3 unbekannte Groschentypen

Deutsches Mittelalter
andi2013
Beiträge: 67
Registriert: So 07.07.13 18:52
Hat sich bedankt: 10 Mal

3 unbekannte Groschentypen

Beitrag von andi2013 » So 14.06.20 17:32

Hallo Gemeinde,

ich habe hier 3 Münzen zu denen ich bitte eine genaue Datierung hätte.
Es dürften Groschentypen, so um 1500.
Der Kupferne könnte auch ein Rechenpfennig sein.

Münze 1 und 3: DM= 24 mm
Münze 2: 27 mm

Viele Dank im voraus.

Grüße
Andi
Dateianhänge
Münze3.jpg
Münze3.jpg (51.52 KiB) 231 mal betrachtet
Münze_3.jpg
Münze_3.jpg (58.21 KiB) 231 mal betrachtet
Münze2.jpg
Münze_2.jpg
Münze1.jpg
Münze_1.jpg
Münze_1.jpg (66.31 KiB) 231 mal betrachtet

Benutzeravatar
shanxi
Beiträge: 3074
Registriert: Fr 04.03.11 13:16
Hat sich bedankt: 78 Mal
Danksagung erhalten: 243 Mal

Re: 3 unbekannte Groschentypen

Beitrag von shanxi » So 14.06.20 18:24


Benutzeravatar
QVINTVS
Beiträge: 1686
Registriert: Di 20.04.04 20:56
Wohnort: AVGVSTA = Augsburg
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal

Re: 3 unbekannte Groschentypen

Beitrag von QVINTVS » So 14.06.20 18:32

Der erste ist ein Rechenpfennig; wohl aus Nürnberg; ca. 1500-1550.
Viele Grüße

QVINTVS

Das Leben besteht aus vielen kleinen Münzen,
und wer sie aufzuheben versteht,
hat ein Vermögen.

Jean Anouilh (franz. Dramatiker, 1910 - 87)

Benutzeravatar
ischbierra
Beiträge: 3720
Registriert: Fr 11.12.09 00:39
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 97 Mal

Re: 3 unbekannte Groschentypen

Beitrag von ischbierra » So 14.06.20 18:34

Nr.1 Sachsen, Johann (1528-1533), Groschen oJ
Nr.2 Sachsen, Friedrich III.,Johann,Georg (1507-1525), Zinsgroschen, oJ,Annaberg
Nr.3 wahrscheinlich ein Rechenpfennig
Gruß ischbierra

andi2013
Beiträge: 67
Registriert: So 07.07.13 18:52
Hat sich bedankt: 10 Mal

Re: 3 unbekannte Groschentypen

Beitrag von andi2013 » So 21.06.20 20:35

Vielen Dank euch!
Kann man den Rechenpfennig genauer Bestimmen für welches Nominal dieser mal war?

Gruß

Benutzeravatar
QVINTVS
Beiträge: 1686
Registriert: Di 20.04.04 20:56
Wohnort: AVGVSTA = Augsburg
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal

Re: 3 unbekannte Groschentypen

Beitrag von QVINTVS » So 21.06.20 21:17

Grüß Dich andi2013,

Rechenpfennige wurden tatsächlich zum Rechnen (vergleichbar einem Abacus) benutzt. Sie sind keine Marken, die einem realen Wert gegenüber standen.
Die Legende kann ich nicht lesen. Versuche es mit mehr Schräglicht und teile uns mit, was Du gelesen hast. Dann ist es vielleicht möglich mehr zu sagen. Die Seite mit den drei Kronen und drei Lilien wurde längere Zeit und von unterschiedlichen Rechenpfennigmachern verwendet.
Viele Grüße

QVINTVS

Das Leben besteht aus vielen kleinen Münzen,
und wer sie aufzuheben versteht,
hat ein Vermögen.

Jean Anouilh (franz. Dramatiker, 1910 - 87)

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • unbekannte Münze
    von hb9dtq » Fr 07.02.20 07:08 » in Römer
    3 Antworten
    332 Zugriffe
    Letzter Beitrag von KarlAntonMartini
    Fr 07.02.20 11:45
  • Unbekannte Münze
    von Brakti1 » Fr 27.03.20 16:40 » in Mittelalter
    2 Antworten
    161 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Brakti1
    So 29.03.20 03:27
  • Unbekannte Münze
    von Nachtschwärze » Fr 13.03.20 12:59 » in Mittelalter
    2 Antworten
    161 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Nachtschwärze
    Fr 13.03.20 13:58
  • Unbekannte Münze
    von Brakti1 » Di 11.02.20 17:15 » in Mittelalter
    12 Antworten
    601 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Brakti1
    Mo 17.02.20 18:50
  • Unbekannte Lokalbronze
    von Marius » Do 13.02.20 11:57 » in Römer
    3 Antworten
    340 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Marius
    Do 13.02.20 14:20

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Mistelbach und 0 Gäste