Balbinus aber welcher?

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
kijach
Beiträge: 1526
Registriert: So 02.01.11 12:11
Wohnort: Siegburg

Balbinus aber welcher?

Beitrag von kijach » Di 12.02.19 17:40

Habe auch noch dieses Stück im Lot gehabt.
Ich könnte entziffern dass es sich um Balbinus handelt was mich schon einmal freut. Rückseite Nike LA.
Finde aber bei acsearch nix passendes.

19mm
5,81gr.

Vielen Dank
Dateianhänge
20190212_173458-348x319.jpg
20190212_173516-348x366.jpg
Sammlung der Kaiser-/Damen-Galerie (bis 300 n.Chr.) 104/120
Neuester Kopf: Britannicus & Marciana

Benutzeravatar
kijach
Beiträge: 1526
Registriert: So 02.01.11 12:11
Wohnort: Siegburg

Re: Balbinus aber welcher?

Beitrag von kijach » Mi 13.02.19 16:38

Scheint nicht leicht zu sein... trotz heutiger Suche noch nicht weiter gekommen
Sammlung der Kaiser-/Damen-Galerie (bis 300 n.Chr.) 104/120
Neuester Kopf: Britannicus & Marciana

Benutzeravatar
shanxi
Beiträge: 2531
Registriert: Fr 04.03.11 13:16
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Balbinus aber welcher?

Beitrag von shanxi » Mi 13.02.19 17:14

Sieht auf den ersten Blick wie eine Münze aus Alexandria aus, allerdings wäre das Gewicht zumindest für eine Tetradrachme des Balbinus deutlich zu niedrig, selbst die Spätalexandriner haben meist noch 7g. Die Legende erscheint auch zu kurz. Wie sicher ist deine Lesung?

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9325
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Balbinus aber welcher?

Beitrag von Homer J. Simpson » Do 21.02.19 23:16

Für eine alexandrinische Tetradrachme des Balbinus zu klein. Kann es sein, daß da jemand aus einem Tacitus einen Balbinus geschnitzt hat??

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
didius
Beiträge: 802
Registriert: Fr 10.08.07 13:36
Wohnort: Bergisches Land
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Balbinus aber welcher?

Beitrag von didius » Fr 22.02.19 10:22

Hallo zusammen,
ich hatte an einen Obol gedacht, der passt aber irgendwie nicht in die Zeit von Balbinus.
Zu Galba wiederum könntet das Nominal passen, aber irgendwie der Rest nicht.
:?:
Grüße didius

Benutzeravatar
Pscipio
Beiträge: 8202
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Balbinus aber welcher?

Beitrag von Pscipio » Fr 22.02.19 13:34

Nata vimpi curmi da.

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9325
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Balbinus aber welcher?

Beitrag von Homer J. Simpson » Fr 22.02.19 13:44

Danke! Ich halte nach dem Porträt immer noch einen TAKITOC =Tacitus auf Griechisch) als Ursprungsmünze für die wahrscheinlichste Lösung des Rätsels.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
shanxi
Beiträge: 2531
Registriert: Fr 04.03.11 13:16
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Balbinus aber welcher?

Beitrag von shanxi » Fr 22.02.19 14:33

Laut Milne und Dattari hat Tacitus immer die Jahresanagabe in der Form ETOVC - A, hier sieht es aber doch nach L - A aus.

https://www.vcoins.com/en/stores/aegean ... fault.aspx

auch das BM hat nur diese Art der Angabe:

https://www.britishmuseum.org/research/ ... ria&page=1

https://www.britishmuseum.org/research/ ... ria&page=1

https://www.britishmuseum.org/research/ ... ria&page=1

antoninus1
Beiträge: 3559
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Balbinus aber welcher?

Beitrag von antoninus1 » Fr 22.02.19 15:06

Ich sehe es so, wie Lars im amerikanischen Forum geschrieben hat: ein Abguss aus einer bearbeiteten Gussform einer vielleicht originalen Tetradrachme. Dafür sprechen für mich das geringe Gewicht und die weichen Konturen.
Gruß,
antoninus1

Altamura2
Beiträge: 2867
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Balbinus aber welcher?

Beitrag von Altamura2 » Fr 22.02.19 17:53

antoninus1 hat geschrieben:... ein Abguss aus einer bearbeiteten Gussform einer vielleicht originalen Tetradrachme ...
Das ist aber schon um ein paar Ecken herum argumentiert, was die Plausibilität nicht gerade steigert :? .

Wäre das dann aber ein antikes Werk oder eher ein neuzeitliches?

Gruß

Altamura

antoninus1
Beiträge: 3559
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Balbinus aber welcher?

Beitrag von antoninus1 » Fr 22.02.19 23:37

Tja, da habe ich auch leider keine Idee.
Gruß,
antoninus1

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste