer, 1/2 Kreuzer erwähnen sie nicht. Die Hälfte von 1 Kreuzer wäre, so denke ich, 1 Pfennig (Denar). Und das ist ja der (späte) Lilienpfennig.

Grüße

Lilienpfennigfuchser

Benutzeravatar
Walker
Beiträge: 431
Registriert: Mi 03.12.03 17:56
Wohnort: Austria
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Bitte um Hilfe bei Münzbestimmung

Beitrag von Walker » So 20.11.11 18:43

Hi,

ich glaub da muss ich dir recht geben, in fr. Foren ist das Nominal
auch ein Kreuzer.
Strassburg Stadt, 1 kreuzer, 15., Anfang 16. Jhdt.

Gruss Walker

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Hilfe bei der Münzbestimmung
    von Zoey » Mi 10.06.20 21:06 » in Römer
    4 Antworten
    361 Zugriffe
    Letzter Beitrag von alex456
    Do 11.06.20 20:12
  • Hilfe bei Münzbestimmung
    von emdee » Do 21.01.21 22:36 » in Altdeutschland
    4 Antworten
    238 Zugriffe
    Letzter Beitrag von emdee
    Fr 22.01.21 01:12
  • Hilfe bei Münzbestimmung
    von Huesi » Do 30.07.20 22:50 » in Römer
    4 Antworten
    366 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Altamura2
    Fr 31.07.20 09:34
  • Hilfe bei der Münzbestimmung
    von Zoey » Fr 03.01.20 16:49 » in Sonstige
    6 Antworten
    588 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Zoey
    Mi 08.01.20 19:18
  • Bitte um Hilfe bei der Münzbestimmung
    von Georg5 » Fr 11.12.20 09:11 » in Römer
    10 Antworten
    437 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Georg5
    Fr 11.12.20 23:20

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste