Die Qualität der Münzfotos

Tipps zur Reinigung, Konservierung und Photographie von Münzen

Moderator: Homer J. Simpson

kc
Beiträge: 3162
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Wohnort: Perle des Ostens
Hat sich bedankt: 73 Mal
Danksagung erhalten: 82 Mal

Re: Die Qualität der Münzfotos

Beitrag von kc » Di 06.07.21 15:50

Bitte noch eine aktuelle Aufnahme zum Vergleich, danke ;)

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 5374
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 305 Mal
Danksagung erhalten: 488 Mal

Re: Die Qualität der Münzfotos

Beitrag von mike h » Di 06.07.21 16:01

ok...
Kamp0153.033AR01.jpg
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Benutzeravatar
Arminius
Beiträge: 947
Registriert: Di 30.05.06 14:55
Wohnort: zu Hause
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Die Qualität der Münzfotos

Beitrag von Arminius » Mi 07.07.21 08:02

Warum soll denn das Rechte Mist sein?
meine Zahlungsmittel-Dateien

Ich lasse mich durch Ansichts- und Glaubensfragen nicht in einen Empörungsmodus bringen.

Benutzeravatar
shanxi
Beiträge: 3452
Registriert: Fr 04.03.11 13:16
Hat sich bedankt: 116 Mal
Danksagung erhalten: 490 Mal

Re: Die Qualität der Münzfotos

Beitrag von shanxi » Mi 07.07.21 09:56

Arminius hat geschrieben:
Mi 07.07.21 08:02
Warum soll denn das Rechte Mist sein?
Das neue Bild von mike h ist schon signifikant besser.
Beim alten Bild dominieren die hell beleuchteten Spots der Rest der Münze säuft dagegen ab. Außerdem gibt es einen unschönen Schattenwurf.
Bei der neuen Aufnahme gibt es ein gutes Gleichgewicht aus Highlights und homogen beleuchteten Flächen.

Benutzeravatar
Arminius
Beiträge: 947
Registriert: Di 30.05.06 14:55
Wohnort: zu Hause
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Die Qualität der Münzfotos

Beitrag von Arminius » Mi 07.07.21 10:23

Bilder sind auch eine Frage des persönlichen Geschmacks.
Ich mag Kontrast und damit verbundene Schatten.
meine Zahlungsmittel-Dateien

Ich lasse mich durch Ansichts- und Glaubensfragen nicht in einen Empörungsmodus bringen.

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 5374
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 305 Mal
Danksagung erhalten: 488 Mal

Re: Die Qualität der Münzfotos

Beitrag von mike h » Mi 07.07.21 10:25

@ shanxi

sehe ich genau so. Außerdem ist die Farbwiedergabe noch näher am Original.
Und für den geringen Aufwand ist das Ergebnis m.E. ziemlich gut. (besser geht immer)

Martin
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Benutzeravatar
shanxi
Beiträge: 3452
Registriert: Fr 04.03.11 13:16
Hat sich bedankt: 116 Mal
Danksagung erhalten: 490 Mal

Re: Die Qualität der Münzfotos

Beitrag von shanxi » Mi 07.07.21 10:28

Arminius hat geschrieben:
Mi 07.07.21 10:23
Ich mag Kontrast und damit verbundene Schatten.
Wirklich, dir gefällt dieser Schatten????
Dateianhänge
Schatten.jpg

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10481
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 59 Mal
Danksagung erhalten: 356 Mal

Re: Die Qualität der Münzfotos

Beitrag von Homer J. Simpson » Mi 07.07.21 13:39

Nö, aber er würde mich auch nicht stören. Wenn Du den loswerden willst, mußt Du einen Aufbau mit Glasplatte o.ä. machen, ist halt aufwendiger; und im Zweifel gibt's dann wieder Spiegelungen oder sonst was, was man nicht möchte.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 5374
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 305 Mal
Danksagung erhalten: 488 Mal

Re: Die Qualität der Münzfotos

Beitrag von mike h » Mi 07.07.21 14:24

Hallo Homer,
ist zwar grundsätzlich korrekt, aber so schlimm ist das mit den Spiegelungen nicht... wie Du an dem Bild mit dem grauen Hintergrund siehst.
P1160772.JPG
Martin
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Benutzeravatar
Arminius
Beiträge: 947
Registriert: Di 30.05.06 14:55
Wohnort: zu Hause
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Die Qualität der Münzfotos

Beitrag von Arminius » Mi 07.07.21 15:24

shanxi hat geschrieben:
Mi 07.07.21 10:28
Arminius hat geschrieben:
Mi 07.07.21 10:23
Ich mag Kontrast und damit verbundene Schatten.
Wirklich, dir gefällt dieser Schatten????
Ehrlich gesagt ist der Schatten der Bereich auf dem Foto, der mich am wenigsten interessiert.
meine Zahlungsmittel-Dateien

Ich lasse mich durch Ansichts- und Glaubensfragen nicht in einen Empörungsmodus bringen.

Benutzeravatar
shanxi
Beiträge: 3452
Registriert: Fr 04.03.11 13:16
Hat sich bedankt: 116 Mal
Danksagung erhalten: 490 Mal

Re: Die Qualität der Münzfotos

Beitrag von shanxi » Mi 07.07.21 15:53

Kommt eben darauf an, ob man schöne UND realistische Bilder von seinen Münzen haben möchte, die man sich gerne und oft anschaut, oder reine Belegaufnahmen.

(Das ersetzt zwar nicht das Anschauen der Originale, aber wenn man z.B. im Zug durch seine Sammlung scrollen kann ist das schon nett; zumindest wenn einem nicht schlechte Bilder die Freude verderben)

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 5374
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 305 Mal
Danksagung erhalten: 488 Mal

Re: Die Qualität der Münzfotos

Beitrag von mike h » Mi 07.07.21 16:47

Korrekt!
Ich schau mir die Bilder auch öfter an, als die Originale.

Nur das letzte neue Stück liegt quasi immer vor mir.

Martin
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Benutzeravatar
richard55-47
Beiträge: 4443
Registriert: Mo 12.01.04 18:25
Wohnort: Düren
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 136 Mal

Re: Die Qualität der Münzfotos

Beitrag von richard55-47 » Mi 11.08.21 18:04

Arminius hat geschrieben:
Mi 07.07.21 15:24
shanxi hat geschrieben:
Mi 07.07.21 10:28
Arminius hat geschrieben:
Mi 07.07.21 10:23
Ich mag Kontrast und damit verbundene Schatten.
Wirklich, dir gefällt dieser Schatten????
Ehrlich gesagt ist der Schatten der Bereich auf dem Foto, der mich am wenigsten interessiert.
Ich komme etwas spät mit meinem Kommentar. Der Schatten kann nur dann entstehen, wenn die Kamera etwas schräg installiert ist/gehalten wird.
Lichtzelte, Glasplatte, Kaltlicht, Warmlicht, Licht von oben oder von der Seite, alles schön und gut, aber ich habe keine profihafte Bildaufnahmeausrüstung und nicht den Willen, einem Profifotografen zu zeigen, wo es lang geht. ich fotografiere aus der Hand bei Tageslicht mit einer 18 Jahre alten Pentax Optio 550. Für meine Ansprüche reicht das.
do ut des.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste