Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Moderator: Homer J. Simpson

Perinawa
Beiträge: 1835
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 531 Mal
Danksagung erhalten: 964 Mal

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitrag von Perinawa » Fr 05.11.21 13:02

Auch wenn's nicht drauf steht, ist hier eine Ara Pacis drin... :wink:

Mit der von mir bevorzugten Milka-Alpenvollmilch-Patina für faire 60 Euronen von ebay.fr.

P1230828.jpg

Grüsse
Rainer
Unanfechtbare Wahrheiten gibt es überhaupt nicht, und wenn es welche gibt, so sind sie langweilig

Benutzeravatar
Timestheus
Beiträge: 1008
Registriert: Sa 30.10.21 11:33
Hat sich bedankt: 770 Mal
Danksagung erhalten: 1173 Mal

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitrag von Timestheus » Fr 05.11.21 13:10

Perinawa hat geschrieben:
Fr 05.11.21 13:02
Mit der von mir bevorzugten Milka-Alpenvollmilch-Patina für faire 60 Euronen von ebay.fr.
Ich bin nicht der Experte und auch nicht Up-to-date, aber das scheint mir für das Stück ein mehr als fairer Preis zu sein.
Mir gefällt das gute Stück auf jedenfalls. Sind die abgebildeten Türen nicht heute Bestandteil der Lateranbasilika? Oder verwechsle ich da was in den Erinnerungen?
Veritas? Quid est veritas?
Sammlung: https://roma-aeterna.de/

Perinawa
Beiträge: 1835
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 531 Mal
Danksagung erhalten: 964 Mal

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitrag von Perinawa » Fr 05.11.21 13:19

Timestheus hat geschrieben:
Fr 05.11.21 13:10
Sind die abgebildeten Türen nicht heute Bestandteil der Lateranbasilika? Oder verwechsle ich da was in den Erinnerungen?
Ja, das verwechselst du. Die Tür ist von der Curia Iulia.
Unanfechtbare Wahrheiten gibt es überhaupt nicht, und wenn es welche gibt, so sind sie langweilig

Benutzeravatar
Timestheus
Beiträge: 1008
Registriert: Sa 30.10.21 11:33
Hat sich bedankt: 770 Mal
Danksagung erhalten: 1173 Mal

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitrag von Timestheus » Fr 05.11.21 13:21

Perinawa hat geschrieben:
Fr 05.11.21 13:19
Ja, das verwechselst du. Die Tür ist von der Curia Iulia.
Ah stimmt - das war von der Kurie. Aber beim letzten Rom Besuch habe ich knapp 1100 Fotos gemacht und Infos zusammen getragen - da bin ich heute noch nicht fertig zu sortieren - und am Ende brummte und schwirrte mir der Kopf.

Aber schöne Münze - gefällt mir - vor allem die Patina.
Veritas? Quid est veritas?
Sammlung: https://roma-aeterna.de/

Benutzeravatar
Lucius Aelius
Beiträge: 730
Registriert: Mo 25.09.17 11:16
Wohnort: bei Augsburg
Hat sich bedankt: 167 Mal
Danksagung erhalten: 319 Mal

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitrag von Lucius Aelius » Sa 06.11.21 02:25

Ich hab da noch nie drauf geachtet, aber bei dieser Münze sieht man es deutlich: die Griffringe haltenden Löwenköpfe.
Gruss
Lucius Aelius

Benutzeravatar
jschmit
Beiträge: 995
Registriert: Do 11.06.20 13:05
Wohnort: Luxemburg
Hat sich bedankt: 470 Mal
Danksagung erhalten: 308 Mal

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitrag von jschmit » Mi 10.11.21 17:34

Diesen Domitian Sesterz habe ich vor 2 Monaten bei einer Auktion erworben. Trotz Nasen-Op (eventuell durch einen vorsichtigen Finder). Mir gefiel die Zentrierung, das Portrait und die doch stattliche Größe von 37mm. Es dürfte der größte Sesterz in meiner Sammlung sein.
Interessant ist auch die Medusa-"Brosche" am Hals.

LG, Joel
Dateianhänge
928_dSfnrTJpFq.jpg

Perinawa
Beiträge: 1835
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 531 Mal
Danksagung erhalten: 964 Mal

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitrag von Perinawa » Do 11.11.21 21:44

Perinawa hat geschrieben:
Fr 05.11.21 13:02
Auch wenn's nicht drauf steht, ist hier eine Ara Pacis drin... :wink:

Mit der von mir bevorzugten Milka-Alpenvollmilch-Patina für faire 60 Euronen von ebay.fr.


P1230828.jpg


Grüsse
Rainer
Könnte mal jemand bitte in den RIC schauen, ob die Zuordnung RIC 304b stimmt, oder ob es RIC 418 ist.

Die Averslegende lautet: IMP CAES DOMIT AVG GERM COS XI CENS PER P P
Unanfechtbare Wahrheiten gibt es überhaupt nicht, und wenn es welche gibt, so sind sie langweilig

andi89
Beiträge: 1228
Registriert: Mo 10.01.05 20:12
Wohnort: Augusta Vindelicum
Hat sich bedankt: 65 Mal
Danksagung erhalten: 121 Mal

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitrag von andi89 » Do 11.11.21 22:22

RIC 304: http://numismatics.org/ocre/id/ric.2_1(2).dom.304
RIC 418: http://numismatics.org/ocre/id/ric.2_1(2).dom.418

Also RIC 418 würde ich sagen.

Beste Grüße
Andreas
"...nam idem velle atque idem nolle, ea demum perniciosa amicitia est." (frei nach C. Sallustius Crispus)

Benutzeravatar
jschmit
Beiträge: 995
Registriert: Do 11.06.20 13:05
Wohnort: Luxemburg
Hat sich bedankt: 470 Mal
Danksagung erhalten: 308 Mal

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitrag von jschmit » Mi 17.11.21 18:52

Hier ein Neuzugang bei dem mir das sehr realistische Portrait sehr gut gefallen hat.

Vespasian Dupondius
 27.00 mm., 14.68 g.
Radiate head r. Rev. Roma seated l. on cuirass, holding wreath and parazonium; beside throne, pile of arms. C 411. RIC 27 river patina

LG Joel
Dateianhänge
PicsArt_10-31-08.34.32_copy_1024x505_copy_1024x505.jpg

Benutzeravatar
Timestheus
Beiträge: 1008
Registriert: Sa 30.10.21 11:33
Hat sich bedankt: 770 Mal
Danksagung erhalten: 1173 Mal

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitrag von Timestheus » Mi 17.11.21 19:14

jschmit hat geschrieben:
Mi 17.11.21 18:52
Hier ein Neuzugang bei dem mir das sehr realistische Portrait sehr gut gefallen hat.
Ja das ist ein Vespasian, da braucht man nicht mal auf das Bild klicken und vergrößern. Das hat ja fast Büsten Qualität das Portrait. Sehr plastisch. Also das ist eine typische Münze die ich sammeln würde, wenn es darum geht das Betrachter sich ein "realistisches" Bild des abgebildeten Kaiser machen können. Schau mal so sah Vespasian aus - ah interessant. Tolles Portrait - so eine Münze würde ich auch stundenlang anstarren wollen..

Glückwunsch.
Veritas? Quid est veritas?
Sammlung: https://roma-aeterna.de/

Benutzeravatar
jschmit
Beiträge: 995
Registriert: Do 11.06.20 13:05
Wohnort: Luxemburg
Hat sich bedankt: 470 Mal
Danksagung erhalten: 308 Mal

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitrag von jschmit » Mi 17.11.21 19:38

Danke! Das stimmt, darum geht's mir auch, ich bin Sammler von Köpfen (und schönen Bronzen) ;-)
Ich hab ja schon aufgehübschte Vespasiane, das hier ist das wohl realistischste :-)

Joel

andi89
Beiträge: 1228
Registriert: Mo 10.01.05 20:12
Wohnort: Augusta Vindelicum
Hat sich bedankt: 65 Mal
Danksagung erhalten: 121 Mal

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitrag von andi89 » Mi 17.11.21 19:38

Ist wirklich ein feines Portrait, das mir ausgesprochen gut gefällt.
Glückwunsch und viel Freude damit.

Beste Grüße
Andreas
"...nam idem velle atque idem nolle, ea demum perniciosa amicitia est." (frei nach C. Sallustius Crispus)

Benutzeravatar
jschmit
Beiträge: 995
Registriert: Do 11.06.20 13:05
Wohnort: Luxemburg
Hat sich bedankt: 470 Mal
Danksagung erhalten: 308 Mal

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitrag von jschmit » Mi 17.11.21 19:43

Danke dir :-)

Den werde ich haben :-)

Joel

kiko217
Beiträge: 824
Registriert: Mo 14.03.11 18:17
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 189 Mal

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitrag von kiko217 » Mi 17.11.21 22:59

Ich finde auch die Farbe attraktiv!

Kiko

Benutzeravatar
Lucius Aelius
Beiträge: 730
Registriert: Mo 25.09.17 11:16
Wohnort: bei Augsburg
Hat sich bedankt: 167 Mal
Danksagung erhalten: 319 Mal

Re: Flavier - besonders schöne und seltene Exemplare

Beitrag von Lucius Aelius » Do 18.11.21 18:13

Dass dir "das sehr realistische Portrait sehr gut gefallen hat" ist verständlich, auch mir gefällt es sehr - nicht nur wegen der künstlerischen Gestaltung, sondern auch wegen der fast gar nicht erkennbaren Abnutzung (sehr schön an der Strahlenkrone erkennbar).

Ein schönes Stück, meinen Glückwunsch zum Erwerb!

Gestatte mir eine kleine Anmerkung:
jschmit hat geschrieben:
Mi 17.11.21 18:52
... river patina
Ich stosse mich immer am Sprachgebrauch "Flusspatina" (sollen damit von seiten der Verkäufer entpatinierte Münzen attraktiver für den Verkauf gemacht werden?). Ich meine, dass der Dupondius nicht aus einem Gewässer, sondern aus leicht saurer Erde geholt wurde. Dafür sprechen in meinen Augen einerseits die sich hartnäckig der totalen Entpatinierung widersetzten kleinen Restauflagen (noch sichtbar vorderseitig beim "E" von CAES und rückseitig an der Standlinie), andererseits die "pockennarbige" Oberfläche.
Gottlob wird es sich bei deinem Dupondius wie bei Weinen verhalten: je älter, desto besser - soll heißen, dass das Stück im Laufe der nächsten Jahre oberflächenoxidieren und unzweifelhaft ein hübscheres Aussehen gewinnen wird.
Gruss
Lucius Aelius

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Seltene Tetradrachme aus Leontinoi
    von Pinneberg » Fr 02.07.21 00:06 » in Griechen
    2 Antworten
    393 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Pinneberg
    Fr 02.07.21 10:52
  • Probus, seltene Variante
    von aurelius » Di 29.12.20 08:38 » in Römer
    1 Antworten
    615 Zugriffe
    Letzter Beitrag von shanxi
    Di 29.12.20 14:08
  • Seltene Dmark Scheine
    von Eric_der_Sammler » Mo 24.05.21 12:55 » in Banknoten / Papiergeld
    2 Antworten
    600 Zugriffe
    Letzter Beitrag von ThomasM
    Mo 24.05.21 15:16
  • Seltene Provinzprägung von Pertinax gefunden?
    von 123 » So 25.04.21 15:51 » in Römer
    6 Antworten
    471 Zugriffe
    Letzter Beitrag von mike h
    So 25.04.21 16:29
  • versteigere seltene Euro KMS PP aus Luxemburg
    von Jules » Mo 07.09.20 16:48 » in Tauschbörse
    4 Antworten
    81 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Jules
    Di 08.09.20 13:51

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste