Falsche Patina

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Meulema
Beiträge: 22
Registriert: Mi 04.11.15 13:47
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Falsche Patina

Beitrag von Meulema » Sa 24.12.22 16:31

Liebe Freunde,

Kann jemand sagen ob das falsche patina ist und wie erkennst man das?

Vielen dank
Meulema
Dateianhänge
Trajan-patina-1.gif

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 5923
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 235 Mal
Danksagung erhalten: 986 Mal

Re: Falsche Patina

Beitrag von Zwerg » Sa 24.12.22 16:56

Das sieht verdächtig nach Schuhcreme (oder Ähnlichem) aus.
Wieso sollte Patina nur an den höher liegenden Stellen der Münze "abgerubbelt" sein?

Grüße
Klaus
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Steffl0815
Beiträge: 322
Registriert: Sa 18.09.21 16:41
Hat sich bedankt: 706 Mal
Danksagung erhalten: 95 Mal

Re: Falsche Patina

Beitrag von Steffl0815 » Sa 24.12.22 17:19

Ich würde mal mit einer Nadel versuchen einen kleinen Teil der schwarzen Schicht abzutragen. Wenn das Zeug sehr leicht abgeht ist es wahrscheinlich später aufgebracht worden. Zumindest habe ich bei den Stücken die ich bisher gereinigt habe gesehen, das die innerste Patinaschicht eine relativ starke Verbindung mit der eigentlichen Oberfläche eingegangen ist. Kann mich aber auch täuschen, hab noch nicht so viel Erfahrung ;-)

MfG Stefan

Benutzeravatar
Stefan_01
Beiträge: 736
Registriert: Sa 12.06.10 00:58
Hat sich bedankt: 286 Mal
Danksagung erhalten: 225 Mal

Re: Falsche Patina

Beitrag von Stefan_01 » Sa 24.12.22 21:28

Sieht für mich unverdächtig und Echt aus.
Bin mir da ziemlich sicher das die völlig in Ordnung ist.

Warum sollte sie nicht passen ? Ich sehe nicht einen Grund dafür...
MFG

Benutzeravatar
Stefan_01
Beiträge: 736
Registriert: Sa 12.06.10 00:58
Hat sich bedankt: 286 Mal
Danksagung erhalten: 225 Mal

Re: Falsche Patina

Beitrag von Stefan_01 » Sa 24.12.22 21:43

https://www.ma-shops.de/goduto/item.php?id=1235

Hier ein Beispiel für die Art dieser Patina.
MFG

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 5666
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 608 Mal
Danksagung erhalten: 1054 Mal

Re: Falsche Patina

Beitrag von mike h » Sa 24.12.22 23:51

Anhand des kleinen Fotos würde ich auch eher auf Farbe, als auf Patina tippen.
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Larth
Beiträge: 39
Registriert: So 24.02.19 10:32
Wohnort: Wien
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Falsche Patina

Beitrag von Larth » So 25.12.22 07:31

Sieht für mich nicht nach echter Patina aus. Denke die Münze wurde nachgedunkelt, vermutlich Farbe.
Auch vor Jahrzehnten und auch schon Jahrhunderten hat man die Oberflächen behandelt.
Die Entfernung dieser Schicht muss die Münze aber nicht schöner machen.
Lg Hans

Benutzeravatar
Stefan_01
Beiträge: 736
Registriert: Sa 12.06.10 00:58
Hat sich bedankt: 286 Mal
Danksagung erhalten: 225 Mal

Re: Falsche Patina

Beitrag von Stefan_01 » So 25.12.22 09:49

Na da bin ich gespannt.
Ab ins Acetonbad. Dann sehen wir das Ergebnis.

Farbe ist natürlich möglich, abe ich vermute eher das es am Foto liegt. Wäre jetzt gespannt auf das Ergebnis.

@Larth
Eine Entfernung solch einer Schicht ist z.wingend nötig, da es ansonsten nur eine schöne Münze vorgaukelt und es verfälscht das Münzbild.

Lack, Schuhcreme, Wachs, ect hat auf einer Münze nichts zu suchen.
Einzigste Ausnahme ist wenn es den Verfall der Münze aufhaltet
Zb. extrem Porös.
MFG

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 5666
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 608 Mal
Danksagung erhalten: 1054 Mal

Re: Falsche Patina

Beitrag von mike h » So 25.12.22 09:54

Ich würde die Farbe drauflassen.
Durch eine Entfernung der Farbe wird das Stück ja nicht schöner.
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Benutzeravatar
Stefan_01
Beiträge: 736
Registriert: Sa 12.06.10 00:58
Hat sich bedankt: 286 Mal
Danksagung erhalten: 225 Mal

Re: Falsche Patina

Beitrag von Stefan_01 » So 25.12.22 10:06

Es wäre gut wenn es möglich wäre ein Foto von der anderen Seite der Münze zu sehen.

Die Münze ist mit der Farbe meiner Meinung nach nicht Sammelwürdig. ( wenn es denn Farbe ist )
Unter dem Lack kann sich dann auch Spachtelmasse ect verbergen.
Eventuell sogar zugespachtelte Gußkrater ect. falls Fälschung.

Sowas hat auf einer Münze nichts verloren.
MFG

Steffl0815
Beiträge: 322
Registriert: Sa 18.09.21 16:41
Hat sich bedankt: 706 Mal
Danksagung erhalten: 95 Mal

Re: Falsche Patina

Beitrag von Steffl0815 » So 25.12.22 10:23

Kann natürlich auch einfach bisschen „unvorteilhaft“ restauriert worden sein. Es muss nichts heißen das die Felder schön gleichmäßig dunkel sind und das Portrait fleckig ist. Gerade Flächen sind viel einfacher zu reinigen als wenn man in die Tiefe arbeiten muss. Vielleicht hat sich auf dem Portrait einfach unbeabsichtigt zu viel Patina abgelöst?! Ein Acetonbad wie von Stefan empfohlen, würde wohl Klarheit schaffen. Sollte es Farbe sein, kann man die Münze im Normalfall auch an das Auktionshaus zurückgeben.

Gruß Stefan

PS: vielleicht sollte man erstmal nur einen kleinen Teil der Münze in Aceton tauchen. Wenn es Farbe ist einfach beim Auktionshaus reklamieren. Dann können die nicht sagen dass die Münze jetzt ja total verändert wurde, wie es der Fall wäre wenn man sie gleich komplett taucht…

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 11240
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 143 Mal
Danksagung erhalten: 979 Mal

Re: Falsche Patina

Beitrag von Homer J. Simpson » So 25.12.22 13:23

Oder ein Ohrenstäbchen in Aceton tauchen und damit an unwichtiger Stelle rubbeln.
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Meulema
Beiträge: 22
Registriert: Mi 04.11.15 13:47
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Falsche Patina

Beitrag von Meulema » So 25.12.22 13:28

Ich lege die Münze für 5 Minuten in Aceton und die Münze verfärbt sich nicht.

Benutzeravatar
Stefan_01
Beiträge: 736
Registriert: Sa 12.06.10 00:58
Hat sich bedankt: 286 Mal
Danksagung erhalten: 225 Mal

Re: Falsche Patina

Beitrag von Stefan_01 » So 25.12.22 14:18

Also klares Zeichen.

Wie von mir vermutet sind nur die Fotos die täuschen.
Die Patina ist Echt.
Hätte mich gewundert wenn es wirklich Lack wäre.
MFG

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 5666
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 608 Mal
Danksagung erhalten: 1054 Mal

Re: Falsche Patina

Beitrag von mike h » So 25.12.22 15:26

Pariser Oxid löst sich nicht innerhalb von 5 Minuten.

PS: Und auch nicht in Aceton.
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Falsche Trachys
    von Zwerg » » in Byzanz
    3 Antworten
    288 Zugriffe
    Letzter Beitrag von mcieluch
  • Lübeck,falsche Inschrift?
    von rati » » in Altdeutschland
    19 Antworten
    1314 Zugriffe
    Letzter Beitrag von rati
  • Falsche Bestimmung durch Händler?
    von Marcus Aurelius AVG » » in Griechen
    2 Antworten
    244 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Marcus Aurelius AVG
  • Falsche Internet-Läden, Fake-shops
    von KarlAntonMartini » » in Sonstiges
    2 Antworten
    285 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Zwerg
  • Blaue Patina
    von Gorme » » in Römer
    5 Antworten
    461 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Kesezwerg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Applebot [Bot], Numis-Student und 1 Gast