Diverse Medaillen - Leibniz / Wilhelm Busch / Hannover

Diskussionen rund um Medaillen, Medailleure, Jetons, Rechenpfennige

Moderator: Lutz12

Benutzeravatar
Erdnussbier
Beiträge: 1194
Registriert: So 23.09.12 16:10
Wohnort: Leverkusen
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Diverse Medaillen - Leibniz / Wilhelm Busch / Hannover

Beitrag von Erdnussbier » Do 07.05.20 18:47

Hallo!

Da Medaillen nun eigentlich gar nicht mein Sammelgebiet sind ich aber ab und zu welche in einem Lot dazubekomme (wie auch diesesmal) habe ich doch ein paar Fragen. Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen, da meine Googlesuche erfolglos war. :roll:

Zuerst hätte ich eine Wilhelm Busch Medaille mit seinem Portrait & "1832 - 1908" auf dem Avers. Die Rückseite zeigt nur seine Initialien W.B. und ein paar Zeichnungen. Interessant wäre hier vor allem zu welchem Jubiläum und damit auch wann die ausgegeben wurde. (Ich vermute 150. Geburtstag).
Daten: 17,24g / 35 mm
IMG_2042.JPG
wilhelm
IMG_2040.JPG
wilhelm
Als nächstes kommt eine hannoversche Medaille die lediglich "Hannover" unter der Gebäudeansicht und "1969" unter dem Roß zeigt. Ich denke das Ausgabejahr ist damit wohl klar aber welchen Ausgabegrund liegt das zugrunde? Ich konnte damit keinJubiläum wie beispielsweise die Stadtgründung in Verbindung bringen.
Daten: 8,66g / 26 mm
IMG_2048.JPG
hannover
IMG_2047.JPG
hannover
Dann habe ich ich noch zweimal die gleiche Medaille nur in verschiedenen Größen.
Ich denke die bezieht sich gleich auf zwei Jubiläen einmal 250 Jahre Leibniz in Hannover und 300 Jahre Gartenkunst. (Ausgeben wohl 1966?)
Gibt es hier noch weitere Größen oder Varianten?
Daten: 8,73g / 26 mm & 3,95g / 20 mm
IMG_2044.JPG
leibniz groß
IMG_2043.JPG
leibniz groß
IMG_2046.JPG
leibniz klein
IMG_2045.JPG
leibniz klein
Und noch eine Frage für alle Medaillen: Ich vermute stark, dass die Legierung .980 Silber ist und dann vergoldet wurde wie man auf allen Medaillen sieht? Oder gab es diese Medaillen überhaupt in der Ausführung Gold?


Vielen Dank wenn mir jemand weiterhelfen könnte!

Grüße Erdnussbier
Täglich grüßt das Erdnussbier...

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 12262
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 304 Mal
Danksagung erhalten: 182 Mal

Re: Diverse Medaillen - Leibniz / Wilhelm Busch / Hannover

Beitrag von Numis-Student » Do 07.05.20 21:06

Hallo Nuss,

Die zweite Medaille wird keinen speziellen Ausgabeanlass haben; solche Medaillen verkauften sich früher fast von alleine an die heimatinteressierten Sammler ;-)

Zum Thema Silber vergoldet oder Gold: viewtopic.php?f=21&t=40183

Ich fürchte, da wirst du Mal die Dichte ausrechnen müssen.

Schöne Grüße,
MR

Benutzeravatar
Erdnussbier
Beiträge: 1194
Registriert: So 23.09.12 16:10
Wohnort: Leverkusen
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Diverse Medaillen - Leibniz / Wilhelm Busch / Hannover

Beitrag von Erdnussbier » Do 07.05.20 21:32

Hallo und danke für die Antwort!

Dann schau ich morgen im Labor mal ob ich noch irgendwo ein Dichtebestimmungsset finde.
Ich glaube mit der Schieblehre messen ist dann doch nur raten.

Grüße Erdnussbier
Täglich grüßt das Erdnussbier...

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 12262
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 304 Mal
Danksagung erhalten: 182 Mal

Re: Diverse Medaillen - Leibniz / Wilhelm Busch / Hannover

Beitrag von Numis-Student » Do 07.05.20 21:58

Du hast doch genug Erfahrung, um im Gefühl zu haben, ob das Gewicht für Silber stimmig ist oder ob die Medaillen "zu schwer" sind...

MR

Benutzeravatar
Erdnussbier
Beiträge: 1194
Registriert: So 23.09.12 16:10
Wohnort: Leverkusen
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Diverse Medaillen - Leibniz / Wilhelm Busch / Hannover

Beitrag von Erdnussbier » Fr 08.05.20 09:41

Hi!
Ganz ehrlich: Ich vertraue da meinem Gefühl nicht unterschieden zu können wie schwer das ist :?

Leider hab ich kein Equipment gefunden um die Dichte anständig bestimmen zu können.
Sollte vielleicht doch noch jemand Informationen dazu finden können wäre das nett wenn man das mir noch mitteilt.

Zumindest hatte ich aber wirklich gehofft das Ausgabejahr der Wilhelm Busch Medaille in Erfahrung bringen zu können. Die würde sich zu den passenden Büchern ganz gut in der Sammlung machen. So muss die halt als "unbekannt" im Beba-Kasten bleiben ;)

Grüße Erdnussbier
Täglich grüßt das Erdnussbier...

Benutzeravatar
shanxi
Beiträge: 3008
Registriert: Fr 04.03.11 13:16
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 180 Mal

Re: Diverse Medaillen - Leibniz / Wilhelm Busch / Hannover

Beitrag von shanxi » Di 12.05.20 13:00

Erdnussbier hat geschrieben:
Fr 08.05.20 09:41
Leider hab ich kein Equipment gefunden um die Dichte anständig bestimmen zu können.
Sollte vielleicht doch noch jemand Informationen dazu finden können wäre das nett wenn man das mir noch mitteilt.
Dazu brauchst du nur eine Feinwaage und ein bisschen Nähseide.

a: du wiegst dein Münze

b: Du stellst einen kleinen Becher mit Wasser auf die Feinwaage. Tara auf 0 stellen.
Deine Münze befestigst du nun an einem Nähseidefaden (je dünner desto besser). Dann tauchst du die Münze ins Wasser, und zwar so, dass sie komplett im Wasser ist, aber keinesfalls den Boden des Bechers berührt. Was du nun wiegst ist nicht das Gewicht der Münze sondern das Gewicht des von der Münze verdrängten Wassers.
Dieses gemessene Gewicht gibt dir also direkt das Volumen deiner Münze, da ein Kubikzentimeter genau 1g wiegt.

Aus dem Gewicht der Münze und dem Volumen bekommst du die Dichte, und das erstaunlich genau.

Benutzeravatar
Erdnussbier
Beiträge: 1194
Registriert: So 23.09.12 16:10
Wohnort: Leverkusen
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Diverse Medaillen - Leibniz / Wilhelm Busch / Hannover

Beitrag von Erdnussbier » Di 12.05.20 14:54

Hallo shanxi!

Danke für deine Antwort!
Die Idee ist ja wirklich richtig gut. Das ist dann ja im Prinzip eine Mohrsche Waage nur ohne die eigentliche Waage.
Sollte ich mir auf alle Fälle merken.
Bei meinen Stücken sind Dichten von ca. 18 - 19 g/cm3 herausgekommen.
Sofern ich nicht alles falsch gemacht habe täusche ich mich wohl mit dem Silber und es könnte Gold oder ähnliches sein.

Wenn jetzt noch die anderen Fragen beantwortet werden können kann ich alles guten Gewissens in den Baba-Kasten legen. Ich hoffe aufs Beste :)

Grüße Erdnussbier
Täglich grüßt das Erdnussbier...

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Frage zu Hannover
    von KarlAntonMartini » Sa 21.03.20 11:34 » in Altdeutschland
    1 Antworten
    166 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Gerhard Schön
    Sa 21.03.20 20:18
  • 16gute Groschen Hannover 1834
    von westerhoven1896 » Do 12.09.19 18:59 » in Altdeutschland
    12 Antworten
    833 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Gerhard Schön
    Sa 21.09.19 22:45
  • Diverse Spätrömer
    von antisto » Do 02.08.18 21:51 » in Römer
    29 Antworten
    1414 Zugriffe
    Letzter Beitrag von antisto
    Mo 06.08.18 11:42
  • Gesuch letzte Verlaufsliste von Gilles Blancon Hannover
    von stampsdealer » So 17.02.19 08:50 » in Kelten
    0 Antworten
    530 Zugriffe
    Letzter Beitrag von stampsdealer
    So 17.02.19 08:50
  • Gesuch letzte Verlaufsliste von Gilles Blancon Hannover
    von stampsdealer » So 17.02.19 08:27 » in Griechen
    0 Antworten
    301 Zugriffe
    Letzter Beitrag von stampsdealer
    So 17.02.19 08:27

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast