Trajan AS mit Doppelschlag

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
didius
Beiträge: 1091
Registriert: Fr 10.08.07 13:36
Wohnort: Bergisches Land
Hat sich bedankt: 251 Mal
Danksagung erhalten: 72 Mal

Trajan AS mit Doppelschlag

Beitrag von didius » Sa 14.11.09 19:49

An folgendem interessanten Stück kam ich einfach nicht vorbei.

Trajan Æ As

IMP CAES NERVA TRAIAN AVG GERM PM, laureate head right
TR POT COS III P P S-C, Victory walking left, carrying shield inscribed SPQR
RIC 417, Cohen 628.

10.48g
32mm

Ich finde diesen Doppelschlag total interessant, vor allem weil es fast so aussieht, als wären es zwei unterschiedliche Portraits.

Grüße didius
Dateianhänge
Trajan_rv_s3.jpg
Trajan_av_s3.jpg

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10535
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 62 Mal
Danksagung erhalten: 406 Mal

Beitrag von Homer J. Simpson » Sa 14.11.09 20:10

Und da muß ja auch zweimal mit erheblicher Wucht draufgehauen worden sein - ein As mit 32 mm!

Gratulation zu diesem hübschen Kuriosum von

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 6086
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 176 Mal
Danksagung erhalten: 426 Mal

Beitrag von justus » Sa 14.11.09 21:32

Wahrlich, wahrscheinlich ... sehr schönes Stückchen. Bin auch immer hinter jeder Fehlprägung her, wie der Teufel hinter dem Weihwasser! So etwas "authentisch-historisches" fehlt mir allerdings noch in meiner "Fehlprägungen-Sammlung". Gratuliere ebenfalls! :D
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Veröffentlichungen & Artikel

Benutzeravatar
didius
Beiträge: 1091
Registriert: Fr 10.08.07 13:36
Wohnort: Bergisches Land
Hat sich bedankt: 251 Mal
Danksagung erhalten: 72 Mal

Beitrag von didius » So 15.11.09 16:31

Danke ihr Beiden,

das Stück hab ich günstig bei vcoins erwischt, und ich konnte nicht dran vorbei, obwohl ich ansonsten eher keine Bronzen erstehe, mal vom gallischen Sonderreich abgesehen.

Grüße didius

Theo
Beiträge: 638
Registriert: Mi 23.09.09 22:35
Wohnort: Raetia, Castra Regina

Beitrag von Theo » Do 19.11.09 01:13

da sind ja zwei unterschiedliche Gesichter!!!

Warum kommt dann das Gesicht zweimal und die Legende und !!!das wichtigste !!! ein´ Ring nur einmal auf der Münze vor? Wurde die Legende getrennt vom Gesicht geprägt?

Deswegen denke ich mir, dass es zwei verschiedene Gesichter sind und es kein Doppelschlag ist.


Ich kann mich aber irren.

Gruß

Theo :roll:

Benutzeravatar
Pscipio
Beiträge: 8228
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Beitrag von Pscipio » Do 19.11.09 06:46

Bei Doppelschlägen kommt es zu den lustigsten Verprägungen, je nachdem, wo beim zweiten Schlag mit wie viel Druck was geprägt wird. Dass es sich beim obigen Stück ganz sicher um einen Doppelschlag handelt, zeigt die verwackelte Legende links, während rechts der zweite Schlag genug stark war, die Überbleibsel des ersten Schlages spurlos zu überprägen.

Gruss, Pscipio
Nata vimpi curmi da.

Theo
Beiträge: 638
Registriert: Mi 23.09.09 22:35
Wohnort: Raetia, Castra Regina

Beitrag von Theo » Do 19.11.09 17:43

Hmm. Klingt auch plausibel.. :wink:

Theo
Beiträge: 638
Registriert: Mi 23.09.09 22:35
Wohnort: Raetia, Castra Regina

Beitrag von Theo » Do 19.11.09 20:30

Gibt es ein offizieller Begriff für diese Verprägungen auf englisch? Ich möchte weitere Münzen dieser Art online anschauen.


Gruß

Theo

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von areich » Do 19.11.09 20:58

Double strike.

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12405
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 775 Mal

Beitrag von Peter43 » Do 19.11.09 21:31

Die schönste Doppelprägung die ich jemals gesehen habe, war eine Provinzialmünze mit der Szene, in der Hermes Psychopompos Eurydike in den Tartaros zurückbringt, re davon der trauernde Orpheus. Der Doppelschlag hatte Eurydike so erwischt, daß li neben ihr ihr Schatten zu sehen war. Es sah aus, als entschwände sie jetzt schattenhaft in die Unterwelt. Ich habe jetzt fast den ganzen Abend nach einem Bild der Münze gesucht, aber keins gefunden. Jetzt vermute ich, daß sie bei CoinArchives verschwunden ist. Vielleicht erinnert sich jemand an diese Münze?

Mit freundlichem Gruß
Omnes vulnerant, ultima necat.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Unbekannter Trajan ?
    von richard55-47 » Di 05.10.21 10:39 » in Römer
    5 Antworten
    347 Zugriffe
    Letzter Beitrag von richard55-47
    Mi 06.10.21 08:41
  • Bestimmungshilfe Denar Trajan
    von Steng79 » Fr 08.01.21 12:29 » in Römer
    2 Antworten
    260 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Steng79
    Fr 08.01.21 13:11
  • Denar Trajan Fälschung?
    von newbie192 » Do 20.05.21 15:29 » in Römer
    12 Antworten
    774 Zugriffe
    Letzter Beitrag von newbie192
    Fr 17.09.21 20:11
  • Unbekannte Drachme; Trajan oder Hadrian?
    von Tinapatina » Di 28.09.21 17:29 » in Römer
    1 Antworten
    206 Zugriffe
    Letzter Beitrag von shanxi
    Di 28.09.21 17:48

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Timestheus, Zwerg und 5 Gäste