brauche Hilfe - Münzen/ Medaillen geerbt

Ihr habt eine frage? Wollt euch aber nicht Anmelden? Stellt sie hier! Hier dürfen Gäste schreiben.

Moderatoren: Locnar, Moderatoren

Benutzeravatar
Erdnussbier
Beiträge: 2103
Registriert: So 23.09.12 16:10
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 482 Mal
Danksagung erhalten: 539 Mal

Re: brauche Hilfe - Münzen/ Medaillen geerbt

Beitrag von Erdnussbier » Sa 08.01.22 17:38

Numis-Student hat geschrieben:
Sa 08.01.22 17:35
Münzkonservierer ? Habe ich zumindest in den letzten 29 Jahren nicht gebraucht :roll:
Richtig so, wir zaponieren schließlich noch! :drinking:

Hehe
Suche Münzen & Medaillen aus Braunschweig-Wolfenbüttel 1685-1704

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 17535
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 6315 Mal
Danksagung erhalten: 1934 Mal

Re: brauche Hilfe - Münzen/ Medaillen geerbt

Beitrag von Numis-Student » Sa 08.01.22 17:43

Du wirst Dich wundern: auch das habe ich nie gemacht.

Meine Hauptjugendsünde war das Polieren mit Polierpaste aus der Tube. Aber auch nur Münzen nach 1950, bei den anderen wollte ich schon als Kind, dass die ALT aussehen :mrgreen:

Ja, und was ich natürlich auch ausprobieren musste: Albenseiten aus Folie... Dann Münzrähmchen mit Folie... Hat mir leider niemand gesagt: Finger weg von allen Folienprodukten :agrue:

MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
Erdnussbier
Beiträge: 2103
Registriert: So 23.09.12 16:10
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 482 Mal
Danksagung erhalten: 539 Mal

Re: brauche Hilfe - Münzen/ Medaillen geerbt

Beitrag von Erdnussbier » Sa 08.01.22 17:48

Ganz am Anfang dachte ich auch Silberpolitur sei der richtige Weg. Zum Glück waren es nur amerikanische Bronzecents die ich gefoltert habe.

Als ich dann aber so ein dutzend für die Sammlung "aufbereitet" habe und die dann neben den wirklich unc Stücken lagen ist mir aber bereits damals schon aufgefallen es irgendwie nicht wirklich schön aussieht. Was man damit an Wert vernichten kann war mir noch nichtmal bewusst.
Zum Glück hatte ich damals eigentlich ausschließlich Urlaubsrestgeld.

Grüße Erdnussbier
Suche Münzen & Medaillen aus Braunschweig-Wolfenbüttel 1685-1704

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 17535
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 6315 Mal
Danksagung erhalten: 1934 Mal

Re: brauche Hilfe - Münzen/ Medaillen geerbt

Beitrag von Numis-Student » Sa 08.01.22 17:56

Ich hatte durchaus schon ein paar Kleinmünzen vor 1945, ein fast schwarzes 3-Mark aus Hamburg und ganz vereinzelt einige Münzen aus dem 19. und 18. Jahrhundert.
Poliert wurden aber konsequent nur die Münzen ab 1950.

Der schwarze Dreier kam dann später, als ich schon wusste, dass Polieren falsch ist, ins Silbertauchbad :? Aber selbst ein langes Bad hat ihn nicht wieder silberhell bekommen, er ist immer noch eines der dunkelsten Stücke meiner Kaiserreich-Sammlung.
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Chippi
Beiträge: 4682
Registriert: Do 23.06.05 19:58
Wohnort: Bitterfeld-Wolfen, OT Holzweißig
Hat sich bedankt: 2059 Mal
Danksagung erhalten: 783 Mal

Re: brauche Hilfe - Münzen/ Medaillen geerbt

Beitrag von Chippi » Sa 08.01.22 18:45

Mit Münzrähmchen habe ich keine Probleme, liegen teils schon fast 20 Jahre darin und keinerlei negative Veränderung, allerdings, und das ist mir wichtig, keine selbstklebenden, sondern nur zum Heften.

Gruß Chippi
Wurzel hat geschrieben:@ Chippi: Wirklich gute Arbeit! Hiermit wirst du zum Byzantiner ehrenhalber ernannt! ;-)
Münz-Goofy hat geschrieben: Hallo Chippi, wenn du... kannst, wirst Du zusätzlich zum "Ottomanen ehrenhalber" ernannt.

Rosi
Beiträge: 152
Registriert: Sa 11.12.21 12:28
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: brauche Hilfe - Münzen/ Medaillen geerbt

Beitrag von Rosi » Mo 10.01.22 18:59

Hallo zusammen,

vielen Dank erstmal bezüglich der Notwendigkeit von Münzenkonservierer.

Ich habe einen Satz mit 6 Medaillen hier, zu dem keine Zertifikate dabei waren. Wie finde ich denn heraus, ob das versilbert/ teilvergoldetes Kupfer oder doch Silber ist?
Kann mir da jemand helfen?
Vielen Dank und viele Grüße
Rosi
56037A39-65BA-48F8-9270-2DC88F1BAFA7.jpeg
ED83B893-7F07-4312-97E9-CEA45D103534.jpeg

Rosi
Beiträge: 152
Registriert: Sa 11.12.21 12:28
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: brauche Hilfe - Münzen/ Medaillen geerbt

Beitrag von Rosi » Mo 10.01.22 19:47

Glaube, ich habe was gefunden:

https://www.ma-shops.de/tanneberger/item.php?id=3244

Das wird wohl so sein: Kupfer, versilbert bzw. teilvergoldet.

Rosi
Beiträge: 152
Registriert: Sa 11.12.21 12:28
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: brauche Hilfe - Münzen/ Medaillen geerbt

Beitrag von Rosi » Mi 02.02.22 13:51

Hallo zusammen,
da ich mich beruflich bedingt in letzter Zeit leider kaum bis gar nicht meinem Projekt widmen konnte, bin ich nun mit einer Erkältung zu Hause und habe daher wieder ein wenig Zeit dafür.

Folgende Münzen habe ich doppelt oder sogar mehrfach und würde diese gern gegen andere Münzen des gleichen Typs aber eines anderen Jahrgangs bzw. eines anderen Prägeortes tauschen.
663DC02E-1D6A-427B-855D-D2962F2A5B7C.jpeg
A4A6DA9C-900E-4F9D-9CE3-E3F8F108CD19.jpeg
Meine Frage: tauscht man sowas 1:1 oder wie sind verschiedene Jahrgänge oder Prägestätten bei einem Tausch zu berücksichtigen? Die Werte aus meinen Katalogen von 2010 sind weder aktuell noch ganz realistisch, würde ich denken. Aber wie kann ich das vielleicht als Orientierung nutzen? Und ja, die neueren 5,- Euro Münzen sind in meinen Katalogen gar nicht mit drin.
Über einen Tipp würde ich mich freuen.
Vielen, lieben Dank und viele Grüße
Rosi

Benutzeravatar
Erdnussbier
Beiträge: 2103
Registriert: So 23.09.12 16:10
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 482 Mal
Danksagung erhalten: 539 Mal

Re: brauche Hilfe - Münzen/ Medaillen geerbt

Beitrag von Erdnussbier » Mi 02.02.22 14:27

Hallo!

Als Größenordnung kannst du den Katalog noch verwenden. Bei DM ist weiterhin Teures teuer und Günstiges günstig.
Aber ja bei den Silberfünfern sollte man Jahre und Prägestätten beachten, ein paar sind gesucht.
Bei den günstigen kann man natürlich auch 1:1 tauschen. Ansonsten habe ich auch gehört dass einige einfach nach Katalogwert tauschen (zumindest bei Weltmünzensammlern). Klar sind die Preise meistens 100% zu hoch ausgewiesen, aber wenn es bei beiden Tauschpartnern so ist funktioniert es wieder ;)

Bei den Plastik 5ern sind glaube ich die blauen (Planet Erde) aus irgendeinem Grund nur zum dreifachen Preis zu bekommen wie alle anderen.
Aber die sammle ich nicht, kann das also nicht genau sagen.

Grüße Erdnussbier

PS: Gute Besserung!
Suche Münzen & Medaillen aus Braunschweig-Wolfenbüttel 1685-1704

Rosi
Beiträge: 152
Registriert: Sa 11.12.21 12:28
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: brauche Hilfe - Münzen/ Medaillen geerbt

Beitrag von Rosi » Mi 02.02.22 15:08

Vielen Dank Erdnussbier.
An meiner Genesung arbeite ich gerade (unter Zuhilfenahme von Ablenkung durch Münzen sortieren und Ingwertee). ;)

Am besten wird es wohl sein, wenn ich eine Fehlliste und eine Tausch- bzw. Angebotsliste je Sub-Sammelgebiet (mit zugehörenden Katalogpreisen) erstelle. Das erleichtert mir, glaube ich, den Überblick.

Wer ist denn eigentlich auf die tolle Idee gekommen, die 20 EUR Münzen mit identischen Motiven ab 2011 gleichermaßen in Cu-Ni und in Ag zu prägen?
Wie kann man denn die zwei Materialien sicher auseinanderhalten (ohne dabei etwas zu zerstören!)?
Auch hier wäre ich für einen Tipp dankbar, da diese Stücke als nächstes anstehen, sortiert zu werden.

viele Grüße
Rosi

Benutzeravatar
Erdnussbier
Beiträge: 2103
Registriert: So 23.09.12 16:10
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 482 Mal
Danksagung erhalten: 539 Mal

Re: brauche Hilfe - Münzen/ Medaillen geerbt

Beitrag von Erdnussbier » Mi 02.02.22 15:12

Rosi hat geschrieben:
Mi 02.02.22 15:08
Wer ist denn eigentlich auf die tolle Idee gekommen, die 20 EUR Münzen mit identischen Motiven ab 2011 gleichermaßen in Cu-Ni und in Ag zu prägen?
Wie kann man denn die zwei Materialien sicher auseinanderhalten (ohne dabei etwas zu zerstören!)?
Ich glaube du meinst 10 Euro Stücke?

Aber als Lösung: Wiegen!

Die Kupfernickelvariante wiegt 14 Gramm die mit .625 Silberanteil 16 Gramm ;)

Grüße erdnussbier
Suche Münzen & Medaillen aus Braunschweig-Wolfenbüttel 1685-1704

Rosi
Beiträge: 152
Registriert: Sa 11.12.21 12:28
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: brauche Hilfe - Münzen/ Medaillen geerbt

Beitrag von Rosi » Mi 02.02.22 15:15

Stimmt, 10,- EUR - Stücke. Diesbezüglich werde ich wohl nochmal ein Wörtchen mit meinem Optiker reden müssen. ;)
Wiegen ist eine ganz hervorragende Idee. Danke für den Tipp !
Mit einer weniger verschnupften Nase hätte ich da durchaus auch selber drauf kommen können.
viele Grüße
Rosi

ThomasM
Beiträge: 88
Registriert: Mi 30.12.20 10:14
Hat sich bedankt: 172 Mal
Danksagung erhalten: 62 Mal

Re: brauche Hilfe - Münzen/ Medaillen geerbt

Beitrag von ThomasM » Mi 02.02.22 17:47

Bei den 10 Euro Münzen steht seit 2011 (außer bei Friedrich Liszt, der Ersten in 2011) mit drauf wenn es Silber ist.
Aufschrift „Silber 625“.
Aus Silber sind seitdem aber auch nur noch die Spiegelglanz-Münzen.
Seit den 20 Euro Münzen sind auch die Stempelglanz-Münzen wieder aus Silber, seitdem wieder aus 925 er.
Gruß
Thomas

Rosi
Beiträge: 152
Registriert: Sa 11.12.21 12:28
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: brauche Hilfe - Münzen/ Medaillen geerbt

Beitrag von Rosi » Mi 02.02.22 18:21

Danke Dir Thomas.
Das ist gut zu wissen. Auf den 20,- Euro Münzen habe ich den Silber-Hinweis auf der Rückseite gesehen. Auf den 10,- Euro dagegen nicht. Da werden meine Zehner (ab 2011 zumindest) dann wohl Cu-Ni sein.
Danke für die schnelle Hilfe.
viele Grüße
Rosi

Rosi
Beiträge: 152
Registriert: Sa 11.12.21 12:28
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: brauche Hilfe - Münzen/ Medaillen geerbt

Beitrag von Rosi » Do 03.02.22 10:17

Guten Morgen zusammen,

bezüglich der Silberfünfer habe ich in der Tauschbörse eine Liste eingestellt. Bin gespannt, ob da Reaktionen kommen. Ich würde mich freuen.

Bei den bisher eingestellten Stücken und der Literatur war das Echo bisher bei nahezu Null. Ich überlege daher, das wieder rauszunehmen und stattdessen bei ebay oder Kleinanzeigen anzubieten. Ob das sinnvoller ist?

viele Grüße
Rosi

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Bin blank was Münzen angeht - Sammlung geerbt, Oma ratlos
    von PöbelKöbel » » in Bundesrepublik Deutschland
    6 Antworten
    799 Zugriffe
    Letzter Beitrag von andi89
  • Brauche Hilfe!
    von heiheg » » in Token, Marken & Notgeld
    3 Antworten
    240 Zugriffe
    Letzter Beitrag von heiheg
  • Brauche Hilfe
    von rosmoe » » in Griechen
    4 Antworten
    243 Zugriffe
    Letzter Beitrag von rosmoe
  • Brauche Hilfe
    von heiheg » » in Medaillen und Plaketten
    6 Antworten
    234 Zugriffe
    Letzter Beitrag von antoninus1
  • Papiergeld? Brauche Hilfe
    von heiheg » » in Banknoten / Papiergeld
    2 Antworten
    167 Zugriffe
    Letzter Beitrag von heiheg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste