Neues Buch: Marken und Token der ehem. deutschen Kolonien

1871-1945/48
Benutzeravatar
coin-catcher
Beiträge: 1467
Registriert: Sa 05.04.08 12:54

Neues Buch: Marken und Token der ehem. deutschen Kolonien

Beitrag von coin-catcher » Fr 20.05.16 19:56

Moin,

der ein oder andere hat es ja schon mitbekommen, ich arbeite seit längerem an einem Standardwerk für die Token der ehemaligen deutschen Kolonien.
Nachdem ich meinen geplanten Veröffentlichungstermin mehrfach verschoben habe, befinde ich mich nun endlich auf der Zielgeraden!
Nächsten Monat bringe ich mein Werk auf den Markt.

Hier nun ein paar Fakten zum Büchlein:

Titel: "Marken und Token der ehemaligen deutschen Kolonien"
Autor: Nils Leipner
DIN A5, Hardcover, farbig, 171 Seiten
ISBN: 978-3-00-052872-9

Was beinhaltet das Werk?
Ich behandel alle Gebiete, wie Kamerun, Kiautschou, Deutsch-Neuguinea, Deutsch-Ostafrika und Deutsch-Südwestafrika, zu denen mir Token etc. vorliegen.
- Marken / Token
- Passmarken
- Hundesteuermarken
- Erkennungsmarken
- Gefangenenmarken
- Medaillen
- Fälschungen & Verfälschungen
- Referenztabelle (Menzel, Hern, Theron, McGregor, Schimmel)
- Wertetabelle

Der angehängte Einband ist vorläufig, dieser wird sich ggf. noch ändern!

Wo kann man das Buch kaufen/ bestellen?
Hier, bei mir via PN oder via Mail an kolonialtoken AT web Punkt de
Über den Buchhandel sollte es dank der ISBN auch möglich sein, aber da ich das alles im Eigenverlag mache, wird der Buchhandel direkt auf mich zukommen.

Preis für Vorbesteller (bis 20.06.): 20 Euro zzgl. Versand
Preis nach Erscheinen: 25 Euro zzgl. Versand
Anmerkung: über Händler, andere Plattformen etc. zzgl. der entsprechenden Gebühren!

Abnahme und Zahlung natürlich erst dann, wenn es erschienen ist.

Weitere Infos wie Auszüge aus dem Buch folgen!

Viele Grüße
cc
Dateianhänge
Inhalt1.JPG
Inhalt2.JPG
Inhalt3.JPG
Einband22.JPG
Zuletzt geändert von coin-catcher am Di 19.07.16 11:48, insgesamt 7-mal geändert.

Firenze
Beiträge: 335
Registriert: Mo 01.04.13 18:30
Wohnort: Berlin

Re: Neues Buch: Marken und Token der ehem. deutschen Kolonie

Beitrag von Firenze » Fr 20.05.16 21:57

Klingt spannend. Ich sammle zwar keine Jetons oder Token aber finde es toll, dass du sowas aufarbeitest und veröffentlichst.

Viele Grüße

Benutzeravatar
coin-catcher
Beiträge: 1467
Registriert: Sa 05.04.08 12:54

Re: Neues Buch: Marken und Token der ehem. deutschen Kolonie

Beitrag von coin-catcher » Fr 20.05.16 22:52

Firenze hat geschrieben:Klingt spannend. Ich sammle zwar keine Jetons oder Token aber finde es toll, dass du sowas aufarbeitest und veröffentlichst.

Viele Grüße
Danke ;-)

Anbei als jpg-Datei ein paar Auszüge!
Dateianhänge
Seite20.JPG
Seite45.JPG
Seite47.JPG

Benutzeravatar
coin-catcher
Beiträge: 1467
Registriert: Sa 05.04.08 12:54

Re: Neues Buch: Marken und Token der ehem. deutschen Kolonie

Beitrag von coin-catcher » Fr 20.05.16 22:53

weitere Auszüge.

Gruß
cc
Dateianhänge
Seite85.JPG
Seite72.JPG
Seite137.JPG
Zuletzt geändert von coin-catcher am Sa 21.05.16 14:30, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Privateer
Beiträge: 696
Registriert: Do 23.12.04 20:13
Wohnort: Rupertigau

Re: Neues Buch: Marken und Token der ehem. deutschen Kolonie

Beitrag von Privateer » Sa 21.05.16 00:59

Servus,
soweit ich das sehe bin ich der Erste der mit gutem Beispiel vorangeht und hiermit ein Exemplar ordert. Das darf Dir denn schon ne Widmung wert sein. ;) Freue mich schon auf das Büchlein!
Gruß Privateer

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 6525
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden

Re: Neues Buch: Marken und Token der ehem. deutschen Kolonie

Beitrag von KarlAntonMartini » Sa 21.05.16 02:59

Ich glaube der Run auf das Buch findet vorwiegend hinter den Kulisse statt. ;-)
Tokens forever!

Benutzeravatar
rati
Beiträge: 636
Registriert: Sa 03.07.04 23:26
Wohnort: NRW

Re: Neues Buch: Marken und Token der ehem. deutschen Kolonie

Beitrag von rati » Sa 21.05.16 17:40

Soweit mir bekannt ist gehört PONAPE zu den Karolinen Inseln (Micronesesien).
Habe gerade gesehen das es unter Verwaltung von Neu Guinea stand.Konnte den Betrag nicht löschen.Wie geht dies übrigens?

Benutzeravatar
coin-catcher
Beiträge: 1467
Registriert: Sa 05.04.08 12:54

Re: Neues Buch: Marken und Token der ehem. deutschen Kolonie

Beitrag von coin-catcher » Sa 21.05.16 18:15

rati hat geschrieben:[...]Konnte den Betrag nicht löschen.Wie geht dies übrigens?
Ich glaube, dass können nur die Admins.
Also, halb so wild!

Noch ein kleiner Exkurs: seit 1984 heißt Ponape Pohnpei.

cc

Benutzeravatar
coin-catcher
Beiträge: 1467
Registriert: Sa 05.04.08 12:54

Re: Neues Buch: Marken und Token der ehem. deutschen Kolonie

Beitrag von coin-catcher » Sa 21.05.16 18:36

kleines Update:

Um einen besseren Überblick zu bekommen, hat mir Locnar ein paar pdf-Files hochgeladen, so dass man sich hierzu einen besseren Eindruck machen kann.
Danke nochmals dafür!!

Inhaltsverzeichnis als PDF
Seite 47 als PDF
Seite 72 als PDF
Seite 85 als PDF
Seite 137 als PDF

Seite 85 habe ich bereits überarbeitet und im 3. Beitrag ausgetauscht. Der Unterschied zu vorher ist deutlich zu sehen. Evt. wird es hier nochmals eine kleine Überarbeitung geben.
Es ist quasi die letzte Feinjustierung.

Gruß
cc

Benutzeravatar
coin-catcher
Beiträge: 1467
Registriert: Sa 05.04.08 12:54

Re: Neues Buch: Marken und Token der ehem. deutschen Kolonie

Beitrag von coin-catcher » So 29.05.16 18:04

Wer mag, der kann auch gerne die eigens dafür eingerichte Facebookseite besuchen und liken ;)

http://www.kolonialtoken.de
(Weiterleitung auf Facebook!!)

Gruß
cc

Benutzeravatar
coin-catcher
Beiträge: 1467
Registriert: Sa 05.04.08 12:54

Re: Neues Buch: Marken und Token der ehem. deutschen Kolonie

Beitrag von coin-catcher » So 12.06.16 11:48

Die ersten 5 Samples liegen mir vor :-)

Erster Eindruck: gut gelungen, kleinere Makel, die auch schon behoben worden sind!

Viele Grüße
cc
Dateianhänge
Buch-Forum.JPG

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 1954
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum

Re: Neues Buch: Marken und Token der ehem. deutschen Kolonie

Beitrag von Mynter » So 12.06.16 13:26

Sieht vielversprechend aus, ich freue mich schon darauf, das Buch in den Händen zu halten.
Grüsse, Mynter

Benutzeravatar
coin-catcher
Beiträge: 1467
Registriert: Sa 05.04.08 12:54

Re: Neues Buch: Marken und Token der ehem. deutschen Kolonie

Beitrag von coin-catcher » Do 07.07.16 06:37

Guten Neuigkeiten,

heute treffen die Bücher endlich bei mir ein, dann gehts auch umgehend los :-)

Viele Grüße
cc

Benutzeravatar
coin-catcher
Beiträge: 1467
Registriert: Sa 05.04.08 12:54

Re: Neues Buch: Marken und Token der ehem. deutschen Kolonie

Beitrag von coin-catcher » Do 14.07.16 07:02

Guten Morgen,

nachdem ich die letzten 5 Tage Dauergast bei der deutschen Post war, gehen heute die letzten bestellten Exemplare ´raus :-)

Die Bücher können natürlich weiterhin bezogen werden; am 22./23.07. sollen lt. Druckerei die nächsten Exemplare bei mir eintreffen. Danach erfolgt dann wieder umgehend der Versand.

Viele Grüße
cc

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 1954
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum

Re: Neues Buch: Marken und Token der ehem. deutschen Kolonie

Beitrag von Mynter » Mo 18.07.16 19:31

Heute habe ich mein Exemplar erhalten und habe es eben mit grosser Begeisterung durchgeblättert, eine gründlichere Lektüre wird folgen. Sehr gut lesbar, gut aufgebaut und mit hervorragenden Abbildungen der Marken und Medaillen versehen. Besonders gelungen fand ich die Ergänzung durch zeitgenössische Photographien, die die katalogisierten Stücke umso anschaulicher machen. Auch rein haptisch gefällt mir das Buch sehr gut. Mit seinem festen Einband liegt es gut in der Hand, die Seiten lassen sich gut umblättern und Gewicht und Format erlauben es, das Buch in der einen und ein zu vergleichendes Stück in der anderen Hand zu halten.
Ganz besonderes Interesse weckten bei mir die Nummern 4005.1 bis 4005.4, unter denen Wertmarken zu 1/4, bzw 1/3 Rupie aufgeführt sind. Ich kann mir gut vorstellen, dass die Drittelrupien die älteren Stücke sind, da sie nach der Unterteilung der Rupie in 100 Heller unpraktisch erscheinen, als Stück zu 32 Pesa hingegen ergeben sie Sinn.

Von dem Unternehmen, das sie verausgabte, der Brauerei Schulz in Daressalam, hatte ich schon mal etwas im 1912 erschienen Buch " Eine Reise durch die Deutschen Kolonien. Ostafrika ", herausgegeben von der Zeitschrift " Kolonie und Heimat " etwas gelesen:

” Die erste wirkliche Industrie, die sich in der Kolonie aufgetan hat, ist eine echt deutsche, die Bierbrauerei . Daressalam, die Hauptstadt der Kolonie, erfreut sich einer modernen Braustätte, der ” Ersten Deutschen Ostafrikanischen Bierbrauerei ” von Wilhelm Schultz, die schon auf ein vierzehnjähriges Bestehen zurückblicken kann. Nach vielen Versuchen gelang es Schultz im Jahr 1897, ein gut trinkbares und haltbares Weissbier herzustellen, das sogar bis zu den zentralafrikanischen Seen – wochenlang in der Sonnenhitze auf den Köpfen von Schwarzen ! – versandt werden konnte. Bis 1903 musste mit Handbetrieb und primitivster Einrichtung gearbeitet werden. Erst in diesem Jahr konnte Herr Schultz Maschienenbetrieb einrichten und eine Eismaschine aufstellen. Damit wurde auch die Herstellung von untergärigem Lagerbier möglich. Holz gibt`s in der ganzen Brauerei nicht mehr. Ein Holzbottich, der in der Heimat ein Menschenalter aushält, ist in Ostafrika in der feuchtwarmen Luft des Küstengebietes in 4 bis 5 Jahren verrottet. Deshalb sind Lagerfässer, Versandfässer und alle anderen Gefässe und Werkzeuge aus Metall. Gemaischt wird nach dem ” Kurzmaischverfahren ”, so ziemlich der einzigen Manipulation, die an unsere heimischen Methoden erinnert. Wir haben hier also eine eigene tropische Brautechnik. Herr Schultz arbeitet nur mit Pfanne und Maischbottich ; Kühlschiff und Gärbottich fehlen. In der Pfanne wird gemaischt, gekühlt und vergoren. Von der Pfanne geht das Bier direkt in den Keller, der eine Temperatur von 3 bis 4 Grad hat. Die Lagerfässer werden im Inneren durch ein Rohrsystem direkt von der Maschiene gekühlt und so das Bier auf eine Temperatur von 1 bis 2 Grad gehalten. In der Brauerei Schultz werden jährlich etwa 3000 hl Bier hergestellt. Davon werden 7/8 auf Flaschen gefüllt, 1/8 in Syphons und Fässern verkauft. Ausserdem werden täglich gegen 30 Zenter Eis abgesetzt. Das Daressalamer Bier wird nicht nur in der Kolonie selbst, sondern auch in den benachbarten Gebieten, z. B. Britisch – Ostafrika und Zanzibar getrunken. Mit der Brauerei ist eine Mineralwasserfabrik verbunden, die jährlich rund ½ Million Flaschen Sodawasser herstellt. Ausserdem ist an die Brauerei zur rationelleren Ausnutzung ein Mühlenbetrieb angeschlossen, in dem namentlich für die Eingeborenen Mais verarbeitet wird. Und endlich wird die Baumwoll – Ginanlage der Gemeinde Daressalam mitbetrieben. Kurz und gut, der Schultzsche Betrieb stellt gewissermassen den Anfang einer bodenständigen Industrie dar.”
Grüsse, Mynter

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Portugal vor Euro (u. ehem. Kolonien)
    von triker » Mo 04.09.17 12:37 » in Tauschbörse
    1 Antworten
    46 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Ullus-2
    Sa 09.12.17 11:49
  • Salzburg Marken Jetons vom Fürsterzbistum bis zum Bundesland
    von stampsdealer » So 27.01.19 23:16 » in Token, Marken & Notgeld
    39 Antworten
    1966 Zugriffe
    Letzter Beitrag von stampsdealer
    So 31.03.19 20:21
  • Hermann Göring Werke - Flascheinsatz-Marken 10 RPF
    von KaBa » Sa 16.02.19 13:02 » in Token, Marken & Notgeld
    2 Antworten
    421 Zugriffe
    Letzter Beitrag von KaBa
    Fr 08.03.19 06:35
  • Neues Buch zu Hellenistischen Herrscherportraits
    von raeticus » Di 23.01.18 17:20 » in Griechen
    4 Antworten
    757 Zugriffe
    Letzter Beitrag von raeticus
    So 23.09.18 00:38
  • Das Buch "Die Medaillons der Römischen Kaiserzeit" ist da
    von Theo » Do 26.10.17 20:19 » in Römer
    8 Antworten
    1156 Zugriffe
    Letzter Beitrag von curtislclay
    Mi 20.12.17 04:14

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste