Nachbildung: Tetradrachme aus Gelas in Giessharz

Diskussionen rund um Repliken und Nachprägungen

Moderator: Numis-Student

knie-nieder
Beiträge: 3
Registriert: Mo 05.01.09 21:25

Nachbildung: Tetradrachme aus Gelas in Giessharz

Beitrag von knie-nieder » Di 06.01.09 19:26

guten nabend ,

also ich habe eine münze geerbt und wollte mal gerne wissen wo sie herkommt und evtl. was so etwas an wert hat.
mein problem ist das sie in einem plexiglas würfel eingeschweißt ist, und bekomme so keine richtigen fotos hin.
nun meine frage bekomme ich das plexiglas irgentwie ab oder kann die münze dabei kaputt gehen.


dankeschön

Benutzeravatar
klosterschueler
Beiträge: 1714
Registriert: So 25.03.07 20:37
Wohnort: Steiermark

Beitrag von klosterschueler » Di 06.01.09 20:13

Hallo knie-nieder!

Hmmm, vermutlich ist nach dem Entfernen des Plexiglases noch weniger zu sehen.
Die Wahrscheinlichkeit, dass dir ein Sammler die Münze nach der Befreiung entreißt halte ich eher für gering. Vielleicht bekommst du ja doch ein Foto hin, weil mit Scanen wird's ja wohl eher nix ;-)

Klosterschüler
„Was du ererbt von Deinen Vätern hast, erwirb es, um es zu besitzen.“

knie-nieder
Beiträge: 3
Registriert: Mo 05.01.09 21:25

Beitrag von knie-nieder » Di 06.01.09 20:16

ich werde es nachher nochmal versuchen aber danke schonmal.

da fällt mir noch ein auf einer seite ist glaub ich eine ziege und drunter steht "COPT".
villeicht sagt das euch schon etwas.

Benutzeravatar
sigistenz
Beiträge: 935
Registriert: Mi 09.05.07 21:29
Wohnort: Euregio (Lüttich/Maastricht/Aachen)
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Beitrag von sigistenz » Di 06.01.09 23:14

Lass das Souvenir am besten so, wie es ist. Es wird ganz hübsch aussehen und kann weiterhin, wie vorgesehen, als Briefbeschwerer dienen. Ein Wertobjekt ist es sicher nicht - dann hätte man es nicht in Plexiglas eingeschweisst, sondern in eine Sammlung aufgenommen. Sigi

knie-nieder
Beiträge: 3
Registriert: Mo 05.01.09 21:25

Beitrag von knie-nieder » Di 06.01.09 23:29

so ich hoffe man kann etwas erkennen auf den fotos.
ach ja auf der anderen seite steht noch "ceaae" aber weiss nicht genau ob das stimmt kann es nicht richtig entziffern.

Dankeschön
Dateianhänge
nnnnnnnnnnnnnnnn.JPG
hhhhhhhhhhhhhh.JPG

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 12639
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 559 Mal
Danksagung erhalten: 245 Mal

Beitrag von Numis-Student » Mi 07.01.09 03:59

[quote="knie-nieder"]da fällt mir noch ein auf einer seite ist glaub ich eine ziege und drunter steht "COPT".
quote]
könnte nach den Bildern zu urteilen auch COPY sein ;-)
Schöne Grüße,
MR

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 12639
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 559 Mal
Danksagung erhalten: 245 Mal

Beitrag von Numis-Student » Mi 07.01.09 04:15

Nachtrag: Es ist wirklich COPY, auf der anderen Seite soll ΓEΛAΣ stehen, also auf deutsch Gelas... Hier noch das Vorbild: http://www.coinarchives.com/a/lotviewer ... 43&Lot=118
Also ein hübsches Souvenir aus einer Nachprägung.
Wert: 0, ausser die Erinnerung an den, der es vererbt hat.
Ich werde noch ein besseres Foto meiner Kopie nachliefern, aber nicht mehr jetzt zu dieser Uhrzeit...
Gute Nacht,
MR

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 12639
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 559 Mal
Danksagung erhalten: 245 Mal

Beitrag von Numis-Student » Mi 07.01.09 16:41

Und noch ein Foto dieser Kopie, diesmal ohne Plexiglas...
Dateianhänge
P1190409.JPGzusa 810x371.jpg

Christof Hunsrück
Beiträge: 3
Registriert: So 04.03.18 19:59

Nachbildung einer Münze in Gießharz

Beitrag von Christof Hunsrück » So 04.03.18 20:28

Guten Abend.

Ich habe mich extra angemeldet um mehr über diese Nachbildung zu erfahren.
Über Informationen würde ich mich sehr freuen.
Gruß Christof
Dateianhänge
7D6285C1-812C-4A1B-B778-546224444C58.jpeg
6B640678-CB23-4052-9BE6-8D3239602362.jpeg

klaupo
Beiträge: 3530
Registriert: Mi 28.05.03 23:13
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 67 Mal

Re: Nachbildung einer Münze in Gießharz

Beitrag von klaupo » So 04.03.18 20:42

Das ist eine Nachbildung einer Tetradrachme aus Gela, Sizilien. Ein Original kannst du dir hier ansehen.

https://www.acsearch.info/search.html?id=1650652

Gruß klaupo

Christof Hunsrück
Beiträge: 3
Registriert: So 04.03.18 19:59

Re: Nachbildung einer Münze in Gießharz

Beitrag von Christof Hunsrück » So 04.03.18 23:05

Hallo klaupo

Vielen Dank für die schnelle Antwort.
Diese Münze in Gießharz ist aus einem Nachlass. Auf der einen Seite der Münze sieht man in der Mitte den silbernen Fleck.
Vom Metallgiessen ?? Ist ja nicht schön gemacht !
Dann hüllt man das ganze in 6x6x4 cm Gießharz. Wofür soll das gut sein ?
Sorry für die schlechte Bildqualität.

Gruß Christof

Benutzeravatar
Radealex
Beiträge: 150
Registriert: Mi 30.09.09 11:40
Wohnort: Gadebusch
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Nachbildung einer Münze in Gießharz

Beitrag von Radealex » Mo 05.03.18 18:32

Hallo,
schon seit den 70ern ist das einbetten von Artefakten in Gießharz ein beliebtes Hobby.
Sie können danach als Briefbeschwerer auf dem Schreibtisch dienen oder in einer Vitrine verstauben.
Vielen ist so eine Antike Münze als Original zu teuer, um sich an dem Kunstwerk zu erfreuen reicht auch eine Replik.

Repliken antiker Münzen wurden seit den 60ern auch gerne auf Scotchgläser geklebt oder an Flaschenöffnern montiert um den Charme der heimischen Hausbar aufzuwerten.

Gruß,
Alex.

Christof Hunsrück
Beiträge: 3
Registriert: So 04.03.18 19:59

Re: Nachbildung einer Münze in Gießharz

Beitrag von Christof Hunsrück » Mo 05.03.18 19:14

Hallo Alex

Vielen Dank für die Antwort.
Das ergibt einen Sinn !

Gruß Christof

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Thrakische Tetradrachme
    von B555andi » Di 09.04.19 19:11 » in Griechen
    17 Antworten
    1441 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Altamura2
    Sa 04.05.19 07:40
  • Skythen Tetradrachme
    von Heraklion » Di 08.10.19 15:12 » in Griechen
    3 Antworten
    476 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Zwerg
    So 20.10.19 16:52
  • Tetradrachme Alexander III
    von papilion » Fr 26.06.20 03:57 » in Griechen
    6 Antworten
    361 Zugriffe
    Letzter Beitrag von papilion
    Sa 01.08.20 09:25
  • Tetradrachme Alexander Fourée
    von antisto » Mo 27.05.19 14:55 » in Griechen
    9 Antworten
    676 Zugriffe
    Letzter Beitrag von antisto
    Mi 29.05.19 15:13
  • Athen Tetradrachme mit Gegenstempel
    von Heraklion » So 20.10.19 15:05 » in Griechen
    1 Antworten
    392 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Altamura2
    So 20.10.19 16:53

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste