Schaukasten, Notgeldscheine der Inflation: SERIENSCHEINE

Banknoten / Papiergeld

Moderator: Locnar

Benutzeravatar
Pfennig 47,5
Beiträge: 376
Registriert: So 20.11.22 15:37
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 383 Mal
Danksagung erhalten: 682 Mal

Schaukasten, Notgeldscheine der Inflation: SERIENSCHEINE

Beitrag von Pfennig 47,5 » So 26.02.23 22:11

Hallo!
Gibt es keine Sammler mehr für Notgeldscheine? In der heutigen Zeit der ideale Einstieg, neben dem Münzgeld!

Da die Vorstellungen zu diesem Sammelgebiet seit Jahren vernachlässigt werden, möchte ich beginnen, meine bescheidenen Notgeldscheine hier einzufügen. Beginnen möchte ich mit einem Schein der speziell für unser Sammelgebiet gemacht wurde!

50 Pfennig 1921 Remscheid, Notschein der Erbuna 1921 mi der Kontroll- Nr. 664
E = Erste
R = Remscheider
B = Briefmarken
u = und
N = Notgeld
A = Ausstellung = "Erbuna" 1921
Rem 2.jpg
Rem 1.jpg

Benutzeravatar
mimach
Beiträge: 844
Registriert: Fr 12.06.20 09:04
Wohnort: Erlangen
Hat sich bedankt: 1068 Mal
Danksagung erhalten: 771 Mal

Re: Schaukasten, Notgeldscheine der Inflation

Beitrag von mimach » So 26.02.23 22:24

Hallo Pfennig 47,5

Wir sollten bei Inflations-Notgeld sauber unterscheiden zwischen echtem Bedarfsgeld und Seriennotgeldscheinen
Ich habe dazu mal einen alten Beitrag rausgekramt.


Tewes und Stephanowsky definieren Seriennotgeld wie folgt:
„Diese Geldscheingruppe umfasst die Bildergeldserien der Ausgabejahre 1921/22. In den seltensten Fällen liefen diese Scheine als echtes Bedarfsgeld um. Sie sind vom Ausgabecharakter her als Spekulationsausgaben der Städte und Gemeinden zu sehen. Ihre Herstellung diente hauptsächlich Sammelzwecken, sie wurden mit einem Aufgeld an Händler und Sammler abgegeben.“
(Lothar Tewes und Helmut Stephanowsky - Das Märkische Notgeld 1914-1924 - Numismatische Hefte Nr. 3 - Kulturbund DDR 1982)

Der berühmte Notgeldexperte Hans Funk liefert uns eine noch eingehendere Einsicht in die Materie und unterlässt es nicht, ein hartes Urteil über solches Bildergeld zu fällen:
Notgeldscheine der Städte, Gemeinden, Institutionen und anderer Ausgabestellen 1921-1922 (Kleingeldscheine)
Bei den Scheinen der Städte und Gemeinden 1921—1922 handelt es sich selten um sogenanntes „Verkehrs- bzw. Bedarfsgeld“. Überwiegend wurden diese Scheine aus anderen Gründen ausgegeben. Infolge der steigenden Sammler-Nachfrage nutzten viele Orte die Möglichkeit mit der Ausgabe solcher Scheine Geschäfte zu machen, ihre Stadtkassen aufzufüllen. Unterstützt wurden Städte und Gemeinden von gewinnsüchtigen Händlern, die den Orten gleich ganze Ausgaben abkauften. Es entwickelte sich so ein regelrechter Geldscheinhandel. Das Notgeld der Städte, Gemeinden und anderer Ausgabestellen dieser Zeit war dadurch gekennzeichnet, Handelsware besonderer Art zu sein. Der größte Teil der Notgeldausgaben dieser Periode wurde als Serien ausgegeben. Darunter sind Scheine zu verstehen, die textlich oder bildlich eine Darstellung trugen, die erst im Zusammenhang der ganzen Serie (also 3, 6 oder mehrer Scheine) verständlich wurde. Bekannt sind Scheine dieser Periode von ca. 1500 Orten mit insgesamt 13.000 verschiedenen Scheinen. Zweifelsohne haben solche Notgeldscheine den geringsten numismatischen Wert überhaupt. Sie als numismatisch bedeutsam erklären zu wollen, würde zur Folge haben Numismatik im Allgemeinen und Notgeld dabei im besonderen Maße vom Inhalt her im Wert zu reduzieren. Daraus darf aber keineswegs abgeleitet werden, daß diese Scheine für eine Auswertbarkeit keinen Wert hätten. Sie dienen als Beleg, als Zeitzeugen. Solche Notgeldscheine sind hinsichtlich ihrer Aussage und Gestaltung eine wahre Fundgrube für Historiker, Geschichtswissenschaftler, Heraldiker, Interessenten auf dem Gebiet der Heimatgeschichte und Kultur.
(Hans Funk - Notgeld 1914-1948 - ein Überblick – Abhandlung aus Numismatische Hefte Nr. 32 - Kulturbund DDR 1986, Seite 27-28)
——••——
Mitglied im Verein für Münzkunde Nürnberg
"Wir laden herzlich zu unseren Stammtischen und Vorträgen im Germanischen Nationalmuseum ein!"
https://www.vfm-nbg.de/
——••——

Benutzeravatar
mimach
Beiträge: 844
Registriert: Fr 12.06.20 09:04
Wohnort: Erlangen
Hat sich bedankt: 1068 Mal
Danksagung erhalten: 771 Mal

Re: Schaukasten, Notgeldscheine der Inflation

Beitrag von mimach » So 26.02.23 22:27

Bei Gelegenheit zeige ich mal ein paar „Golddollar-Scheine“ meiner Heimatstadt.
——••——
Mitglied im Verein für Münzkunde Nürnberg
"Wir laden herzlich zu unseren Stammtischen und Vorträgen im Germanischen Nationalmuseum ein!"
https://www.vfm-nbg.de/
——••——

Benutzeravatar
Pfennig 47,5
Beiträge: 376
Registriert: So 20.11.22 15:37
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 383 Mal
Danksagung erhalten: 682 Mal

Re: Schaukasten, Notgeldscheine der Inflation

Beitrag von Pfennig 47,5 » So 26.02.23 22:32

Hallo mimach!
Dann müßte ein Moderator das Thema ändern, auf Schaukasten für Städtenotgeldscheine.

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 17831
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 6707 Mal
Danksagung erhalten: 2048 Mal

Re: Schaukasten, Notgeldscheine der Inflation: SERIENSCHEINE

Beitrag von Numis-Student » So 26.02.23 22:33

Ich habe dann gleich einen zweiten Beitrag gestartet: den hier für Serienscheine, den anderen für die Bedarfsausgaben.
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
Pfennig 47,5
Beiträge: 376
Registriert: So 20.11.22 15:37
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 383 Mal
Danksagung erhalten: 682 Mal

Re: Schaukasten, Notgeldscheine der Inflation: SERIENSCHEINE

Beitrag von Pfennig 47,5 » Mo 27.02.23 21:26

Der Hintergrund dieser Notgeldserie aus Sömmerda ist das von Dreyse entwickelte Zündnadelgewehr, dessen Einsatz den Krieg 1866 gegen Österreich entschieden haben soll, aufgrund der zwei bis dreifachen Schußfolge, gegenüber dem Vorderladern.
Hier ein vollständiger Satz, in der Originalen Umverpackung.
Zü 1.jpg
Zü 2.jpg
Zü 2.1.jpg
Zü 3.jpg
Zü 3.1.jpg
Zü 4.jpg
Zü 4.1.jpg
Zuletzt geändert von Pfennig 47,5 am Mo 27.02.23 22:11, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Pfennig 47,5
Beiträge: 376
Registriert: So 20.11.22 15:37
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 383 Mal
Danksagung erhalten: 682 Mal

Re: Schaukasten, Notgeldscheine der Inflation: SERIENSCHEINE

Beitrag von Pfennig 47,5 » Mo 27.02.23 21:28

Zü 5.jpg
Zü 5.1.jpg
Zü 6.jpg
Zü 6.1.jpg
Zü 7.jpg
Zü 7.1.jpg

Benutzeravatar
jause
Beiträge: 117
Registriert: Do 22.09.11 14:01
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Schaukasten, Notgeldscheine der Inflation: SERIENSCHEINE

Beitrag von jause » Di 28.02.23 14:54

Servus,

ich stelle mir hier gerade die Frage was ich unter dieser Aussage " Inflations-Notgeld sauber unterscheiden zwischen echtem Bedarfsgeld und Seriennotgeldscheinen" verstehen soll....
Bedarfsgeld: ca. 1914 - 1920 - Kleingeldersatz
Serienscheine: 1918 - 1922 - Geldbeschaffung/Sammlerartikel
Inflationsgeld: 1922/23 - Geldscheine in tatsächlicher Nutzung

Aber gut... warum sollte man dies "sauber unterscheiden" ? Und warum wird hier mit Hans Funk jemand zitiert bzw. dessen Aussage als fundamentale Wahrheit angenommen der nachweislich das Sammeln von Geldscheinen verabscheute und nur Münzsammler als "Wahre Sammler" anerkannte?

Sind also alle Sammler von Papiergeld gespaltene Persönlichkeiten? Ich glaube nicht!
Meine Sammlung umfasst jegliche Geldscheine/Geldschein ähnliche Stücke die es in Bayern gab... teile ich meine Sammlung "sauber" in Notgeld-, Serien-, Inflationsscheine?
NEIN natürlich nicht - eine Sammlung sollte sich imho nach den Städten / Ländern / Ortschaften gliedern und die Ausgaben hierzu zusammenführen...

Ich weis das es viele Numismatiker gibt die Ihre Sammlungen nach den einzelnen Wertstufen aufteilen - dies mag ja auch einen gewissen Sinn haben...
für Münzen... bei Papiergeld sind die Übergänge fliessend und längst nicht so "in Stein gemeisselt"...

Sogar der große Arnold Keller gab zu das seine getroffene Einteilung der Sammlungszeiträume/gebiete nicht als allgemeingültig anzusehen ist sondern nur ihm in der Verwaltung seiner Sammlung helfen soll...
Von den anderen großen Sammlern und Autoren sei es Pick, Lindmann und viele andere wurde nicht widersprochen...

Lange Rede kurzer Sinn: Lasst diese Einteilung in Serienschein / Bedarfsausgaben...

Benutzeravatar
mimach
Beiträge: 844
Registriert: Fr 12.06.20 09:04
Wohnort: Erlangen
Hat sich bedankt: 1068 Mal
Danksagung erhalten: 771 Mal

Re: Schaukasten, Notgeldscheine der Inflation: SERIENSCHEINE

Beitrag von mimach » Di 28.02.23 20:12

...da die Bilderserienscheine eher an Reklamemarken als an Umlaufgeld erinnern...
Sie waren nie als echtes Geld konzipiert sondern so wie MDM und Göde Ausgaben zum Geldverdienen unter das Volk gebracht.
Genau wie man mit Reklamemarken keinen Brief frankieren kann, so war dieses Bildergeld nicht zum Brotkaufen geeignet.

Ich schließe mich da direkt Tewes, Stephanowsky und auch Funk an, denn deren Definition ist in sich sauber, die Argumentation schlüssig.


Meine Bilderserienscheine liegen hübsch beieinander, die Bedarfsscheine auch. Ordentlich nach Jahren geordnet begegnen die sich nicht mal wirklich, sondern schließen aneinander an. Auch meine Briefmarken liegen in einem, die Reklamemarken im anderen und die Siegelmarken im nächsten Ordner.
Bei den Münzen liegt das Mittelalter nicht zusammen mit Altdeutschland. Medaillen Preußens nicht neben Orden Sachsens.
Brandenburg wird nicht mit Bayern vermischt.

Aber am Ende tut es auch nichts zur Sache, jeder darf seine Lieblinge so sammeln wie er möchte.
——••——
Mitglied im Verein für Münzkunde Nürnberg
"Wir laden herzlich zu unseren Stammtischen und Vorträgen im Germanischen Nationalmuseum ein!"
https://www.vfm-nbg.de/
——••——

Benutzeravatar
Pfennig 47,5
Beiträge: 376
Registriert: So 20.11.22 15:37
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 383 Mal
Danksagung erhalten: 682 Mal

Re: Schaukasten, Notgeldscheine der Inflation: SERIENSCHEINE

Beitrag von Pfennig 47,5 » Di 28.02.23 20:45

Was sagt denn der Moderator, im Bereich Notgeld dazu, müßte ja ein passionierter Geldscheinsammler sein?
Und unabhängig der Einteilung ist es doch schön (auch für Gäste) das dieses Thema nach Jahren der Nichtbeachtung (Pflege durch die Forennutzer) wieder mit Beiträgen und Notausgaben gefüllt wird.
Wichtig ist doch das diese Zeitzeugen einen Platz im Web und damit in den Herzen der Sammler bekommt, denn die persönliche Anordnung bleibt in unseren Händen. Viel Freude bei den weiteren Stücken.

Hier ein Einzelstück
Sylt 1.jpg
Sylt 2.jpg

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 17831
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 6707 Mal
Danksagung erhalten: 2048 Mal

Re: Schaukasten, Notgeldscheine der Inflation: SERIENSCHEINE

Beitrag von Numis-Student » Di 28.02.23 22:42

Der "zuständige" Moderator ist der Forumschef, der inzwischen seit fast zwei Jahren keinen Beitrag mehr verfasst hat.

Ich gestehe: Ich habe diese Zweiteillung durchgeführt, da mir die Logik dahinter schon klar ist: zuerst die echten, bedarfsgesteuerten Ausgaben, dann die schönen bunten Serienscheine, und dann die dirch die Inflation benötigten Ausgaben.

Die Zweiteilung sozusagen nach "Hauptverwendungszweck" ist leicht durchführbar und gliedert das Material zumindest etwas. Ich denke, es bringt nichts, nach (heutigen) Bundesländergrenzen zu sortieren, oder nach den damaligen Unterteilungen.

Was mir jedoch klar ist, und was ich als regional interessierter Sammler selber so handhabe: Das, was meine Heimatstadt Hattingen ausgegeben hat, lege ich regional zusammen und trenne NICHT nach diesen Kategorien.
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
Pfennig 47,5
Beiträge: 376
Registriert: So 20.11.22 15:37
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 383 Mal
Danksagung erhalten: 682 Mal

Re: Schaukasten, Notgeldscheine der Inflation: SERIENSCHEINE

Beitrag von Pfennig 47,5 » Mi 01.03.23 20:33

Hallo jause!
Ich hoffe Du kannst, zur Vorstellung der Städte Notgeldscheine mit der Zweiteilung leben!
Nun liegt es an uns auch dieses Thema, mit Notgeld und Informationen zu füllen, wobei ich Hattinger Scheine von Numis-Student vermisse. :D

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 17831
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 6707 Mal
Danksagung erhalten: 2048 Mal

Re: Schaukasten, Notgeldscheine der Inflation: SERIENSCHEINE

Beitrag von Numis-Student » Mi 01.03.23 20:51

Das ist ein bisschen kompliziert: Meine Scheine liegen ca. 1000 km weit weg :oops:

MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
Pfennig 47,5
Beiträge: 376
Registriert: So 20.11.22 15:37
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 383 Mal
Danksagung erhalten: 682 Mal

Re: Schaukasten, Notgeldscheine der Inflation: SERIENSCHEINE

Beitrag von Pfennig 47,5 » Mi 01.03.23 21:12

Numis-Student hat geschrieben:
Mi 01.03.23 20:51
Das ist ein bisschen kompliziert: Meine Scheine liegen ca. 1000 km weit weg :oops:

MR
Aufgeschoben ist nicht aufgehoben!

Dann mal weiter mit einer Stahlhelm Serie, bestehend aus 6 Scheinen (einer fehlt mir noch)
Die Vorderseite ist bei allen 6 Scheinen Identisch und wird im ersten Bild angezeigt.
St. 1.jpg
St. 1.2.jpg
St. 2.jpg
St. 3.jpg
St. 4.jpg
St. 5.jpg

Benutzeravatar
züglete
Beiträge: 238
Registriert: So 27.05.12 15:33
Wohnort: Nähe Rheinknie
Hat sich bedankt: 822 Mal
Danksagung erhalten: 682 Mal

Re: Schaukasten, Notgeldscheine der Inflation: SERIENSCHEINE

Beitrag von züglete » Mi 01.03.23 21:26

Diese Propaganda hat früher wie heute funktioniert. Heute im "aufgeklärten" Zeitalter sollte so etwas eigentlich nicht mehr ankommen, leider verblödet ein Teil der Menschheit.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Schaukasten, Notgeldscheine der Inflation BEDARFSAUSGABEN
    von mimach » » in Banknoten / Papiergeld
    37 Antworten
    1240 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Pfennig 47,5
  • Schaukasten - Indien und co.
    von Chippi » » in Sonstige Antike Münzen
    22 Antworten
    867 Zugriffe
    Letzter Beitrag von ischbierra
  • Schaukasten Medaillen
    von Pfennig 47,5 » » in Medaillen und Plaketten
    15 Antworten
    630 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Pfennig 47,5
  • Schaukasten: Weimarer Republik
    von Purzel » » in Deutsches Reich
    37 Antworten
    3753 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Purzel
  • Schaukasten: Drittes Reich
    von Arthur Schopenhauer » » in Deutsches Reich
    13 Antworten
    999 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Pfennig 47,5

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste