Flußgötter bei Helios

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12273
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 113 Mal

Flußgötter bei Helios

Beitrag von Peter43 » Sa 04.04.09 12:50

Hallo!

Gestern habe ich den Auktionskatalog von Helios bekommen. In dieser Auktion verkauft Reinhart Falter einen großen Teil seiner Sammlung von Münzen mit Darstellungen von Flußgöttern. Fast alle aus aus Kleinasien und Syrien, alles seltene und sehr seltene Städte (von vielen habe ich noch nie etwas gehört) und zahlreiche unpublizierte. Dazu gibt es ein interessantes Vorwort von Reinhart Falter über das Wahrnehmungsempfinden der Antike und die Einordnung in einen kulturellen und religiösen Gesamtzusammenhang und die Unterschiede zur Moderne. Sehr empfehlenswert! Diese Sammlung mit einer erweiterten Einführung erscheint auch als Einzeldarstellung bei www.helios-numismatik.de.
Termin ist 29. und 30. April, Ort München

Zu Reinhart Falter: Er ist eng mit Flüssen verbunden.Er war einer der Mitbegründer der Ökologiebewegung und maßgeblich verantwortlich für die Renaturierung der Isar. Mehr Informationen unter seinem Namen bei Google.

Mit freundlichem Gruß
Zuletzt geändert von Peter43 am Sa 04.04.09 15:36, insgesamt 3-mal geändert.
Omnes vulnerant, ultima necat.

Benutzeravatar
nephrurus
Beiträge: 4927
Registriert: Do 24.03.05 20:20
Wohnort: Leipzig
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von nephrurus » Sa 04.04.09 15:05

vielen Dank für die Informationen, obgleich Du den Kommentar zu seiner Parteizugehörigkeit lieber verschwiegen hättest :?

Ist bekannt, warum er die Münzen verkauft??? einige Stücke muss er selbst erst vor sehr kurzer Zeit erworben haben - ziemlich merkwürdig...

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12273
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 113 Mal

Beitrag von Peter43 » Sa 04.04.09 15:34

Schon geändert!
Omnes vulnerant, ultima necat.

antoninus1
Beiträge: 3834
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal

Beitrag von antoninus1 » So 05.04.09 00:46

nephrurus hat geschrieben:vielen Dank für die Informationen, obgleich Du den Kommentar zu seiner Parteizugehörigkeit lieber verschwiegen hättest :?

Ist bekannt, warum er die Münzen verkauft??? einige Stücke muss er selbst erst vor sehr kurzer Zeit erworben haben - ziemlich merkwürdig...
Was soll denn daran merkwürdig sein?
Der Entschluss, eine Sammlung zu verkaufen, reift doch länger. Man ist sich nicht sicher, ob man es tun soll und kauft bis zuletzt Münzen und dann fällt der Entschluss. Da sind natürlich Münzen dabei, die man erst vor kurzem gekauft hat.
Gruß,
antoninus1

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin

Beitrag von areich » Mi 08.04.09 11:26

Guckt doch mal die Nummer 177 an.
Zwei geflügelte Eroten beim "Schubkarren-Spiel". :D

[ externes Bild ]

allerdings nicht so explizit wie die hier

[ externes Bild ]

Ich bin gespannt, ob irgendwann noch das '69er' Revers auftaucht. :)

heripo
Beiträge: 1518
Registriert: Fr 26.04.02 15:30

Beitrag von heripo » Mi 08.04.09 11:56

...kannst Du garantieren, dass das vordere Engelchen 18 ist ???
Wehe - wir erhalten eine Anzeige wegen Verbreitung pädophiler Bilder :-)
heripo
____________________________________
Meiner Fähigkeiten bin ich mir durchaus bewußt - leider überwiegen aber immer noch die Unfähigkeiten !

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12273
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 113 Mal

Beitrag von Peter43 » Mi 08.04.09 12:14

Wirklich niedlich! Aber ich muß mein Geld zusammenhalten. Habe nämlich gerade den Nomos-Katalog bekommen. Da tränen einem die Augen! 8O

Mit freundlichem Gruß
Omnes vulnerant, ultima necat.

Benutzeravatar
Pscipio
Beiträge: 8228
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Beitrag von Pscipio » Mi 08.04.09 12:22

Ich weiss nicht, was ich von dem Lanz-Exemplar mit der "erotischen" Szene halten soll. Es sind andere Stempel und irgendwie passt mir die Münze auch stilistisch nicht ganz - so ein Caracallaporträt kenne ich sonst überhaupt nicht. Kennt jemand ein Exemplar von den Stempeln der Heliosmünze und dieser http://www.coinarchives.com/a/lotviewer ... 96&Lot=194 auf der das Glied zweifelsfrei erkennbar ist? Ich möchte sicher gehen, dass die Szene bei der Lanz-Münze kein schlechter Witz eines modernen Fälschers ist, denn auf den beiden anderen Münzen kann ich kein Glied erkennen, auch die Körperhaltung der Eroten ist anders.

Gruss, Pscipio
Nata vimpi curmi da.

Benutzeravatar
nephrurus
Beiträge: 4927
Registriert: Do 24.03.05 20:20
Wohnort: Leipzig
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von nephrurus » Mi 08.04.09 12:38

Pscipio hat geschrieben:Ich weiss nicht, was ich von dem Lanz-Exemplar mit der "erotischen" Szene halten soll. Es sind andere Stempel und irgendwie passt mir die Münze auch stilistisch nicht ganz - so ein Caracallaporträt kenne ich sonst überhaupt nicht. Kennt jemand ein Exemplar von den Stempeln der Heliosmünze und dieser http://www.coinarchives.com/a/lotviewer ... 96&Lot=194 auf der das Glied zweifelsfrei erkennbar ist? Ich möchte sicher gehen, dass die Szene bei der Lanz-Münze kein schlechter Witz eines modernen Fälschers ist, denn auf den beiden anderen Münzen kann ich kein Glied erkennen, auch die Körperhaltung der Eroten ist anders.

Gruss, Pscipio
die Dinger werden in der tat gern gefälscht- eine aussage anhand dieses Fotos würde ich allerdings nicht treffen wollen. Typisch ist das Caracalla-Porträt für Serdica ganz sicher nicht.

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin

Beitrag von areich » Mi 08.04.09 12:40

Das ist ein guter Hinweis. Ich denke auf der Heliosmünze ist alles drauf, was auch auf dem Stempel war und ohne die Lanz-Münze könnte man durchaus von einem Spiel ausgehen, auch wenn es nicht die Schubkarre ist.

Caracalla hätte ich vom Portrait her auch nicht unbedingt vermutet, das erinnert mich eigentlich an niemand im Besonderen.

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9844
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 101 Mal

Beitrag von Homer J. Simpson » Mi 08.04.09 13:37

Grübel, grübel und studier... schaut in der Tat komisch aus, etwas unantik-pornographisch. Aber andererseits können mich die sonstigen Erklärungen für die Rs.-Darstellungen ("zwei Eroten beim Bockspringen" oder "beim Schubkarrenspiel") auch nicht befriedigen. Beim Schubkarrenspiel faßt der Hintere den Vorderen an den Beinen, die hier fest auf dem Boden stehen, und der Vordere muß nach vorne schauen, also den Kopf maximal in den Nacken legen, sonst baut er nämlich einen kapitalen Sturz über seine Patschepfoten. Und einen genau so kapitalen Sturz baut der Hintere, wenn er so das Bockspringen versucht - spätestens an den aufgestellten Flügeln des Vordermannes bleibt er hängen und bremst dann mit seinen Pausbäckchen (denen oben vorne, meine ich).

Bin gespannt, ob wir hier eine Lösung des Rätsels finden.

Viele Grüße,

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
cepasaccus
Beiträge: 2406
Registriert: Di 04.03.08 12:14
Wohnort: Nürnberg

Beitrag von cepasaccus » Mi 08.04.09 13:40

Also ich finde es nicht unantik-"pornographisch". Wenn ich daran denke, was die Pygmaeen so alles an Bloedsinn treiben...

valete
kitty mea felis duodeviginti annos nata requiescat in pace. laeta gaudiumque meum erat. desiderio eius angor.

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9844
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 101 Mal

Beitrag von Homer J. Simpson » Mi 08.04.09 13:53

heripo hat geschrieben:...kannst Du garantieren, dass das vordere Engelchen 18 ist ???
Wehe - wir erhalten eine Anzeige wegen Verbreitung pädophiler Bilder :-)
heripo
Entwarnung. Diese Genien, Cupidines, Eroten oder was immer sind unsterblich und daher wohl Hunderte bis Tausende Jahre alt, aber eben im Zustand ewiger Jugend. So wie Sophia Loren.

Allerdings ist das Genitalste, was ich von römischen Provinzialmünzen kenne, der Priapus, der auf seinen langen Fruchtbarkeitsspender weist. Solch explizite Szenen habe ich bisher nicht gekannt.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
Xanthos
Beiträge: 1173
Registriert: Do 12.02.04 21:30
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Beitrag von Xanthos » Mi 08.04.09 14:19

Das "Schubkarrenspiel" klingt für mich bisher am einleuchtendsten, da, so scheint mir, der hintere Eros das linke Bein des gebückten Eros hält (auf der Münze von Helios). Ein erigiertes Glied, wie auf der Münze von Lanz (die mir übrigens auch suspekt ist), kann ich jedenfalls nicht erkennen.
Zuletzt geändert von Xanthos am Mi 08.04.09 14:25, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin

Beitrag von areich » Mi 08.04.09 14:24

Nein, da war auch nie eins, bei der Erhaltung ist das ziemlich eindeutig.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yandex [Bot] und 0 Gäste