Geta Bronze - Griechische Bestimmungshilfe

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

T........s

Geta Bronze - Griechische Bestimmungshilfe

Beitrag von T........s » Mo 31.01.22 13:52

Servus.

Es geht um meine Geta Bronze, wo ich auch mit Hilfe nicht mehr weiter komme was den letzten Teil der Legende angeht.
https://roma-aeterna.de/roemische-kaise ... eta-m0091/

Inschrift: ΠO CЄ ΓЄTAC KO KЄ

ΠO = PO = Poyblios = Publius
CЄ = SE = Septimios = Septimius
ΓЄTAC = GETAS = Geta
KO = ?
KЄ = ?

Weiß jemand was die letzten beiden Abkürzungen ausgeschrieben sind und was sie bedeutet?
Danke!

Benutzeravatar
shanxi
Beiträge: 4282
Registriert: Fr 04.03.11 13:16
Hat sich bedankt: 1030 Mal
Danksagung erhalten: 1743 Mal

Re: Geta Bronze - Griechische Bestimmungshilfe

Beitrag von shanxi » Mo 31.01.22 14:43

ISEGRIM listet für Geta auch noch

KOM KECAR
KON KECAR
KON KAICAR


Der KAICAP ist daher klar, beim KOM bzw. KON stehe ich gerade auf dem Schlauch. Sicher etwas ganz offensichtliches :?


BTW: Deine Münze ungereinigt

https://www.acsearch.info/search.html?id=8312091

dictator perpetuus
Beiträge: 426
Registriert: Do 06.02.20 22:22
Wohnort: Aachen
Hat sich bedankt: 173 Mal
Danksagung erhalten: 146 Mal

Re: Geta Bronze - Griechische Bestimmungshilfe

Beitrag von dictator perpetuus » Mo 31.01.22 15:05

Vielleicht Konsul? Die Reihenfolge wäre dann allerdings seltsam.Vielleicht ist KE auch Censor? Würde dann besser zusammenpassen.

Benutzeravatar
klausklage
Beiträge: 1953
Registriert: Di 19.04.05 16:18
Wohnort: Frankfurt
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 256 Mal

Re: Geta Bronze - Griechische Bestimmungshilfe

Beitrag von klausklage » Mo 31.01.22 15:07

Eine hübsche Webseite! 8) Sowas hätte ich auch gerne für meine Sammlung, aber ich kann das technisch leider nicht umsetzen.
Olaf
squid pro quo

T........s

Re: Geta Bronze - Griechische Bestimmungshilfe

Beitrag von T........s » Mo 31.01.22 15:25

klausklage hat geschrieben:
Mo 31.01.22 15:07
Eine hübsche Webseite! Sowas hätte ich auch gerne für meine Sammlung, aber ich kann das technisch leider nicht umsetzen.
Danke Olaf.

Aber das ist gar nicht so schwer. Bisschen WordPress sich beibringen, kostenlose Vorlage nutzen und dann entweder einen kostenlosen Blog machen oder bei 1und1 und Co einfach günstig für einen monatlichen Obolus einen Webspace mit WordPress mieten. Dann musst nur noch Text und Bilder liefern - mehr mache ich nicht - die Technik, das ganze Design - das ist nicht mein Verdienst. Das bekommst alles mit dem WordPress Paket "geliefert".

Einerseits ist der Blog für mich natürlich eine optische Sache. Aber eigentlich ist hinter dem Blog eine ganz andere Intention.

Unter Apple macOS gibt es keine gescheite Software zur Münzen Verwaltung. Ich hatte es dann mit einer Excel Tabelle versucht - aber da bekommst lange Texte schlecht rein und einzelne Bilder zu den Münzen auch ganz schlecht / gar nicht - und am Ende ist es eine furchtbar unübersichtliche Tabelle.

Also habe ich mir die WordPress Seite gemacht - wo ja auch eine Datenbank im Hintergrund arbeitet. Ihr seht "nur" den Text und die Bilder. Wenn ich als Admin Benutzer eingeloggt bin sehe ich zu jeder Münze allmöglichen für mich relevanten Daten wie Kaufdatum, Verkäufer, Historie, Kaufpreis und sogar Zolldokumente, Zertifikate und Rechnungen sind hinterlegt. Im Endeffekt ist der Blog meine Online Münzverwaltung.

T........s

Re: Geta Bronze - Griechische Bestimmungshilfe

Beitrag von T........s » Mo 31.01.22 15:29

shanxi hat geschrieben:
Mo 31.01.22 14:43
BTW: Deine Münze ungereinigt
Ja Danke :) ... hatte ich auch bereits entdeckt, als ich auf der Suche nach der Legende war. Aber ansonsten habe ich gar kein weiteres Exemplar gefunden aus den letzten Monaten und Jahren.
shanxi hat geschrieben:
Mo 31.01.22 14:43
Der KAICAP ist daher klar, beim KOM bzw. KON stehe ich gerade auf dem Schlauch. Sicher etwas ganz offensichtliches
Ok, das könnte durchaus sein...
dictator perpetuus hat geschrieben:
Mo 31.01.22 15:05
Vielleicht Konsul? Die Reihenfolge wäre dann allerdings seltsam.Vielleicht ist KE auch Censor? Würde dann besser zusammenpassen.
Nachdem Shanxi mit dem Kaisar gekommen ist, dachte ich eben auch vielleicht Konsul?!

Aber wie Du auch sagst - was ist denn das für eine Reihenfolge "Konsul (und) Kaiser" ...?
Wenn müsste das doch Kaiser und Konsul sein... wenn?!

Da wäre dann eher logisch "Konsul (und) Zensor" ... wobei ich jetzt nicht wüsste, dass Geta das Amt des Zensors innehatte und/oder so ein Amt auf griechischen Provinz Prägungen überhaupt einen Sinn machen würde.

"Komisch" ist auch, dass - sofern es eine Titulatur ist - diese nach den Namen kommt.

Benutzeravatar
shanxi
Beiträge: 4282
Registriert: Fr 04.03.11 13:16
Hat sich bedankt: 1030 Mal
Danksagung erhalten: 1743 Mal

Re: Geta Bronze - Griechische Bestimmungshilfe

Beitrag von shanxi » Mo 31.01.22 15:36

Timestheus hat geschrieben:
Mo 31.01.22 15:29
Komisch" ist auch, dass - sofern es eine Titulatur ist - diese nach den Namen kommt.
Das ist nicht ungewöhnlich

Die ausgeschriebenen Legenden aus Tavium für Geta sind übrigens:

PO CEP GETAC KOM KECAR
PO CE GETAC KON KECAR
PO CE GETAC KON KAICAR


auch Caracalla hat den KAICAP in Tavium hinten

M AYRH ANTWNINOC K

Benutzeravatar
Perinawa
Beiträge: 2324
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 745 Mal
Danksagung erhalten: 1543 Mal

Re: Geta Bronze - Griechische Bestimmungshilfe

Beitrag von Perinawa » Mo 31.01.22 15:40

dictator perpetuus hat geschrieben:
Mo 31.01.22 15:05
Vielleicht Konsul?
Das denke ich mal!

Als Caesar (unter Sept. Severus) hatte er ja den COS und den COS II.

Grüsse
Rainer
Unanfechtbare Wahrheiten gibt es überhaupt nicht, und wenn es welche gibt, so sind sie langweilig

T........s

Re: Geta Bronze - Griechische Bestimmungshilfe

Beitrag von T........s » Mo 31.01.22 15:44

Dann wäre es wohl nichts anderes als Publius Septimius Geta Consul Caesar

Benutzeravatar
Perinawa
Beiträge: 2324
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 745 Mal
Danksagung erhalten: 1543 Mal

Re: Geta Bronze - Griechische Bestimmungshilfe

Beitrag von Perinawa » Mo 31.01.22 15:46

So würde ich das jedenfalls auflösen. Es macht ja auf jeden Fall Sinn.
Unanfechtbare Wahrheiten gibt es überhaupt nicht, und wenn es welche gibt, so sind sie langweilig

Benutzeravatar
Perinawa
Beiträge: 2324
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 745 Mal
Danksagung erhalten: 1543 Mal

Re: Geta Bronze - Griechische Bestimmungshilfe

Beitrag von Perinawa » Mo 31.01.22 15:52

Timestheus hat geschrieben:
Mo 31.01.22 15:29
"Komisch" ist auch, dass - sofern es eine Titulatur ist - diese nach den Namen kommt.
Was ist denn daran komisch?

CAES(AR) und COS stehen doch auch bei den stadtrömischen Prägungen hinter dem Namen. Hier ist Geta ja noch (nur) Caesar, und nicht Augustus. :wink:
Unanfechtbare Wahrheiten gibt es überhaupt nicht, und wenn es welche gibt, so sind sie langweilig

T........s

Re: Geta Bronze - Griechische Bestimmungshilfe

Beitrag von T........s » Mo 31.01.22 16:06

Perinawa hat geschrieben:
Mo 31.01.22 15:52
Was ist denn daran komisch?
Falsch ausgedrückt - ich meine den kompletten Namen - also Caesar als Bestandteil des Namens und dann die Titulatur - also einfach ausgedrückt - Konsul und dann Caesar. Ich kenne nur Caesar und dann Consul - aber nicht anders herum.

T........s

Re: Geta Bronze - Griechische Bestimmungshilfe

Beitrag von T........s » Mo 31.01.22 16:08

PS: Falls jemand selber Münzen aus Tavium hat - eventuell sogar mit Zeus auf der Rückseite - habe ich bei meinen Recherchen zu Tavium diese interessante Publikation aus der Uni Graz gefunden und Grabungen an dem Ort.

Institut für Archäologie der Karl Franzenz Universität Graz, Tavium eine antike Stadt in Zentralanatolien:
https://static.uni-graz.at/fileadmin/ge ... vianos.pdf

Vielleicht für den Einen oder Anderen interessant zu lesen.

T........s

Re: Geta Bronze - Griechische Bestimmungshilfe

Beitrag von T........s » Mo 31.01.22 16:20

Hmmm ich bin noch nicht ganz überzeugt / sicher.

Habe nochmals die ganzen Suchergebnisse durchgeschaut. Bei den Bronzen von 200-250 n.Chr. wird - zumindest die Bronzen, welche ich gefunden habe, mit ΑΥΤ Κ tituliert - also Autokrator (Imperator) Kaisar (Caesar) - das K steht immer alleine da.

Dafür habe ich das KЄ auf Münzen mit griechischer Legende massenweise auf mittelalterlichen Münzen der Kreuzfahrer gefunden. Herausgeber meistens irgendwelche Fürsten oder Feldherren. Kann natürlich sein, dass die sich auch alle als Cäsaren sahen. Kapieren tu ich es aber nicht ganz.

Benutzeravatar
Perinawa
Beiträge: 2324
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 745 Mal
Danksagung erhalten: 1543 Mal

Re: Geta Bronze - Griechische Bestimmungshilfe

Beitrag von Perinawa » Mo 31.01.22 17:10

Timestheus hat geschrieben:
Mo 31.01.22 16:20
Bei den Bronzen von 200-250 n.Chr. wird - zumindest die Bronzen, welche ich gefunden habe, mit ΑΥΤ Κ tituliert - also Autokrator (Imperator) Kaisar (Caesar)
Dann schau mal nach, ob das nicht Münzen waren, auf denen der Herrscher als AUGUSTUS auftrat.

Das wäre ja dann auch korrekt, wie bleistifstweise IMP CAESAR TRAIANVS (...) AVGVSTVS.
Unanfechtbare Wahrheiten gibt es überhaupt nicht, und wenn es welche gibt, so sind sie langweilig

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • [Bestimmungshilfe Bronze Indien?] Mewar, Paisa
    von Atalaya » » in Asien / Ozeanien
    4 Antworten
    205 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Atalaya
  • Bestimmungshilfe erbeten Griechische Münze?
    von spiro » » in Griechen
    3 Antworten
    252 Zugriffe
    Letzter Beitrag von spiro
  • Mittelalter Bronze?
    von Gorme » » in Mittelalter
    2 Antworten
    207 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Gorme
  • MÜNZE BRONZE UNBEKANNT
    von TTdesign76 » » in Römer
    26 Antworten
    877 Zugriffe
    Letzter Beitrag von T........s
  • Spanien Bronze Kelten?
    von nemus-x » » in Sonstige
    9 Antworten
    573 Zugriffe
    Letzter Beitrag von nemus-x

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yandex [Bot] und 2 Gäste