Unbekannte Münze - Kybele zwischen Säulen?

Griechische Münzen des Altertums

Moderator: Numis-Student

Benutzeravatar
durchschnittstyp
Beiträge: 11
Registriert: Mo 06.04.20 22:14
Wohnort: an einem See in der Schweiz
Hat sich bedankt: 2 Mal

Unbekannte Münze - Kybele zwischen Säulen?

Beitrag von durchschnittstyp » Fr 18.09.20 20:34

Werte Forumskollegen,

bei der vorliegenden Bronzemünze (14/16 mm; 2,85 g) möchte ich Euch um Mithilfe bei der Bestimmung bitten.
Meine Mutmaßungen: hellenistisch, Kleinasien, 3. Jh v. bis 1. Jh n. Chr.

Avers: leicht dezentrierte Büste mit großer Nase, starkem Kinn und vollen Lippen
Revers: Kybele mit Patera zwischen Säulen ? / Flussgott ?; Legende schwierig zu lesen, rechts wohl ein Gamma

Hat jemand weiterführende Ideen?
Danke für Eure Hilfe!

Beste Grüße,

durchschnittstyp
Dateianhänge
6A2EB5CC-FF92-47B2-85D6-BA0C714D5C71.jpeg
Avers: Büste mit starkem Kinn
A52FB1EE-C186-4961-8C77-97255FDF2CE0.jpeg
Revers mit Kybele?
A52FB1EE-C186-4961-8C77-97255FDF2CE0.jpeg (18.05 KiB) 286 mal betrachtet

Benutzeravatar
ischbierra
Beiträge: 3750
Registriert: Fr 11.12.09 00:39
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 110 Mal

Re: Unbekannte Münze - Kybele zwischen Säulen?

Beitrag von ischbierra » Fr 18.09.20 21:29

Schau mal bei den Nabatäern; wahrscheinlich Aretas IV:
Gruß ischbierra

Benutzeravatar
durchschnittstyp
Beiträge: 11
Registriert: Mo 06.04.20 22:14
Wohnort: an einem See in der Schweiz
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Unbekannte Münze - Kybele zwischen Säulen?

Beitrag von durchschnittstyp » Fr 18.09.20 22:15

Danke für den Tipp, ischbierra!
Gruß durchschnittstyp

Altamura2
Beiträge: 3228
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 116 Mal

Re: Unbekannte Münze - Kybele zwischen Säulen?

Beitrag von Altamura2 » Sa 19.09.20 09:40

Um es vielleicht etwas konkrteter zu machen :D :

Auf dem Revers sieht man zwei gekreuzte Füllhörner mit einem O dazwischen. Rechts unten davon könnte ein ה (das He des hebräischen Alphabets) stehen oder ein ח (Chet), die auf den Münzen manchmal schwer zu unterscheiden sind.

Damit landet man dann bei Münzen des Aretas IV:
https://www.acsearch.info/search.html?id=5373315
https://www.acsearch.info/search.html?id=877702

Gruß

Altamura

Altamura2
Beiträge: 3228
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 116 Mal

Re: Unbekannte Münze - Kybele zwischen Säulen?

Beitrag von Altamura2 » Sa 19.09.20 12:56

Altamura2 hat geschrieben:
Sa 19.09.20 09:40
... könnte ein ה (das He des hebräischen Alphabets) stehen ...
Kleiner Nachtrag: Auf den Münzen der Nabatäer steht nabatäische Schrift (https://en.wikipedia.org/wiki/Nabataean_alphabet). In heutigen Veröffentlichungen werden dafür aber gerne die hebräischen Entsprechungen verwendet.

Gruß

Altamura

Benutzeravatar
durchschnittstyp
Beiträge: 11
Registriert: Mo 06.04.20 22:14
Wohnort: an einem See in der Schweiz
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Unbekannte Münze - Kybele zwischen Säulen?

Beitrag von durchschnittstyp » Sa 19.09.20 16:06

Danke, Altamura, für Deine Erläuterungen!
Also keine liegende Figur zwischen den Füllhörnern auf dem Revers? Lediglich ein „O“?

Gruß

durchschnittstyp

Benutzeravatar
durchschnittstyp
Beiträge: 11
Registriert: Mo 06.04.20 22:14
Wohnort: an einem See in der Schweiz
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Unbekannte Münze - Kybele zwischen Säulen?

Beitrag von durchschnittstyp » So 20.09.20 20:08

Guten Abend,

mein letztes Posting war nicht argwöhnisch gemeint. Ich folge Deiner Expertise, Altamura, ohne Umschweife. Ein „O“ zwischen den Füllhörnern erkenne ich allerdings nur mit etwas Phantasie. Mir fehlt jedoch zugegebenermaßen der fachmännische Blick hierfür - das eine Auge blind, das andere trübe...

Zur exakten Bestimmung versuche ich, Zugang zum Katalog von Meshorer zu bekommen, um diesen mal durchzublättern. Ist offenbar schon ein bisschen älter, von 1975. Oder gibt es einen neueren Standardkatalog für nabatäische Münze, der zu empfehlen ist?

Gruß

dst

Altamura2
Beiträge: 3228
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 116 Mal

Re: Unbekannte Münze - Kybele zwischen Säulen?

Beitrag von Altamura2 » Mo 21.09.20 09:22

durchschnittstyp hat geschrieben:
So 20.09.20 20:08
... mein letztes Posting war nicht argwöhnisch gemeint. ...
Das hab' ich auch nicht so aufgefasst, keine Sorge :D .
durchschnittstyp hat geschrieben:
So 20.09.20 20:08
... Ein „O“ zwischen den Füllhörnern erkenne ich allerdings nur mit etwas Phantasie. ...
Ich seh' da einen Kringel in der Mitte, und von der Machart her ist das eine nabatäische Münze. Und dann ist die Auswahl nicht mehr so wahnsinnig groß :? .

Wir können ja mal schauen, ob noch jemand eine Meinung dazu hat.

Gruß

Altamura

Benutzeravatar
durchschnittstyp
Beiträge: 11
Registriert: Mo 06.04.20 22:14
Wohnort: an einem See in der Schweiz
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Unbekannte Münze - Kybele zwischen Säulen?

Beitrag von durchschnittstyp » Di 22.09.20 19:18

Die Nabatäer-Spur ist sicher heiß, zumal ischbierra ins selbe Füllhorn stößt.
Ich hoffe, ich komme in nicht allzu ferner Zukunft an Meshorer (1975) ran. Dann löst sich das Rätsel hoffentlich bald. Danke nochmal an alle mithelfenden Köpfe!

Gruß

dst

Benutzeravatar
durchschnittstyp
Beiträge: 11
Registriert: Mo 06.04.20 22:14
Wohnort: an einem See in der Schweiz
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Unbekannte Münze - Kybele zwischen Säulen?

Beitrag von durchschnittstyp » Do 24.09.20 21:03

Guten Abend,

habe Meshorer (1975) konsultieren können, dazu die Ergänzungen von Schmitt-Korte (1989-1994). So ganz klar, wie erhofft, ist die Sache leider noch nicht. Mein Eindruck:

Bei Aretas IV. passen zwar das Porträt auf dem Avers in Kombination mit zwei Reversbeschreibungen (Me73A und SK44), wie auch oben von Altamura angeführt. Mit O zwischen den Cornucopiae und Π rechts unten.
Stilistisch allerdings kommt eine Kleinbronze von Rabbel II., dem letzten Nabatäerkönig, der Münze am Threadanfang viel näher (Me163K). Mit etwas Verwegenheit könnte sie womöglich als Variante durchgehen. :fadein:

Bitte um Eure Meinungen. Danke und schönen Abend!

Gruß

dst
Dateianhänge
0E24695F-EC05-404D-8095-EA3536766ADF.jpeg
Me73A
.
30BC7FDA-34EF-4BF6-9B3C-48EF3D4D1E64.jpeg
SK44
.
6E05C5A7-B343-4479-93E1-E23B742AB559.jpeg
Me163K

Benutzeravatar
durchschnittstyp
Beiträge: 11
Registriert: Mo 06.04.20 22:14
Wohnort: an einem See in der Schweiz
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Unbekannte Münze - Kybele zwischen Säulen?

Beitrag von durchschnittstyp » Do 24.09.20 21:07

Und das Irrlicht aus dem Threadtitel „Kybele zwischen Säulen?“ können wir längst streichen. Ist mir im Nachhinein fast ein bisschen peinlich.

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 4441
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 139 Mal

Re: Unbekannte Münze - Kybele zwischen Säulen?

Beitrag von Zwerg » Do 24.09.20 21:19

durchschnittstyp hat geschrieben:
Do 24.09.20 21:03
Bitte um Eure Meinungen
Erhaltungstechnisch besitzt Du eine Ruine, in die man alles Mögliche hineininterpretieren kann.
Da ich nicht annehme, daß Du ein Experte für nabatäische Münzen bist, würde ich jetzt einfach Schluß machen.

Grüße
Klaus
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Unbekannte Münze
    von rati » Do 21.03.19 06:34 » in Sonstige
    5 Antworten
    717 Zugriffe
    Letzter Beitrag von pinpoint
    Sa 23.03.19 21:04
  • Unbekannte Münze
    von lucig » So 09.12.18 16:45 » in Sonstige Antike Münzen
    1 Antworten
    1001 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Arminius
    Sa 15.12.18 08:57
  • Unbekannte Münze
    von Anita » Fr 30.10.20 11:11 » in Sonstige
    0 Antworten
    6 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Anita
    Fr 30.10.20 11:11
  • unbekannte Münze
    von tetricus » Di 08.10.19 19:27 » in Asien / Ozeanien
    2 Antworten
    674 Zugriffe
    Letzter Beitrag von klaupo
    Mi 25.12.19 16:02
  • unbekannte Münze
    von Joa » Do 12.09.19 12:48 » in Mittelalter
    16 Antworten
    916 Zugriffe
    Letzter Beitrag von QVINTVS
    Mo 18.11.19 18:46

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yandex [Bot] und 4 Gäste