Karolinger Münze? Bitte um Hilfe!

Alles was von Europäern so geprägt wurde
DRau
Beiträge: 2
Registriert: Mo 22.06.20 19:22

Karolinger Münze? Bitte um Hilfe!

Beitrag von DRau » Mo 22.06.20 19:36

Schönen Guten Abend liebe Numismatik-Freunde!

Ich habe diese tolle Münze von einem Bekannten bekommen.
Nach tagelanger erfolgloser Recherche habe ich nun entschlossen hier einen Thread zu eröffnen. Das Kreuz mit den Punkten Avers deutet auf Karolinger hin, aus dem Revers werde ich nicht schlau.
Ich habe nun hunderte Karolinger Münzen online durchgesehen, aber leider keine auch nur ansatzweise im Reverse ähnliche Münze gefunden.
Vielleicht kann mir ja hier jemand bei der Bestimmung helfen, oder den entscheidenden Tipp geben.
Ich bedanke mich schon mal vielmals im Voraus!
Viele Grüße aus dem Allgäu
AAE737E6-A30D-41E7-8088-1B7A2B101110.jpeg
9D2F62C1-9936-4385-8345-A912B488B1A1.jpeg
Zuletzt geändert von KarlAntonMartini am Di 23.06.20 00:52, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Vorsicht

klaupo
Beiträge: 3510
Registriert: Mi 28.05.03 23:13
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 43 Mal

Re: Karolinger Münze? Bitte um Hilfe!

Beitrag von klaupo » Mo 22.06.20 20:42

Das Stück ist wohl kein Karolinger, sondern es kommt eher als Penny aus dem England der Wikingerzeit ... und möglicherweise ist es nicht ganz echt, denn ein sehr ähnlicher Typ wurde hier für ca. 10.000 Euro verkauft. Schau dir mal dieses Stück an:

https://www.numisbids.com/n.php?p=lot&sid=3144&lot=105

Aber immerhin weißt du nun, wo du es verorten mußt.

Gruß klaupo

DRau
Beiträge: 2
Registriert: Mo 22.06.20 19:22

Re: Karolinger Münze? Bitte um Hilfe!

Beitrag von DRau » Mo 22.06.20 21:07

Hallo Klaupo,

vielen Dank für den tollen Tipp. Ich freue mich riesig, dass ich das gute Stück endlich einordnen kann.
Habe nun auch mehrere Exemplare online gefunden:

https://www.numisbids.com/n.php?search= ... e&sid=1038

Was meinst du mit nicht ganz echt? Gibt es von diesen recht unbekannten Münzen denn Fälschungen oder Nachprägungen?

Viele Grüße

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 4172
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 60 Mal

Re: Karolinger Münze? Bitte um Hilfe!

Beitrag von Zwerg » Mo 22.06.20 21:17

DRau hat geschrieben:
Mo 22.06.20 21:07
Was meinst du mit nicht ganz echt? Gibt es von diesen recht unbekannten Münzen denn Fälschungen oder Nachprägungen?
Klaupo ist immer recht höflich.
Natürlich ist Deine Münze eindeutig eine Fälschung.
Und natürlich wirst Du jetzt fragen, warum ich das weis.
Und daraufhin werde ich Dir empfehlen, ein kostenpflichtiges Gutachten einzuhohlen - oder ganz einfach dem Sachverstand hier zu vertrauen

Viel Spaß bei der weiteren Recherche
Zwerg
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Benutzeravatar
Erdnussbier
Beiträge: 1193
Registriert: So 23.09.12 16:10
Wohnort: Leverkusen
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Karolinger Münze? Bitte um Hilfe!

Beitrag von Erdnussbier » Mo 22.06.20 21:30

Hallo und willkommen in unserem Münzenforum!
Zwerg hat geschrieben:
Mo 22.06.20 21:17
DRau hat geschrieben:
Mo 22.06.20 21:07
Was meinst du mit nicht ganz echt? Gibt es von diesen recht unbekannten Münzen denn Fälschungen oder Nachprägungen?
Klaupo ist immer recht höflich.
Natürlich ist Deine Münze eindeutig eine Fälschung.
Und natürlich wirst Du jetzt fragen, warum ich das weis.
Und daraufhin werde ich Dir empfehlen, ein kostenpflichtiges Gutachten einzuhohlen - oder ganz einfach dem Sachverstand hier zu vertrauen

Viel Spaß bei der weiteren Recherche
Zwerg
Zwerg bringt es immer direkt auf den Punkt.
Gefälscht wird eigentlich alles wo es sich irgendwie lohnen könnte. Eine Münze die fünfstellige Erlöse bringt umso mehr. (Nachprägung wäre es ja noch wenn es als solche irgendwie noch gekennzeichnet wäre, sehe ich bei deinem Stück aber nicht)
Man bekommt mit der Zeit einfach Erfahrung was echt ist und was nicht.
Leider (für dich) hat Zwerg und klaupo viel Münzenerfahrung :mrgreen:

Aber ich hätte auch nicht auf Anhieb gewusst wo ich die Münze hätte verorten sollen.
Solltest du noch mehr Münzen haben bitte immer noch ein genaues Gewicht (zwei Nachkommestellen beim Gramm) und den Durchmesser mit angeben.
Das du direkt ein Bild mit angehängt hast war schon mal top!

Grüße Erdnussbier
Täglich grüßt das Erdnussbier...

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 6729
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 33 Mal

Re: Karolinger Münze? Bitte um Hilfe!

Beitrag von KarlAntonMartini » Di 23.06.20 00:51

Die Reproduktionen aus neuester Zeit kann man hier preiswert bekommen: http://dorchesters.com/reproduction-coi ... er-coinage
Grüße, KarlAntonMartini
Tokens forever!

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Silbermünze Karolinger?
    von cox » Fr 09.11.18 22:48 » in Mittelalter
    9 Antworten
    877 Zugriffe
    Letzter Beitrag von SimonCoupland
    Fr 14.12.18 22:43
  • Karolinger - welche Prägestätte?
    von stilgard » Sa 10.11.18 20:57 » in Mittelalter
    3 Antworten
    585 Zugriffe
    Letzter Beitrag von SimonCoupland
    Fr 14.12.18 22:48
  • Hilfe bei unbekannter Münze
    von TorWil » Do 06.12.18 16:32 » in Griechen
    4 Antworten
    420 Zugriffe
    Letzter Beitrag von TorWil
    Fr 07.12.18 19:27
  • Hilfe bei unbekannter Münze
    von Numisösi » Mo 18.02.19 09:06 » in Griechen
    4 Antworten
    448 Zugriffe
    Letzter Beitrag von KarlAntonMartini
    Mo 18.02.19 17:59
  • Hilfe - Was ist das für eine Münze?
    von sello timpre » Do 08.08.19 17:34 » in Medaillen und Plaketten
    1 Antworten
    594 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
    Sa 21.09.19 08:49

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast