Bronzepest

Tipps zur Reinigung, Konservierung und Photographie von Münzen

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
jschmit
Beiträge: 1336
Registriert: Do 11.06.20 13:05
Wohnort: Luxemburg
Hat sich bedankt: 764 Mal
Danksagung erhalten: 468 Mal

Bronzepest

Beitrag von jschmit » Sa 03.07.21 19:09

Hallo,

Ich werde dieses As kaufen. Allerdings scheint es von Bronzepest befallen zu sein. Wie kann ich diese erstmal stoppen? BTA kostet scheinbar doch dreistellig. Kann man das nur übers Internet bestellen oder gibt es Shops dafür?

Lg,

Joel
Dateianhänge
Titus As 1.3_copy_416x422.jpg
Titus As 1.2_copy_425x431.jpg
Grüße,

Joel

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 16743
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 5088 Mal
Danksagung erhalten: 1606 Mal

Re: Bronzepest

Beitrag von Numis-Student » Sa 03.07.21 19:41

Ein Fläschchen BTA kostet irgendwas um die 10-15€...
Manchmal haben allerdings die Chemiehändler Mindestbestellmengen, notfalls für Forumskollegen noch 4 Flaschen nehmen und aufteilen...

Schöne Grüße
MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
jschmit
Beiträge: 1336
Registriert: Do 11.06.20 13:05
Wohnort: Luxemburg
Hat sich bedankt: 764 Mal
Danksagung erhalten: 468 Mal

Re: Bronzepest

Beitrag von jschmit » Sa 03.07.21 19:44

Numis-Student hat geschrieben:
Sa 03.07.21 19:41
Ein Fläschchen BTA kostet irgendwas um die 10-15€...
Manchmal haben allerdings die Chemiehändler Mindestbestellmengen, notfalls für Forumskollegen noch 4 Flaschen nehmen und aufteilen...

Schöne Grüße
MR
Ich finde nur große Mengen. Vielleicht hat ja jemand noch eins über, es eilt ja nicht.

Gibt's sonst noch was, was ich in der Zwischenzeit tun könnte? Hilft Hitze? Evt schon mal Teile abkratzen?
Grüße,

Joel

Benutzeravatar
jschmit
Beiträge: 1336
Registriert: Do 11.06.20 13:05
Wohnort: Luxemburg
Hat sich bedankt: 764 Mal
Danksagung erhalten: 468 Mal

Re: Bronzepest

Beitrag von jschmit » Sa 03.07.21 19:47

Ansonsten, einfach in ein Bta Bad für eine Stunde? Wie sehe ich, dass sie gestoppt ist?
Grüße,

Joel

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 16743
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 5088 Mal
Danksagung erhalten: 1606 Mal

Re: Bronzepest

Beitrag von Numis-Student » Sa 03.07.21 19:48

Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 16743
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 5088 Mal
Danksagung erhalten: 1606 Mal

Re: Bronzepest

Beitrag von Numis-Student » Sa 03.07.21 19:49

Ich habe die entsprechende Münze gut eingepinselt, trocknen lassen und auskristallisierte Reste abgewischt.
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
jschmit
Beiträge: 1336
Registriert: Do 11.06.20 13:05
Wohnort: Luxemburg
Hat sich bedankt: 764 Mal
Danksagung erhalten: 468 Mal

Re: Bronzepest

Beitrag von jschmit » Sa 03.07.21 20:17

Da steht nur was über Versand in die BRD.. ;-)
Und wie weißt du dass sie gestoppt ist? :-)
Grüße,

Joel

Benutzeravatar
kijach
Beiträge: 2189
Registriert: So 02.01.11 12:11
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 276 Mal

Re: Bronzepest

Beitrag von kijach » Sa 03.07.21 20:26

Die Versandkosten betragen innerhalb Deutschlands 8,00 €, ab einem Bestellwert von 120 € erfolgt der Versand kostenlos.

Versandkosten ins Ausland bitte anfragen! Österreich: 19 EUR bis 25 kg
Jetzt auch Griechen-Sammler!

Benutzeravatar
jschmit
Beiträge: 1336
Registriert: Do 11.06.20 13:05
Wohnort: Luxemburg
Hat sich bedankt: 764 Mal
Danksagung erhalten: 468 Mal

Re: Bronzepest

Beitrag von jschmit » Sa 03.07.21 21:07

kijach hat geschrieben:
Sa 03.07.21 20:26
Die Versandkosten betragen innerhalb Deutschlands 8,00 €, ab einem Bestellwert von 120 € erfolgt der Versand kostenlos.

Versandkosten ins Ausland bitte anfragen! Österreich: 19 EUR bis 25 kg
Hab ich schon erwähnt, dass ich blind bin? :-P
Grüße,

Joel

Benutzeravatar
shanxi
Beiträge: 4282
Registriert: Fr 04.03.11 13:16
Hat sich bedankt: 1030 Mal
Danksagung erhalten: 1743 Mal

Re: Bronzepest

Beitrag von shanxi » Sa 03.07.21 21:14

BTA gibt es auch als Feststoff, den kann man dann selbst in Wasser oder Ethanol lösen. Ich bevorzuge Ethanol weil das besser benetzt. Feststoff hält auch länger.

Benutzeravatar
jschmit
Beiträge: 1336
Registriert: Do 11.06.20 13:05
Wohnort: Luxemburg
Hat sich bedankt: 764 Mal
Danksagung erhalten: 468 Mal

Re: Bronzepest

Beitrag von jschmit » Sa 03.07.21 21:23

shanxi hat geschrieben:
Sa 03.07.21 21:14
BTA gibt es auch als Feststoff, den kann man dann selbst in Wasser oder Ethanol lösen. Ich bevorzuge Ethanol weil das besser benetzt. Feststoff hält auch länger.
Ich brauch es jetzt mal nur für dieses As. Und fertig gemischt ist es für mich erst mal einfacher.

Lg,

Joel
Grüße,

Joel

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 16743
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 5088 Mal
Danksagung erhalten: 1606 Mal

Re: Bronzepest

Beitrag von Numis-Student » Sa 03.07.21 21:38

jschmit hat geschrieben:
Sa 03.07.21 20:17
Da steht nur was über Versand in die BRD.. ;-)
Und wie weißt du dass sie gestoppt ist? :-)
Wenn die Pest nach ein paar Monaten noch einmal wiederkommt: erneut pinseln :lol:

Aber normalerweise reicht eine Anwendung.
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

kc
Beiträge: 3353
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Wohnort: Perle des Ostens
Hat sich bedankt: 190 Mal
Danksagung erhalten: 211 Mal

Re: Bronzepest

Beitrag von kc » Sa 03.07.21 21:40

schon mal daran gedacht, ein forumsmitglied oder so um abhilfe zu bitten?

Benutzeravatar
jschmit
Beiträge: 1336
Registriert: Do 11.06.20 13:05
Wohnort: Luxemburg
Hat sich bedankt: 764 Mal
Danksagung erhalten: 468 Mal

Re: Bronzepest

Beitrag von jschmit » So 04.07.21 02:24

Numis-Student hat geschrieben:
Sa 03.07.21 21:38
jschmit hat geschrieben:
Sa 03.07.21 20:17
Da steht nur was über Versand in die BRD.. ;-)
Und wie weißt du dass sie gestoppt ist? :-)
Wenn die Pest nach ein paar Monaten noch einmal wiederkommt: erneut pinseln :lol:

Aber normalerweise reicht eine Anwendung.
Aber wie sieht man den Unterschied? Also zwischen aktiv und inaktiv? :-)

@kc

Wie meinen? ;-)

Lg, Joel
Grüße,

Joel

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 16743
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 5088 Mal
Danksagung erhalten: 1606 Mal

Re: Bronzepest

Beitrag von Numis-Student » So 04.07.21 06:48

Wenn du das lockere helle pulverige Zeug entfernt hast und die Münze behandelt ist, sind die entsprechenden Stellen dunkel. Frisch ausblühende Pest ist dann wieder hell/pulverig.

MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Bronzepest?
    3 Antworten
    551 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Georg5
  • Benzotriazol und Bronzepest
    10 Antworten
    1910 Zugriffe
    Letzter Beitrag von QVINTVS
  • Schade: Bronzepest!
    9 Antworten
    454 Zugriffe
    Letzter Beitrag von tilos
  • Bronzepest / BTA Dokumentation
    7 Antworten
    340 Zugriffe
    Letzter Beitrag von mike h

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste