Wer war M. Titinius und wieso ist der Rand so seltsam?

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

cmetzner
Beiträge: 442
Registriert: Sa 27.05.17 00:31
Wohnort: Oak Park, IL, USA
Hat sich bedankt: 391 Mal
Danksagung erhalten: 68 Mal

Wer war M. Titinius und wieso ist der Rand so seltsam?

Beitrag von cmetzner » Do 19.05.22 01:03

Dieser Titinius As hat eine Art doppelten Rand - wie kann so etwas zustande kommen?

Habe ihn mir erst vor kurzem gegönnt. Er wurde im März 2022 bei CNG von jemanden erstanden und jetzt wurde er wieder zum Verkauf angeboten - natürlich habe ich mehr als der vorherige Eigentümer dafür bezahlt... :(

Über Titinius scheint sehr wenig bekannt zu sein, außer dass er zusammen mit Cn. Calpurnius Piso Münzmeister war. Unter Titinia Gens findet man so ziemlich wenig: https://www.wikiwand.com/en/Titinia_gens

Kann mir jemand sagen wo ich mehr über M. Titinius lesen kann?

Rom, 189 - 190 v. Chr.
32 mm; 33,77 g
Crawford 150/1; RBW 669; BMCRR 654;

Av.: M•TITINI Januskopf, darüber Buchstabe I
Rv.: Prora nach r., davor Buchstabe I
Titinus copy.jpeg
Vielen Dank im Voraus,
Grüße
Christiane

Benutzeravatar
tilos
Beiträge: 3033
Registriert: Di 21.08.07 17:47
Hat sich bedankt: 58 Mal
Danksagung erhalten: 155 Mal

Re: Wer war M. Titinius und wieso ist der Rand so seltsam?

Beitrag von tilos » Do 19.05.22 01:59

Der "seltsame" Rand ist dem Umstand geschuldet, dass der Rohling gegossen wurde und die hierbei verwendete zweiteilige Form eine ungenaue Passung aufweist, was nicht ungewöhnlich ist. Auch der Gusszapfen ist noch gut erkennbar.

Gruß
Tilos

Benutzeravatar
chevalier
Beiträge: 878
Registriert: Fr 11.07.08 04:22
Hat sich bedankt: 3176 Mal
Danksagung erhalten: 139 Mal

Re: Wer war M. Titinius und wieso ist der Rand so seltsam?

Beitrag von chevalier » Do 19.05.22 07:26

Es gab einen Münzmeister namens M. Titinius M.f or M. Titinus Curvus, der sich 192 als Volkstribun gegen einen Triumph des cos. L. Cornelius Merula über die Boier einsetzte. 178 war er Praetor und kämpfte bis 175 im diesseitigen Spanien (Triumph oder Ovatio : CIL I² 48, 341). In einem aufgrund spanischer Beschwerden eingeleiteten ersten Repetundenverfahren in Rom gehörte er 171 zu den Angeklagten, wurde jedoch freigesprochen (Liv. 43,2,1-6). (vgl. Der Kleine Pauly 871/872)
„Rule, Britannia! Britannia rule the waves! Britons (and others too) never, never, never shall be slaves!"
Cessante causa cessat effectus.

Benutzeravatar
chevalier
Beiträge: 878
Registriert: Fr 11.07.08 04:22
Hat sich bedankt: 3176 Mal
Danksagung erhalten: 139 Mal

Re: Wer war M. Titinius und wieso ist der Rand so seltsam?

Beitrag von chevalier » Do 19.05.22 07:28

chevalier hat geschrieben:
Do 19.05.22 07:26
Es gab einen Münzmeister namens M. Titinius M.f or M. Titinus Curvus, der sich 192 als Volkstribun gegen einen Triumph des cos. L. Cornelius Merula über die Boier einsetzte. 178 war er Praetor und kämpfte bis 175 im diesseitigen Spanien (Triumph oder Ovatio : CIL I² 48, 341). In einem aufgrund spanischer Beschwerden eingeleiteten ersten Repetundenverfahren in Rom gehörte er 171 zu den Angeklagten, wurde jedoch freigesprochen (Liv. 43,2,1-6). (vgl. Der Kleine Pauly Bd. 5, Z. 871/872)
„Rule, Britannia! Britannia rule the waves! Britons (and others too) never, never, never shall be slaves!"
Cessante causa cessat effectus.

Altamura2
Beiträge: 4245
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 507 Mal

Re: Wer war M. Titinius und wieso ist der Rand so seltsam?

Beitrag von Altamura2 » Do 19.05.22 08:38

cmetzner hat geschrieben:
Do 19.05.22 01:03
... Kann mir jemand sagen wo ich mehr über M. Titinius lesen kann? ...
Im Crawford steht bei der Nummer 150:
"The moneyer is perhaps a son of M. Titinius, Pr. urb. 178, or of M. Titinius Curvus, Pr. for Nearer Spain in 178."

Im Babelon findet man dieses: https://gallica.bnf.fr/ark:/12148/bpt6k ... maine%20II

Ist aber alles etwas dünn :? .

Gruß

Altamura

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Octassarion oder 8 Assaria und wieso?
    von T........s » » in Römer
    19 Antworten
    297 Zugriffe
    Letzter Beitrag von T........s
  • Münzen aus einem Zahlungsgebiet vertreiben - wieso?
    von Erdnussbier » » in Österreich / Schweiz
    2 Antworten
    348 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Erdnussbier
  • Frage zu Rand Dupondius
    von stilgard » » in Römer
    8 Antworten
    631 Zugriffe
    Letzter Beitrag von stilgard
  • Wie entstand der gestauchte Rand?
    von Lilienpfennigfuchser » » in Mittelalter
    1 Antworten
    249 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Erdnussbier
  • Foto vom Rand der 50-Pfennig-Münze von 1949
    von carloscatalogart » » in Deutsche Demokratische Republik
    2 Antworten
    440 Zugriffe
    Letzter Beitrag von carloscatalogart

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast